Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Henni am 04.07.2005, 9:30 Uhr

Aupair Mädchen ist da...hilfe!

Huhu

also nach einer marathonfahrt ist sie nun seit gestern da, sher sympathisch, gleich kontakt zu den Kindern, fast perfektes Deutsch ....ABER:

sie ist der dünnste Mensch den ich je gesehen habe!!!!Also ich denke sie ist so 165 cm groß und wiegt sicher nciht mehr als 45 kg!! nur Haut und knochen, also ich habe mich SO erschrocken als ich sie sah!!!! Sie hat wirklich Arme und Beine wie mein 4 jähriger Sohn!!!
Überall gucken knochen raus...


Ich hab gleich gefragt ob sie immer so dünn war und sie sag ja..aber mensch leute, es sieht absolut schrecklich und zerbrechlich aus!!! für mich das absolute Beispiel eines magersüchtigen mädels!! Sie hat dann geastern ca 5 nudeln ohne Soße und dazu etwas salat gegessen, abends hat sie eine scheibe brot gegessen ...naja, also schon was, aber irgendwie ist mir das unheimlich!!!

Sie kann gar nciht unser "baby" im autositz tragen denke ich!!!HILFE!! Damit hatte cih echt nicht gerechnet!!

würdet ihr was machen?? wenn ja, was???
es ist ja schoneigetnlich ihr privatleben, aber auch gestern kamen unsere nachbarn kurz vorbei und sie waren auch geschockt! (haben es naklar nciht in ihrer anwesenheit gesagt, denn wie gesagt: sie ist sympatisch und alles, was ja auch das wichtigste ist...)

Bitte mal tipps, wie ich mich verhalten soll!!

grübelnde grüße Henni

 
18 Antworten:

Re: Aupair Mädchen ist da...hilfe!

Antwort von claudih am 04.07.2005, 10:30 Uhr

tja,

ich glaube, da wäre ich auch sehr erschrocken. aber was kann man machen.
sollte sie magersüchtig sein, dann kann man da ja sowieso nicht mal eben was machen.
bedenklich fände ich das auch. leider habe ich keinen rat für dich. ich würde das beobachten, mal erst. meine freundin hat immer relativ viel gegessen und wog 54 kg bei 1,79. die war auch immer ein strich in der landschaft. vielleicht ist sie ja so veranlagt. ich finde heute sieht man so viele mädels, die sind so schmal und fliegengewichte.

sorry, bin leider keine hilfe.

gruß

claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aupair Mädchen ist da...hilfe!

Antwort von Henni am 04.07.2005, 11:01 Uhr

Hallo

ja, es ist eben nciht "schlank" sondern echt total knochig udn dürr!!!Sie war eben mit im kindergarten und ich denke jeder erwachsene dreht sich erschrocken nach ihr um!!! Wahnsinn...

LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aupair Mädchen ist da...hilfe!

Antwort von Suka73 am 04.07.2005, 11:02 Uhr

Naja aber ihre Essenportionen schließen ja nicht gerade darauf, dass sie nur so "veranlagt" ist sondern wohl doch eine Ess-Störung hat. Was sich ja nach ein paar Tagen mit ihr unter einem Dach auch recht schnell rausfinden läßt...

Sich um ein Kind zu kümmern hat allerdings nichts mit der Figur zu tun. Du wirst ja sehen, wie sie sich anstellt.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aupair Mädchen ist da...hilfe!

Antwort von KaMeKai am 04.07.2005, 12:31 Uhr

Hallo,
ich bin nur 1,58 m und wiege 49 Kilo. Ich wog aber auch schon 44 Kilo ohne dabei magersüchtig zu sein. Ich war auch nicht schwächlich oder kränklich dabei. In Stress-Situationen nehme ich eben ab und bleibe auch erst mal so.

Ich kenne auch noch andere Frauen, die extrem dünn sind, ohne dabei krank zu sein.
Ich würde es erst mal beobachten und mir ein Bild von ihren Ess-Gewohnheiten machen. Wenn Du wirklich glaubst, dass sie ess-gestört ist, würde ich die Bedenken offen ansprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aupair Mädchen ist da...hilfe!

Antwort von krissie am 04.07.2005, 13:02 Uhr

Zunächst kannst du nicht viel mache. Es gibt eine kleine Chance, dass sie ihre Esstörungen fern ihrer Familie besser in den Griff bekommt als zu Hause, deswegen würde ich erstmal abwarten und gar kein Thema ums Essen machen, also auch auf keinen Fall darauf drängen, dass sie doch bitte noch mehr essen soll etc.
Wenn Du dauerhaft das Gefühl hast, dass sie eine Esstörung (also vermutlich Magersucht) hat, solltest Du sie darauf ansprechen und vielleicht schon konkrete Ansprechpartner für sie haben, an die sie sich wenden könnte wegen Therapie. Kann natürlich nach hinten losgehen, wenn sie sich dann unter DRuck fühlt, aber mölicherweise ist es auch eine Chance.
LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

aber da gibts dann Probleme!!!

Antwort von Henni am 04.07.2005, 16:08 Uhr

huhu

also wenn cih sie dann aber im schlimmsten falle zur "therapie" etc schicken müsste, dann kämen massive Krankenversicherungsprobleme dazu!! Ihr anderen Aupairmamas müsstet das vielleicht ja auch wissen: man zahlt halt KV nur für "akut" dinge und krankheiten die sie hier bekommt, und eben nciht für sachen, die sie hier schon hergebracht hat...


wir wohnen auch am A..der welt, so dass ALLEs was es so gibt (pro familie etc) mindestens 40 km von hier sit..also echt nciht elistabr für und, denn SIE soll ja letztendlich UNS helfen.. versteht mich wer??

Vielleicht mache ich mir ja umsonst sorgen, aber: sie hat auch heute bisher genau 1,5 Brötchen gegessen und Ein glas wasser und einen kaffee getrunken...es ist 16 uhr...das IST wenig wenn man nicht grad auf diät ist, oder???
LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: aber da gibts dann Probleme!!!

Antwort von Suka73 am 04.07.2005, 16:19 Uhr

doch ich verstehe Deine Bedenken schon, mir wäre es ehrlich gesagt auch nicht sehr wohl wenn ich dran denke, sie soll alles erledigen. Wenn sie körperlich stark genug dazu ist dann steht dem ja nix entgegen...

Ich hatte mit genug essgestörten, magersüchtigen und bullemiekranken Mädels und Frauen zu tun, das geht nach einer Weile wirklich an die Psyche, nicht nur auf den Körper - Du BIST dann einfach nicht leistungsfähig genug...

Was mich nur wundert, hast Du denn vorher keine Bilder gesehen? Wie macht sie sich denn so?

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: aber da gibts dann Probleme!!!

Antwort von 1704 am 04.07.2005, 17:04 Uhr

also unser letztes Aupair Mädel hatte magersucht und das war auch ein grund weshalb es nicht mit ihr geklappt hat. Zum einen hatte sie ja auch psychische probleme- du bist ja nicht einfach nur so magersüchtig. Außerdem hatte sie sich immer mehr von den mahlzeiten der Familie zurückgezogen- das fanden die Kids blöd, wir natürlich auch. und irgendwie hat man ja doch das gefühl "verantwortlich" zu sein. und du hast ganz recht- ich sehe es nicht als meinen JOb als Gastmutter an ihre magersucht zu heilen. Das geht weder finanziell noch psychich.ich fand das auch belastend ständig darauf zu ahcten, was sie gegessen hat und was nicht. Das kann nicht sein, das das dann irgendwann ein hauptthema ist- ein Auapir sollte eigentlich keine zusätzliche Belastung sein. Klingt vielleicht etwas hart- aber mittlerweile she ich es so. Und am ende hatte sie echt die Kids mehrmals im Stich gelassen und gefährdet- sie war viel zu sher mit sich beschäftigt udn alles war ihr nur noch zuviel!!!!!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich noch mal...

Antwort von Henni am 04.07.2005, 19:17 Uhr

Hallo und danke fürs zulesen...

also der Tag war prima, sie macht ihren "job" echt gut, hat eine stunde mit unserem baby "allein" verbracht (ich war aber im Haus), hat viele fragen gestellt, hat heute nachmittag 2 Stunden mit dem großen (4,5) gespielt..also echt gut, uns nun macht sie grad den Rest der küche sauber...


bin also "so" echt zufrieden.

Gegessen hat sie heute abend dann auch ein 1/2 schnitzel, einen esslöffel spätze und ein bisschen salat. Danach war sie offensihctlich satt. (ich habe locker das doppelte verdrück und könnte ncoh mehr..aber das nur am rande *schleck*)


Ich denke NICHT dass sie es wieder auskotzt oder so.. aber sie scheint einfach immer so winzig wenig zu essen. Sie sagt sie war schon immer so dünn, aber als ich fragte ob sie denn dicker sein möchte sagte sie nur" ich weiß nicht". hm.

Im Dorf ist sie nun schon überall bekannt, sie ist wirklich so AUFFALLEND dünn dass sich die Leute nach ihr umdrehen..


Auf den Fotos konnte man nur ihr gsicht sehen und das ist "normal". Auf einem andeern foto trug sie einen dicken pulli. ich wusst ja dass sie "schlank" ist, aber sie ist absolut MAGER, eben nicht schlank.


ich werde wohl morgen enfach mal in der agentur fragen , ob sie da handlungsbedarf sehen. Sie "rauszuschmeißen" kommt nciht in frage, sie macht sich ja ansonsten gut. ABER: sie hat sich hier als "gesund" angemeldet und somit KÖNNTE die KV frage noch schwierig sein,,,denn GESUND ist sie so glaube ich nciht wirklich...


Ich berichte weiter..

Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich noch mal...

Antwort von krissie am 04.07.2005, 19:59 Uhr

Hallo Henni,
also, angesichts der Auswahl des Essens würde ich nicht unbedingt auf Magersucht tippen. Schnitzel und Brötchen statt hauptsächlich nur Salat wäre da eher eine ungewöhnliche Wahl. ABer gut, womöglich gibt es da die merwürdigsten Ausprägungen?.
Ich seh das Problem mit eventueller Therapie ein, würde mich daher wohl auch mal an die Agentur wenden. Wenn sie halt wirklich magersüchtig ist und ohne Behandlung, kann das natürlich irgendwann bis zur Lebensgefahr gehen, aber das muss ja hoffentlich nicht so sein.
Und so lange eben Essen und Figur möglichst wenig thematisieren, möglicherweise hilft ihr tatsächlich das erstmal, dass sich eben in der FAmilie nicht alles nur um ihr Essen dreht.
Also ich hoffe, es entpuppt sich nicht als ganz sooo schlimm.
LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...

Antwort von karinamaus am 04.07.2005, 22:18 Uhr

Hallo, ich denke auch, dass sie ein Ess-Problem hat. Auch wenn sie ansonsten ihre Sache "gut" macht, hat sich mit großer Wahrscheinlichkeit auch psychische Probleme...und die bekommt man erst mit der Zeit mir. Trotzdem alles Gute, vielleicht ist sie auch wirklich nur "so" dünn.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aupair Mädchen ist da...hilfe!

Antwort von astrid67 am 04.07.2005, 22:51 Uhr

Hallo,

ich kenne eine Mutter von 2 Kindern, die isst genauso wenig wie das von Dir beschriebene Mädel. Aber meine Bekannte ist zwar mager und schmächtig, stämmt aber mopsige 4-Jährige und hält den ganzen Tag locker durch mit einer Tasse Brühe.

Wenn Dein Mädel den Tagesablauf bewältigt, sich um die Kinder kümmert und noch im Haushalt hilft, dann würde ich es erstmal abwarten. Vielleicht mag sie dir irgendwann mal etwas mehr erzählen. Aber wohl nicht am ersten Tag. Wenn sie wirklich eine Essstörung hat, ist das ein sehr sensibles Thema.

Liebe Grüße, Astrid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und cih wieder mal..

Antwort von Henni am 05.07.2005, 9:13 Uhr

huhu

also gestern abend hat sie uns ein paar Fotos gezeigt von ihrer familie..sie ist auf ALLEN bildern so dünn, also geht das schon länger so. auf EINEM Foto sah sie wirklich ganz toll aus und ich habe auch beim gucken gesagt: wow hier siehst du gut aus..sie hat daraufhin gleich genant gesagt: "aaaaa, damals ich war 3 monate bei meiner oma und habe nur kuchen gegessen!!"

sie hatte da sicher keine 50 kg auf den rippen aber sah einfach "normal" schlank aus, aber IHR war das wohl super peinlich "so dick" zu sein...

also: für mich echt absolut "krank"

nun ja.

Das hauptproblem ist für mich da im moent echt die krankenversicherung... denn FALLS sie nun aufgrund ihrer essstörung öfter krank sein sollte, dann kann es echt sein, dass sie das alles als "vorbelastung aus der ´heimat" ansehen und NIX zahlen..oder???

Kennt sich DA wer aus???

ich denke ansonsten lass ich sei nun einfach mal so weiterhungern. Sie MUSS an den mahlzeiten teilnehmen und ich denke sie MUSS auch etwas essen, denn mein Sohn ist auch ein bisschen ein"schlecht-esser" und der muss zumindest auch ein stück obst oder so essen...

ich berichte mal weiter und freue mich über eure anteilnahme!

Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hmmmmmmm

Antwort von Suka73 am 05.07.2005, 10:38 Uhr

nun ja wir kennen ja nicht wirklich ihre Hintergründe. Wie lange ist sie bei Dir? Vielleicht taut sie ja mit der Zeit ein wenig auf. Und Kuchenessen geht ja anscheinend. Sie scheint sich ja dann aber net wohl zu fühlen. Zwingen kann man sie ja leider nicht.

Vielleicht sollest Du das Thema tatsächlich erstmal ruhen lassen - aber noch mit der Agentur darüber reden. Aber in Eurem Hause würde ich erstmal so tun als sei nix, weiter das Essen auf den Tisch stellen und beobachten. Man weiß nicht, wommit ihre Essstörung zusammenhängt, ich kenne so viele Mädels wirklich, die haben schon mit 11 angefangen alles auszukotzen - und grundsätzlich wars ein Minderwertigkeitskomplex... zu dick (die waren NIE zu dick), zu häßlich (sie waren NIE häßlich) oder zu doof in der Schule (und sie waren NIE doof.) Das ist wirklich ein heikles Thema. Wenn sie genug Vertrauen zu Dir hat und es liegt tatsächlich eine Essstörung vor - dann wird sie es Dir früher oder später erzählen.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hmmmmmmm an suka

Antwort von Henni am 05.07.2005, 10:44 Uhr

Hallo

also sie ist erst 3 tage hier!! ihr "nicht wohl fühlen" muss dann schon min 5 jahre bestehen, also jedenfalls war das foto wo sie etwas "dicker" war 5 jahre alt!!!

Ja, ich muss wohl einfach abwarten...aber es beschäftigt mich wie ihr seht SEHR
...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das glaube ich dir...

Antwort von Suka73 am 05.07.2005, 11:10 Uhr

meine Frage war auch,wie lange sie bei Dir ist *g* Ein Jahr?

Und was ich meinte, wenn es bei der OMA geht, wo sie anscheinend mal weg vom Schuss war, raus aus ihren Gewohnheiten... vielleicht funktioniert es auch bei Dir?!

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo Henni, ich finde es toll, daß Du Dir solche Sorgen machst, aber...

Antwort von Trini am 05.07.2005, 11:29 Uhr

ich würde erst mal GAR NICHTS machen. Sie auch nicht darauf ansprechen - nur beobachten.

Würdest Du denn bei einem übergewichtigen Aupair gleich "die Pferde scheu" machen????

Wenn sie nett ist und gut mit den Kindern umgehen kann, ist das doch das Wichtigste.

Trini

PS: Fremdes Essen ist ja auch immer erst mal ungwohnt. In der gesamten Ex-Sowjetunion ist Weißbrot DAS Hauptnahrungsmittel und wird zu jeder Mahlzeit dazu gegessen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aupair Mädchen ist da...hilfe!

Antwort von Pivit am 07.07.2005, 9:22 Uhr

Hallo,
also 2 unserer au-pairs waren auch extrem schlank...das soll nicht komisch klingen, aber sie kamen auch immer aus einfachen verhältnissen (viele kinder, halbwaise etc.)und es gab dort halt nicht soviel zu essen wie hier. das erste mädel allerdings war total oft krank (erkältet, husten etc) und wie wir dann heruasgefunden haben schlaftabletten-abhängig habe ich schon früher geschrieben und will´s nicht breittreten).
tja, unser jetziges au-pair war auch total dürr, inzwischen hat sie 5 kg zugenommen. sie hat sich dann nach 2-3 wochen "Diät" (vermute mal aufregung, umstellung etc.) immer den teller so voll geschaufelt, das unsere damals 4jähr. bemerkte, dass man ja auch zweimal nehmen könnte...:)

du kannst es ja mal beobachten und ev. auf darauf ansprechen, dass sie ja auch vorbild für deine Kids sein sollte und somit auch auf ausgewogene ernährung achten sollte...von der kV mal ganz abegsehen, da würde ich ihr auch erklären, wofür sie versichert ist und dass das nicht für "Mitbringsel"gilt....
LG Pivit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.