Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von ~*mini*girl*~ am 18.05.2004, 12:16 Uhr

muskuläre Hypotonie und Krankengymnastik

Hallo,
also für Laura ist Vojta absolut nichts. Sie hatte bis heute 31 Pneumonien, jedesmal mit O2 Bedarf, deshalb hat sich eine pulmonale Hypertonie sowie eine Rechtzherzhypertrophie entwickelt. Sie leidet zusätzlich noch an einer schweren O2 pflichtigen BPD und an Asthma bronchiale. Neurodermitis haben wir auch noch zu bieten:-(..besonders bei Pneumonien blüht sie wieder auf:-(
Für Laura ist das Turnen nach Vojta einfach viel zu anstrengend. Allein nach simpler KG ist sie total kapuut und schläft erst mal ne Runde. Die Rumpfmuskulatur ist durch die muskuläre Hypotonie schlecht ausgeprägt, wie am gesamten Körper. Die muskuläre Hypotonie ist Folge einer Hirnschädigung und kann (bei Ihr) nicht wegtrainiert werden. Macht sie KG Pausen, dann baut die Muskulatur gleich wieder ab...dabei verliert sie auch gleich an Gewicht.
Vojta für die Lunge oder Atmung, das habe ich noch nicht gehört. Laura bekommt spezielle Atemgymnastik.
Liebe Grüße Kerstin

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.