Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nesaja am 09.11.2018, 15:58 Uhr

Fahrrad kind und Hund und ich Depp

Auch wenn mich der Shitstorm ereilen wird, ich hab es echt verdient.
Was macht Man nicht für Dinge, wenn man immer jedem alles recht machen will und wenig Zeit hat , Man kommt auf dumme Ideen.
Ich heute schnell in den Wald mit Fahrrad, Kind im Kindersitz hinten drauf und zwei Hunde dabei. Den großen hund(=kleines Pony) habe ich nochmals angeleint als uns wirklich kurz vor der Haustür noch mal zwei Spaziergänger entgegenkamen. Hat alles super geklappt, er macht das auch ganz wunderbar, und was mache ich blöde Kuh ?! Ich hohle ein leckerli aus der Tasche und will den Hund belohnen, anstatt wie sonst anzuhalten fahre ich weiter lenke nur mit einer Hand in der anderen das leckerli, der Hund sieht das leckerli, will es natürlich haben rennt vor das Fahrrad. Mit einer Hand bremsen Gleichgewicht halten ist natürlich schwer und so kam es, Das Fahrrad kippte samt Kind hinten drauf um. Kind ist drei Jahre und schon sehr schwer, das hab ich nicht mehr geschafft.
Hat natürlich kurz geweint, war aber nichts zu sehen hat sich auch nicht wirklich weh getan, aber als ich den Helm sah...... ich bin ehrlich, ich trage selbst nie Helm, weder beim reiten noch beim Fahrrad fahren, aber wenn mein Kind heute keinen Helm angehabt hätte, wäre das mindeste wahrscheinlich zwei riesen Löcher im Kopf. Mir ist immer noch ganz schlecht. Aber dank Helm und Sitz, hat sich nur etwas an der Hand verletzt.
Jetzt ärgere ich mich natürlich über meine eigene Blödheit und könnte mich selbst Ohrfeigen.
Und da hatten wir erst gestern die Rede davon, wie schnell einem irgendwas passiert und man ist für den Rest seines Lebens beeinträchtigt.

 
6 Antworten:

Re: Fahrrad kind und Hund und ich Depp

Antwort von bellis123 am 09.11.2018, 16:22 Uhr

Naja, dass das blöd war, weißt du ja selber ;-P Ist zum Glück anscheinend alles nochmal gut gegangen.

Nur ein Tipp, weil das nicht alle wissen: den Fahrradhelm deines Kindes musst du nach dem Sturz auf den Kopf unbedingt austauschen, denn der hat nun seinen Zweck getan. Auch wenn man keine Beschädigungen erkennt, kann er feine Haarrisse haben, welche dazu führen können dass beim nächsten Sturz der Helm nicht mehr hält.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fahrrad kind und Hund und ich Depp

Antwort von Lusiana am 09.11.2018, 17:50 Uhr

Du bist fast so bekloppt wie meine Freundin ;-) (nicht böse gemeint), aber für die ist es normal auf einer Gassirunde alles mitzunehmen, ein Kind auf dem Laufrad, ein Kind im Anhänger, zwei Hunde und ein Pferd freilaufend. Sie sagt, so muss sie nur einmal los.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fahrrad kind und Hund und ich Depp

Antwort von josefinchen am 09.11.2018, 18:54 Uhr

Ja, blöde Sachen passieren. Du solltest dich aber nicht zu sehr selbst marten. Dein Kind hatte einen Helm auf. Welch ein Glück. Du demnächst dann auch, nehme ich an?! Mein Jüngster ist mal in gemächlichem Tempo vorne über den Lenker geflogen. Der Helm war an der Stirn an zwei Stellen gebrochen und an der Stirn trotzdem noch eine Beule. Ich möchte mir garnicht ausmalen, wie der Schädel ohne Helm ausgesehen hätte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fahrrad kind und Hund und ich Depp

Antwort von desireekk am 09.11.2018, 22:17 Uhr

-... soweit ja alles gut...
...aber evtl. bringt Dich das ganze ja doch zum nachdenken dass Du SELBST ab jetzt einen Helm aufsetzt?
Zumindest bis dir Kinder soweit sind, dass sie auch ohne eine (behinderte) Mutter klarkommen?

DAS war mein Beweggrund dieses sch...Ding aufzusetzen.
Von der Vorbildfunktion ganz zu schweigen.

Alles Gute!

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fahrrad kind und Hund und ich Depp

Antwort von 2Seesterne am 10.11.2018, 13:27 Uhr

Huhu,
Erstmal super, dass nichts passiert ist und das Kind einen Helm auf hatte. In Eile passieren doofe Dinge, das ist bestimmt jedem schon mal passiert.
Ich wollte beim ersten Kind auch unbedingt einen Fahrradsitz haben und bin mit der Fahrrad und Kind hinten drauf fast umgekippt. Seitdem lasse ich die Hände davon. Aber auch von anderen Dingen, die total in Mode sind, mir aber zu gefährlich.
Dazu zählt für mich auch der Fahrradanhänger. Der wird im Straßenverkehr sehr leicht übersehen und Auto oder LKW gewinnt immer, ob im Recht oder nicht. Hier im Bekanntenkreis so passiert. Fahrzeug hat Fahrradanhänger übersehen, Kind schwerverletzt mit Amputationen. Nicht schön.
Auch wenn ich hier manchmal Kleinkinder die Gehwege auf ihren Laufrädern langfetzten sehe, wird mir ganz schlecht. Halten an keiner Hofausfahrt, rasen auf Kreuzungen zu, brettern unsere steile Straße Richtung runter... Und die Eltern hundert Meter hinten dran. Da passiert nix, der kann das!
Ufff.
Alles Gute, 2seestern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fahrrad kind und Hund und ich Depp

Antwort von luna8 am 10.11.2018, 15:23 Uhr

Ich bin mal mit meiner großen Tochter im KinderWagen schnell vor der Tram rübergelaufen... Die entgegengesetzte Tram kam aber auch grad - im Stress nicht gesehen.

Es war sehr knapp, der Tram Bahn Fahrer kam sogar extra raus, um mit mir zu schimpfen!

War dumm von mir, Glück gehabt. Ich hab daraus gelernt. Kein Stress bei Tram/S- und U Bahn. Soviel Zeit MUSS sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.