Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von fusel am 15.11.2005, 11:08 Uhrzurück

Re: Zufrieden mit dem Mittelmaß - kann das gut sein???

Hi,

ich denke das hat was mit dieser neuen Erziehungtheorie zu tun. Bloss keinen Druck machen... Das fängt schon bei den Kleinsten an: Windel und Schnuller bis ins 5. Lebensjahr und wenn sie sich hauen: ja nicht dazwischen gehen. Die Kinder machen das schon selbst untereinander aus bzw. melden sich. Theoriegrundlage ist wohl das "kompentente Kind", irgendso eine tolle Weisheit die jeder meint 1:1 umsetzen zu müssen.
Auf der anderen Seite wird gefördert und gestresst das ein Kleinkind einen vollbelegteren Terminplan als ein Manager hat. Und Individualisiert: Mein Kind hat ADHS! Mein Kind ist hochbegabt!
Wenn man teilweise die Elternforen hier als Massstab nimmt ist Deutschland in 30 Jahren ein Hort an Übergabten und Zappeligen. Ich frage mich immer nur wie sichd as mit der Erkenntnis verträgt das Hochbegabung in Kleinkindalter noch garnicht so festlegbar ist und "nur" 5-10% aller Schulkinder ADHS haben, wobei ich diesen Wert auch schon sehr hochgegriffen finde.

Ich komme vom Thema ab.

Nein, also ich finde auch im Moment läuft alles so ein wenig quer. Da läßt man es schleifen, dort wird gestresst. Welches Kleinkind kann und soll schon! was mit dem Alphabet zu schaffen haben?
Dreiradfahren sollen sie lernen, Statik per Sandburgbauen üben und Hydraulik im Plantschbecken - mehr nicht. Das! ist altersgerecht und besser fürs Hirnchen als sich den Windelpo am Tisch plattzudrücken und Symbole zu pauken da mit Mutti(oder Vati) angeben kann.

Ich denke ein Kind kann auch dann verantwortungsvoll und "kompetent" sein, wenn man ihm einige Regeln vorgibt bzw. das fördert was für das Alter machbar ist.
Denn Regel werden sie später auch befolgen müssen, da heisst es eben Gesetze. Und Mühe geben auch, das steht dann auf dem Kontoauszug.
Lernen und Erfolg haben kann! auch Spass machen, Mittelmäßigkeit ist hingegen mittelmässig. Mehr nicht.
Es versuchen und gewinnen. Oder es versuchen und scheitern - ist auch kein Ding, aber man hat es eben versucht.

Sorry, ist etwas überspitzt. Aber wenn mir noch einmal eine Mutter von einem SchnulliKleinkindInWindel sagt das ihr Kind seinen Namen aufkritzeln kann werde ich zum Tier (o:

LG

fusel

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten