Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von dogcoonies am 11.11.2018, 16:48 Uhr

Vorgehensweise massive Kindeswohlgefährdung von Jugendamt?

Die Kinder wurden nur bei 2 Terminen von der Psychologin befragt/ beobachtet und nicht körperlich untersucht. Die Familienhilfe hat von der Einzelfallhilfe der Mutter die Info das diese Einblick in das Handy der Mutter gehabt hat und sie im Whatsapchat sehen hat das die Kindesmutter von sich Nacktfotos verschickt haben soll. Die Einzelfallhilfe berichtete auch das die Kindesmutter ihr gegenüber erwähnt haben soll das ein Mann bei ihr zu Besuch war den sie von früher kennt. Die Kindesmutter hat aber allen anderen gesagt haben, auch gegenüber der Familienhilfe das keine fremden Männer in der Vergangenheit zu Besuch waren. Die Kindesmutter sagt das die Einzelfallhilfe lügt und bleibt bei ihrer Aussage das keine fremden Männer zu Besuch waren und sie auch keinen Freund hat.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.