1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von didi777 am 24.06.2010, 14:00 Uhr

Unsympathische Lehrerin, hilfe....

Hallo zusammen!
Gestern waren wir beim 1.Elternabend und haben die Klassenaufteilung erfahren. Wir kennen keine der Lehrerinnen persönlich, haben allerdings nur von einer erfahren, die nicht zu empfehlen war. Und von 6 möglichen haben wir ausgerechnet diese erwischt. Selbst wenn wir vorher nichts über sie gewußt hätten, machte sie auf alle Eltern sofort einen unsympathischen Eindruck, altmodisch, trockener als Zwieback, dicke Brille und schielt. Also nichts gegen das Aussehen, aber ein wenig Ausstrahlung wäre besser. Ich wäre da keineswegs motiviert jeden Tag aufzustehen für die Schule bei der Gestalt. das einzig Positive ist, daß die beste Freundin meiner Tochter auch bei ihr ist. Von eltern älterer Schüler haben wir erfahren, daß sie recht unflexibel und konservativ ist. Sie hat einen Jungen, der recht gut mit dem Stoff in die erste Klasse vorankam, 6 Seiten seiner richtig erfüllten Aufgaben wegradieren lassen, nur weil er schneller als die anderen fertig war. Darauf hin haben die Eltern mit Schulwechsel gedroht, da bekam er die Chance in die 2.Klasse zu wechseln und siehe da - alles war gut, der Junge hat wieder Lust auf Schule und macht sein Ding ausgezeichnet.
Lange Rede, kurzer Sinn - was sollen wir tun? Sollen wir versuchen, die Lehrerin zu wechseln, aber mit welchem Grund? Das einzige, was mir einfällt - daß wir Religionsunterricht statt Lebenskunde, dann müssten wir einen Platz in einer der 2 Relgionsklassen bekommen. Aber ob das geht, wenn wir konfessionslos sind...

Ich habe selber Bauchweh beim Gedanken an dieser Frau, weiß aber gar nicht weiter...was sagt ihr dazu?
LG

 
47 Antworten:

Re: Unsympathische Lehrerin, hilfe....

Antwort von 2Süße am 24.06.2010, 14:09 Uhr

Am Besten, Du sagst genau das deinem Kind. Dann ist doch ein super Start vorprogrammiert. Hinterher gleich zum Direx und bitte eine hübsche und junge, erfahrene und motivierte Lehrerin bestellen.

Das Leben ist nunmal kein Ponyhof. Du kennst die Lehrerin nicht persönlich, nur vom Elternabend. Was andere sagen, st vollkommen unrelevant. Hörensagen, da geb ich gar nix drauf. Kannst Du ihr nicht wenigstens eine unvoreingenommene Möglichkeit geben, sich zu beweisen? Ehrlich, ich möchte nicht mit der Lehrerin tauschen. Sie muss ja Komplexe bekommen, wenn sie dich schon sieht. Du hast bestimmt Ausstrahlung und bist ganz knackig. Zum Glück hast Du keine dicke Brille und sicher auch Modegeschmack.

Ich wünsch Euch einen guten Start in die Schule.

Gruß

Re: Unsympathische Lehrerin, hilfe....

Antwort von alexa&liam am 24.06.2010, 14:23 Uhr

von der Lehrerin meines Neffen wurde auch gewarnt, sie wäre viel zu streng und unsympatisch, was oll ich sagen, mein Neffe liebt seine Lehrerin über alles, würde auch nichts auf das Geschwätz von anderen geben.

alexa

Re: Unsympathische Lehrerin, hilfe....

Antwort von liha am 24.06.2010, 14:26 Uhr

Ich halte von dem ganzen Vorabgerede gar nichts!
Macht euch doch erstmal ein eigenes Bild!
Und am wichtigsten ist doch, dass dein Kind sie mag. DU mußt sie nicht lieben und auch nicht sympathisch finden.

UND: Wir hatten das Glück, die Lehrerin mit dem besten Ruf der ganzen Schule zu bekommen. Alles ist supertoll und alle sind total Glücklich mit der Frau. Kinder, eltern, einfach alles passt zusammen.
Und jetzt, jetzt wechselt unsere Traumlehrerin auf eine andere Schule und unsere Kinder müssen sich an jemand anderes gewöhnen.
So ist das eben...

ja super

Antwort von Miolilo am 24.06.2010, 14:27 Uhr

"altmodisch, trockener als Zwieback, dicke Brille und schielt. "

Ein Hoch!! auf die Vorurteile!

Wie würdest du empfinden, wenn sie euch Eltern genauso taxiert hätte?

- Tatoos am Arm, piercing im Ohr - assozial, ich werden ständig hinter dem Geld hinterherrennen müssen
- Mutter mit Kopftuch - Hausaufgaben werden sicher nicht gemacht...




Und solche Sätze liebe ich ja auch

"Von eltern älterer Schüler haben wir erfahren,"

"Wir kennen keine der Lehrerinnen persönlich, haben allerdings nur von einer erfahren, die nicht zu empfehlen war."


Sorry, aber mit der Einstellung KANN es nur schief gehen!

self fulfilling prophecy

Mio

Re: ja super

Antwort von Schreckschraube am 24.06.2010, 14:54 Uhr

Am besten fragst du jeden Tag dein Kind, ob die Lehrerin was Schlimmes gemacht hat!! Es hört sich nämlich so an, als könntest du mit dem Gedanken, dass sie am Ende gar nicht so schlecht ist, nur schwer umgehen...

Re: danke für die ehrlichen Beiträge...

Antwort von didi777 am 24.06.2010, 15:09 Uhr

damit ist mir wirklich "viel geholfen". Nun weiß ich, daß ich diesem Forum nichts mehr zu posten brauche.
Ich denke, ich wurde einfach missverstanden, daß aber so eine Tonart hier herrscht, habe ich nicht erwartet. An sich ist rund-ums-baby ein tolles Portal, das ich gern seit 7 Jahren nutze, aber hier - nein, danke.

also ich finde

Antwort von mama.frosch am 24.06.2010, 15:15 Uhr

das schielen sollte sie wirklcih lassen.

Re: danke für die ehrlichen Beiträge...

Antwort von golfer am 24.06.2010, 15:20 Uhr

versteh jetzt deine Aufregung nicht....ich stimme eigentlich den anderen zu.....sollte es für dich gar nicht tragbar sein und dein Kind gern ohne die Freundin in eine andere Klasse gehen wollen...solltest deine religiösität finden....wir habn übrigens eine Lehrerin bekommen die nach den beiden Jahren 3. und 4. in Rente geht...und ich find die Frau super Klasse.....was ich vohrer gehört habe will ich lieber nicht ausführen....

Wende dich sofort ans...

Antwort von Romacel am 24.06.2010, 15:41 Uhr

Schulamt. Dicke brille und schielen, das geht ja mal gar nicht, nicht daß dein Kind auch noch anfängt, schräg zu gucken...

Tztztztztztz...Leute gibt´s....

Lass es auf Dich zukommen - ändern kann man es eh nicht

Antwort von Birgit67 am 24.06.2010, 15:44 Uhr

ich fand z.B. die Lehrerin in der 1. und 2. meines Großen super - eine eigene Art weil alles immer ganz ganz toll war aber ich fand sie Klasse - die Eltern 2 Jahre später fanden sie ganz fürchterlich.

Als mein Großer in die 3. kam hies es oh je - die schreit dauernd und ist sooo streng - und die Klasse inkl. der Eltern kam super mit der Lehrerin klar.

Jeder sieht es anderst - jede Klassensituation ist anderst und dann gehen die Lehrer auch anderst um. die KLasse meines Großen war sehr sozial - von daher sind sie nirgends angeeckt und alle Lehrer haben sehr gerne in der Klasse unterrichtet. die nachfolgenden waren nicht mehr so ausgeglichen - und schon ist der Ärger mit den Lehrern vorprogrammiert.

Lehrer die man nicht ausstehen kann gibt es immer - die Kinder müssen lernen damit umzugehen so schwer es auch fällt. Mein Großer hat eine ganze Menge davon.

Also - einfach abwarten - und man kann dann auch bestimmt mit Gesprächen was ändern wenn man dran bleibt und sich alles schlimme erfüllt - es sollte halt auch ein Elternbeirat da sein der in diesem Fall rege ist und sich nicht scheut Gespräche zu führen.

Gruß Birgit

Re: Unsympathische Lehrerin, hilfe....

Antwort von amm26 am 24.06.2010, 16:27 Uhr

Hallo didi,

also mal ehrlich - was erwartest Du bei solchen Aussagen für Reaktionen???

Zitat:" altmodisch, trockener als Zwieback, dicke Brille und schielt. Also nichts gegen das Aussehen, aber ein wenig Ausstrahlung wäre besser. Ich wäre da keineswegs motiviert jeden Tag aufzustehen für die Schule bei der Gestalt. "

Nichts gegen das Aussehen - aber es spielt wohl doch in Eurem Fall eine ganz entscheidende Rolle. Und das sollte es nicht. Sowas soll man Kindern z.B. schon mal vermitteln. Daß sie nämlich andere so annehmen wie sie sind.

Wichtig ist nicht, ob sie top durchgestylt und bildhübsch ist. Sie muss mit den Kindern klarkommen und ihre Arbeit gutmachen. Mit dem Stoff gut vorankommen und ihn den Kindern richtig vermitteln.
Geschimpft wird immer und über fast jede Lehrkraft. Das ist zumindest meine Erfahrung. Du wirst fast keine finden über die durchweg positiv berichtet wird. Und keiner gibt Dir die Garantie, daß mit Deiner Wunschlehrkraft alles toll läuft.

Du schreibst, sie sei angeblich unflexibel und konservativ. Und weisst das auch nur vom Hörensagen. Kann aber doch gut sein, daß andere Eltern aus dem gleichen Jahrgang sagen, sie vermittelt den Kindern Werte und achtet auf Disziplin. Sie lässt nichts schleifen und davon haben die Kinder profitiert.

Gerade was Grundschullehrerinnen angeht finde ich wird total viel rumdiskutiert.
Die einen finden eine Lehrerin toll zu der die Kinder noch zum Kuscheln kommen dürfen. Die anderen sagen, das geht mal gar nicht. Und da gibt es sooo vieles, wo sich die Geschmäcker unterscheiden.

Warte ab wie es wird und versuch einfach Deine Vorurteile erstmal wegzuschieben. Es wird immer Dinge geben, wo man in die Tischkante beissen könnte oder die einen ärgern. Aber die gibts mit Sicherheit bei JEDER Lehrkraft.

Re: @didi777

Antwort von montpelle am 24.06.2010, 17:41 Uhr

Warum fragst du in einem Forum nach Meinungen, wenn du eigentlich gar keine andere als deine eigene hören möchtest ?

Nachdem was du schreibst, bist du intolerant, unflexibel, arrogant und oberflächlich. Das sind keine besonders schönen Eigenschaften und sie zu haben ist sicherlich schlimmer als eine dicke Brille zu tragen.

Re: @didi777

Antwort von dhana am 24.06.2010, 18:13 Uhr

Hallo,

ich kann dir aus Erfahrung mit 2 Schulkindern sagen, vergiss diese Vorurteile einfach - so einfach funktioniert es nicht.

Ich habe einen Sohn (2. Klasse) der kam zum besten Lehrer der ganzen Schule, alle sind so begeistert von dem Lehrer - der ist so super, macht so viel mit den Kindern, hat Erfahrung, ist ein toller Musiker, .... echt wau, ich dachte wir haben den absoluten Glückstreffer gemacht. Hm - leider kommt mein Sohn mit dem Lehrer gar nicht zurecht, der Lehrer hat auf Grund seiner Erfahrung beschlossen, mein Sohn hat kein Hörproblem, er soll sich nicht so anstellen, ausserdem ist er zu sensibel, ein Junge braucht nicht ständig in Tränen ausbrechen.... Momentan sind wir so weit, das wir unseren Sohn von der Schule nehmen werden - er ist inzwischen Aufgrund vieler Probleme in der Schulverweigerung und der Lehrer will keine Zusammenarbeit (wir sind inzwischen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Behandlung, aber der Lehrer sieht immer noch keinen Handlungsbedarf)

Doof gelaufen :-(

Mein Großer kam ans Gym - es wurden 7 Klassen gebildet und er kam ausgerechnet in die Klasse mit dem höchsten Ausländeranteil (lach, ausgerechnet die türkischen Eltern haben am Tag der Einschulung dagegen Einspruch erhoben) und er bekam den Lehrer, der mir von den 7 Klassenlehrern am ersten Tag als absolut unsympatisch rüberkam.
Aber was soll ich sagen - genau dieser Klassenlehrer hat es geschafft meinen Sohn zu motivieren, er schreibt doch jetzt tatsächlich Aufsätze und 2er in Deutsch....
Hat sich mein erster Eindruck also auch schwer getäuscht, und es war sehr gut, das mein Sohn von meinem Eindruck nichts mitbekam.
Ach ja - die Klasse hat eine Klassengemeinschaft die echt toll ist - vielleicht auch gerade deswegen, weil sie so Multi-Kulti ist.

Also vergiss einfach was andere über eure Klassenlehrerin sagen - vielleicht ist sie nähmlich genau für dein Kind das absolut richtige - egal was andere für Erfahrungen gemacht haben.
Und auch der beste Ruf des Lehrers hilft nicht, wenn es zwischen Kind und Lehrer trotzdem nicht passt.

LG Dhana

Re: Unsympathische Lehrerin, hilfe....

Antwort von mama von Joshua am 24.06.2010, 20:18 Uhr

Ähm, sorry- aber ich kann mir nicht vorstellen, daß sich die Erstklässer Gedanken über das Aussehen der Lehrer machen.

Lass doch einfach alles auf dich zukommen- vielleicht findet deine Tochter die Lehrerin sogar toll. Nur weil sie eine dicke Brille trägt und etwas altmodisch gekleidet ist, muss das noch lange nicht heissen, daß sie ihren Job nicht macht. Was bringt es mir, wenn ich vorne ein Model stehen hab, das es aber nicht auf die Reihe bekommt, den Kindern das Lehrmaterial zu vermitteln und/ oder sich nicht durchsetzen kann ?

Die Dame wird nicht für die Ausstrahlung und ihre Mode bezahlt und das solltet ihr auch respektieren und nicht gleich mit Vorurteilen kommen, nur weil sie nicht in eurer "Schema" passt.

Ob das mit dem Jungen nun wirklich so war oder nicht- da bin ich immer ein wenig am zweifeln, wenn es dann von Dritten erzählt wird. Oder von Eltern, die dann bei den Erzählungen den "unwichtigen" Hauptteil weglassen, nur damit ihr Spross besser und die Lehrerin als Buhmann dasteht.

Ich würde alles so lassen wie es ist und mich einfach mal überraschen lassen.

Re: Thema bitte jetzt damit abschliessen!

Antwort von didi777 am 24.06.2010, 21:29 Uhr

o.T.

Re:Thema bitte jetzt damit abschliessen!

Antwort von didi777 am 24.06.2010, 21:30 Uhr

o.T.

Beurteile ein Buch nie nach dem Einband oder nach Bewertungen. Lies es.

Antwort von Patti1977 am 25.06.2010, 8:16 Uhr

Sorry, aber ich stimm den anderen zu. Für ihr Äußeres kann die Frau nichts. Mit dieser negativen Einstellung kann es auch nichts werden.

Versucht einfach neutral ranzugehen. Du möchtest doch auch nicht, dass Leute dich daneben finden, nur weil sie es von anderen gehört haben ohne dich überhaupt zu Kennen.

Gib dem Ganzen erstmal eine Chance. Klassenchemie + Lehrer kann in einem Jahr stimmen, in einem anderen Jahr nicht.

Ich habe einige Klassenlehrer und Klassenzusammensetzungen gehabt, meist war es top aber manchmal gings nicht so gut. Lag aber nicht immer am Lehrer sondern am Ganzen. Mit willigen Eltern, die es versuchen, schafft man manchmal mehr als mit einer Abwehrhaltung zu beginnen.

lg

"Kuck mal nur schöne Leute, wir haben heute die Hässlichen eingesperrt..."

Antwort von Fredda am 25.06.2010, 8:54 Uhr

Die Ausstrahlung eines Lehrers merkt man beim Unterrichten.

Re: Unsympathische Lehrerin, hilfe....

Antwort von supermampfi am 25.06.2010, 10:39 Uhr

aber ein wenig Ausstrahlung wäre besser. Ich wäre da keineswegs motiviert jeden Tag aufzustehen für die Schule bei der Gestalt

Na dann hoff mal, daß Du eine Garantie auf ewige Schönheit hast. Man kann schneller entstellt werden, als einem lieb ist. Auch Du oder Dein Mann oder Dein Kind. Was machst Du dann? Die Scheidung einreichen oder das Kind zur Adoption freigeben?
Denk mal drüber nach, was Du hier schreibst!!!!!
Ich finde Dein Posting unmöglich. Du scheinst ein oberflächlicher und extrem beeinflußbarer Mensch zu sein.
Wenn Du jetzt schon - OHNE die Lehrerin zu kennen, ohne daß Dein Kind überhaupt eine Chance hat sich mit ihr vielleicht(!!) sogar zu verstehen - einen Lehrerwechsel willst, machst Du Dich lächerlich.

Ich hätte nicht gedacht, dass dieser Tag mal kommen wird, aber:

Antwort von momworking am 25.06.2010, 11:15 Uhr

ich muss tatsächlich montpelle zustimmen .

Und noch der anderen Userin, die sinngemäß schrieb:
Aber WEHE, wenn wir Lehrer Eltern auf den ersten Blick BEurteilen.
Oder möglicherweise nach einem Geschwisterkind darauf schließen, dass das jüngere Kind ebenfalls aufbrausend/laut/lebhaft/introvertiert/legasten/rechenschwach/faul/launisch/unsozial.... ist.

Alles was ihr wisst, beruht auf einer Geschichte, die sich irgenwann mal so zugetragen haben soll. Hat die Kollegin euch diese Geschichte erzählt? Nein, natürlich nicht, ihr kennt sie von den Eltern des Jungen oder von Freunden der Eltern. Und da glaubst du tatsächlich, dass das wahr ist???

Mensch, Mensch, Mensch...
ich wusste ja schon immer, dass wir am ersten Elternabend ganz genau gemustert werden und sehr genau registriert wird, was wir für Menschen zu sein scheinen, aber dass das SO absurde Formen annehmen kann hätte ich nicht gedacht.

Meine Mentorin im Referendariat war (von ihrem Äußeren betrachtet) sicherlich auch nicht der Traum eines Elternteils. Eher rustikal, wortkarg, beinahe rüde, ABER mit den KINDERN: EIN TRAUM!!!!!!!!! Ich habe soooooooooooo viel von dieser Frau gelernt und bin unendlich froh, dass ich ihr zugeteilt worden bin (selbst hätte ich sie mir sicherlich NICHT ausgesucht, aber mein damaliger Schulleiter wusste schon was er tat).

Insofern mach dich mal ein bisschen locker und warte, ob dein Kind deine Art, Menschen zu verurteilen geerbt hat oder vielleicht entgegen deinen Erwartungen in der Lage ist, Menschen eine Chance zu geben.

Beste Grüße,
Annette (übrigens auch schielend...)

Re: DANKE AN ALLE; HIERMIT IST DAS THEMA ABGESCHLOSSEN!

Antwort von didi777 am 25.06.2010, 11:35 Uhr

Bitte keinen Platz mehr dafür verschwenden, es gibt Wichtigeres!
Wenn sich jemand dennoch noch darüber auslassen möchte, bitte schön - offensichtlich warten einige nur darauf!

Re: DANKE AN ALLE; HIERMIT IST DAS THEMA ABGESCHLOSSEN!

Antwort von didi777 am 25.06.2010, 11:36 Uhr

o.T.

Re: DANKE AN ALLE; HIERMIT IST DAS THEMA ABGESCHLOSSEN!

Antwort von didi777 am 25.06.2010, 11:36 Uhr

o.T.

Re: DANKE AN ALLE; HIERMIT IST DAS THEMA ABGESCHLOSSEN!

Antwort von didi777 am 25.06.2010, 11:37 Uhr

o.T.

Re: DANKE AN ALLE; HIERMIT IST DAS THEMA ABGESCHLOSSEN!

Antwort von didi777 am 25.06.2010, 11:38 Uhr

o.T.

Re: Ups

Antwort von susafi am 25.06.2010, 12:03 Uhr

Fehler bemerkt und Posting gelöscht

Re: Ups

Antwort von Julia+3 am 25.06.2010, 12:04 Uhr

Sieht wohl so aus ;)

Wenn Sie so scheiße aussehen

Antwort von Phase1 am 25.06.2010, 12:12 Uhr

....können wir Sie leider nicht als Lehrerin akzeptieren. Sorry, aber wir müssen Prioritäten setzen.

ruhig bleiben

Antwort von golfer am 25.06.2010, 12:45 Uhr

tief durchatmen......ohm....jetzt 4 Zeilen verplempert.....unmd jeder darf schreiben so viel er will

Re: ruhig bleiben

Antwort von Susanne35 am 25.06.2010, 13:16 Uhr

wenn ich darf, schreibe ich trotzdem...

Wir haben letztes Jahr von unserer Lehrerin gewußt, definitiv gewußt, das sie nett aber suuuuper streng und seeehr konsequent ist. Außerdem viel mit den Kindern schimpft und auch öfter laut wird.

Nun, das 1. Jahr ist nun gerade vorbei, und ja, genauso ist sie.

TROTZDEM: Heute sage ich, es ist genau die richtige Lehrerin für unsere Klasse (eine reine Jungenklasse). Und: Die Kinder lieben ihre Lehrerin, auch, bzw. wahrscheinlich gerade, weil sie genau so ist. Es gibt Eltern, die haben Probleme mit ihrer Art, aber ich muß sagen, solange die Kinder so gut mit ihr zurecht kommen ist es super.

Trotz unserem Wissen vorher wäre es keinem von uns übrigens in den Sinn gekommen, auf einen Lehrerwechsel bzw. Klassenwechsel zu bestehen.
Die Kinder müssen lernen, das nicht alles immer super ist.

Welches Posting???

Antwort von Patti1977 am 25.06.2010, 13:40 Uhr

l. g. gern auch per PN, bin neugierig.

Das gleiche Posting im Vorschulforum

Antwort von kieselchen am 25.06.2010, 14:01 Uhr

hatte doch den gleichen Tenor. Nur dass in diesem hier keine die Samthandschühchen übergezogen hatte.
Also könnte man ja mal drüber nachdenken, ob nicht die ein oder andere Recht hat.

Re: Ich hätte nicht gedacht, dass dieser Tag mal kommen wird, aber:

Antwort von Spellbound am 25.06.2010, 14:06 Uhr

Ja, hätte ich auch nie gedacht. Montpelles Beitrag war passend !

Re: Ich hätte nicht gedacht, dass dieser Tag mal kommen wird, aber:

Antwort von Patti1977 am 25.06.2010, 14:12 Uhr

ich habs mir nicht getraut zu schreiben aber auch ich fand sie diesmal sehr gut.

Re: Das gleiche Posting im Vorschulforum

Antwort von Patti1977 am 25.06.2010, 14:12 Uhr

Dort klang die Reaktion der Ausgangsposterin auch viel netter und einsichtiger.

Re: Das gleiche Posting im Vorschulforum

Antwort von kieselchen am 25.06.2010, 14:24 Uhr

Da sieht man mal wieder, dass man im Weichspülmodus mehr erreicht. Aber manchmal kann man einfach nicht anders als

Re: Das gleiche Posting im Vorschulforum

Antwort von Patti1977 am 25.06.2010, 14:33 Uhr

manchmal will ich auch nicht anders als

vor allem, wenn das Thema dauernd beendet wird ;-)

Antwort von Fredda am 25.06.2010, 14:40 Uhr

Ich habe mal nach der Optik meiner Lehrer früher "geschaut" und festgestellt: Der mit dem "eigenwilligsten" Äußeren *lol* war der beste.

Lg

Fredda

Re: DANKE AN ALLE; HIERMIT IST DAS THEMA ABGESCHLOSSEN!

Antwort von mama von Joshua am 25.06.2010, 15:03 Uhr

Meinst du, es gibt auch einen Zusammenhang zwischen gutem Aussehen und der Fähigkeit etwas zu verstehen ?

Ich glaube, wir Mütter hier sind vom Aussehen her alle nicht perfekt und haben unsere Schönheitsfehler, aber einmal "Thema abgeschlossen" hätte wohl gereicht, wir verstehen das nämlich

Und ob das Thema abgeschlossen ist oder nicht entscheiden immer noch die User und nicht du....

Re: Ich hätte nicht gedacht, dass dieser Tag mal kommen wird, aber:

Antwort von golfer am 25.06.2010, 15:30 Uhr

montepelle......

Ich dachte, das Thema wär abgeschlossen!!!

Antwort von Fredda am 25.06.2010, 19:41 Uhr



sorry, Clown zum Abendbrot gehabt

Fredda

Re: Unsympathische Lehrerin, hilfe....

Antwort von thora2002 am 25.06.2010, 22:18 Uhr

Mein Sohn schielt auch und trägt ne dicke Brille...wer Ihm dann später sagen das er kein Lehrer werden darf. Denn sonst muss er sich mit solchen Eltern rumschlagen.

Man diese Vorurteile sind doch zum kotzen. Und dieses "..der und der hat das und das gesagt" ist schrecklich.

Geh hin sag Sie sieht scheiße aus und kann daher keinen Unterricht vernünftig führen. Du willst ne andere Lehrerin. Wirste bestimmt auch kriegen.

dieses kollektive Dauerdraufrumgehacke geht mir genauso auf die Nerven....

Antwort von celmin am 25.06.2010, 23:53 Uhr

Im übrigen geht wohl jeder Mensch zuerst einmal vom Äußeren aus. Da weiß man ja noch nicht, ob derjenige symphatisch ist, weil man ihn ja gar nicht kennt. Es ist halt der erste Eindruck.
Aber man hört es nicht so gern.....

Re: dieses kollektive Dauerdraufrumgehacke geht mir genauso auf die Nerven....

Antwort von susafi am 26.06.2010, 10:53 Uhr

Bingo... hier sind echt alle Ausnahmslos primitiv... Didi´s Posting war vielleicht nicht der Bringer... aber verständlich... der 1. Eindruck ist nun mal der äußere Eindruck und der zählt nun mal... aber hier scheinen alle sofort die inneren Werte zu erkennen...

und niveaulos auf einer Person rumhacken, die schon mehrfach um ein Ende gebeten hat, ist echt primitiv...

Re: dieses kollektive Dauerdraufrumgehacke geht mir genauso auf die Nerven....

Antwort von Susanne35 am 27.06.2010, 8:57 Uhr

susafi, was erlaubst du dir, uns alle "über einen Kamm zu scheren"?

Mein Posting war keineswegs primitiv, sondern eine ganz klare, ich denke auch höfliche, Antwort. Also warum alle über einen Kamm scheren - das hats du dir sehr einfach gemacht, und das nenne ich primitiv.

Re: Unsympathische Lehrerin, hilfe....

Antwort von perelin18 am 28.06.2010, 14:13 Uhr

Aus welchen Gründen auch immer Du die Frau unsympathisch findest: ich halte das für eine Schweinerei, daß man offiziell weder bei Schul-, noch bei Lehrerf´wahl mitreden darf (und ich bin selbst Lehrer). Selbst wenn das Leben kein Ponyhof (ich zitiere) sein sollte, habe ich als erwachsener Mensch jederzeit die Möglichkeit, einfach zu gehen, selbst bei der Arbeit etc - und mein Umfeld habe ich mir selbst ausgesucht - ein Kind hat einfach keinerlei Wahlmöglichkeiten, und das ist einfach nicht gerecht.

Vielleicht gibst Du der Lehrerin aber doch erst mal ne Chance? Vor allem geht es ja darum, wie Dein Kind mit ihr zurechtkommt.
Ansonsten: Du mußt Dir natürlich überhaupt nicht solche idiotischen Sachen wie Arbeit-wegradieren lassen gefallen lassen - Selbst wenn sie die Lehrerin ist, muß sie ihr Maßnahmen pädagogisch begründen können, und da es ja offensichtlich schon andere Vorfälle gab, wirst Du bestimmt bei Kritik nicht allein dastehen.
Die Konfession darf für den religionsunterricht eigentlich keine Rolle spielen, da habt ihr ein Rehct darauf.
Mir selbst wäre allerdings die Freundin in der Klasse erst einmal wichtiger, zumal ihr selbst ja noch keine Probleme mit ihr hattet - und die Gefahr, diese Lehrerin später dann doch zu bekommen, besteht ja weiter.
Wenn es gar nicht geht, könntest Du später immer noh auf einen Klassen-/Schulwechsel drängen, wenn man sich nicht einschüchtern läßt. klappt das auch.
Dann würde ich Dir - um dich schon einmal für künftige Konfrontationen zu wappnen - empfehlen, dich für den Elternbeirat aufstellen zu lassen oder zumindest dafür zu sorgen, daß dort patente Personen vertreten sind und keine Kuscher. Viel Glück!

UND (apropos Ponyhof...)

Antwort von perelin18 am 29.06.2010, 12:55 Uhr

Und: welche Gründe auch immer Doch veranlaßt haben, die Lehrerin nicht zu mögen, sei ja mal dahingestellt, ich würde selbet wohl schon noch erst einmal abwarten, ob sie wirklich so schlimm ist, ABER (um auf die "Ponyhof-Argumentation" einzugehen):
ich finde es sehr wichtig, daß die Kinder lernen, daß sie sich eben nicht alles gefallen lassen müssen (und, daß ihre Eltern hinter ihnen stehen, das ist nämlich ihre Aufgabe). Wenn man einfach sagt: "So ist das halt - blöde Menschen gibt es immer wieder, lerne, das auszuhalten" vermittelt man meiner Meinung nach eigenartige Werte - und züchtet neue Kratzbuckler und Fahrradfahrer heran.
Wie gesagt: ich habe als erwachsener Mensch immer auch die Möglichkeit zu gehen und "muß" mir nicht alles gefallen lassen - dafür muß man unter Umständen Konsequenzen tragen, die nicht immer vorteilhaft erscheinen, aber man hat die freie Wahl und wird sie hoffentlich nicht nur nach pragmatischen Gründen treffen. Sollen die Kinder lernen, daß man eben alles Doofe erdulden/aushalten/aussitzen muß, auch wenn eine Chance bestünde, es zu ändern?? Noch dazu in einem derart ungleich verteiltem hierarchischem Gefälle wie bei einer (Grundschul) Schüler-Lehrer-Beziehung, wo es in der Regel auch nicht um Diskussions- und Durchsetzungsfähigkeiten geht, sondern ums "Gehorchen"??

Mein Leben ist übrigens ein Ponyhof.

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Mal wieder Schule - Ärger mit Lehrerin was tun?

Tochter macht ärger in der Schule Meine Tochter ist 7 Jahre alt und geht (noch) in die 1. Klasse. Der Lehrerin ist aufgefallen, dass sie immer zuletzt von anderen Kinder gewählt wird (im Sportunterricht) und sie keine Freundin in der Klasse hat. Sie zappelt auch auf dem ...

von TinaDA35 18.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

An Lehrerinnen oder Interessierte - Versetzung in die 2. Klasse

Ein Mädchen aus der Klasse meiner Tochter soll laut Förderlehrerin (kommt extra von einer Sonderschule in die Grundschule) das Klassenziel nicht erreichen und bleibt "sitzten". Wenn ein Kind Probleme in der Schule hat (in Mathe oder Deutsch bzw. in anderen Fächern) ist das dann ...

von TinaDA35 30.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

unsere lehrerin ist echt hammer

wie schon unten gesagt, ist unserer lehrerin eigentlich alles egal. sie lässt alles durchgehen, egal ob hauen, klauen, mobben,... meinte tochter fährt seit montag mit ihren roller zur schule. so heut kommt meine tochter nach schulschluss runter und meinte die lehrerin hat ...

von wuffi31280 24.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Hochzeit der Lehrerin

Unsere Tochter geht seit August in die Schule. Ihre Lehrerin hat schon Standesamtlich geheiratet. Jetzt steht die kirchliche Trauung noch an. Würdet ihr da hinfahren? Der Elternrat und einige Mütter haben beschlossen, mit den Kindern hinzufahren, ein Lied zu singen und ein ...

von fledermaus24 21.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

unglückliches Vorgehen der Lehrerin - was sagen oder nicht?

Hallo zusammen, als Erklärung vorneweg: Ich bin sehr zufrieden mit der Lehrerin meines Sohnes. Meine Tochter, jetzt 3. Klasse, hatte sie ebenfalls in 1.+2. und auch da lief alles prima. Ich bin auch keine überehrgeizige Mutter, musste noch nie eine Lehrerin wegen Problemen ...

von kanja 08.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Gespräch in der Schule mit Lehrerin :-(

Unsere kleine Tochter (6 J. - 1. Klasse) war schon etwas "lebhaft". Sie hat kein ADS oder ADHS, guckt nur am Wochenende fern (1-2 St maximal) und hat genug "Auslauf". Sie geht reiten - macht also auch Sport. Heute hatten wir das Gespräch: Die Lehrerin berichtete uns, dass ...

von TinaDA35 03.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Mythos Osterhase von Lehrerin genommen....

Hallo, als meine Tochter am Donnerstag von der Schule nach Hause kam, wurde ich sofort in Kenntnis gesetzt, das es den Osterhasen nicht gibt. Die Religionslehrerin hat den Kindern die Ostergeschichte erzählt und auch erklärt, das der Osterhase gar nichts mit dem Fest zu ...

von Daniela97 27.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Mathe bitte mal um Rat gerne an Lehrerin

meine tochter geht in die 1 klasse, ich bemerke das sie + und - durcheinander wirft. ich habe ihr gesagt + sieht aus wie ein Kreuz und da musst du immer dazu rechnen bei - abziehen. mal klappt es super aber wenn + und -Aufgaben durcheinander sind,dann verwechselt sie es ...

von Maria3112 23.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Unzufrieden mit Lehrerin

Hallo zusammen! Die Situation in unserer ersten Klasse nervt einige Eltern und ich würd gern mal ein paar unabhängige Statements dazu haben: Die Klassenlehrerin meiner Tochter ist häufig krank, die Kinder werden dann in alle anderen Klassen und Jahrgänge verteilt. Die ...

von Munin 21.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Weihnachtsgrüße an Lehrerin??

Hallo, ich möchte der Lehrerin meiner Tochter gern ein paar Weihnachtswünsche übermitteln. (Von der Klassensprecherin oder anderen Eltern habe ich leider nichts gehört, ob vielleicht ein gemeinsames Geschenk geplant ist, ich gehe also nicht davon aus). Habe eine Karte mit ...

von Turtle77 17.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.