Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von biohuschel am 18.12.2004, 21:09 Uhr

grisabella, marit, tinai und alle die im Kleinkindforum diskutiert haben...Ihr seid SUPER!!

Hab mir grad noch mal alles im Kleinkindforum durchgelesen. Hatte letzte Woche wenig Zeit, wieder ein Unterrichtsbesuch.
Gerade Marit und grisabella haben mir 100% aus der Seele gesprochen. Man merkt das das gestandene Frauen sind, die nichts so schnell aus der Bahn wirft.
Ich kann nur sagen das mein Referendariat schon sehr anstrengend ist, aber durch äußere Umstände, wie neue Prüfungsordnung die mich gezwungen hat mir neue Klassen zu suchen. Ich merke aber dadurch wie "fähig" ich bin. Im Studium oder im Abitur hatte ich manchmal Schlafprobleme. Das kann ich mir nicht mehr vorstellen.
Übrigens das Gesetzt zum Ausbau der Kinderbetreuung ist durch!!!! Ich hoffe das sich jetzt nicht mehr nur im Osten 37% Bedarfsdeckung der Kleinkinderbetreuung geben wird.
Ich bin auch der festen Überzeugung, das in den nächsten Jahren noch mehr Frauen arbeiten. So viel verdienen die Männer auch nicht mehr bzw. so viel ist es nicht mehr wert.
LG an alle berufstätigen Mütter und ein dickes Fell gegen die Anfeindungen die auch ich mir täglich anhören darf!

 
6 Antworten:

wo hast du das den gehört, bei uns hiess es bis gestern, das es nicht durch sei:-(

Antwort von phifeha am 18.12.2004, 21:28 Uhr

mich würde das persönlcih sehr freuen, wenn es denn tatsächlich durch wäre!
lg phi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ausbau der Kinderbetreuung- Gesetz

Antwort von biohuschel am 19.12.2004, 0:35 Uhr

Ja es ist durch. Die Mitteilung stand heute ganz klein, in der Tageszeitung. Die SPD/Grünen haben es mit Hilfe der Kanzlermehrheit durchgebracht.
Leider ist die Finanzierung noch nicht so gesichert.
LG
Christina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ausbau der Kinderbetreuung- Gesetz

Antwort von andrea70 am 20.12.2004, 9:09 Uhr

Hallo,

ich denke mal das Gesetz wird nicht so schnell verwirklicht werden, weil es volkswirtschaftlich gesehen bei den vielen (auch gut ausgebildeten) Arbeitslosen überhaupt keinen Sinn macht, daß plötzlich alle Frauen mit kleinen Kindern auf den Arbeitsmarkt strömen.
Bitte jetzt nicht anfeinden, ist nicht meine persönliche Meinung, aber wohl die Wahrheit. Frauen werden erst wieder gebraucht, wenn Arbeitskräfte fehlen.

LG Andrea, die wohl in der Männerberufswelt schon ein bißchen resigniert hat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ausbau der Kinderbetreuung- Gesetz

Antwort von nicol am 20.12.2004, 10:25 Uhr

Hallo Andrea,
also ich bin da anderer Meinung:
Die Schwäche Deutschlands ist der Schwache Binnenmarkt. Der wird nur belebt, wenn die Leute mehr Geld in der Tasche haben. Schon heute gibt es viele gut ausgebildete Frauen, die nicht arbeiten können, weil sie keinen Kindergartenplatz haben (Nicht weil sie keine Job bekommen würden!).
Wenn allein diese Frauen Arbeiten gehen würden, würden vielleicht auch mehr Kindergartenplätze geschaffen. Das wiederum schafft Arbeitsplätze für Erzieher und Sozialarbeiter. Beide könnten dann mehr Geld ausgeben und vielleicht sogar eine Putzfrau einstellen, sich neuen Fernseher, neues Sofa und Fernreise auf die Malediven leisten. da freut sich die Möbel-, Medien und Tourismusindustrie.....
Naja, mag sein dass ich etwas übertreibe, aber ich halte hat viel von Familienpolitik :)).

Gruß
Nicol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ausbau der Kinderbetreuung- Gesetz

Antwort von marit am 20.12.2004, 10:40 Uhr

Ich denke auch nicht, daß auf den Arbeitsmarkt stömende Mütter die knappe "Ressource" Arbeit weiter aufbrauchen. Im Gegenteil: ich denke eher, Arbeit schafft Arbeit- und damit meine ich nicht bloß in der Kinderbetreuung.
Wenn etwas mehr Geld im Portemonnaie ist,dafür aber weniger Zeit, leistet man sich vielleicht auch eine Putzhilfe, bringt ab und an die Hemden zum Bügeln, oder läßt mal nen Handwerker kommen, wenn eine kleinere Renovierung ansteht, statt sich nach Feierabend nochmal selbst hinzustellen. Nicht zu reden davon, daß ja nicht alle Frauen in Angestelltenberufe gehen, sondern einige von ihnen vielleicht sogar direkt Arbeitsplätze schaffen.

Gestern habe ich aud 3sat übrigens einen Bericht über Betreuungssysteme in verschiednen Ländern gesehen. In Frankreich gibt es sogar flächendeckend sogenannte "En gardes", das sind Institutionen, die man unangemeldet für 1,50 Euro die Stunde nutzen kann, wenn man Betreuungslücken schließen muß (wenn der Babysitter abgesagt hat, die école maternelle Ferien hat oder man auch einfach mal 2 Stunden einkaufen muß. Paradiesische Verhältnisse, kann ich da nur sagen.

Wobei einige Eltern das schon auch allzu sehr ausgenutzt haben. Manche Kinder waren dann über 10 Stunden am Tag so untergebracht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ausbau der Kinderbetreuung- Gesetz

Antwort von andrea70 am 20.12.2004, 11:13 Uhr

Hallo Marit,

teilweise hast du sicher recht, aber die Jobs, von denen du da sprichts (Hemden bügeln, putzen etc,) sind ja nicht wirklich die Jobs, die Binnennachfrage schaffen würden.
Ich habe ja auch gar nicht bahauptet, daß es richtig ist, Frauen von der Arbeit fernzuhalten, aber es ist die Realität.
Ich bin manchmal sehr gefrustet. Ich muß sehr viel leisten (kein Eigenlob!) und kann auch einiges (auch kein Eigenlob), bin aber wie viele andere Frauen auch nicht in der Lage mich dauernd in den Vordergrund zu stellen und darüber zu reden wie toll ich bin und was ich wieder tolles geleistet habe. Ohne jetzt männerfeindlich sein zu wollen (habe drei Männer zu hause): Meine Erfahrung ist, daß Männer ihre Leistungen besser verkaufen können. Frauen wie ich (oder auch einige andere hier) werden meiner Erfahrung nach höchstens als Ausnahmen anerkannt ("Frauen...bla...bla...., aber DU natürlich nicht). Die Wirtschaft (und wohl auch die Universitäten) wird von Männern beherrscht und warum sollten die etwas dafür tun, daß Frauen ihnen den Rang ablaufen können? Daher meine These, solange die Frauen nicht gebraucht werden, wird sich nicht viel ändern.

LG Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.