Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Jomol am 09.07.2019, 14:43 Uhr

vom Trotzkopf überfordert

Die Chance, daß das mit Krippeneintritt wesentlich besser wird, ist durchaus da. Und Situationen, in denen man sein Kind in am liebsten auf den Mond schießen würde, hat auch schon jeder erlebt.
Was bei uns geholfen hat, obwohl es nicht so extrem war, wie es bei Dir klingt, ist am Tag auspowern lassen, Wutausbrüche zu ignorieren (unser großes Exemplar wollte nie die Treppe hochlaufen, ich konnte sie- große, schwere 3jährige- schwanger auch nicht mehr 2 Etagen schleppen. Ich habe mich auf die Treppe gesetzt und ein Buch gelesen, während sie brüllte, das war super zur Deeskalation). Abends geht unsere Kleine gegen 11 ins Bett. Wenn mein Mann da ist, schläft sie auf ihm ein, wenn er auf Reisen ist, gehe ich mit beiden Kindern in unser Bett, mache ein kleines Licht an, lese etwas vor und dann ist Licht aus und schlafen. Das funktionierte ziemlich schnell ziemlich gut. Mehrere Tage erst um 12 ins Bett und um 5 raus halte ich nämlich nicht durch.
In vielen Städten gibt es Erziehungsberatung. Da kann man sich niedrigschwellig Hilfe holen. Vielleicht können die zur Entspannung bei Euch beitragen. In der ARD-Mediathek gibt es gerade den Film "Elternschule". Das ist vieles sehr krass und nichts für zu Hause, aber vielleicht siehst Du da, daß Du nicht allein auf der Welt bist.
Alles Gute, Grüße,
Jomol

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.