Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von shinead am 24.09.2018, 17:58 Uhr

Werbung ist das kleinste Problem

Wenn die Daten nur für Werbung herhalten müssten, wäre das ein Fall für den Spam-Filter.

Ich könnte aber mit den genauen Angaben über die OP (und sogar die Rechnung!) Fake-Rechnungen genieren, die entsprechend echt sind (und ggf. sogar vom ein oder anderen bezahlt werden). Andere Nummer rein für Nachfragen (ja, die Nachbelastung muss sein, tut uns so leid) und schon zahlen die Leute.

Oder eben bei der Chef-Masche. Je mehr Informationen ich über den Chef habe, um so einfacher kann ich der Sekretärin weis machen, dass sie das Geld das sie überweisen soll wirklich vom Chef beauftragt wurde. Dabei ist es unerheblich welche Daten es sind. Hauptsache, es sind Tatsachen mit denen der Betrüger glänzen kann.

Aber ganz ehrlich: Wenn es Dir wurscht ist, bitteschön. Deine Daten schaden mir ja nicht.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.