Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Steffi528 am 29.06.2017, 9:18 Uhr

Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte

Ich habe mir nun mal einige Artikel unterschiedlicher Herkunft angeschaut.
Einerseits haben Polizisten auch außer Dienst nicht massivst über die Stränge zu schlagen, andererseits kann es auch nicht sein, das es keinen Sozialraum / Gemeinschaftsraum zum "Rumlärmen" gab. Wenn das eigentlich als Flüchtlingswohnheim gedacht war, fehlten schon da solche Räume in der Planung (auch in einem Flüchtlingskontainerdorf muss es solche Räume, also mehrere, und den obligatorischen Kickertisch zum Energieabladen und vormittags zum Deutschkurs machen geben)

Wildes Rumpinkeln finde ich im allgemeinen ätzend. Sex in der Öffentlichkeit auch (outdoor bedeutet ja trotzdem, das man und frau sich soweit zurückziehen sollte, das es eben nicht öffentlich wird, es sei denn, da ist ein Spanner, der genau darauf abzieht) Man kann auch von jungen Erwachsenen zumindest etwas Anstand erwarten.

Nur, wenn es keine alternativen Räumlichkeiten zum Partymachen gab, bleibt ja nur der Weg nach Draußen zum Rumlärmen.

Wenn ich da Führungskraft wäre, würde ich mir Gedanken darüber machen, wie man so etwas in der Zukunft in geeignetere Bahnen lenken kann. Insbesondere auf Gemeinschaftsräume bestehen, laute und auch leise Räume für die ruhigeren Leute

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.