10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Anja71 am 02.03.2011, 21:46 Uhr

Latein oder Französisch

Hallo zusammen,

über die Suchfunktion habe ich nichts gefunden.Deswegen eine Frage an euch.

Meine Tochter geht in die 5. Klasse ins Gmynasium (Bayern) und muß sich jetzt entweder für Latein oder Französisch entscheiden. Leider kann sie keine so rechte Entscheidung treffen. Ich kann ihr in beiden Fächern nicht helfen, da ich nie Latein hatte und Französisch nur ein Jahr bei einer absolut unfähigen Lehrerin. Da ist nichts hängengeblieben.

Mich würde interessieren für was sich euere Kinder entschieden haben und evtl. warum.

Vielen Dank für euere Antworten.

LG Anja

 
20 Antworten:

Re: Latein oder Französisch

Antwort von like am 02.03.2011, 22:01 Uhr

http://www.rund-ums-baby.de/teenies/2-Fremdsprache-Franzoesisch-oder-Latein_19978.htm

http://www.rund-ums-baby.de/aktuell/Weil-wir-schon-mal-beim-Thema-sind_441632.htm

http://www.rund-ums-baby.de/grundschule/Weiterfuehrende-Schule-und-Wahl-der-2-Fremdsprache_76110.htm

http://www.rund-ums-baby.de/zehn-bis-dreizehn/2-Fremdsprache-welche-nehmen-wir-nur_8448.htm

....


...


...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn ich DAS schon wüsste, wäre mir auch wohler...

Antwort von Antje&Tim am 02.03.2011, 22:22 Uhr

Hi!

Wir (5. Klasse Gym, BY) haben unseren Elterninfoabend 2. Fremdsprache erst Ende März, die Kids die Schnupperstunden wohl auch.

Ich bin hin- und hergerissen. Weder mein Mann noch ich können Latein oder Franz., von "helfen" also keine Spur.

Vom Bauchgefühl her wird es wohl Latein werden, weil...


(irgendwo im www gefunden)
An LATEIN werden besonders Freude haben:

* Kinder, die eine Sache immer ganz genau wissen wollen. (trifft zu)

* Kinder, die Konzentration und Ausdauer aufbringen, um auch mal umfangreichere Bücher zu lesen wie "Harry Potter", "Der Herr der Ringe" etc.. (dicke Bücher = trifft GsD wieder zu)

* Kinder, die Freude an Denkspielen, Puzzles oder Schach haben (oft sind das auch Kinder, die sich für Mathematik und die Naturwissenschaften stark interessieren). (trifft zu)

* Kinder, die sich gern und intensiv auf eine Sache konzentrieren, die Sinn für Ordnungen und Systeme (Sammlungen) haben. (trifft zu)

* Kinder, die nicht ungern auch mal allein sind, die dann nicht sofort am Fernseher oder an Computerspielen sitzen, die sich sinnvoll mit sich selbst beschäftigen können. (och nöö....trifft jetzt nicht gerade zu...)

* Kinder, die gut nachdenken können und wollen, die aber vielleicht noch nicht so redegewandt und sicher in der Rechtschreibung sind. (trifft zu).




Allerdings "hört man" immer von Kids, die wg. Latein vom Gym runter mussten - wg. Französisch hab ich das noch nie gehört.

In Kürze habe ich mit der EnglischFachlehrerin einen Termin, da er sich da recht schwer tut - vielleicht kann SIE mir einen Rat geben..

In die Zukunft müsste man schauen können :-(

Lieben Gruß
Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von Karatehamster am 02.03.2011, 22:25 Uhr

:o)

Ich komme gerade aus der Schule, wir hatten die Elterninfo zu genau diesem Thema. BaWü

Bei uns ist es eigentlich klar
Da ich Schweizerin bin, wird Sohnemann eigentlich nichts anderes übrig bleiben, als Französisch zu nehmen, Er geht auf ein englisch billinguales Gymi.

Wie liegt Deiner Tochter die deutsche Grammatik? Mag sie es? Liegt es ihr?
Hat sie damit so garnix am Hut (das wäre eher ein ko-Kriterium für Latein).

Bei uns hieß es, bei Unsicherheiten sollte man sich an den Deutschlehrer wenden (wegen Latein) oder an den Englischlehrer (wegen Franz).

Unsere Kinder haben nach den Faschingsferien Probeunterricht in beiden Fächern- gibt es sowas bei Euch auch?

Schwierige Entscheidung...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von 5KidsSusi am 02.03.2011, 22:48 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat sich für Französisch (geht auch in Bayern aufs Gymi) entschieden. Latein fand ich blöde, und das hat sich denke ich auch auf den Sohnemann abgefärbt. Aber er kommt super zurecht. Im Mai kommt ein Austauschschüler und im Juni darf er dann 1 Woche zu ihm an die Bretagne.
Er hat für sich die richtige Entscheidung getroffen.
Aber meist wird doch eine Übungsstunde in Latein und Französich angeboten, in der die Lehrer die Sprache vorstellen. Vielleicht hat sie dann eine Stütze.
Oft entscheiden die Kids sich für was, weil die beste Freundin die Sprache nimmt, dann nehmen sie die gleiche und das kann oft in die Hose gehn
Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung.
L gSusi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von Petsy am 02.03.2011, 22:58 Uhr

Meine Tochter (6.Klasse, bilingual Englisch) hat Latein gewählt.

Ich habe ihr da völlig freie Hand gelassen, denn sie muss es ja lernen.
Das wurde uns Eltern auf dem Info-Abend auch nahe gelegt, zumindest bei den Kindern, die keine Schwäche in Deutsch haben.

Ein Kind mit typischen "Latein-Voraussetzungen" ist sie nicht.
Vom Lernen her eher Minimalist, lernt für Englisch nie,spielt kein Schach oder andere Konzentrationsspiele, schreibt ungern lange Texte...
-aber sie liebt Latein, sie lernt ohne zu meckern ihre 40 Vokabeln/Woche. übersetzt ihre Texte usw.

Ich selbst hatte 6 Jahre Französisch und kann kein Stück Latein.

Ihre Gründe: Sie will Medizin studieren, findet Französisch doof, mag Grammatik in Deutsch und Englisch, und ihr Lieblingslehrer hat ihr erzählt, dass es nicht verkehrt sei, auch eine alte Sprache zu lernen .
Und, sie wollte gern etwas lernen, was ich nicht kann :-).

Bringt dich jetzt nicht weiter, aber mir zeigt es, dass es wirklich wichtig ist, dass das Kind entscheidet.

LG Petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von perelin18 am 03.03.2011, 0:47 Uhr

Latein ist auf jeden Fall in vielerlei Hinsicht sehr sinnvoll, v.a. lernt man, sich selbst zu organiseren und "muß" fast schon zwangsweise effektive Lerntechniken entwickeln. Dazu kommt, daß man es einfach für viele Studienfächer nach wie vor braucht. Ich bin heilfroh, daß ich mein Latinum in der Schule machen "durfte", viele meiner Kommilitonen mußten ihr Studium abbrechen/Fach wechseln, weil sie es in dem kurzen Zeitrahmen, der zum Nachholen gewährt wurde, einfach nicht geschafft haben (ist zT Uniabhängig, aber meiner Alma Mater ist die Latinum-"Pflicht" inzwischen sogar "nur" für Englisch neu! eingeführt worden...)

Allerdings bin ich auch froh, daß ich damals erst in der 7. anfangen "mußte" - es ist halt schon ein arges Gepauke, und bei uns war es ein großes Aussiebefach.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von laranina am 03.03.2011, 0:57 Uhr

Hallo,
unsere Große (8.Klasse Gymn.) hat sich damals für Latein entschieden, und ist heilfroh, klar auch da muß man lernen, allerdings sagen die meisten aus ihrer Klasse die damals Französisch gewählt haben, sie würden das bereuen und lieber zu Latein wechseln. Latein wird geprochen wie es geschrieben wird, und ist für unsere Tochter somit einfacher zu lernen (auch für mich zum Vokabeln abhören). Unsere Kleine wechselt jetzt zum Sommer und will ab Klasse 6 dann auch Latein nehmen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unser Großer ...

Antwort von Trini am 03.03.2011, 7:46 Uhr

macht Latein - obwohl eigentlich eine faule Socke - recht erfolgreich.

Der Kleine wird auch Latein nehmen.

Ich habe beide Sprachen nicht gelernt, Papa kann beide - und er hat diese Entscheidung sehr befürwortet.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von sonnenschein 110 am 03.03.2011, 7:52 Uhr

Bei uns haben die 5.Klässler je 1 Stunde Französisch, Latein und Russisch gehabt. Da wurden die jeweiligen Sprachen vorgestellt, etwas gesprochen, erklärt und etwas über die Länder... gesprochen. Für meinen Sohn war da sofort klar, das er Französisch lernen will. Ob das klappt weiß ich nicht, denn bei uns werden die 70 Kinder auf 3 Fremdsprachenklassen aufgeteilt. Jede Klasse sollte in etwa die gleiche Klassenzahl haben. Heißt wenn sich 30 für Französisch entscheiden, 30 für Latein und 10 für Russisch, dann müssen 5 Französischkinder und 5 Lateinkinder Russisch lernen, egal ob sie wollen oder nicht. Das wird ausgelost. Bei einer bekannten von mir war das so, das Kind wollte Franz. lernen, die Klasse war aber recht voll, Russisch wollten die wenigsten, da wurde sie in die Russischklasse gesteckt und ist sehr unglücklich damit.


Momentan sieht es aber so aus, als wenn die meisten Russisch lernen wollen, da dürften wir Glück haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn ich DAS schon wüsste, wäre mir auch wohler...

Antwort von Loeni am 03.03.2011, 8:25 Uhr

Hallo,

meine Tochter wechselt jetzt im Sommer auf´s Gym und wir mussten uns nun bei der Anmeldung schon entscheiden, welche Fremdsprache es ab der 6. Klasse werden soll. Wir haben uns für Latein entschieden, weil am Informationselternabend uns gesagt wurde, das Latein absolut auf dem Vormarsch ist und in vielen Studiengängen gefordert wird. Das wird wohl immer mehr. Französisch hatten weder ich noch mein Mann in der Schule und ich wusste auch nicht so Recht wofür sie das brauchen könnte, außer in Frankreich?

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von Pebbie am 03.03.2011, 10:54 Uhr

Hallo !

Die Lehrerin meines Sohnes sagte, Kindern denen Fächer wie z.B. Mathematik gut liegen, würden sich mit Latein leichter tun. Es hat wohl etwas mehr mit Logik zu tun.

LG Ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von Reni+Lena am 03.03.2011, 11:11 Uhr

Meine Tochter wollte zuerst Franz.....ich war für latein:)

Inzwischen will sie auch latein, aber nicht wegen meinem Rat, sondern weil die mehrheit der Klasse wohl Latein nimmt und sie nicht rausgerissen werden möchte.
hier ist es allerdings auch echt doof mit Franz.
Wer in der 6ten Franz nimmt kommt in der 8ten dann automatisch in den Naturwissenschaftlichen Zweig...
Wer Latein nimmt, kann sich in der 8ten dann nochmal entscheiden zwischen Franz (neusprachlich) oder verstärkt Chemie/Physik (naturwissenschaftlich)

Insofern nimmt die mehrheit Latein um zu sehen wie sich die begabungen und Vorlieben entwickeln und dann nochmal endgültig zu entscheiden.


lg reni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von Moel am 03.03.2011, 11:28 Uhr

Unser Großer hat sich für Latein entschieden.
Da er italienisch spricht, wird es ihm relativ leicht fallen.
Übrigens will in seiner Klasse KEIN Kind französisch lernen..

LG Moel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Muss nicht sein!!!

Antwort von Trini am 03.03.2011, 11:55 Uhr

Mein Sohn ist mit Mathe absolut überkreuz, aber in Latein hat er ordentliche Leistungen.

Wegen dieses Arguments hat die Tochter einer Freundin Französisch gewählt und ist damit jetzt nicht glücklich.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von hasebaer am 03.03.2011, 13:12 Uhr

Kann sein. War in Mathe grottenschlecht und in Latein auch ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von muffinpower am 03.03.2011, 15:36 Uhr

meine tochter hatte die wahl zwischen französisch latein und naturwissenschaftlich. sie hat mit 12 französisch dazubekommen und mir 14 latein. jetzt ist sie fast 17 und wünscht sich im naturwissenschaftlichen zweig zu sein.. aber sie mag latein lieber als französisch.
mein sohn ist im naturwissenschaftlichen zweig und hat für die oberstufe die wahl zwischen spanisch und latein. wird wohl spanisch werden.
liebe grüße und viel glück bei der entscheidung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

meine Latein...

Antwort von schneggal am 03.03.2011, 15:40 Uhr

...einfach weil sie extreme Probleme hat eigenes Geschriebenes aufs Blatt zu bringen....und das schon in Deutsch. Die Aussicht, dass dann nicht nur in Englisch, sondern auch in Französisch freies Schreiben und Aufsätze dazu gehören, genauso wie Rechtschreibung, die nicht hörbar ist, waren für meine Tochter ausschlaggebend.

Mal sehen, mit Englisch geht es bisher mittelmäßig (besser als in Deutsch), Mathe ist sie dafür ziemlich gut. Wir sind gespannt, was Latein nächstes mit sich bringt und werden erst in vielen vielen Jahren wissen, ob es die richtige Entscheidung war.

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von Badefrosch am 03.03.2011, 19:58 Uhr

Also abgesehen davon, dass Französisch sehr gesprochen wird auf der Welt, gibt es einige Nachteile:

- alles wird anders gesprochen als geschrieben (Konsonanten werden abgebissen am Ende)
- man muss lernen dass man Wörter miteinander bindet, wenn bestimmte Kriterien zutreffen
- Verben kann man generell auswendig lernen
- sogar Franzosen sind nicht der einwandfreien Rechtschreibung in Französisch fähig (hat meine Französischlehrerin gesagt)
- im Prinzip muss man bei jedem Wort auswendig lernen wie man es auspricht und wie man es schreibt
- Französisch erfordert sehr viel Selbstdisziplin und Fleiß


zu Latein (hab ich selber nicht gelernt, aber von Freunden mitbekommen)
- man spricht es so aus wie man es schreibt
- kann eine Grundlage für andere romanische Sprachen sein (Französisch, Spanisch, Italienisch)
- ist meiner Meinung nach pures Auswendiglernen


Die Entscheidung kann deiner Tochter vermutlich keiner abnehmen. Habt ihr einen französischen Sender im Fernsehen? Schald den doch mal ein und lass sie das mal hören. Vielleicht hilft das bei der Entscheidung.


Ich selber lerne jetzt den 5. Monat Französisch und bin vermutlich auf dem Niveau eines 7. Klässlers. Mittlerweile habe ich mit gut angefreundet mit der Sprache, ich arbeite in einem französischen Unternehmen und bekomme französische Mails, komme also um die Sprache nicht rum.

Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich Spanisch gewählt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Latein oder Französisch

Antwort von Felizia7 am 04.03.2011, 9:03 Uhr

Mein Sohn hat für sich Latein gewählt. Genauso wie er auch alles andere wählte: den evangelischen Unterricht (Eltern sind nicht in der Kirche) oder die weiterführende Schule (obwohl seine Eltern versuchten, ihn zu einer anderen zu überreden). Er ist jetzt in der 5. Wir werden sehen, wie es sich entwickelt. Wir haben ihm aber gleich gesagt, dass es seine Verantwortung ist und wir ihm Null helfen können.
Als wir beim Tag der offenen Tür waren, hatte die Latein-Lehrerin alle diese bereits oben genannten für/wider-Argumente genannt. Aber am einfachsten war die Aussage: wenn ein Kind etwas zurückhaltend ist (eventuell weil das Kind einen perfektionistischen Anspruch hat (auch in Bezug auf gesprochenes Wort)), dann sollte Latein gewählt werden. Wenn jemand eher extrovertiert und kommunikativ ist, dann sollte der Französisch wählen.
Bei einer anderen Schule hatte mein Sohn eine Möglichkeit der Hospitation im Latein-Unterricht. Die Verbindung der Sprache und der Geschichte imponiert ihm sehr.

Meine eigene Erfahrung: ich habe mehrere Jahre Französisch gehabt (in der Schule, sogar an der Uni, allerdings ohne einen Auslandsaufenthalt). Ich kann zwar einiges, aber halt nicht perfekt. Die Franzosen aber lernen selbst keine Fremdsprachen und erwarten von einem, dass sie in einem tadellosen Französisch angesprochen werden. Und wenn man doch nicht wie ein Muttersprachler auftritt, kommen die einem so arrogant rüber. Das ist mir zu anstrengend. Klar, dass die Hälfte Afrikas Französisch spricht und noch ein Paar Länder (wie z.B. Kanada, die Kanadier werden wiederum von den Stamm-Franzosen wegen ihrer Aussprache ausgelacht). Aber Englisch und Spanisch sind doch die wichtigsten Sprachen und die einfachsten. Französisch ist doch komplizierter was die Grammatik, Aussprache etc. angeht.

Noch zwei Aspekte:
1) geografisch: je näher an der Franz.Grenze (BaWü), desto sinnvoller ist die Franz.Sprache
2) Mädchen lieben Französisch: Es ist eine Welt für sich. Mode, l'amour toujours, etc. Das hat was, wenn man aus der französischen Elle lesen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mir fiel noch ein,

Antwort von Petsy am 04.03.2011, 11:10 Uhr

dass die These:"Wem Mathe liegt, fällt auch Latein leichter", laut dem Lateinlehrer meiner Tochter, wohl überholt sei.
Er würde eher sagen, wer in Deutsch die Grammatik leicht verstünde, hätte Vorteile in Latein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum:

Latein

Hallo, ich hätte da mal eine Frage an die Lateinkönner unter Euch. Mein Sohn hat jetzt im ersten Jahr Latein. Er hat in den Vokabeln immer Note 1 und 2. Die Grammatik hat er auch drauf (Note 2). Allerdings kann er das Ganze irgendwie beim Übersetzen nicht richtig anwenden. ...

von Beba1970 01.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Latein

Latein 5. Klasse Gymnasium Bayern

Hat jemand Erfahrung mit Latein als 1. Fremdsprache in der 5. Klasse Gymnasium ? Kann ein Kind auf dem Gymnasium bleiben, wenn es in allen Fächern mittlere bis gute Ergebnisse bringt, außer in Latein. Mein Sohn schafft es trotz Nachhilfe nicht, die Grammatik zu verinnerlichen. ...

von wandi 25.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Latein

Latein Übersetzung

hallo ja , gegoogelt hab ich. Finde auch reichlich kostenose seiten die einzelne Wörter übersetzen... leider finde ich keine kostenlose Seite, wo man ganze Sätze übersetzen kann Wisst Ihr evt eine ?? Oder kann mir jemand den Satz übersetzen Quintus filius bene discit; ...

von nicosma 27.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Latein

Welches Latein Wörterbuch....

..könnt Ihr empfehlen?? Da ich die Sprache zum Glück nie lernen brauchte, hab ich keine Ahnung davon. Nico wollte es freiwillig machen, aber ne grosse Lernhilfe bin ich net. Nun bin ich auf der Suche nach einem nachschlagewerk danke schonmal ...

von nicosma 01.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Latein

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.