Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Chaos-Bande am 18.05.2004, 12:04 Uhr

muskuläre Hypotonie und Krankengymnastik

Hi Steffi,

rückblickend meine ich, dass die KG zum Zeitpunkt dieses Entwicklungsstandes unserem Sohn nicht wirklich geholfen hat. Eher im Gegenteil.
Weil er vehemment verweigert hat - und das bei Bobath, machten wir eine KG-Pause. Das war zu dem Zeitpunkt, wo er robbte. Er war da ca. 12 Monate alt. Seine Geschwister im Vergleich dazu konnten da schon allein Sitzen (mit ca. 11 Monaten) und krabbelten grade los.

Innerhalb der KG-Pause hat er dann bis zum 14. Monat das Sitzen und Krabblen gelernt - völlig von allein. Ich hatte einfach die Nase voll davon, dass das Kind zu sehr unter Druck gesetzt wurde.

Gelaufen ist er dann mit knapp 16 Monaten. Er hat das Robben und Krabbeln relativ schnell hinter sich gebracht, weil es anstrengender als Laufen war.

KG hat er erst wieder angefangen, als er dann 20 Monate alt war. Da hat er dann bereitwillig mitgemacht und Spaß dabei gehabt. Momentan macht er wieder Pause, weil er sich gut weiter entwickelt hat.

Manchmal denke ich, er hat uns klar und unmißverständlich mitgeteilt, dass wir ihn in Ruhe lassen sollen.

Wenn dein Kind sich also eindeutig motorisch entwickelt, sich dabei aber Zeit läßt, würde ich es dabei belassen.

LG
Silke
mit Kim, Jan und Lukas (2 Jahre)

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.