Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Konfusius am 01.07.2019, 13:02 Uhr

Kind haut, beißt und zickt

Hallo liebe Community,

mein Sohn hat "neuerdings" eine Vorliebe fürs Hauen, Beißen und Zwicken entwickelt.

Bisher ist er nur zum Papa und mir so grob, ich hab allerdings ein bisschen die Angst, dass er in der Kita irgendwann auch die anderen Kinder "attackieren" könnte. Die Erzieherinnen haben damals bei der Einführungsveranstaltung durchblicken lassen, dass sie solches Verhalten nicht dulden werden, über die Konsequenzen haben sie sich allerdings ausgeschwiegen (und es hat auch niemand nachgehakt und ganz ehrlich, ich wäre damals auch nicht auf die Idee gekommen, dass wir vielleicht so ein Problem haben könnten).

Ich denke nicht, dass mein Sohn das aus böser Absicht macht, sondern ihm macht es einfach Spaß und er versteht nicht, dass er dem anderen damit wehtut. Beispielweise beißt er nur, wenn er total überdreht ist, meist abends. Dann rennt er durch die Wohnung und schreit - nicht böse aggressiv, sondern sogar...fröhlich? - sich die Seele aus dem Leib und plötzlich kommt er her und beißt meinem Mann oder mir ins Bein. Also nichts, was mir grundsätzlich Sorgen bereitet, irgendwie will er halt seine Energie loswerden, aber um die anderen Kinder mache ich mir Gedanken. Die würden das wahrscheinlich nicht verstehen. Den Erzieherinnen ist zum Glück noch nichts aufgefallen und ich habe sie gebeten, mir sofort Bescheid zu geben, sollte sich daran was ändern.

Nun würde ich es gerne gar nicht so weit kommen lassen und ihm das abgewöhnen, bevor er überhaupt auf die Idee kommt, das auch bei anderen zu tun. Bisher sag ich immer ruhig, aber energisch "Aua! Nein, nicht schlagen/beißen/zwicken. Das tut weh!". Da lacht er dann meistens und wiederholt es noch mal. Dann nehme ich seine Hände, schau ihn fest und streng an und wiederhole es noch mal. Leider ist er gerade in seiner Trotzphase, also ruft er laut und ebenso energisch "Nein!" zurück und haut noch mal, wenn ich seine Hände wieder loslasse.

Mein Mann ist da noch ungeduldiger als ich. Leider ist er sehr getriggert, weil seine kleine Schwester ihn früher immer blutig gebissen hat und seine Eltern dagegen nie etwas unternommen haben. Ich kann meinen Mann so unglaublich gut verstehen, weil er halt eben ein kleines Trauma hat, schon allein deswegen würde ich es meinem Sohn auch gern schnell abgewöhnen (P. S. an alle, die sich jetzt vielleicht Sorgen machen: Mein Mann und mein Sohn sind trotzdem ein Herz und eine Seele und dösen regelmäßig kuschelnd auf dem Sofa zusammen). Außerdem kommt jetzt dann hoffentlich noch das Geschwisterchen heil auf die Welt, bis dahin muss er gelernt haben, seine Energie anders zu kanalisieren.
Wir schauen ja, dass er sich ausreichend bewegt und toben auch mit ihm oder albern rum, aber irgendwie scheint das nicht zu reichen. Er ist eine echte Duracelle und wir nur Normalsterbliche, egal wie lange wir mit ihm rennen und spielen, er scheint immer noch Energie zu haben, die er irgendwie losbringen muss.

Ich denke, dass es eigentlich schon noch ein normales, altersgerechtes Verhalten wäre (bei Gott, er ist jetzt 20 Monate alt und war immer schon ein kleiner Treibauf), aber kein sozialverträgliches. Daher möchte ich das schon eindämmen, bevor er wirklich zur Gewohnheit wird und irgendwann ist das "ist ja noch normal" halt auch mal vorbei.

Ein Bekannter hat mir geraten, meinen Sohn immer eiskalt abzuduschen, wenn er beißt/haut/zwickt, aber ganz ehrlich, das finde ich dann doch ein bisschen zu martialisch. Ich würde nicht mal ein Tier zur Strafe mit Eiswasser übergießen und es ist immerhin noch mein eigenes Kind. Daher hoffe ich auf hilfreiche(re) Ratschläge von euch hier:

Kennt jemand dieses "Problem" und hat einen Tipp für mich, wie ich meinem Sohn das "zügig" abgewöhnen kann. Wir haben jetzt dann eine lange Sommerpause und durch das Baby bin ich ja auch wieder zu Hause, also dürfen es auch ruhig Tipps der Größenkategorie "dauert schon ein paar Monate" sein. Ich mach mir nicht die Illusion, dass es von jetzt auf gleich klappt, ich wüsste nur gerne, wie ihr es in den Griff bekommen habt, wenn ihr das auch kennt.

Liebe Grüße!

 
9 Antworten:

Re: Kind haut, beißt und zickt

Antwort von Itzy am 01.07.2019, 14:11 Uhr

Du schreibst doch selbst schon die Lösung. (Abends, überdreht).
Lass diese Situation möglichst nicht entstehen bzw. nimm ihn da sofort raus wenn es kippt. Setz dich bspw. ruhig mit ihm hin o. ä.
Mach das klare, deutliche Nein Sagen weiter, kannst auch ruhig 2 Schritte zur Seite dabei gehen. Und was den Kindergarten angeht, lass das mal deren Sorge sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind haut, beißt und zickt

Antwort von ramalamadingdong am 01.07.2019, 14:49 Uhr

Konsequenzen wie der Rat deines Bekannten sind völlig daneben. Das erinnert eher an ein KZ, als an eine Familie.
Ihr macht es richtig, immer wieder nein sagen und ihn möglichst daran hindern zu hauen.
Hand bzw Kopf vorsichtig festhalten, wenn er hauen o. beißen will. Das lernt er schon noch.
Im Kindergarten gibt es auch keine Strafen im eigentlichen Sinn. Das Kind muß sich wahrscheinlich entschuldigen, bekommt erklärt, dass man nicht haut und muß für eine Weile auf die Kinder, die es im Spiel gehauen hat, verzichten. Heißt er wird aus der Situation genommen und beschäftigt sich eine Weile mit was anderem ruhigen wie malen oder puzzlen oder Bausteine.
Diese Phase geht auch wieder vorbei. Durchhalten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind haut, beißt und zickt

Antwort von Baerchie90 am 01.07.2019, 15:09 Uhr

Mir würde noch einfallen, dass du Alternativen bietest.

Von meinem Sohn kenn ich "Handgreiflichkeiten" nur, wenn er sich übergangen fühlte, also wenn jemand ihm was weg nahm, ihn fest hielt, oder irgendwas anderes machte, was er halt nicht wollte. Da haben wir ihm immer wieder erklärt, was er statt dem Hauen machen könnte (zb "Nein / Stop" sagen, einen Erwachsenen rufen/holen, weggehen), dennoch ging das nicht "von heute auf morgen" weg, da Kinder in solchen Momenten erst "machen" und dann "denken".

Töchterchen hat das Hauen gerne genutzt, wenn sie das Gefühl hatte nicht genug gesehen zu werden. Also wenn der Papa am Laptop saß, kam sie und "zimmerte" ihm eine (und schwupps hatte sie Papas volle Aufmerksamkeit).
Da erklärten wir Töchterchen, dass sie mit ihm reden soll, ihn abtippen kann oder zu mir kommen kann, wenn Papa nicht reagiert. (Und Papa bekam die Erinnerung, dass er doch bitte direkt auf sie reagiert )

Also je nachdem wie und wann gehauen/gebissen/gezwickt wird, würde ich eben passende Alternativen aufzeigen. :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind haut, beißt und zickt

Antwort von Konfusius am 01.07.2019, 18:27 Uhr

Hi und danke für eure Antworten. :)

Dann weiß ich ja, dass ich bisher nichts falsch mache und kann einfach Warten, bis es besser wird. :)

Der Tipp, dass ich mal auf die Situation achten soll, ist wirklich gut. Vielleicht missinterpretiere ich tatsächlich die Signale, denn bisher ging ich davon aus, dass er das als Spiel betrachtet, weil er ja auch lacht dabei, aber vielleicht steckt ja wirklich was anderes dahinter.

PS: Eigentlich achten wir sehr, dass er nicht so sehr aufdreht, weil wir ihn auch sonst schlecht ins Bett bringen können, aber es gibt einfach so Tage, da holen wir ihn von der Kita und er ist einfach nicht zu bremsen. Ich denke, so ist er halt, zu viel Energie, aber ich würde es nicht anders haben wollen. :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind haut, beißt und zickt

Antwort von kaempferin am 01.07.2019, 20:08 Uhr

Hallo,

zum einen - Ratschläge hast Du ja bereits erhalten - und zwar recht gute und brauchbare, wie ich finde. Und Du selbst machst es doch auch vollkommen richtig.
Und was Dein Bekannter Dir da "rät"(???), ist ja völlig daneben, abartig, unterirdisch und verwerflich.

"Ein Bekannter hat mir geraten, meinen Sohn immer eiskalt abzuduschen, wenn er beißt/haut/zwickt, aber ganz ehrlich, das finde ich dann doch ein bisschen zu martialisch."
Ich empfinde das ebenso und; wie weiter oben bereits geschrieben; sowas geht überhaupt nicht.

"Ich würde nicht mal ein Tier zur Strafe mit Eiswasser übergießen..."
Ich ebenfalls nicht. Niemals nicht.

"...und es ist immerhin noch mein eigenes Kind."
Ganz genau.

Zum anderen: Weil ich Dich gerade hier so schön "erwische", wollte ich Dir noch mitteilen, dass ich Dir bereits vorgestern eine PN geschrieben habe. Würde mich sehr freuen, wenn Du diese noch lesen und beantworten würdest.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind haut, beißt und zickt

Antwort von Meeresschildkröte am 01.07.2019, 21:17 Uhr

Unsere Kleine beißt immer gerne, wenn sie müde und überdreht ist. Ich sage ihr dann, das man das nicht tut, weil es weh tut, biete ihr etwas anderes an, in das sie beißen kann, und lenke sie dann mit irgendwas ab (oder mache sie bettfertig). Hauen kommt in dieser überdrehten Phase auch manchmal vor, aber eher das Beißen... Finde das bei einem Kleinkind nicht unnormal und würde nie auf die Idee kommen, mein Kind deshalb zu bestrafen. Es weiß ja noch gar nicht, dass es anderen wehtut. Dafür fehlt ihm einfach noch die Empathiefähigkeit. Als Eltern zeigt man den Kindern eben, ruhig und nicht verurteilend, wenn es etwas nicht tun soll, uns zeigt Alternativen auf, durch die sich das Kind weniger destruktiv ausdrücken kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind haut, beißt und zickt - naja...

Antwort von what am 02.07.2019, 8:10 Uhr

Spricht Dein Kind, kann es sich verständigen?
Wenn nicht, kann so etwas auch eine Art der Kontaktaufnahme sein, und er meint es nicht böse.
Manche Kinder haben eine "verschobene" Körperwahrnehmung", und merken nicht, dass sie anderen wehtun.

Wo ich noch mal nachfragen würde, wäre der KiGa! Sie müssen dir sagen, wie sie da vorgehen, du bist die Mutter. Wer weiß, was sie da machen. Eigentlich müssten Erzieher doch Bescheid wissen, dass manche Kinder aus entwicklungspsychologischen Gründen eher "körperlich" sind...

Ihr reagiert schon gut darauf: nicht zu streng, aber konsequent.
Ich gehe davon aus, dass Ihr ihn aus Erziehungsgründen weder patscht oder schlagt, egal wohin. Sonst wäre es ja klar, warum er das selber macht.

Wo ich Dir die Illusionen nehmen muss: Du darfst nicht davon ausgehen, dass es besser wird wenn das Baby da ist. Er wird eifersüchtig sein, Angst haben, dass Ihr ihn weniger liebhabt, und ihn wird die neue Situation verwirren. Das müsst Ihr auffangen.

Möglicherweise verwirrt ihn Dein Zustand jetzt schon. Ihr werdet mit ihm darüber geredet haben (neues Schwesterchen), aber er kann das noch nicht verstehen, und verarbeitet das auf seine Weise? Kannst du zwischen Deiner Schwangerschaft und seinen Verhalten eine Parallele erkennen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind haut, beißt und zickt - naja...

Antwort von what am 02.07.2019, 8:18 Uhr

Er ist übrigens noch zu klein, um das zu "kanalisieren"! Er ist ein impulsgesteuertes Kleinkind, und Ihr erwartet da zu viel, wenn Ihr meint, er muss sich zusammenreissen oder seine Aktionen gar vorher überdenken. Ihr seid die Eltern und müsst das auffangen. Kleine Kinder reagieren sofort und authentisch, manchmal zum Leidwesen der Eltern...
Lesetipp: Remo Largo "Babyjahre" und "Kinderjahre"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind haut, beißt und zickt

Antwort von Konfusius am 02.07.2019, 13:24 Uhr

Noch mal danke für die weiteren Antworten.

Mit der Kita hab ich ja schon mal soweit geredet, dass sie mich sofort informieren sollen, wenn ihnen etwas auffällt. Das Kita-Jahr geht ja nicht mehr lange und dann gibt es ja wieder einen Infoabend, da werde ich dann genauer fragen. Evtl. interessiert das ja tatsächlich mehr Eltern und die Atmosphäre ist auch eine andere als zwischen Tür und Angel, wie es sonst der Fall wäre.

Ich hab jetzt auch mal darauf geachtet und ich glaube, er hält es wirklich für spielen. Er wirkt dabei immer sehr fröhlich und bis aufs Beißen nicht mal sonderlich aufgedreht. Wahrscheinlich müssen wir einfach darauf achten, ihn immer wieder zu ermahnen, dass man das nicht tut. Wie er auf die Idee kommt, dass es zum Spielen gehört, weiß ich allerdings auch nicht. Vielleicht mal bei älteren Kindern gesehen? Wer weiß das schon.

Und wegen dem Baby: ich erwarte keine Wunder, aber das ist natürlich trotzdem eine gute Motivation, zumindest kann es nicht schaden. :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Hautausschlag! Kinderarzt vermutet Krätze.

Halli hallo liebe Mütter und Väter sowie auch Ärzte, mein Sohn ist 2,5 Jahre alt. Seit ca. 4-5 hat er ein Hautausschlag. Es fing an das die haut an der Wange Spröde und rötlich wirkten. Mit kleinen winzigen kleinen Pickeln oder eher Gänsehautig. Wir haben beobachtet ...

von Mayestronic 19.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, haut

Mein Bruder bestraft und haut sein Kind

Hallo, der Sohn von meinem Bruder ist knapp 3 Jahre alt. Er ist sehr aufgeweckt, süß, frech, haut und trotzt sehr viel. Wenn er haut, finden die es nicht so schlimm. Es wird immer damit begründet, dass er klein sein. Leon haut eigentlich fast alle. Also seine Eltern, Oma, ...

von Mira87 01.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, haut

Kind haut und randaliert

Hallo zusammen! Ich würde mich freuen, wenn jemand Tipps hat, wie ich mit folgender Situation umgehen sollte: Mein Sohn ist 2,5 Jahre alt. Er geht sehr gerne in die Kita, schon immer. Morgens gab es auch noch nie Theater beim Wegbringen, im Gegenteil, er will sogar, dass ...

von Sonnenschein8011 22.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, haut

Hilfe! Mein Kind haut andere Kinder

Hallo, meine Tochter ist 18 Monate alt. Zuhause ist sie ein sehr liebes und freundliches Kind. Mit älteren Kindern spielt sie auch sehr schön, aber wenn wir in der Spielgruppe sind, oder wenn wir uns mit Freunden treffen die auch ein Kind im gleichen alter haben, dann ...

von betti88 11.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, haut

Kinderarzt oder Hautarzt

Meine Tochter 2J, hat seit ca. 4 Wochen in der Kniekehle eine Wundestelle. 2 1 Euro Stück groß. Der Kinderarzt vor 2 Wochen sagte, ich soll Wundsalbe drauf machen. Doch es hat nichts gebracht. Nun hat sie am Kinn auch so eine offene Stelle seit einigen Tagen. Soll ich morgen ...

von carlo29 18.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, haut

Mein Kind schläft nicht alleine und Haut sein Kopf gegen die Wand

Hallo, Mein Sohn ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und bisher hatte ich bei ihm keine Probleme mit dem Schlafen. Doch seit ein paar Wochen wacht er Nachts auf und fängt sofort an zu schreien und zu weinen, wenn wir dann nicht ganz schnell bei ihm sind fängt er an seinen Kopf gegen ...

von Elsner1985 02.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, haut

Kind 22 Monate haut,zwickt,beißt

Seit ein paar Tagen ist meine kleine total anders.Sie war sonst immer diejenige die von anderen Kindern gehauen und gezwickt wurde.Nun langt sie einfach zu:-( Heute hat sie mich sogar ins Bein gebissen weil sie keine Schoki bekam.Die Oma war heute grundlos dran,sie ist einfach ...

von NaniS 09.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, haut

Kind ist aggressiv und haut???!!!

Hallo Brauche dringend mal einen Rat!! Mein Kind Sohn 5 Jahre alt ist aggressiv und haut neuerdings. Beispiel: Auf einem Geburtstag wird das Kind ermahnt acht zu geben vor den Gläsern auf dem Tisch. Es holt vor Wut aus, da es nicht an die Salzstangen gelangt ist, und gibt ...

von Nicole S 02.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, haut

Kind haut sich selbst

Hallo liebe Miteltern, ich habe bei meiner Tochter (14 Monate) bemerkt, dass sie sich jetzt öfter selbst an den Kopf haut. Manchmal mit einem Baustein, manchmal mit der Hand, manchmal mit anderen Gegenständen. Meist aber, wenn sie müde ist. Kennt Ihr auch diese ...

von Manjana 08.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, haut

kind beißt, haut etc. erwachsene....

hallo, mein sohn haut und beißt zur zeit alle erwachsenen um sich herum. eltern, großeltern , ganz egal wer...schimpfen hilft gar nicht, hab ihm schon einmal auf die finger gehauen, aber wirklich was gebracht hat es auch nicht. er ist zwei jahre alt.im umgang mit anderen ...

von gummibärchen1 19.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, haut

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.