Partnerschaft - Forum Partnerschaft - Forum
zurück

Ich brauche mal Input....

Hier geht es mal nicht um mich, sondern um meine Schwester...

Sie hat mir heute etwas gestanden, was ich jetzt erstmal verstehen muss....

Folgendes:

Meine Schwester ist seid mehr als3 Jahren mit einem wirklich lieben Mann zusammen. Es ist zwar eine Fernbeziehung, aber die beiden sehen sich sehr regelmäßig.

Ich kenne ihn und mag ihn wirklich sehr gern. Die beiden passen zusammen. Und sie wirkten immer sehr glücklich.

Heute hat mir meine Schwester gestanden, dass er sowaswie ein Doppelleben führt. Er lebt wohl mit einer anderen Frau zusammen.
Er hat es ihr schon vor langem gestanden. Wohl kurz nachdem die beiden zusammen kamen.
Angeblich lebt er mit der anderen Frau aus bequemlichkeit zsammen. Offiziell sind sie ein Paar, teilen aber schon ewig nicht mehr das Bett miteinander. Miete etc. wird 50/50 geteilt... usw. ...

Als sie es damals erfahren hat, gab es für sie , laut ihrer Aussage, schon kein zurück mehr. Sie liebte ihn schon viel zu sehr.Also hat sie es akzeptiert.
Angeblich war er diesbezüglich auch immer erhlich mit ihr...kann und will ich nicht beurteilen.

Ich bin gerade echt baff. Sie hat sich mir anvertraut, weil sie wohl doch immer mehr ein Problem mit der Situation hat.Sie liebt ihn, aber sie wollte sicher nie Geliebte sein.

Mein Problem ist,dass ich ihn ja nun seid gut drei Jahren kenne. Ich erlebe, wie er mit ihr und ihren Kindern umgeht, wie sie sich ansehen, was er für sie tut...

Ich bin mir sicher, dass er sie wirklich liebt.
Dennoch frage ich mich, warum er nicht " reinen Tisch" macht.
Was bewegt einen Mann dazu, mit einer Frau zusammenzu leben, die er nicht mehr liebt ( davon gehe ich aus. ), mit der er nicht mehr schläft usw. ...

Ist es wirklich nur Gewohnheit und bequemlichkeit? Ticken Männer so?


Oder ist er doch ein Blender?

Vom Gefühl her, bin ich mir wirklich sicher, dass er meine Schwester ehrlich liebt.Und auch ihre Kinder liebt er. Das sieht und spürt man einfach.
Aber vielleicht kann er einfach nur besonders gut Schauspielern?

Ich verstehe es einfach nicht.
Ich verstehe auch meine Schwester nicht.

Sie leidet unter der Situation, aber trennen will sie sich nicht. Sie liebt ihn eben.Sie ist absolut taff und selbstständig. Kann gut ohne mann. Sieht auch gut aus;hat einige Verehrer.... Also Abhängig ist sie ganz siecher nicht von ihm. Weder finanziell noch emotional...

Ich weiß nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll, geschweige denn, wie ich ihr helfen kann.

Ich musste ihr versprechen, ihm gegenüber nichts anzudeuten. Ich weiß nicht, ob ich das kann.

Ich bin gerade Ratlos, verwirrt, enttäuscht und wütend...

Mich würde mal eure Meinung dazu interessieren. Wie schätzt ihr das ein?

von brittachen am 13.09.2017, 22:26 Uhr

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*54 Antworten:

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von LanaMama am 14.09.2017, 1:02 Uhr

Hallo,

Das ist eine blöde Situation.....

Zwei Möglichkeiten:

1: Er will seine Frau verlassen, aber ist zu schwach. Vielleicht mag er nicht mit Kritik von Familie etc. umzugehen, vielleicht setzt sie ihn unter Druck....

2.: Er WILL sie nicht verlassen. Weil er sie doch liebt, weil es bequem ist, weil er die Bestätigung von zwei Frauen haben kann statt nur von einer, weil Deine Schwester aufregender ist als Nebenfrau als als Alltagsgenossin mit gemeinsamer Verantwortung.

Mein Tipp wäre, dass er die Situation genauso mag wie sie ist, oder sie zumindest besser findet als die Alternativen (Trennung, Kosten, Steit, Ärger, mehr Commitment ggü. Deiner Schwester um deren Kindern, er hat es gut bei seiner Frau und will nicht auf ihre Gesellschaft und/oder Fürsorge verzichten etc. .). Sonst würde er sie ja verlassen. Ich würde Aussagen wie schlafen nicht mehr miteinander oder haben getrennte Kassen nicht glauben.

Meinst Du denn, dass das Gespräch mit Deiner Schwester ein Hilferuf war? Hat sie es Dir gesagt, um zu plaudern oder damit Du einschreitest? Falls Du wirklich davon überzeugt bist, dass es ihr trotzdem gut geht, würde ich sie einfach machen lassen. Sie ist offenen Auges in der Situation. Falls Du aber Zweifel hast, würde ich ihr zureden,dass er sich entscheiden muss. Denn die wenigsten Menschen sind mit dir einer Rolle authentisch zufrieden.

Und in puncto taff und selbstständig: das sind viele Menschen, außer beim Thema Partnerschaft. Da ist man oft nicht wieder zu erkennen, die tollsten Kerle werden zu Mäusen und die nettesten Frauen zu Biestern. Von ihrem sonstigen Verhalten in anderen Lebenslagen würde ich nichts ableiten. Der Begriff "den Kopf verdrehen" hat absolut seine Berechtigung.....

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von ConMaCa am 14.09.2017, 9:06 Uhr

Da bin ich ganz bei LanaMama....auf solche Aussagen wie "keine Sexualität und getrennte Konten" würde ich grundsätzlich erstmal nichts geben, das stimmt zu 99 % nie! Da kann ich zwar auch nur aus Erfahrung sprechen, dass allerdings zahlreich.... und von beiden Seiten, von daher...nee, sowas glaube ich keinem.
Welchen Grund sollte er denn dann haben mit der anderen noch zusammen zu leben, es werden ja wohl nicht die geschmierten Pausenbrote und die geputzte Wohnung sein.

Der Herr macht es sich ziemlich einfach und lebt an sich wohl im Paradies.... zu hause die Frau die kocht, putzt, wäscht und sicherlich auch das Bett mit ihm teilt und das nicht nur zum schlafen und alle paar Wochen die Geliebte die wahrscheinlich den aufregenderen Sex bietet, die Kinder, die man eben nicht im Alltag betüdeln muss.

Nun ja, das Kind ist ja offensichtlich schon in den Brunnen gefallen, denn Deine Schwester fängt an die Situation nicht mehr als schön zu empfinden.... von daher hilft nur ein Gespräch mit dem Herren (und ja, Männer können sowas von Schauspielern..... es gab Momente in denen ich selbst absolut überzeugt war, dass das doch ernst sein muss....bis ich vom Gegenteil überzeugt wurde) und die Bitte an ihn reinen Tisch zu machen. Das Ergebnis dieses Gespräches kann ich schon jetzt zu 99 % voraus sagen. Auch das schon mehrfach selber erlebt im Freundes, Familien und Bekanntenkreis!

Und auch ich sehe es so....man kann mit beiden Beinen im Leben stehen, finanziell unabhängig, sein, taff und selbstständig sein..... sobald man verliebt ist, kann einem das alles nichts mehr nützen und es werden Entscheidungen getroffen, die man bei anderen wohl als hirnrissig abgestempelt hätte....Thats Life!

Sei für Deine Schwester da, hör ihr zu, unterstütze Sie bei Entscheidungsfindungen....aber auch aus eigener Erfahrung raus, spare dir Gute Ratschläge und Empfehlungen.... die werden sowieso erst gehört, wenn der Leidensdruck Deiner Schwester so groß ist, dass sie von allein entscheiden kann, dass nun ende ist mit dieser Geliebtengeschichte!

LG

Conmaca

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von pauline-maus am 14.09.2017, 9:49 Uhr

es kommt darauf an , was deine schwester für die zukunft mit diesem mann plant oder geplant hat.
ich, mit meinen heutigen beziehungs und ehe erfahrungen , finde diese konstallation recht ansprechend. keine alltagsprobleme über die gestriiten wird, null verpflichtungen des täglichen lebens und auch geldfragen sind so klar geregelt; also jeder hat seins und gut.
aber wie gesagt alles steht und fällt , mit der erwartung an so eine art bezirhung, raten kann man da schlecht.

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von emilie.d. am 14.09.2017, 10:17 Uhr

Ich bin da natürlich auch von meinen eigenen Erfahrungen geprägt, aber in meinem Umfeld waren die Männer mit Frau und Dauer-Geliebter idR narzisstische Blender. Wahnsinnig charmant, liebevoll, konnten Nähe herstellen. Aber im Grunde genommen Egoisten.
Die Zeche zahlt fast immer die Geliebte am Ende. Du schreibst nicht, wie alt sie ist, ob sie Familie möchte. Ich habe zweimal erlebt, dass Mann zur Geliebten ging (weil Ehefrau ihn vor die Tür setzte und einmal war es tatsächlich Liebe), aber idR bleiben die Männer bei ihrer Hauptbeziehung.
Deine Schwester ist ja erwachsen und muss selbst entscheiden, ob ihr die Rolle als Geliebter reicht. Ich würde mir andersherum dann aber auch nicht die Beziehungssorgen anhören.
Und von ihm ist es ziemlich berechnend, ihr sozusagen ein Schweigegelübde abzunehmen.

Ich persönlich würde ihm kein Wort von dem glauben, was er erzählt, insbesondere nicht, was er über seine Hauptbeziehung erzählt.

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von kravallie am 14.09.2017, 10:28 Uhr

ich hatte schon einen langen text geschrieben, aber ich fasse mich doch lieber kurz:

letztendlich bin ich bei Pauline, denn ich lebe seit 1,5 jahren ähnlich wie deine schwester.
sowohl mein Herzbube als auch ich leb(t)en noch mit dem expartner zusammen.
es gibt tatsächlich gründe, warum man sich dem expartner noch verbunden fühlt und ja, auch Bequemlichkeit und finanzielle gründe sind anzuführen.

ich bin auch grundsätzlich nicht bzw nur sehr mäßig eifersüchtig und habe nie daran gezweifelt, dass mein liebster keine erotische beziehung zu seiner frau pflegt. im Gegenzug hat auch er niemals gezweifelt....
nach zwei gescheiterten ehen ist diese etwas ungewöhnliche beziehungsform für mich überaus perfekt. es könnten etwas weniger km sein, die uns trennen, aber es ist wie es ist.
mittlerweilen lebe ich unbemannt, seine frau ist seit Monaten in ihrer Heimat, kommt aber demnächst wieder und bekommt auch "Asyl", bis sie weiß, wo sie letztendlich leben will.
das leben ist bunt.

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von pauline-maus am 14.09.2017, 10:42 Uhr

ich glaube auch , das ich so einen mann nie als richtigen lenenspartner wolte, denn die alarmglocken läuten da sehr stark, was geliebte sein betrifft.
wie schnell bin ich dann die nächste betrogene?
ich glaube in diesem fall ,kann man nur den augenblick geniesen ,ohne zukunftsträume.
einmischen würde ich mich als schwester nie, sonst ist man am ende dann sogar die blöde. mein ohr wäre stets offen und auf rat fragen käme meine ehrliche antwort,
mehr nicht. denn das mädel ist doch schon gross und weiss wie es läuft;)

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 10:54 Uhr

War deine Schwester denn schon mal bei ihm Zuhause? Dann könnte sie ja sicher sein, dass sie nicht nur die Geliebte ist und seine Geschichte stimmt.

Ansonsten wäre ich mehr als skeptisch, ob das alles stimmt, was er sagt und würde sagen er hat 2 Frauen/ist verheiratet und betrügt seine und tischt ihr ebenso Märchen auf.

Gibt es eine Festnetznummer von ihm Zuhause? Einfach mal anrufen, sich vorstellen und nach ihm fragen, wenn die Frau rangeht.

Es gibt aber tatsächlich Leute, die mal liiert waren und nun eine WG haben. Hatte ich selbst schon.

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von Strudelteigteilchen am 14.09.2017, 11:00 Uhr

Letztlich muß Deine Schwester das, was sie will, dem Kerl kommunizieren und mit sich und ihm ausmachen, was die Konsequenzen sind, wenn er ihren Bedürfnissen nicht entspricht. Da stellen sich ja auch ganz profane organisatorische Fragen. Wenn er bei seiner Ex ausziehen will/kann/soll - soll er dann zu der Schwester ziehen? Will sie das überhaupt? Fände er dort einen Job? Wie sinnvoll wäre es, aus Jobgründen in der "alten Heimat" eine andere Wohnung zu suchen, zu beziehen und zu bezahlen, wenn er eh meistens bei Deiner Schwester ist?

Deine Fragen finde ich lustig. Sie implizieren, daß man nur eine Frau lieben/mögen kann, und daß man(n) nur mit einer Frau zusammenleben kann, die man liebt. Ich kann mir durchaus vorstellen, daß der Mann Deine Schwester aufrichtig und von Herzen liebt - und dennoch entweder mit der Ex in einer Art WG zusammenwohnt, oder sogar auch diese von Herzen liebt, oder zumindest mag und respektiert, mit ihr poppt oder nicht. Das Verhalten Deiner Schwester gegenüber sagt ja nichts über seine Beziehung zu der anderen Frau.

Was soll man raten? Dir eigentlich nichts, denn Du kannst nichts tun. Deine Schwester kann dem Mann gegenüber ihr Unbehagen mit der Situation zum Ausdruck bringen und auf eine Lösung drängen. Wie die aussehen mag, ist aber - siehe oben - auch abhängig von den Umständen.

Ich werde demnächst meine Fernbeziehung nach gut eineinhalb Jahren beenden. Ich hatte auch schon mal eine Fernbeziehung über mehrere Jahre, aber da waren meine Ansprüche anders, der Mann war anders, meine Lebenssituation war anders. Mit diesem Mann und in meiner derzeitigen Situation hätte ich es nicht länger gewollt. Das war aber letztlich eine Sache, über die mein Freund und ich unendlich oft gesprochen haben, wir haben alle Optionen durchgespielt und endlose Pro-und-Contra-Listen angelegt - und offen darüber gesprochen, was wir von der Beziehung erwarten.

Die Frage ist also nicht, ob er sie wirklich ehrlich und aufrichtig liebt oder nur "schauspielert" - diese Frage stellt sich letztlich immer irgendwie. Die Frage ist eher, ob Deine Schwester IHM gesagt hat, daß sie mit dem Zustand nicht mehr gut klarkommt.

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von pauline-maus am 14.09.2017, 11:01 Uhr

sowas würde ich eher nicht bringen , das wäre mir zu stillos.
jemandem hinterher zu schnüffeln geht gar nicht.
entweder lebt sie es so oder sie beendet es.alles andere ist kindergarten

 

Mißverständlich

Antwort von Strudelteigteilchen am 14.09.2017, 11:07 Uhr

Wir beenden nur das "Fern", die Beziehung bleibt

 

@stt

Antwort von kravallie am 14.09.2017, 11:08 Uhr

wennst mi net hättst, gä?

 

Re: Ich brauche mal Input....Kravallie

Antwort von ConMaCa am 14.09.2017, 11:11 Uhr

Also grundsätzlich wäre ich so einer Beziehungsform auch nicht abgeneigt, aber so wie es sich liest ist es ja die Schwester der AP....

Es klang jetzt auch nicht so, als ob das nur eine Sache der Zeit ist, bis der Partner bei der LG auszieht...es klingt eher nach "genau das ist mein Lebensplan, ich wohne dort, weils mir dort gefällt und komm Dich und Deine Kids alle paar Wochen besuchen"

Natürlich gibt es nicht nur schwarz und weiß und per se würde ich auch niemanden etwas unterstellen wollen... nur diese WG Geschichte aus einer vorhergehenden Beziehung entsprungen gibt es wirklich nur selten und dann auch immer nur auf eine begrenzte Zeit und nicht als dauerhafte Weise. (Du warst es doch, die den EX jetzt endlich los geworden ist aus ihrer Wohnung, wenn ich mich recht erinner?...sprich für Dich kam die ganze Sache ja auch nicht als Dauerlösung auf)

So wie es die AP beschreibt klingt es schon eher nach dem klassischen Modell der Geliebten. Ist halt die Frage ob Sie das auf Dauer so mitmachen will und kann oder eben nicht.

LG Conmaca

 

Re: @stt

Antwort von Strudelteigteilchen am 14.09.2017, 11:12 Uhr

Das sowieso

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von Holzkohle am 14.09.2017, 11:35 Uhr

Zitat:

"Meine Schwester ist seid mehr als3 Jahren mit einem wirklich lieben Mann zusammen. Es ist zwar eine Fernbeziehung, aber die beiden sehen sich sehr regelmäßig....
Er lebt wohl mit einer anderen Frau zusammen.
Er hat es ihr schon vor langem gestanden. Wohl kurz nachdem die beiden zusammen kamen. "

Und ab hier bräuchte ich eigentlich nicht mehr weiterlesen...

Der Kerl deiner Schwester lebt mit einer anderen Frau zusammen, sie wirken nach außen als Paar. Als was wirken denn dann deine Schwester und er? Oder warte, war sie nie dort zu Besuch sondern er immer nur bei ihr? Haben sich nicht seine Freunde z.B. mal gefragt, wer die Frau an seiner Seite ist, wo er doch zu offiziellen Terminen und in der Familie wahrscheinlich mit der anderen Frau auftaucht?

Über den Satz, dass sie schon ewig nicht mehr das Bett miteinander teilen, kann ich nur milde lächeln...

In meinen Augen ist das Betrug. Auf beiden Seiten. Er betrügt ja auch seine Frau vor Ort (oder weiß die Bescheid? Und wenn sie inoffiziell eh getrennt sind, dürfte es ja kein Problem sein, deine Schwester als neue Freundin der Ex vorzustellen, oder?)

Deine Schwester hat er von Anfang an belogen. Er hat ihr, NACHDEM sie zusammen kamen, gestanden, da wäre eine andere Frau. Nicht VORHER. Was ich ehrlich gesagt einen ziemlich wichtigen Fakt im Moment des Kennenlernens finde, der vielleicht erwähnt werden sollte.

Und wenn jemand nach drei Jahren Beziehung immer noch bei seiner Ex ist, muss ich mich als Zweitfreundin irgendwann auch mal fragen: WARUM? Was spricht denn gegen eine offizielle Beziehung mit deiner Schwester? Doch nicht etwa die Bequemlichkeit.... Er ist aus Bequemlichkeit mit Frau 1 noch zusammen, mit Frau 2 aber nicht offiziell?

Mir geht es auch gar nicht darum, warum es nicht möglich sein sollte, zwei Menschen gleichzeitig zu lieben. Sicher geht das, sieht man ja hier an lebenden Beispielen, die ich auch persönlich kenne und von daher sagen kann "Ja, die pennt nicht mehr mit ihrem Ex. Der wohnt da echt nur noch, weil er noch keine neue Butze hat..."

Nur hier gehts darum, dass deine Schwester ja damit unglücklich ist...Wenn man sich in so einem Modell gut zurecht und wiederfindet, dann finde ich das in Ordnung. Man kann sich ja auch entspannt zurück lehnen, sich denken "die andere klaut mir ja nix. Wenn er hier ist, ist er das zu 100%" und froh sein, wenn man unter der Woche auch mal wieder seine liebe Ruh hat... Nur scheimt mir deine Schwester eben nicht dieser Typ zu sein...

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von katja13 am 14.09.2017, 11:42 Uhr

Meine beste Freundin ist in so einer Beziehung die Geliebte. Das geht so seit fast 10 Jahren.
Anfangs fand ich das auch sehr befremdlich und seltsam. Dachte mir immer, sie kann doch gar nicht richtig glücklich sein und es muss doch etwas fehlen. Mittlerweile sehe ich doch auch die Vorteile (nicht vorhandener Alltagsstress hat schon was) und das es ihr nach wie vor gut geht.
Und heutzutage gibt es viele Spielarten einer Beziehung. Man muss nicht nur von der klassischen Familie als Non plus Ultra ausgehen.

 

Re: Ich brauche mal Input....Kravallie

Antwort von kravallie am 14.09.2017, 11:43 Uhr

*Du warst es doch, die den EX jetzt endlich los geworden ist aus ihrer Wohnung, wenn ich mich recht erinner?...sprich für Dich kam die ganze Sache ja auch nicht als Dauerlösung auf*


beides richtig und ja, für mich war es keine Dauerlösung, aber das muß es ja bei brittachensis nicht sein, wer weiß, was kommt? wer weiß ob er die frau nicht auch "loswerden" will und inwieweit das möglich ist.

bei mir hatte die räumliche Trennung auch finanzielle gründe, denn ich konnte den liebi ja nicht bei mir beherbergen und immer Hotel geht ins Geld.
was bei meinem freund passieren wird, weiß ich aber nicht, d.h. es kann durchaus sein, dass sie wohnen bleibt. ich muss ihn nicht zwingend besuchen, so lange er zu mir kommt, ist mir das (noch) wurscht.
ich räume aber ein, dass es nervig werden KÖNNTE, aber nicht weil ich mißtrauisch bin....

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von kravallie am 14.09.2017, 11:51 Uhr

*Er betrügt ja auch seine Frau vor Ort (oder weiß die Bescheid? Und wenn sie inoffiziell eh getrennt sind, dürfte es ja kein Problem sein, deine Schwester als neue Freundin der Ex vorzustellen, oder?)*


das ist eine zweischneidige gschicht, denn gerade getrennte Frauen reagieren bei der Information, dass es eine andere gibt manchmal sehr paradox, nach dem Motto, ich kann ihn nicht (mehr) haben, aber eine andere darf ihn auch nicht haben. unter umständen drohen da extreme finanzielle Repressalien.

been through

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von pauline-maus am 14.09.2017, 11:55 Uhr

ich würde den mann jatzt nicht zu sehr verteufeln, manchaml spielt das leben einfach anders und nicht wie es der gedachte korrekte weg wäre.
vielleicht hatte er ja gar nciht an mehr mit der schwester gedacht, warum häte er ihr dann gleich sein ganzes leben auf den tisch knallen sollen?
im leben gibt es milliarden möglichkeiten, dazu noch ewig viele "hätte " und " könnte", jeder muss für sich daraus das beste machen und zwar so wie es passend für einen selber ist.
die ratschläge anderer sind dabei eigentlich nur kleine wegweiser, da jeder mit seinen lebenserfahrungne und vorstellungen berät und die fast nie kompatiebel mit anderen sind.

 

Re: Ich brauche mal Input....Kravallie

Antwort von Strudelteigteilchen am 14.09.2017, 12:07 Uhr

Nun ja, "so, wie die AP es beschreibt" ist ja durch zwei Münder und Ohren (und die dazwischengelagerten Hirne) gegangen. Der Freund hat es der Schwester erzählt, die Schwester hat es der AP erzählt, die AP erzählt es jetzt uns. Und dann geht es noch durch das Hirn der Leserin - also Deines oder meines - und wird auch durch unsere persönliche Erfahrungsbrille gefiltert. Es sind also auf jeden Fall Mutmaßungen.

Was Kravallie angeht: Ich glaube, ihr Ex hätte diesen Zustand noch jahrelang durchgehalten, ohne sich dabei komisch zu fühlen. Sie fand es halt doof. Es ist dann doch sehr individuell. Von den Umständen ganz zu schweigen. Wenn der AP-Schwestern-Freund quasi bei jeder Gelegenheit (Wochenende, Ferien, Feiertage) bei der AP-Schwester ist und in der Exenwohnung nur schläft und auch nur, wenn er arbeitet, dann gibt es doch für ihn gar keinen Grund, da auszuziehen. Warum soll er Miete für eine komplette Wohnung bezahlen, die er kaum benutzt?

Natürlich KANN es ganz anders sein. Oder eben auch nicht. Aber so oder so: Damit, ob er die AP-Schwester ehrlich und aufrichtig liebt - und das ist ja scheinbar das, was die AP umtreibt - hat das dennoch wenig zu tun.

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 12:08 Uhr

Wenn nix dabei ist, ist es auch kein Hinterherschnüffeln sondern nur ein Anruf von der festen Freundin bei ihrem Freund. Da ist nix bei.

Fehlt all sowas, wäre ich skeptisch.
Wie will man sonst sivher sein nicht die Geliebte zu sein? Kein Besuch beim Freund, kein Festnetz.... Mich würde das sehr misstrauisch werden lassen

 

Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 12:12 Uhr

...wäre mir zu stillos. Sowas würde ich absolut nicht wollen. Weder für mich noch für die Hauptbeziehung

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von kravallie am 14.09.2017, 12:18 Uhr

*seufz*
wie ich an sue schon geschrieben habe, manche exen sind da ganz ganz komisch, der schuss kann gewaltigst nach hinten losgehen!!!
auch ich habe ein temporäres beziehungsaus genutzt, diesen Status an meinen mann und meine kinder kommuniziert, um sicher zu gehen, dass er a) in die Scheidung einwilligt und b) AUSZIEHT!
ich wäre sogar 1500km gelaufen um meinen freund zu würgen, wenn er bei mir angerufen hätte.....

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von pauline-maus am 14.09.2017, 12:23 Uhr

Das empfinde ich anders aber jeder hat seine vorstellungen und empfindungen

 

Re: Ich brauche mal Input....Kravallie

Antwort von pauline-maus am 14.09.2017, 12:25 Uhr

Richtig so

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von kravallie am 14.09.2017, 12:32 Uhr

stillos ist der "Täter". finde ich.

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von Aprilscherz2000 am 14.09.2017, 12:43 Uhr

Ich find es ist egal ob die Frau, bei der er anscheinend noch lebt - von deiner Schwester weiß.
Denn das Problem ist ja eher das er nicht für deine Schwester alleine da ist.Egal ob noch im Bett mit der Anderen oder Sie pflegt oder was weiß ich was er so erzählt.

Leider kann ich dir persönlich auch keinen Rat geben.
DEine Schwester muß sich selbst darüber im klaren sein, was sie mir dem Mann in der Zukunft will.

Einfach nur einen Spielmann, der ab und zu da ist und sie und die Kids bespaßt.
Was ist wenn die Kids groß sind?Dann ist Frau ja quasi wieder "frei"und will vielleicht "mehr" Mann.

LG Chrissie

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 13:06 Uhr

Sie sind seit 3Jahren zusammen. Nicht seit 3 Monaten. Da sollte NORMALERWEISE die Mitbewohnerin bereits davon Wind bekommen haben, WENN sie denn die Mitbewohnerin ist und nicht die betrogene Hauptbeziehung oder die Ehefrau.

Ich fänd daran nun nix spionageverdächtiges einen Mann nach 3 Jahren Beziehung Zuhause anzurufen oder ihn zu besuchen bzw darauf zu bestehen (vorschlagen) sich auch mal bei ihm zu treffen.

A) hat man Gewissheit
B) ist es das Normalste der Welt

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 13:11 Uhr

Vielleicht ist er ja gar kein "Täter", aber das wäre mir wichtig das herauszufinden.
Wenn ich einen Mann liebe, er mich liebt und mir versichert die einzige zu sein, kann ich ihn doch besuchen und auch Zuhause besuchen, selbst wenn er in einer WG wohnt.

Wenn noch Gefühle seitens der Mitbewohnerin bestehen und er deshalb abriegeln würde, gehörte so eine WG für mich nicht praktiziert und ich würde ihm den Marsch blasen, was ihm einfiele so mit Gefühlen der Ex umzugehen.

Also für mich gäbe es genug Gründe der Sache nachzugehen. Nicht zuletzt um meinerselbst willen. Ich würde keine Affäre sein wollen und ich würde auch nicht gern die Betrogene sein wollen und würde darüber informiert werden wollen

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von Strudelteigteilchen am 14.09.2017, 13:36 Uhr

Ich mag das Digitale, Apodiktische nicht. Wenn dieses, dann folgt daraus zwangsweise und diskussionsfrei jenes. Immer und überall.

Mein Ex-Mann - seit 12 Jahren geschieden, die Trennung ging von mir aus, wir wohnen in verschiedenen Ländern, Kontakt findet nur per Mail und Whatsapp statt - traut sich bis heute nicht, mir zu "beichten", daß er erneut verheiratet ist. Ich vermute, es gibt auch Nachwuchs - zumindest gab es da mal ein verdächtiges Statusbild - aber ich weiß es nicht sicher. Wenn unsere Kinder zu Besuch sind, wird die Next (mit Kind?) ausquartiert bzw. als "Tante" vorgestellt. Nein, es ist nicht logisch, und ich weiß auch nicht, wovor er mich (oder wen auch immer) schützen zu müssen meint, aber er tut es.

Manchmal ist es einfach die Vorstellung der potentiellen Katastrophe. Und manchmal ist es das Wissen darum, daß Reaktionen nicht immer erklär- und nachvollziehbar sind.

"Gefühle seitens der Mitbewohnerin"? Welche denn? Du implizierst ja Liebe, aber es kann doch auch verletzter Stolz, Trauer um das Gewesene oder sonstwas sein. Und welche es auch sein mögen - Du findest es also irgendwie toll, wenn er auf den Gefühlen der Ex herumtrampelt, indem er ihr die Next unter die Nase reibt? Ist totale Offenheit immer der Königsweg?

Vielleicht weiß die Ex es ja, aber sie will damit nicht konfrontiert werden?

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 13:49 Uhr

"es kann doch auch verletzter Stolz, Trauer um das Gewesene oder sonstwas sein. Und welche es auch sein mögen - Du findest es also irgendwie toll, wenn er auf den Gefühlen der Ex herumtrampelt, indem er ihr die Next unter die Nase reibt? Ist totale Offenheit immer der Königsweg?"

Eben. Egal welche Gefühle es auch sein mögen, hat eine "Freundschaft" mit WG in meinen Augen keinen Sinn.

Meine Vermutung geht allerdings eh eher dahin, dass seine Story nicht die ganze Wahrheit ist. Zumal die beiden (der Mann und seine Ex) in der Öffentlichkeit als Paar auftreten. DA wäre für mich schluß mit lustig. Aber das muss natürlich jeder selbst beurteilen. Nur liest es sich hier ja so, als ob das auch nicht das ist, was die Schwester der TE möchte, also würde ich an ihrer (Schwester) Stelle doch mal versuchen der Sache auf den Grund zu gehen wieviel Wahrheit denn in seiner Geschichte steckt. Und das kann man ganz ohne zu spionieren und ohne großes Theater mit einem Anruf, einem Besuch und der Bitte der Mitbewohnerin vorgestellt zu werden. Ich finde nach 3 Jahren Bez kann man das schon mal erwarten. Normalerweise auch ohne dass man darauf hinweist.
Würde ich bis heute noch keine Freunde meines Partners kennen und wüßte nicht wie seine Wohnung aussieht, würde mich das doch schon mal skeptisch machen.

Die Schwester möchte ja gar keine Affäre sein, sie liebt den Mann und befindet sich auf dem Standpunkt einer festen (Fern)Beziehung.

Und auch wenn die Ex um die Beziehung weiß, hätte sie nach meinem Empfinden nicht das Recht zu unterbinden, dass die Neue zu besuch kommt. Sie ist die Ex und hat den alleinigen Status Mitbewohnerin.

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von Strudelteigteilchen am 14.09.2017, 14:34 Uhr

Das Recht? Nein, das Recht hat die Ex nicht. Aber vielleicht den Wunsch?

Ich würde ja auch nachfragen. Aber bei der Ex anrufen finde ich übergriffig und auch entwürdigend. Entweder er sagt es der Ex, oder keiner. Feddich.

Und, letztlich: Die Schwester glaubt ihm anscheinend. Es KANN sein, daß dieser Glaube naiv ist. Aber vielleicht auch nicht. Wir kennen doch niemals alle Fakten und können daher nicht wissen, worauf dieser Glaube beruht. Es steht im AP auch keinesfalls, daß die Schwester noch nie beim Freund war und seine Freunde nicht kennt - das wird VERMUTET. Vielleicht war sie ja da. Vielleicht hat er es auch angeboten, aber sie wollte nicht. Vielleicht, vielleicht, vielleicht....

Noch eine Geschichte aus meinem Nähkästchen: Ein Bekannter, selbstständig, Berufspendler, die Arbeit ist 800 km vom Wohnort entfernt. Er fliegt jeden Freitag Abend heim und Sonntag Abend bzw. Montag früh wieder zur Arbeit. Von der Ehefrau getrennt, aber wozu sollte er ausziehen, schließlich geht es nur um die Wochenenden, außerdem gehört ihm das Haus, es ist sein Elternhaus. Aber rauswerfen will er die Frau mit den drei Kindern auch nicht, er ist ja eh kaum da. Die Noch-Frau ist sehr krank und die Kinder haben in dem Haus jeder ein Zimmer - das wäre nicht möglich, wenn er die alle vor die Tür setzt. Jetzt hat er eine neue Beziehung, am Arbeitsort, und wollte der natürlich seine Heimat zeigen. Er ist mit der Next in ein Hotel gegangen bzw. hat bei einem Kumpel im Gästezimmer gewohnt. Ich fand das nett und rücksichtsvoll. Die Noch-Frau weiß Bescheid, aber man muß es ja nicht übertreiben....

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein... stt-Nähkästchen-Geschichte

Antwort von Bookworm am 14.09.2017, 14:47 Uhr

Das ist ja mal ein netter (Ex-) Mann.

Ich finde das einen sehr respektvollen Umgang mit der Noch-Ehefrau und den Kindern.

Es gibt also nicht nur Idioten (wenn man hier mitliest kann man leicht zu diesem Schluss kommen)

 

Re: Ich brauche mal Input....Kravallie o.t.

Antwort von Bookworm am 14.09.2017, 14:51 Uhr

o.T: Toll das der zwischendurch-mal-Ex-Herzbube wieder Herzbube ist, und jetzt hast du auch noch eine Exmann-freie Wohnung.

Es wird immer besser :-)

Das Herzbuben-Noch-Ehefrau-Problem wird sich auch noch lösen, wirst sehen

Ich wünsche eine nette Wiesn-Zeit

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von kravallie am 14.09.2017, 14:51 Uhr

erst mal müsste Beziehung definiert werden.
lustigerweise hatte ich gerade gestern das Thema mit meiner Freundin, sie definiert Beziehung traditionell, Vorstellung im Freundeskreis, am liebsten familienfeiernteilnahme und den ganzen schmontius, den man halt so macht, wenn man verliebt ist. es soll quasi auf der Stirn ein schild kleben: else huber ist meine Freundin/frau. das hat sie ihrer "Beziehung" so lange abverlangt, bis der sich jetzt verabschiedet hat.
sowas will man m.e. im familiengründungsmodus, über das bin ich schon lange hinaus, die apsis u.u. auch. zudem hat sie kinder, die man auch nicht zwingend rumzerren muß.
ich kenne weder freunde noch haus meines freundes (eins von außen).
er kennt mein kind2 und meine engsten freunde. reicht.

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein... stt-Nähkästchen-Geschichte

Antwort von Strudelteigteilchen am 14.09.2017, 15:09 Uhr

Na ja, so ein Get-Together mit Ex, Next und drei Kindern am Frühstückstisch wäre für keinen der Beteiligten angenehm gewesen. Ich denke, das war einfach die einfachste und beste Lösung, für alle.

Ich glaube, das Problem ist, daß man meistens nur eine Seite liest/hört. ICH fand MICH sehr nett bei der Trennung - mein Ex sieht das naturgemäß anders. Mein Freund ist mMn auch sehr nett zu seiner Ex - zumindest bekommt sie mehr, als ihr gesetzlich zusteht - aber ich weiß, daß sie im Bekanntenkreis über ihn schimpft. Normalerweise bin ich gnadenlos solidarisch mit den Ex-Frauen, weil ich selber eine bin, aber seit ich weiß, was "meine Vorgängerin" erzählt und was tatsächlich stattfindet, bin ich da ein wenig vorsichtiger geworden. Manchmal will man einfach doof finden, und das ist ja irgendwie auch menschlich.

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 15:11 Uhr

Auch den Wunsch finde ich unangebracht.
Und natürlich ruft man nicht die Ex an. Man wählt die Nr des Festnetzanschlusses von seinem Freund. Geht die vermeintliche Ex ran, fragt man, ob man Freund sprechen kann. Da finde ich nun überhaupt nichts verwerfliches oder Seltsames dran.

Bei allem anderen hast du natürlich recht, das sind (von uns) nir Spekulationen.
Aber wenn die Schwester schon dort gewesen wäre und der Ex begegnet wäre, stünde die Frage ja nicht im Raum, oder.

Deine Nähkästchenstory ist toll. Meinst du aber nicht, dass das hiermit nichts zu tun hat? Es geht ja nicht ums Zusammenwohnen mit Exen ansich. Es geht um diesen einen konkreten Fall.
Wie ich schon schrieb hatte ich auch eine WG mit meinem Ex vor einigen Jahren. Ich bin seinen Freundinnen begegnet, wir saßen gemeinsam beim Frühstück gemeinsam mit meinem dmaligen Freund. Wir sind auch mal gemeinsam ausgegangen, alles ganz normal.
Dass aber nach außen so aussähe als wären wir ein Paar? Nein, nie (außer zu der Zeit, als wir tatsächlich ein Paar waren)
Zu WG Zeiten nicht. Wir teilten Badezimmer, Küche, Wohnzimmer und Flur sowie die Miete und den Einkauf.

Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht wirklich worauf du hinaus willst.

 

nina

Antwort von kravallie am 14.09.2017, 15:17 Uhr

es geht darum, dass es gründe dafür geben kann, warum man mit der nochfrau zusammenlebt, man wirklich und ernsthaft aber getrennt ist und trotzdem sie nicht mit der next Präsentation brüskieren will....

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 15:32 Uhr

Aha. Nur kennt er ja ihre Familie und es scheint ihr wichtig zu sein. Und anscheinend will sie auch keine Affäre sein. So weit so gut.
D braucht man aber nicht erst definieren was eine Beziehung ist. Das hat sie m.e nach getan. Fernbeziehung, fest.

 

Re: nina

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 15:35 Uhr

Sicher mag es die geben. Bspw wenn man ein Politiker ist und auf eine reine Weste angewiesen ist um nicht von der Presse zerpflückt zu werden.

Ist er Politiker? Oder führt er ein Dioppelleben?
Kann man rausfinden!

Man kann auch weitermachen wie bisher und damit leben, dass man evtl nur eine Affäre ist. Kann man machen. Aber will man das? Die Schwester der TE offensichtlich nicht. Und um die geht es eben.

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von kravallie am 14.09.2017, 15:59 Uhr

wenn sie partout keine Affäre sein wollen würde, dann wäre sie bei der info schon schreiend davongelaufen.

und ja: er kennt ihre Familie, aber muß sie deswegen dann seine kennenlernen??

sie hat für sich die Beziehung eben so definiert, dass es für sie wichtig ist, dass er dann und wann bei ihr ist.
nur weil du das anders siehst, tut sie es nicht auch.

u.u. hat die schwester eine verquere Moralvorstellung und sie hat es deswegen so lange verheimlicht, k.a. jedem würde ich es auch nicht erzählen, gibt ja hier schon ahhhssss und ohhhssss genug.

 

Re: nina

Antwort von Strudelteigteilchen am 14.09.2017, 16:20 Uhr

Nina, die AP-Schwester hat aber auch schon eine andere Entscheidung getroffen - nämlich die, daß sie trotz Vielleicht-WG-oder-auch-Popperei-mit-der-Ex eine Beziehung haben will. Und das seit drei Jahren.

Natürlich soll/darf sie mit dem Kerl reden und sagen, wie sie es gerne hätte. Aber irgendein hinterlistiges Taktieren ("Wieso, ich habe doch bloß auf dem Festnetz angerufen!" *unschuldigguck*) ist kindisch und einer erwachsenen, gestandenen Frau nicht würdig. ICH würde es nicht tun, weil ICH diese Hinterhältigkeiten nicht nötig habe.

Nebenbei: Was weiß sie denn, wenn die Ex den Telefonhörer freundlich weiterreicht? Nix weiß sie! Der Kerl könnte seiner Ex auch irgendein Märchen auftischen von der Kollegin, die ihn wegen was Dringendem sprechen wollte, oder sonstwas. Für absolute und definitive Sicherheit muß sie nämlich doch die Ex ausquetschen ("Sach ma, poppst Du mit meinem Kerl? Oder seit Ihr wirklich nur nach außen ein Paar?"). Oder sich verquer vorstellen mit: "Hallo, hier ist die Elfriede, ich bin die Geliebte vom Karl-Gustav. Kann ich ihn mal kurz sprechen, bitte?" Alles andere führt nur zu noch mehr Vielleichts.

 

Re: nina

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 17:14 Uhr

Da hast du recht, aber wenn sie nun überlegt hat und ihr Zweifel am Wahrheitgehalt der Geschichte kommen...

Und ich würde am Telefon sagen "hier ist xy, die Freundin vom Gustav, kann ich ihn bitte sprechen?"

Zack, braucht man nix weiter erklären und die Dinge nehmen ihren Lauf sofern er denn geschwindelt hat.
Ooooder man hat Gewissheit, dass die beiden nur zusammen wohnen, die andere Bescheid weiß und alles ist tutti.
So einfach kann's sein.

Vielleicht meldet sich die TE ja nochmal, ob die Schwester denn auch schon bei ihm war. Das erspart UNS jede Menge Diskussion und was-wäre-wenn-Spekulation :-)

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 17:16 Uhr

Na das kann man nun sehen wie man will... Sie hat sich Hals über Kopf verliebt und sich wohl auch an die Story geklammert und an deren Wahrheit geglaubt. Vielleicht sich sogar gezwungen das zu glauben.
Wer weiss

 

Re: nina

Antwort von Strudelteigteilchen am 14.09.2017, 17:37 Uhr

Erstens: "Freundin" kann alles sein. Wenn hier eine Frau anruft und sagt, sie ist die Freundin meines Freundes, denke ich mir genau gar nichts - ich weiß, daß er einen Haufen Freundinnen hat. Ein paar davon kenne ich, aber nicht alle.

Zweitens: Die AP hat sich gemeldet, die Schwester war schon dort, sogar mit Kindern. Ich glaube, das spricht gegen Deine Theorie.

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von Strudelteigteilchen am 14.09.2017, 17:45 Uhr

Ach Gottchen, Nina.....

Kannst Du mal bitte im Hinterkopf behalten, daß Du das alles VERMUTEST. Du spinntisierst ganz schön in die Tiefe....

 

Re: nina

Antwort von pauline-maus am 14.09.2017, 17:51 Uhr

und zack haben alle drei verloren. oder glaubst du dann ist der bann gebrochen und er geht zur geliebten ...wohl kaum
im normalfall gehen solche männer zur ehefrau auf dem papier und beenden alles andere, denn männer verlassen ungern ihre komfrtzone. die frau wird aber auch nicht mit ihm weiter in der regenbogenwelt leben, völlig verständlich. sie wird leiden und ihn leiden lassen.
auch vorhandene kinder werden in mitleidenschaft gezogen.
die des ehepaares ganz besonders, denn so eine krise durchlebt keine familie unbemerkt, die kinder der affaire werden ihn sehr vermissen und die geliebte erst recht.
gibt es dann nur noch zu raten , wer denn am unglücklichsten von allen ist.

meine theorie, wäre sie es nicht , hätte er sich eine andere gesucht, denn ich glaube kaum das männer affairen beginnen weil besagtes weib , das schönste und liebreizendste ist , was sie je kennengelernt haben,sondern weil der bedarf da ist.
ich selbst war noch keine "ehezerstörerin" aber ich würde es nicht ablehnen wenn es sich ergibt und sonst alles passt, wie es mir gefällt

 

Re: Gefahr laufen eine Affäre zu sein...

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 18:46 Uhr

Ach Gottchen, Strudelteigteilchen, kannst du bitte den AP lesen?

Ich helfe mal:

"Offiziell sind sie ein Paar, teilen aber schon ewig nicht mehr das Bett miteinander. Miete etc. wird 50/50 geteilt... usw. ...

Als sie es damals erfahren hat, gab es für sie , laut ihrer Aussage, schon kein zurück mehr. Sie liebte ihn schon viel zu sehr.Also hat sie es akzeptiert."

 

Re: nina

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 18:52 Uhr

Ui... Na bei solchen Ansichten wundert mich gar nix mehr
Da kann man als Ehefrau ja wirklich froh sein, wenn der Mann keine Überstunden macht und nicht auf Geschäftsreisen muss, wenn es soviele "ach mir doch egal" Frauen auf der Welt gibt.
Huiuiui, verheiratet bist du anscheinend nicht, sonst würdest du wohl kaum so denken.

Männer die so handeln sind keinen Deut besser, das versteht sich von selbst, mich schockieren solche Aussagen aber ehrlich sehr.

 

Re: nina

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 18:54 Uhr

Muss mir entgangen sein,,dass da irgendwo steht, dass sie mit Kindern d war

Freut mich aber für die Schwester der AP.

 

Re: nina

Antwort von pauline-maus am 14.09.2017, 21:23 Uhr

Ich muss dich entaeuschen ich war 12 Jahre verheiratet und vorher 6 Jahre mit ihm zusammen.
Ich möchte für mich definitiv keine Beziehung mehr, mit gleichem Hausstand , ich mag meine Couch gern für mich allein..
Und nein , ich steh nicht generell auf verheiratet Männer aber ich frag auch nicht gleich ,ob er nicht doch schon vergeben ist. Das liegt dann doch eher in der Verantwortung der holden Männlichkeit.
Ich muss auch nicht unbedingt die Welt der Ehen retten,das können die Paare gern alleine machen.

 

Re: nina

Antwort von Nina411 am 14.09.2017, 21:57 Uhr

Auch die Einstellung kann ich nur bedingt nachvollziehen.
Und wie ich vermutet hatte, bist du aktuell also nicht in einer Ehe oder Partnerschaft

 

wie alt bist du denn, nina?

Antwort von kravallie am 15.09.2017, 8:32 Uhr

und kann es sein, dass du mal einen anderen nick hattest?

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von Jeckyll am 16.09.2017, 7:28 Uhr

Ich glaube Bequemlichkeit und finanzielle Vorteile sind der Grund warum Mann nur dann eine Partnerschaft aufgibt wenn die nächste schon in Aussicht ist. So eine alleinige Haushaltsführung ist halt mit Arbeit verbunden und teurer als ein geteilter Haushalt. Genug Gründe um eine Beziehung auf welchem Level auch immer weiter zu führen.

Ich zumindest kenne keinen Mann der von sich aus eine Beziehung beendet hat um dann allein zu leben. Entweder die Frau hat Schluss gemacht oder es gab schon eine neue Beziehung.

Da der Freund deiner Schwester aufgrund der Entfernung nicht mit ihr zusammen leben kann wird er dort also im günstigen und bequemen Nest sitzen bleiben bis die dortige Partnerin es beendet oder der Freund und deine Schwester zusammen ziehen.

Wenn aber alle Beteiligten ehrlich sind und mit der Situation klar kommen wüsste ich keinen Grund warum man es ändern muss.

Jeckyll

 

Re: Ich brauche mal Input....

Antwort von pauline-maus am 16.09.2017, 11:21 Uhr

jedes wort könnte genauso von mir stammen. du hast damit volkommen recht

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum