Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Cella am 02.07.2005, 21:54 Uhr

off topic: Würdet/Habt ihr eine Bürgschaft auf euer privates Haus...

... also nur prinzipiell eine Frage, spricht irgendetwas dagegen, wenn mein Mann beruflich für ca.40.000€ eine Bürgschaft auf unser privates Haus macht.
Das Haus gehört pro forma mir, er hat bisher haben wir noch beide gleichviel investiert, er wird immer der Hauptverdiener bleiben und sein Job steht auf auf einem festen Sockel (soweit man bei Selbstständigkeit davon sprechen kann)

Spricht etwas dagegen? Ich kenne mich einfach nicht aus und zögere deshalb...

danke
Cella

 
6 Antworten:

Re: die FRage ist zu wolkig

Antwort von Benedikte am 03.07.2005, 3:57 Uhr

wobei ich verstehe, dass Du solche finanziellen Details nicht im Internet ausbreiten willst.

Also-- Bürgschaft auf privates HAus ist- sorry-dummdeutsch.Du übernimmst eine Bürgschaft und sicherst die mit einer Hypothek/oder Grundschuld ab.Zunächst mal- solange Dein mann als Promärverpflichteter zahlen kann, kein problem. Das müsstest Du Dir überlegen als erstes- kann Dein MAnn seinen verpflichtungen nachkommen. Und wenn nicht, könntest Du diese Verpflichtungen übernhemen. DA solltest Du Dir Gedanken machen, wie die Schuld getilgt werden soll.Vier Prozent Zins und eins Tilgung sind weniger als 200 Euro monatlich bis zur Pensionierung und sollte für eine Lehrerin machbar sein- wenn Du den Rest managen kannst.
Also, ich halte die Summe für überschaubar, wobei die finasnzielle situation Deines MAnnes ja eher fragil zu sein scheint, wenn er dafür eine Hyypothek auf Euer HAus aufnehmen will- ich meine, dass gibt ihm doch keiner Geld ohne diese bombenfeste Sicherung und das bedeutet, die Bank hält Deinen Mann für wenig kreditwürdig so dass die glauben, dass Du einterten musst.
Also, wie gesagt, Du hast dich relativ wolkig ausgedrückt, aber das sind die Überlegungen, die mir dazu einfallen.

benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: off topic: Würdet/Habt ihr eine Bürgschaft auf euer privates Haus...

Antwort von berita am 03.07.2005, 9:55 Uhr

Hallo,

ich kenne eine Frau, deren Mann mit Geld nicht umgehen konnte, sie hat aber immer alles "brav" mitgemacht und unterschrieben.. Irgendwann wurde das Haus (dass auch eigentlich ihr gehoerte) zwangsversteigert und heute sind sie geschieden und sie lebt von Sozialhilfe/ALG2 in einer Miniwohnung. So kann es gehen, aber bei euch kann es natuerlich ganz anders sein. Die Frage ist, ob du wirklich zuverlaessige Informationen hast, wie gut das Geschaeft deines Mannes laeuft. Und wozu braucht er den Kredit?

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: off topic: Würdet/Habt ihr eine Bürgschaft auf euer privates Haus...

Antwort von krissie am 03.07.2005, 11:20 Uhr

Meine SChwiegereltern haben sowas ständig gemacht, machen es noch: Geschäftsschulden aufnehmen und als Sicherheit die private Wohnung. (ich nehme an, das meinst Du??). Vorteil ist wohl a): der Kredit ist so günstiger von den Konditionen b) sie bekommen überhaupt einen. b) ist aber auch der Grund, weswegen es mir zu riskant wäre. Also, ich würde es nur machen, wenn Du dann mit Deinem Gehalt das problemlos zurückzahlen könntest.
LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bürgschaft auf Haus gibt es nicht...

Antwort von rubi am 03.07.2005, 12:13 Uhr

Hallo,

sorry, dass ich gleich verbessern muss, aber als gelernter Banker rollen sich mir natürlich bei dem Begriff die Zehennägel hoch...

Wie Benedikte geschrieben hat, gibt es eine Grundschuld (Hypotheken macht man eigentlich nicht mehr) auf ein Haus oder Grundstück oder eine Bürgschaft, was aber im Gegensatz zu den dinglichen Sicherheiten wie das Haus eine reine Personensicherheit darstellt. Eine Bürgschaft mit einer Grundschuld nachzusichern ist eigentlich Quatsch, da reicht die Grundschuld völlig.

Interessant ist, wer im Grundbuch als Eigentümer des Hauses drin steht. Wenn Du eingetragen bist, gehört das Haus faktisch Dir, auch wenn Dein Mann es zur Hälfte mitfinanziert hat. Im Ernstfall müsste er das durch enstprechende vertragliche Vereinbarungen beweisen können, um an einen Teil des Hauses zu gelangen.

Wenn Du eine Grundschuld eintragen lässt, musst Du wissen, dass die Bank bei Zahlungsunfähigkeit das Haus verwerten kann, d.h. zwangsversteigern kann. Natürlich erst nach einigen Androhungen, aber die Möglichkeit besteht.

Bei der Bürgschaft kommt es darauf an, welche Art Bürgschaft man unterschreibt, aber pfänden lassen kann die Bank im Ernstfall auch beim Bürgen.

Und es kommt noch darauf an, welchen Güterstand ihr bei der Heirat vereinbart habt.

Eigentlich ist der Sachverhalt so komplex, dass Du entweder zu einem Kreditsachbearbeiter bei der Bank gehen solltest, um Dich umfassend beraten zu lassen oder gleich zu einem Rechtsanwalt oder Notar. Hier wirst Du auf eine so spezielle Frage nur bedingt Antworten finden, denn nicht jeder Fall ist gleich gestrickt und pauschale Empfehlungen zu geben halte ich hier für etwas übertrieben.

Ohne vertragliche Absicherung würde ich jedenfalls keine Sicherheit für meinen Mann (auch wenn ich ihn noch so liebe) eingehen, wenn damit meine finanzielle Existenz und die meiner Kinder gefährdet werden könnte. Muss zwar nicht, könnte aber und das wäre für mich entscheidend (ich habe bei der Hochzeit einen Ehevertrag gewollt, was aber nicht heißt, dass wir keine glückliche Ehe führen, denn dieser Ehevertrag hat eigentlich den falschen Namen, da er ja nur im Falle einer Scheidung interessant wird... ;-))) )

LG
rubi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Niemals,

Antwort von lenamama99 am 04.07.2005, 14:48 Uhr

ich stand für meinen eigenen Betrieb vor dieser Entscheidung, doch der Gedanke mit der ganzen Familie auf "der Straße" zu stehen, wenn was schief geht macht mir eine riesen Angst.
Gruß Ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: off topic: Würdet/Habt ihr eine Bürgschaft auf euer privates Haus...

Antwort von Cella am 04.07.2005, 20:30 Uhr

... vielen Dank euch allen!

Ja, dieses Thema muss wirklich mit einem Fachmann eigens durchgesprochen werden.

Aber ich wollt eigentlich nur eine vage Einschätzung. Ihr habt eigentlich meine Bedenken bestärkt.

bis denn
Cella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.