Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von xCelinax am 24.04.2007, 8:24 Uhr

Brot und Salz

Hallo,

viele geben ja schon so ab 9 Monaten oder früher Brot. Doch in Brot ist doch Salz und Zucker... Macht das nichts? Man sagt ja Dinkelstangen sollen ohne Salz sein. Doch was ist mit Brot?

LG

 
3 Antworten:

Re: Brot und Salz

Antwort von buchs am 24.04.2007, 9:11 Uhr

Es geht hier lediglich um die Mengen an Salz und Zucker und nicht um kleine Knabbereien!

dinkelstangen und brot bestehen aus Kohlehydraten (= Zucker) und Salz.

Getreidebrei besteht aus Kohlehydraten (=zucker). Willst du dann den kleinen nix mehr geben? Es geht hier allein um die Mengen und salz und Zucker sind Lebenswichtig. Ganz ohne geht es einfach nicht!

LG buchs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brot und Salz

Antwort von sumomama am 24.04.2007, 9:50 Uhr

Hallo,

ich denke auch, daß diese Mengen an Salz vernachlässigbar sind. Die Kleinen essen ja auch nur Fitzelchen vom Brot. Es geht ja dnke ich auch darum, daß man drauf achtet, nicht Mittags das essen zu salzen, dann noch gesalzene Reiswaffeln, Salzbrezeln und Brot oder so anzubieten. Genauso ist es natürlich um den Zucker bestellt. Man muß ja nicht den Schoko Milchbrei (= "schlechter" Zucker) geben, wenn man auch Obstmus (= "guter" Zucker) in den Brei machen kann.

Liebe Grüße,

Diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

locker werden...

Antwort von paulita am 24.04.2007, 13:34 Uhr

ich sag immer: locker bleiben. zuviel salz ist schlecht, zu wenig auch. zu viel von allem ist schädlich, zu wenig auch. klar, babies können und mögen manche sachen nicht essen (bitter, scharf, riesenstücke usw.). aber solange es keine bekannte allergiegefährdung gibt, können doch babies nach und nach von allem probieren. ich hab gestern meiner 6monatigen tochter ein paar löffelchen buchstabennudeln gegeben, die in gemüsebrühe gekocht waren und also ordentlich salzig. fand sie lecker. und schaden tut das sicher nicht. solange sich das in (kleinen) maßen hält, sollte man sich das echt nicht zu viele gedanken machen.
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.