Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Woe am 10.12.2004, 20:27 Uhr

Weiß nicht was ich tun soll :-(

Hallo,
ich habe da mal wieder ein Problem und würde mich freuen, wenn Ihr mir mal Eure Meinung sagen könntet.
Ich arbeite ja 3 mal die Woche in einen Privathaushalt für insgesamt 10 Stunden. Dort ist auch ein anderer Junge, der ein halbes Jahr älter wie Benedikt ist.
Ich nehme Benedikt mit und wenn die Beiden zusammen spielen, putze ich durchs Haus.
Nun ist es aber so, das mir der andere Junge nicht zusagt und Benedikt auch nicht so mit ihm kann. Der andere Junge ist sehr frech, kann es nicht sehen, wenn Benedikt mit seinen Spielzeug spielt und haut Benedikt auch oft auf dem Kopf. Benedikt wehrt sich nicht, sondern weint nur und kommt zu mir. Wenn ich mit der Mutter rede, dann meint sie nur, das das die Kids untereinander ausmachen sollen. Vor kurzen war es so, das Benedikt auf der Treppe saß (etwa auf der 10 Stufe) und der andere Junge ihn runterschupsen wollte. Am Montag war es so, das die beiden Nasentropfen ausgelehrt haben. Ich kann nicht putzen und aufpassen zur gleichen Zeit. Meine Tagesmutter meinte heute auch, das Benedikt etwas verängstigt ist. Das hat mir zu denken gegeben ob es überhaupt Sinn macht da weiter zu putzen.
Ich könnte mein Kind auch 3 mal zur Tagesmutter geben und in der Zeit bei meiner schwiegermutter arbeiten. Bei der Tagesmutter ist ein Mädel und das mag er recht gerne und die Tagesmutter selber macht ja auch viel mit den Kindern.
ABER und jetzt kommt es. Ich bin wieder abhängig von der Schwiemutter und das hat mich vor kurzen so angekotzt, das ich ja den Putzjob angenommen habe wo ich Benedikt mitnehmen kann.
Ich will auf alle Fälle das Benedikt 3 mal die Woche mit einem anderen Kind zusammen kommt. Ich muß auch arbeiten gehen, weil wir uns das anders nicht leisten können.
Was würdet Ihr machen ?
LG Silke

 
10 Antworten:

Re: Weiß nicht was ich tun soll :-(

Antwort von krissie am 11.12.2004, 10:24 Uhr

Hallo Silke,

bist du in der Zeit alleine mit den beiden Kindern, das heißt, Du putzt und passt auf beide Kinder auf, oder wie läuft das?
Ich denke, entweder richtig putzen oder auf zwei Kinder aufpassen, beides zusammen klappt sicher selten ideal.
Kannst Du nicht Deinen Sohn in der Zeit bei der Tagesmuter lassen, wenn Du arbeitest, oder lohnt das nicht? Die Mutter müsste dann selber auf ihr Kind aufpassen... Oder sie betrachtet dich als Tagesmutter und Du widmest Dich nur den Kindern ohne groß zu versuchen, viel zu putzen. Das müsste auch Deine Arbeitgeberin einsehen, denke ich.

LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weiß nicht was ich tun soll :-(

Antwort von Jamu am 11.12.2004, 10:29 Uhr

Hm, also ich denke auch: entweder putzen oder auf die Kiddis aufpassen.Aber wenn der Junge schon nicht mit Euch klar kommt dann lieber was anderes suchen!Oder selber als Tagesmutter arbeiten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weiß nicht was ich tun soll :-(

Antwort von MAriakat am 11.12.2004, 10:45 Uhr

Also, ich denke du musst dir einen anderen Job suchen. Man kann nicht alles im Leben haben. Entweder, du bist von deiner SChwiegermutter abhängig und musst dir dann eben "in die Zunge" beißen oder du gehst arbeiten und bezahlst eine Tagesmutter. Ehrlich gesagt, würde ich auch keine Putzfrau einstellen, die ihr Kind mitbringt, weil man dann einfach abgelenkt ist (ist ja klar!). Auf der anderen Seite, brauchst du ja auch nicht auf das Kind der anderen Frau auszupassen...oder zahlt sie die beide Jobs? (ptuzen und babysitten)
Geh arbeiten während es bei der Tagesmutter ist. Dann kannst du dich besser konzentrieren und dein Kleiner ist besser aufgehoben. Vielleicht findet du ja auch noch einen anderen Job, wo du besser bezahlt wirst und du dir dann öfters eine Tagesmutter leisten kannst.
Gruss MAriakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weiß nicht was ich tun soll :-(

Antwort von marit am 11.12.2004, 12:55 Uhr

was arbeitest du denn konkret bei der Schwiegermutter- und kannst du DAS nicht auch woanders tun? Ich finde das mit dem Putzjob plus Kind keine so glückliche Konstellation. Der andere Junge hat Oberwasser, weil er auf "seinem" Terrain ist, außerdem bist du auch noch von seiner Mutter abhängig und für ihn gibt es keine Veranlassung, deinen Sohn zu mögen - er hat ihn sich ja nicht als Freund ausgesucht. Das ist bei Tageskindern zwar ähnlich - aber die sitzen zumindest alle im selben Boot. Was ist dnen mit dem Vater - kannst du nicht dann putzen gehen, wenn er zu hause ist? Samstags oder frühmorgens/nachts. Bürogebäude, Schulen, Krankenhäuser werden ja in der Regel geputzt, bevor der normale Betreib losgeht oder am Abend. Daher suchen richtige Reinigungsfirmen häufig Personal zu ungewöhnlichen Arbeitszeiten. Wäre das keine Möglichkeit?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@marit

Antwort von Woe am 11.12.2004, 13:06 Uhr

Hallo,
bei meiner Schwiema arbeite ich in der Wäscherei (die einzigste im Dorf). Mein Mann ist im Einzelhandel und hat keine festen Arbeitszeiten. Eine Woche hat er Frühschicht, die andere Woche Mittelschicht und die andere Woche Spätschicht. Ich hatte schonmal eine Mezgerei gebputzt von 17.00 - 19.30 Uhr. Ich habe mein Kind jeden Tag zur Schwiegermutter gebracht und sie wollte natürlich dafür auch eine Gegenleistung. Ich fand es aber für mich zuviel ihr auch noch 2 mal die Woche zu helfen. Das war dann so, das ich vormittags bei ihr half .. mittags heim bin .. nachmittags schnell mit den Kleinen raus und dann ab zu ihr um den Kleinen abzugeben und dann noch putzen gehen. Zur Tagesmutter konnte ich ihn fürs putzen nicht geben, weil die nur vormittags betreut. Deswegen schien ja der jetzige Putzjob so ideal, weil ich da den Kleinen mitnehmen kann (was ausdrücklich gewollt war von der Hausdame). Andere Jobs gibt es im Moment nicht, leider. Ich bin auch nicht so der Typ der gerne abhängig ist von den Schwiegerleuten. Schwiegermutter fordert nach ner gewissen Zeit zuviel. Wenns nach ihr ginge könnte ich jeden Tag bei Ihr helfen mit dem Kleinen. Aber das ist doch langweillig für mein Kind .. immer nur Oma und Mama um sich. Nee ich will das er Kontakt mit Kindern hat und ich arbeite in der Zwischenzeit.
LG Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@krissie

Antwort von Woe am 11.12.2004, 13:09 Uhr

Hallo,
ja ich bin alleine (Mutter arbeitet im Keller) und passe auf beide auf und putze.
Die beiden spielen im Zimmer und ich schaue alle paar Minuten.
Wenn ich Benedikt zur Tagesmutter bringe und dann dort putze rentiert sich das nicht mehr wirklich.
Die Hausdame wollte jemanden der im Prinzip alles macht, weil für jede Sache ne eigene Person ist ihr zu teuer.
LG Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@jamu

Antwort von woe am 11.12.2004, 13:11 Uhr

Hallo,
selbst als Tagesmutter arbeiten ist nicht so mein Ding. Ich finde es auch nicht gerade sehr ertragreich. ICh könnte mir es auch nicht vorstellen noch 2-3 weitere Kinder zu nehmen und aufzupassen.
Trotzdem Danke für den Tipp.
LG Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@MAriakat

Antwort von Woe am 11.12.2004, 13:14 Uhr

Hallo,
es war ausdrücklich erwünscht von der Hausdame das ich mein Kind mitbringe, damit beide Kinder zusammenspielen. Ich werde fürs aufpassen und putzen bezahlt.
Im Moment bekomme ich ja noch Erziehungsgeld und 400 EUR-Jobs sind wirklich nicht so toll bei uns. Eine richtige Halbtagsstelle findet man im Moment ganz schlecht und letztendlich verdiene ich da ja fast weniger als beim 400 EUR Job.
Wenn ich bei der Dame putze und mein Kind aber bei der Tagesmutter ist, dann lohnt sich das nicht mehr. Leider.
LG Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @marit

Antwort von berita am 11.12.2004, 13:28 Uhr

Hmm da faellt mir nur anderer Job oder andere Tagesmutter ein, die auch nachmittags betreut bzw. eine Krippe/Krabbelgruppe. Ich glaube nicht, dass dein Sohn von dem Kontakt mit diesem Jungen profitiert. Die Chemie muss schon stimmen..

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frage ...

Antwort von Cosma am 13.12.2004, 21:09 Uhr

Hallo !!


Ich verstehe das Ganze gerade nicht so ganz.
Nimmst Du Deinen Kleinen immer dahin mit, also alle 10 Stunden ?
Wann ist er bei der Tagesmutter und was machst Du in der Zeit ?

Also grundsätzlich finde ich die Putz-Betreuungssituation NICHT gut, weil es für Deinen Sohn sehr schwer sein muss dort eine Rolle einzunehmen.
Letzlich ist eine Betreuung der Kinder im Sinne von Einmischen in schwierige Situationen ja auch gar nicht gegeben.
Dabei ist das absolut wichtig und der Satz "sollen sie unter sich ausmachen" in dem Alter echt fatal, weil dann ja eigentlich immer das Prinzip der-Stärkere-gewinnt herrscht.

Also wenns irgend geht würde ich das schnell ändern.

Gruss
Cosma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.