Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Marie84 am 26.06.2005, 15:00 Uhr

Freistellung von der Arbeit

Hallo,

vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen oder kann mir Tips geben.

Ich bin in der 5. Schwangerschaftswoche und bin seelisch zur Zeit nicht gut drauf. Meine Schwester sie ist erst 6 Jahre alt hat Leukämie. Das weiß ich seit 4 Tagen. Ich bin fix und fertig. Und dann kommt natürlich noch meine Schwangerschaft vorauf ich mich voll und ganz konzentrieren muss. Und dann auch noch die Arbeit.

Fühle mich einfach nicht in der Lage alle drei Sachen unter einen Hut zu bekommen. Denn gerade jetzt in den ersten drei Monaten. Und es wird ja mit meiner Schwester noch schlimmer.

Was denkt und sagt ihr würde es gehen das mich mein Frauenarzt für die Schwangerschaft von der Arbeit freistellt? Oder ist das kein Grund ?!

Lieben Gruß
Marie

 
4 Antworten:

Re: Freistellung von der Arbeit

Antwort von Glücksmaus am 26.06.2005, 20:26 Uhr

Hallo,

ich würde es versuchen. Ich wurde in meiner Schwangerschaft vor 2 Jahren, auch oft von meinem FA krankgeschrieben. Hat zwar meinem Chef nicht gefallen. Aber ich brauchte hin- und wieder eine Auszeit. Habe viel Streß damals im Job gehabt. Mein FA fragte mich jedesmal wie es geht, und wenn ich mich irgendwie unwohl fühlte, schrieb er mich krank, wenn ich es wünschte.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freistellung von der Arbeit

Antwort von mamacamilla83 am 26.06.2005, 20:43 Uhr

hallo,also mir ging es am anfang der schwangerschaft aus verschiedenen gründen auch nicht so toll.da meine frauenärztin aber mich nicht ewig krank schreiben wollte,bin ich einfach zum nervenarzt gegangen.hab ihm alle meine sorgen erzählt und hab darauf hin nen dicken krankenschein bekommen.alles liebe,gruss camilla
p.s.:alles gute auch für deine kleine schwester.kopf nicht hängen lassen!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich würde auch sagen...

Antwort von Trini am 27.06.2005, 11:32 Uhr

das ist eher ein "Fall" für den Haus- oder Nervenarzt.

Aber, ganz ehrlich - was würde Dir das bringen???
Du hättest doch nur noch mehr Zeit zum grübeln.
Deiner Schwester drücke ich ganz feste die Daumen.
Und Dir wünsche ich viel Freude an der Schwangerschaft. Ich habe meine beiden Schwangerschaften genossen - so leistungsfähig wie in diesen (zusammen) 83 Wochen war ich sonst selten. Ich will Dich jetzt nicht verletzen, aber der Zwerg wächst von alleine, wenn Du gesund lebst.

Alles Gute für Euch!!

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freistellung von der Arbeit

Antwort von KaMeKai am 27.06.2005, 13:42 Uhr

Hallo,
wenn Du nervlich sehr angegriffen bist, solltest Du zum Hausarzt gehen, vielleicht schreibt er Dich krank.
Auf Deine SS musst Du Dich allerdings gar nicht konzentrieren - um so besser gedeiht das Baby. Vielleicht ist es sogar besser, wenn Du durch die Arbeit abgelenkt bist und nicht ewig grübelst?

Deiner Schwester wünsche ich alles Gute!
LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.