10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Keuco am 01.03.2011, 8:47 Uhr

Entschuldigung Schwimmunterricht

Hallo,
hätte da mal eine Frage: Mein Sohn hat morgen das erste Mal Schwimmen. Leider ist er richtig erkältet. Es ist bis jetzt aber schon noch so, dass er in die Schule gehen kann und auch will. Nun ist es aber sicherlich nicht sinnvoll, wenn er morgen mitschwimmt. Wie macht ihr das in so einem Fall? Ich dachte ich gebe ihm eine schriftliche Entschuldigung von mir mit, in der ich bitte ihn "wegen Erkältung vom Schimmunterricht freizustellen". Reicht das oder benötigt man in so einem Fall schon ein ärztliches Attest? Käme mir eigentlich reichlich übertrieben vor, aber ich bin mir etwas unsicher...

 
10 Antworten:

Re: Entschuldigung Schwimmunterricht

Antwort von kanja am 01.03.2011, 9:04 Uhr

Hallo,

hab ich gerade auch gemacht.

Unsere Schwimmlehrerin möchte dann einfach eine schriftliche Entschuldigung am Vormittag vor dem Schwimmunterricht bekommen. Meine Tochter hat seit gestern total Schnupfen, ist aber ansonsten munter und wollte heute in die Schule. Ich habe ihr den Brief für die Schwimmlehrerin einfach mitgegeben.

Ach so - hab gerade erst gelesen, dass es bei euch das erste Mal Schwimmen ist. Normalerweise bekommt man da ja vorher Info, wie alles so abläuft. Ich würde es aber einfach mal so machen (siehe oben).

lg Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entschuldigung Schwimmunterricht

Antwort von Birgit67 am 01.03.2011, 9:29 Uhr

Bei uns müssen die Kinder die zwar am Schul aber nicht am Schwimmunterricht teilnehmen trotzdem zum Schwimmen kommen - gehen aber nicht ins Wasser d.h. sie sitzen dann am Beckenrand.

Wenn Dein Sohn eine richtige Erkältung hat dann hat er auch in der Schule nichts zu suchen.

Aber abgesehen davon: Wenn man Schnupfen hat ist schwimmen gar nicht das schlechteste - denn die feuchte warme Luft macht oft die Nase frei.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entschuldigung Schwimmunterricht

Antwort von Hexhex am 01.03.2011, 10:15 Uhr

Hallo,

bei uns reicht es, wenn man darum bittet, dass das Kind wegen eines Infekts an diesem Tag vom Schwimmunterricht befreit wird. Diese Entschuldigung zeigt meine Tochter in so einem Fall dem Sportlehrer, und damit ist es gut. Sie darf dann vom Beckenrand zusehen bzw. - wenn Schwimmen in der letzten Stunde ist - vorher nach Hause gehen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entschuldigung Schwimmunterricht

Antwort von dhana am 01.03.2011, 11:19 Uhr

Hallo,

bei uns gibts dafür Vordrucke - kann man übers Internet ausdrucken oder im Sekreteriat holen.
Mein Sohn ist auch gerade von Sport befreit, da er sich die Zehe beim Judo gebrochen hat.

Lg Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schriftliche Entschuldigung reicht

Antwort von mini99 am 01.03.2011, 12:53 Uhr

Hallo!
Mein Sohn kränkelt auch ständig zur Zeit und ich habe ihn bereits 3 mal für den Schwimmunterricht schriftlich entschuldigt. Das genügt bei uns.
LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir brauchen ein Attest vom Arzt. o.T. LG

Antwort von Marion mit Flo & Nessi am 01.03.2011, 14:51 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns........

Antwort von kiara1234 am 01.03.2011, 20:09 Uhr

...........wurde gesagt,dass man sein Kind für einmal nicht mitmachen können, selbst entschuldigen kann (schriftlich) --sollte das Kind aber länger als eine Woche nicht am Schwimmunterricht teilnehmen können,wie z.B. gebrochener Arm oder was mit den Ohren oder so,dann muss ein Attest vom Arzt vorgelegt werden !

Aber wenn es nur das eine Mal wegen Erkältung nicht mitmachen kann,reicht ne Entschuldigung von den Eltern/Mutter :-)

Und dann müssen die Kinder entweder mit ins Schwimmbad -aber in Sportklamotten oder in eine andere Klasse gehen......aber wer das dann bestimmt,weiß ich auch nicht !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das halte ich nun echt für übertrieben.

Antwort von Trini am 02.03.2011, 15:02 Uhr

Sollen die Mädchen dann auch jedes Mal, wenn sie ihre Tage haben (man kann schließlich keinen zwingen, Tampons zu benutzen) zum Gynäkologen???

Bei uns gab es Schwimmen nur in der GS, dafür vier Jahre lang. Da hat ein Sätzchen von den Eltern genügt.

Wobei für mich ein Schnüpfchen kein Grund war, Kind vom Schwimmen freizustellen.
Warzen aber schon (im Interesse der anderen Kinder).

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das halte ich nun echt für übertrieben.

Antwort von Vogelsängerin am 02.03.2011, 15:14 Uhr

Da muss ich Trini recht geben. Vor allem kosten ärztl. Atteste und ich pflege der Schule in dem Fall zu sagen: Wer die Party bestellt der bezahlt sie auch.
Attest können sie haben, aber nur wenn sie es bezahlen.
Danach schreit meist keiner mehr danach, da reicht dann eine einfach Entschuldigung der Eltern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entschuldigung Schwimmunterricht

Antwort von Keuco am 02.03.2011, 15:23 Uhr

Danke an alle für die Antworten. Ich habe ihm heute morgen eine schriftliche Entschuldigung von mir mitgegeben. Wurde so akzeptiert. Es sind wohl auch insgesamt 5 Kinder nicht mitgeschwommen. Mit ins Schwimmbad durften sie nicht, sie mußten in die angrenzende Turnhalle und haben sich dort an den Rand gesetzt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum:

Übelkeit im Schwimmunterricht

Hallo! Meiner Tochter (11 J) wird es während des Schwimmunterrichts im Wasser jedesmal übel. Des weiteren klagt sie über Luftprobleme.Die Schüler müßen immer ins Wasser reinspringen und tauchen. Ihre Schule hat eine Schwimmhalle,und deswegen haben alle jede Woche schwimmen.Die ...

von Jeannette71 12.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmunterricht

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.