Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Isabel_Cristina am 24.06.2005, 15:04 Uhr

Wer muss nicht arbeitern aber will es?

Nun ja ..Heute wurde ich doch wieder mal total angemacht weil ich erzählt habe das ich 4 vormittage die Woche arbeite. Meine Kinder sind 3 Jahre und 17 Monate. Der große ist in der Kita und der kleine bei der Tagesmutti.
Wir haben eine eigene Firma und es geht uns Finanziell sehr gut. Aber ich möchte weiterhin in unserer Firma arbeiten. Jetzt meinten die ich solle das Geld was ich für die Betreuung meiner Kinder ausgebe besser andersweitig verwenden und das ich eh keine gute Mutter sei wenn ich die Kinder abschieben würde...
GRRRRRRRRRRRRRRr.....ich ärgere mich so das ich in den Moment wieder mal nicht Paroli bieten konnte...
Wollte nur mein ärger rauslassen..danke fürs lesen

 
13 Antworten:

Kenn ich....

Antwort von tinai am 24.06.2005, 15:26 Uhr

...und immer öfter klappt: Zum einen Ohr rein, zum anderen raus. Bei Dir sinds ja nur 4 Vormittage, bei mir ist es Vollzeit.

Es nervt und verletzt auch, aber man muss sich einfach ein dickes Fell zulegen.

Grüßle Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer muss nicht arbeitern aber will es?

Antwort von bubumama am 24.06.2005, 16:03 Uhr

Ich muß nicht unbedingt arbeiten. Aber ich wollte wieder. Mir ging es daheim nicht so gut. Ich fühlte mich da so schlecht als "nur Hausfrau". Jeden Tag der gleiche, oft langweilige Trott. Nicht falsch verstehen, ich bin gerne mit meiner Maus zusammen, wir spielen oft und viel. Gehen auch sehr viel raus.
Aber die Anfangszeit war schlimm daheim. Auch die Spaziergänge, die taten mir zwar super gut, aber die Leute, die man ständig trifft. Mit ihren blöden Sprüchen, Kommentaren zum Stillen, Schlafen etc. Ich habs gehasst.

Jetzt ist Sophie 17 Monate alt und ich arbeite 10 Stunden/Woche auf 3 Tage verteilt. Das ist super so. Die Omas betreuen sie dann abwechselnd. 2x früh ist sie bei SchwieMu hier im Haus, 1x nachmittag bei meiner Mama ein paar Straßen weiter.

Die Arbeit (bin Arzthelferin) macht mir riesig Spass und es fragt mich keiner nach dem Kind. Das tut mal gut. Ich bin mal wieder raus von daheim. Jetzt habe ich wenigstens keine Angst mehr, daheim zu verblöden. So hab ich mich oft gefühlt, abgeschnitten von der Außenwelt, nichts mehr mitkriegen von der Berufswelt. Echt ätzend.
Seit ich arbeite bin ich wieder viel ausgeglichener - sagt auch mein Mann. Dem bekommt meine Arbeit auch, ich mecker ihn nicht mehr so oft an :-)!
Melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer muss nicht arbeitern aber will es?

Antwort von u_hoernchen am 24.06.2005, 16:18 Uhr

als wenn es nur ums Geld ginge! es gibt so viele andere Gründe, warum man arbeiten will, darunter so "egoistische" wie die persönliche Zufriedenheit und Ausgeglichenheit und so rationale wie den Kontakt zur Arbeit zu behalten, um im Notfall als Ernährer der Familie mithelfen oder gar einspringen zu können! Wer garantiert mir denn, dass mein Göttergatte bis in alle Ewigkeit für meinen Unterhalt aufkommt? Und was haben meine Kinder davon, wenn ich unausgeglichen daheim rumhocke und sie Vollzeit mit meiner Unausgeglichenheit "versorge"???

Ulrike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nicht ärgern!

Antwort von Amelily am 24.06.2005, 17:04 Uhr

Du Ärmste, ich mache mich auf sowas auch schon gefasst, da ich nach der Entbindung sofort weiter arbeiten möchte.

Aber sieh es mal so, jeder muss doch für ihn das passende Lebensmodell finden.

Meine Arbeitskollegin hatte 1 Jahr Erziehungsurlaub und jetzt hat der Mann ErzUrlaub und sie geht vollzeit arbeiten. (Weil sie mehr verdient).
Und was macht sie? Lässt sich jeden Tag das Kind stundenlang ins Büro bringen und nervt damit alle anderen Kollegen.

Damit will ich sagen, auf der Arbeit bekommst Du die Kritik doch bestimmt nicht zu hören, oder?
Die Kollegen sind doch eher genervt, wenn man sich nur aufs Kind fixiert.

Wie gesagt, ich kann Dich verstehen, Abwechslung tut gut, und was Dir gut tut, tut auch dem Kind gut.

LG
Amelie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hab ich noch nie gehört..

Antwort von Henni am 24.06.2005, 18:28 Uhr

zum Glück, denn ich arbeite auch rein freiwillig weils mir spaß macht...!!!


Aber bei lehrern ist es wohl "gestattet" weil man da ja eh angeblich nur mal schnell vormittags für 4 studnen auftaucht und den rest der zeit im liegestuhl liegt*ggg*


Also: IGNORIEREN!!!


LG Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer muss nicht arbeitern aber will es?

Antwort von ent-chen am 24.06.2005, 20:01 Uhr

Ich studiere mit Kind, das wird ja nicht ganz so verteufelt, aber mir würde echt die Decke auf den Kopf fallen, wenn ich 24 Stunden 7 Tage die Woche nur und ausschließlich MAMA sein müßte (so gern ich Mama bin!).
Das Studium gibt mir einen Ausgleich zum Kind und das Kind gibt mir einen Ausgleich zum Studium - und das ist doch gut so. Eine ausgeglichene Mama ist doch eine ideale Mama, oder nicht!?

Du brauchst Dich kein bißchen schuldig zu fühlen. Deine Kinder sind gut untergebracht und lernen andere Kinder und den Umgang mit anderen Menschen kennen. Das ist doch positiv, oder etwa nicht? Du schiebst sie ja nicht ab.
Also, laß Dich nicht ärgern und laß Dir schonmal gar kein schlechtes Gewissen einreden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein Mann!!! :-)

Antwort von ChristianE am 25.06.2005, 10:23 Uhr

zum Glück begegnet es mir nicht sehr häufig, aber wenn jemand sagt, dass es komisch ist, wenn man arbeitet, obwohl man nicht unbedingt musss, dann sage ich: "Tja, aber nun hat mein Mann so eine hochqualifizierte Ausbildung hinter sich, da kann ich nicht von ihm verlangen, dass er daheim bleibt." Gut, die Ironie checkt dann nicht jeder, aber ich vermeide es übrigens auch, Gespräche in dieser Richtung zu führen. Es gibt Leute, die andere -Frauen - damit gerne verunsichern möchten. Gib am besten keinen Anlass dazu, dass andere denken könnten, hier seist Du angreifbar. Je mehr man nach außen signalisiert, dass man sich nicht ganz sicher ist, ob man das richtige tut bzw. sich offensichtlich ärgert, umso mehr Sprüche kommen, lg, Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Mann!!! :-) KICHER, der ist gut*ggg*ot

Antwort von Henni am 25.06.2005, 12:06 Uhr

w

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer muss nicht arbeitern aber will es?

Antwort von Mariakat am 25.06.2005, 17:20 Uhr

Wer hat das denn zu dir gesagt? Deine Eltern, Geschwister, Schwiegereltern, Freunde oder wer?
War es jemanden dessen Meinung dir wichtig ist?
Gruss Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein Mann bzw. ich ....bzw. niemand in Dtschld.

Antwort von KarinF am 25.06.2005, 23:00 Uhr

Ich arbeite aus Überzeugung...
und muß es in einem gewissen Sinne deswegen auch - denn ich will alles selber zahlen können was ich mir leiste (Lebensunterhalt, etc.).

In Deutschland muß doch eigentlich niemand arbeiten - verhungern wird man nicht und im Vergleich zu anderen Ländern trotzdem mit Sozialhilfe recht gut leben.

Servus
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Komm nach Frankreich!

Antwort von Heike mit Luca am 26.06.2005, 19:57 Uhr

Hi,

komm doch hierher nach Frankreich. Hier ist es völlig normal, als Mutter arbeiten zu gehen. Hier wird man blöd angeguckt, weil man zu Hause bleibt.

Liebe Grüße

Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer muss nicht arbeitern aber will es?

Antwort von MelliS am 27.06.2005, 8:15 Uhr

Bei mir ist es nicht anders bekomme mein erstes Kind zwar erst aber die Leute sagen jetzt schon ich sollte doch nicht arbeiten gehen dann hätte ich auch keine Kinder in die Welt setzen müsse und und und. Aber wir haben auch eine eigene Firma und wenn ich nicht wenigstens ein paar Stunden die Woche dabin dann bekomme ich sehr viel nicht mit und habe später dann das Problem das ich vieles nicht weiß und außerdem freut sich so meine Ma weil die dann in der Zeit auf die kleine aufpasst. Ich finde es nicht schimm wenn man arbeiten geht er im gegenteil ich finde es immer gut wenn Frau dann trotzdem ihr eigenes Geld verdient.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer muss nicht arbeitern aber will es?

Antwort von claudih am 27.06.2005, 10:33 Uhr

ich kenne das bisher ja nicht. aber ich bin auch nur von solchen müttern umgeben, die alle arbeiten gehen und nicht müssen.
und sonst habe ich zum persönlich noch nichts negatives gehrört.
lese aber immer wieder, daß der soziale kontakt für kinder um 2 in einer festen gruppe enorm wichtig ist. und nicht einmal in der woche im spielkreis, sondern z.B. tagesmutter oder kita.
das halte ich jetzt immer allen vor.


gruß

claudi

PS: arbeite, weil man als naturwissenschaflter auf dem laufenden bleiben sollte und ich leider nur jahresverträge an der uni habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.