April 2021 Mamis

April 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Goldiebee am 09.05.2021, 21:58 Uhr

Verhalten gegenüber Verwandten & Co. KG

Hallo ihr Lieben :-)
Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Muttertag!
Da wir heute wieder mit ein paar (geimpften) Familienmitgliedern zusammensaßen, habe ich mal eine Frage an euch: gebt ihr euer Kind auch nicht aus der Hand bzw. findet es unangenehm, wenn sich zu viele um euch scharen und das Kind anfassen und auf es einreden? Mich macht das total wahnsinnig, obwohl es alles Menschen sind, die ich sehr liebe. Aber meine Kleine weint oft, wenn viele Leute da sind und ist generell sensibel - logisch, sie ist erst seit knapp drei Wochen auf der Welt. Eben war sie bei mir auf dem Arm und hat geweint und dann wurde sie gleich angefasst und auf sie eingeredet ("gutschigutschigutschi" etc), was mich total gestresst hat, weil es sie gestresst hat. Hab dann sehr deutlich gesagt, dass das jetzt genug ist und hab mich mit ihr erst mal zurückgezogen und sie gestillt und gekuschelt, da hörte sie auch gleich zu weinen auf. Jetzt tut es mir irgendwie leid, weil unter anderem meine Oma dabei war, die ich unfassbar lieb habe und die meinem Kind nie was Böses wollen würde. Ich hoffe, dass ich sie nicht verletzt habe, andererseits möchte ich meine Tochter beschützen, die diese Welt gerade erst kennenlernt. Ich wäre zwischenzeitlich am liebsten mit ihr weggelaufen, damit wir unsere Ruhe haben und sie sich wieder geborgen fühlen kann. Ich habe bisher auch noch niemandem mein Kind auf den Arm gegeben, weil ich das Gefühl habe, dass sie dafür noch nicht bereit ist - findet ihr das übertrieben? Ich bin so verunsichert gerade.

Kennt ihr das auch?

 
11 Antworten:

Re: Verhalten gegenüber Verwandten & Co. KG

Antwort von Gina94 am 09.05.2021, 22:17 Uhr

Hallo liebes :)

Bin gerade auch so drauf.. selbst wenn meine Schwiegermutter sie in den Arm nimmt passt mir das irgendwie nicht
Aber denke das kommt davon das wir sie beschützen wollen..
gestern hatte ne sehr gute Freundin sie aufm Arm und danach hat mein Baby ganze Zeit nach ihren Parfüm gerochen Boa das hat mir garnicht gepasst aber will Jetz auch nicht als Furie da stehen...

Ich kann dich verstehen und jeder der ein Neugeborenes hat weiß auch das man am Anfang anders tickt.

Aber hey wegen corona können wir die Menschen lieb abwimmeln

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verhalten gegenüber Verwandten & Co. KG

Antwort von Tinkerbell am 09.05.2021, 22:26 Uhr

Ich kenne das auch nur zu gut aber es kommt wirklich drauf an wer es ist. Ich hatte bei keinem Kind ein Problem wenn meine Mutter oder meine Schwester die Babys auf dem Arm genommen haben bzw nehmen. Aber wir waren letzte Tage bei meinen Schwiegereltern und mir hat das gar nicht gepasst das der kleine von den beiden angefasst wird und auf dem Arm nehmen wollen. Ich war froh das er geweint hat und nur bei mir sein wollte.
Ich mag es generell nicht wenn meine Kinder angefasst werden oder immer dieses gib Onkel,Tante usw einen Kuss oder Umarmung. Ich finde Kinder sollen das machen wenn sie das für richtig empfinden und auch wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verhalten gegenüber Verwandten & Co. KG

Antwort von Vajana am 09.05.2021, 22:27 Uhr

Hey, ich hab dieses Wochenende den Familien-Marathon zurückgelegt. Gestern und heute kam meine Familie zu Besuch. Eigl war es mir noch viel zu früh aber ich wollte auch dass meine Eltern endlich ihr aller erstes Enkelkind kennenlernen dürfen.
Und obwohl ich ja wirklich Schwierigkeiten habe, eine Bindung zu dem kleinen aufzubauen, hab ich heute auch gespürt, dass es mich nervt, auf welche Art und Weise sie ihn halten oder mit ihm reden. Ich bin zb. der Meinung dass es Menschenbaby kein Hund ist und man auch einfach in einer normalen Tonlage und mit richtigen Worten mit ihm reden kann.
Es war heute besonders ein stressiger Tag für uns alle denn meine Eltern haben sich feiern lassen und sind den ganzen Tag geblieben. Leider fehlt es denen auch an Gastfreundlichkeit gegenüber frischgebackenen Eltern und so waren sie viel zu früh da und ich saß noch stillend auf dem Sofa. Und anstatt uns noch einen Moment Ruhe zu gönnen, haben sich alle zu mir gesetzt und mir beim stillen zugesehen. Ich hab dann höflich drum gebeten, meinem Mann im Garten zu helfen, den Mittagstisch zu decken.

Insoweit kann ich nachvollziehen was du meinst und ich hoffe sehr, dass der kleine nicht all zu nachtragend ist und heute Nacht dennoch gut schlafen kann. Er hat den Tag über nicht wirklich viel schlafen können und hat sich auch schon beinah heiser geschrien

Ich finde nicht, dass du übertreibst. Du solltest ja wohl am besten wissen, was gut für dein Kind ist!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verhalten gegenüber Verwandten & Co. KG

Antwort von Mützipütz am 09.05.2021, 23:06 Uhr

Gruß aus dem Mai!
Der Oberkracher den ich mal erlebt habe war das die Oma dachte das Baby beruhigen zu können es aber nicht klappte.Und ich musste direkt 2x was sagen damit ich mein Kind zurückbekomme.Nach dem Ding habe ich es mir bei jedem Mucks zurückgeholt.
Und vor der Besuchsmarathon graut es mir auch schon.Dieses Rumreichen und Fotos machen usw.
Und beim Stillen werde ich ins Kinderzimmer gehen.Kann ich gar nicht leiden wenn mir da einer auf die Nippel starrt.Später mit Übung bekommt man das ja diskret hin aber am Anfang.
Und ja wenn das Baby nach wem anders riecht geht gar nicht
Der Kopf muss nach Baby riechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verhalten gegenüber Verwandten & Co. KG

Antwort von Würfelchen am 10.05.2021, 7:44 Uhr

Liebe Grüße aus dem Februar-Bus,
du übertreibst nicht und hast es ja schon selbst gut zusammen gefasst. Du warst gestresst weil deine Maus gestresst war. Zu viele Leute sind am Anfang nicht gut. Die kleinen orientieren sich erst noch und zu viele Einflüsse überfordern.

Wir haben es so gemacht, dass maximal zwei Leute bei uns waren und aufgrund von Corona mussten alle erstmal Masken tragen und anfassen durfte sie auch niemand. Jetzt ist sie 13 Wochen alt und langsam darf jeder sie halten wer will und sofern sie das selbst zulässt. Wird geningelt oder merken wir, dass sie das nicht will, dann nehmen wir sie direkt ab. Sie hat außerdem sehr feine Antennen und da muss man es nicht überstrapazieren. Und die kleinen Mäuse sind ja nach dem Besuch auch nicht aus der Welt.

Mein Tipp ist nur, dass du klar kommunizieren musst was geht und was nicht. Und die Babysprache geht gar nicht ich habe mich am Anfang auch erstmal unbeliebt gemacht als ich ehrlich gesagt habe was geht und was nicht. Mir wurde dann immer gesagt, dass ich da zu unentspannt bin und weniger meckern soll. Jetzt verstehen sie aber langsam wieso weshalb warum. Und dass die Kleinen bei Schüben eher bei Mama und Papa sein wollen, kapieren sie jetzt auch langsam (das wussten viele ja zum Teil gar nicht und sind vom typischen "Schreikind-Klischee" ausgegangen). Man muss einige Sachen erstmal erklären und dann geht's auch. Und die, die es nicht verstehen wollen haben halt Pech.

Du bist die Mama und nur du und dein Mann wisst was gut ist. du machst das super.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verhalten gegenüber Verwandten & Co. KG

Antwort von meinezwoabuam am 10.05.2021, 8:51 Uhr

Guten morgen

auch noch nachträglich schönen Muttertag.

Auch wenn es mir jetzt nicht so geht wie dir, kann ich dich aber verstehen, dass du deine kleine schützen willst. Wenn du glaubst deine Oma verletzt zu haben, red halt noch mal mit ihr. Sag ihr dass du es nicht böse meintest aber dir und der kleinen es zuviel wurdest. Versteht sie bestimmt.
Bei meinen Eltern, Schwiegereltern , Großeltern & Geschwistern macht es mir nichts aus, ich muß aber auch nicht sämtliche Tanten usw. den Kleinen, 2 Wochen alt, in die Hand drücken. Da kommt es drauf an wie der kleine grad drauf ist, oder ob er z. Bsp. grad eingeschlafen ist. Wir hatten bis jetzt aber auch nicht so viel Besuch, bis auf unsere Eltern & Geschwister kam jetzt - auch wegen Corona - noch keiner.

Gestern war dann mein Opa & Oma da und es war so schön sie zu sehen, wie stolz & voller Freude sie den Kleinen auf dem Arm hielten und gar nicht mehr von ihm weg schauen wollten. Man hätte meinen können, es wär das erste Urenkerl, dabei ist er schon das elfte.

Ich glaub meine Oma hat sich mit unserem Jüngsten schon verschworen, denn sie sagte schelmisch grinsend zu ihm:"Gell und wenn Mama & Papa mal nicht so machen wie du willst oder die großen Brüder (10,5 J.) dich ärgern, dann sagt du es mir...irgendwann. Dann red ich mal mit denen. Emilian, wir halten dann ganz fest zusammen, das kriegen wir dann schon hin."

Du machst es schon richtig, gib deine kleine nur dann jemanden, wenn es für dich passt, egal was andere sagen

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verhalten gegenüber Verwandten & Co. KG

Antwort von MamaMarie16 am 10.05.2021, 12:54 Uhr

Hi, wie die anderen schon sagten: du machst das genau richtig. Wenn dir nicht danach ist, gib dein Kind nicht ab! Egal, wie nahe dir derjenige steht.

Als der große 4 Monate alt war haben wir meine Familie besucht (6h Fahrzeit). Alle waren extra zum Kaffee da und wollten schauen und kuscheln. Da dem kleinen schon ihre Anwesenheit zu viel war konnte ihn niemand auf den Arm nehmen. Nach 2 Beruhigungsrunden im Nebenzimmer mit anschließendem erneuten Gebrüll im Wohnzimmer ist mein Mann mit ihm spazieren gegangen. Allein! Das wars dann für alle mit Babyschau. Fand ich selber zwar auch schade, aber wenn es dem kleinen und Eltern zu viel ist, müssen selbst die Verwandten zurück stecken. So gab es das nächste Treffen eben erst mit 6 Monaten.

Den kleinen werden wir jetzt, auch wegen corona, erstmal nur unseren Eltern vorstellen. Freunde,
Tanten und Onkel müssen warten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verhalten gegenüber Verwandten & Co. KG

Antwort von Didi877 am 10.05.2021, 16:16 Uhr

Ich sehe uns allen geht es ähnlich
Das ist doch schon mal beruhigend
Ich dachte schon, dass ich komisch ticke .
Also ich persönlich war nie so drauf, dass ich neugeborene tragen wollte usw. aber ja, tatsächlich gibt es sooooo viele da draußen, die drauf bestehen. Hallo gehts noch?! Denke ich mir...
Vor allem jetzt aufgrund von Corona, kommt das für mich nicht in Frage. Auch ich musste meiner Schwägerin, Schwiegermutter usw. das paar mal erklären, warum wieso weshalb das nicht geht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verhalten gegenüber Verwandten & Co. KG

Antwort von lolorossi am 10.05.2021, 18:22 Uhr

Hallo Goldiebe,

ich habe mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen also Sorry wenn es schon mal gesgt wurde.
Ich habe gehört, dass man das Baby nicht "rumreichen" soll in den ersten Wochen, da es dadurch überfordert und überreizt wird. Das gleiche sehe ich auch schon wenn alle einfach nur ankommen anfassen oder ansabbeln bei so einem kleinen Wurm. Du hast also instinktiv genau richtig reagiert.
Die sehen doch auch, wenn deine Tochter weint. Veiielciht kannst du es denen erklähren, dass das zu viel wird und sie es Zeigt mit Weinen und du dich deswegen lieber zurückziehst bzw. bitest ersteinmal "abstand" zu ihr zu halten.

LG Lolorossi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verhalten gegenüber Verwandten & Co. KG

Antwort von Maroulein am 10.05.2021, 18:37 Uhr

Unsere Maus hat ausser meine Eltern noch niemand gesehen(wir waren lange im Krankenhaus ),wir wohnen aber zusammen und wir versorgen die beiden,ich kann das Baby ja schlecht allein in unserer Wohnung lassen wenn ich zu den beiden gehe.
Ansonsten gibt es hier keine Kontakte,wir brauchen wirklich kein Corona,und meine Familie auch nicht,wir halten es die ganze Zeit nach den Regeln,und da ändert auch der neue Erdenbürger nichts dran.

Bei meinen Schwiegereltern war aber bei den anderen Kindern das Schlimmste dass die beiden Kette rauchen,die stecken sich ohne zu überlegen ne Zigarette mit Kind auf dem Arm an(meine Schwimu hat auch in schwanger geraucht),aber wir haben so gut wie keinen Kontakt mehr,unsere 4 Jährige weiß gar nicht dass sie ihre Großeltern sind,ging aber von denen aus.

Wem ich jedes Baby super gern gebe ist meine Schwester,die hat absolut ein Händchen,bei ihr weinen Babys einfach nicht ,aber sie ist auch nicht fordernd oder klammernd,und sie nimmt sie auch nie von sich aus.
Meine Ma ist schon ganz schön dement,aber sie scheint noch hervorragend Baby zu sprechen,bei ihr sind sie auch super ruhig und entspannt,meine 3.liebt ihre Oma heiß und innig,und ich bin froh darum weil sie ihr auch super gut tut,ohne ihre Enkel hätte sie gar keinen Lebensmut mehr,weil sie genau merkt wie vergesslich sie ist (und die fast 5 Jährige nutzt das natürlich schamlos aus,bei Oma gibt es immer Süßigkeiten in Massen weil meine Ma vergisst dass sie ihr schon was gegeben hat )

Die Oma meines Mannes wollte unsere erste mit den Worten- ich hab ein Recht sie zu nehmen ,ich bin die Oma-aus der Babyschale reißen obwohl sie schlief,das hat er aber unterbunden.

Was ich immer am einfachsten finde ist meine Kinder bei Besuch und Feiern ins Tragetuch zu packen,da schlafen sie wunderbar und niemand kommt auf die Idee sie da wegzunehmen,die blöden Sprüche dass ich sie verwöhne gehen mir durch.

Ich hab das schon bei der Großen gehabt dass sie jedes mal wenn viele Menschen um sie waren die ganze Nacht geweint hat und manchmal hat das drei /vier Tage gedauert bis sie sich wieder einbekommen hat

Ich hab das aber bei allen Kindern nach Gefühl gemacht,die Größe war an empfindlichsten,die 3.war gern auch mal bei andern,kann manchmal auch entspannend sein,aber wenn ich das Gefühl hab mein Kind kann das Grade nicht ab dann bleibt es halt bei mir.

Wir haben sie auf größeren Feiern ins Tuch gepackt,wenn wir auf "Einzelbesuchen" waren hat sie das wesentlich besser verpackt und dann hab ich sie aber auch gern abgegeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verhalten gegenüber Verwandten & Co. KG

Antwort von Goldiebee am 11.05.2021, 16:15 Uhr

Danke euch allen für eure Berichte und Antworten generell bin total beruhigt, dass ich da anscheinend nicht die Einzige bin, die ihr Baby keinem geben möchte oder sagen wir mal fast keinem. Die kleinen Mäuse sind einfach noch zu schutzbedürftig und überfordert, als dass man ihnen das zumuten könnte. Habe gestern richtig gemerkt, dass sie den Vortag verarbeiten musste, sie war super nähebedürftig und sehr unruhig. Werde das nun weiter so handhaben danke euch allen, wirklich, tut so gut zu lesen, dass wir alle im selben Boot sitzen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2021 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.