Partnerschaft - Forum Partnerschaft - Forum
zurück

Re: Gibt es eigentlich noch NICHT-Scheidungskinder?

Naja, da drehst Du mir jetzt schon ein bisschen das Wort im Mund um. Auf keinen Fall würde sie wollen, dass die Kinder nur bei ihm bleiben. aber wie wärs mit 50/50? scheint er kein Interesse dran zu haben.
Und der Gedankengang, den Du formulierst ist auch nicht meiner, sondern: ich hab mich mal für diesen Mann entschieden, weil ich mir sicher war, ihn zu lieben, so wie er ist. In seinem Grundwesen. Mit seinen Schwächen. Mitsamt der Familie, die dazugehört. Ich hab mich sogar entschieden mit ihm das Risiko einzugehen, Kinder in die Welt zu setzen. Das bindet uns aneinander für mindestens 20 Jahre, so oder so. Genauso wie mit unseren Eltern.
Genau davon war ich bei den BEIDEN auch ausgeganen. die Kannten sich wirklich gut. Wie kann sich eine solche Einstellung also plötzlich ändern? Was kann da verdammt noch mal passieren, dass er plötzlich einfach hinwirft, die Kinder ohne zu murren bei ihr lässt und geht?

Das was Du beschreibst sind vielleicht andere Fälle. Männer, die ich im Leben nicht hätte heiraten wollen geschweigedenn von denen ein Kind. Vielleicht überstürzte oder blinde Entsceidungen. Aber hier war das nicht der Fall, definitiv.

von Kacenka am 28.09.2017, 13:50 Uhr

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum