Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Malus am 21.09.2018, 14:18 Uhr

Deutschlandtrend Umfrage

Siehe Tagesschau. AfD zweitstärkste Kraft.

Ich weiß ja dass jetzt einige frohlocken. Geschenkt.
Es passt zu meinem Thread Unten. Wir haben eine schwache,verzankte,zerstrittene Regierung.mehr oder weniger eine "Zwangsehe "eher mehr als weniger.

Das ist gefährlich. Die Leute wandern zu extremen Parteien ab. Ich kann es nicht verstehen. Aber es ist so.

Auch beleidigen,schimpfen,verunglimpfen haben nichts genützt. Im Gegenteil.
(Vielleicht sollte man das sein lassen)

Es ist ja zum Glück nur eine Umfrage. Trotzdem. Erschreckend.

Die Regierung muss sich zusammenreißen und zusammen arbeiten.
Die werden dafür bezahlt. Die Gesellschaft ist gespalten. Wenigstens die Politiker sollten versuchen sich am Riemen zu reißen.

Das ist gefährlich!

 
24 Antworten:

Wenn die AFD

Antwort von heike77 am 21.09.2018, 14:33 Uhr

tatsächlich zweite Kraft sein sollte dann kann man daran sehr gut erkennen, das die Bundesregierung viel viel mehr Geld in Bildung investeren muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn die AFD

Antwort von Korya am 21.09.2018, 14:40 Uhr

Haha, und das ganz flott, wenn sie Resultate noch vor der nächsten Wahl sehen wollen :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn die AFD

Antwort von Ichx4 am 21.09.2018, 14:44 Uhr

.......ja, in Deine Rechtschreibbildung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn die AFD

Antwort von Malus am 21.09.2018, 15:16 Uhr

Ja. Das wäre durchaus mal eine sinnvolle Beschäftigung.
Sinnvoller als wochenlang über Begriffe zu streiten und jemanden zwangszubefördern.

Bildung. Bekämpfung der Armut.....einfach Politik machen.

Und dass die Bildung ein sehr großes Problem ist,sieht msn u.A.an der Diskussions und Streitkultur.

Vielleicht noch etwas politische Bildung. Da haperts.
Natürlich wäre es t oll, wenn die AfD kluge,intelligente Gegner hätte.

Aber ja,dazu ist es leider zu spät. Diese Defizite können nicht so schnell aufgeholt werden.

Leider.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn die AFD

Antwort von Finale am 21.09.2018, 15:22 Uhr

Die Bundesregierung darf vor allem nicht ein so wichtiges Thema wie Asyl, Flüchtlinge etc. was viele bewegt den rechten Rädern überlassen.
Meine Frage: wen wählt man wenn man findet, dass die massenweise Aufnahme von jungen Moslems problematisch ist?
Die Afd betreibt keinem Wahlkampf, hat auch kein anderes Thema und wird immer mehr gewählt, in meiner Stadt zum Beispiel hauptsächlich in den Stadtvierteln mit hohem Ausländeranteil, grün wird hier hauptsächlich von den rein deutschen Stadtvierteln gewählt, mit schicken Läden und teuren Mieten und Privatschulen für die Kinder. In der Nähe gibt es eine Erstaufnahmeeinrichtung, dort wurde die Afd schon 2017 mit über 20 Prozent gewählt. Es scheint also Probleme zu geben. Die Leute werden nicht von heute morgen rechtsradikal oder dumm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn die AFD

Antwort von Malus am 21.09.2018, 15:39 Uhr

Glaube Ich nicht.

Ich habe viel mit Flüchtlingen zu tun und sehr höfliche,nette Menschen kennengelernt.

Ich weiß dass Integration wichtig ist. Die AfD ist die letzte Partei,die sich für Integration einsetzt.

Die anderen aber auch nicht. Die anderrn sagen wahlweise dass sie sich wahnsinnig freuen dass sich unser Land verändert,oder dass wir "es ",das ominöse "es "schaffen.

Was eigrntlich?keine Ahnung.

Abschiebung von Islamisten schaffen wir jedenfalls nicht....

Dann haben wir durchweg diese abartige Hypermoral die Menschen in gut und böse einteilt. Das ist so ätzend. Das istunser Untergang. Diese moralingesäuerten Diskussionen. Nicht zum Aushalten. Für jeden eine Schublade. Nazikeule geschultert. Zack.

Ein Konzept gibt es nicht und die Regierung zankt wie eine Horde Waschweiber.
Es ist erbärmlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn die AFD

Antwort von tonib am 21.09.2018, 15:49 Uhr

sehr schön!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

"Niemand" wählt die AFD, alle sind besorgt...

Antwort von desireekk am 21.09.2018, 16:05 Uhr

Auch wenn ich Seehofer grundsätzlich nicht abgeneigt bin:

Mit seiner neuesten Entscheidung im Fall Maaßen hat er der Regierung, sich selbst und der CSU im Bayern-Wahlkampf `KEINEN Gefallen getan.

Aber hat der AFD sicher noch weiter nach oben geholfen.
Zumindest, indem er die aktuelle Regierung in dieser Deutlichkeit in eine Schwäche hat abrutschen lassen.

... ich lebe ja im Ausland und sehe alles mit etwas Abstand....

Und ich frage mich:

Warum ist JEDER gegen die AFD und trotzdem scheint sie zur zweitstärksten Macht aufzurücken???

Es ist ein typischen "BILD-Zeitungssyndrom.. keiner liest sie und trotzdem ist sie unglaublich Auflagenstark und einflussreich...
Gruss

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Deutschlandtrend Umfrage

Antwort von Shanalou am 21.09.2018, 16:09 Uhr

Interessante Umfrage. Was aber auch interessant ist, sind die anstehenden Landtagswahlen: Hier ist die AfD gerade mal bei rund 11% und hat eher verloren als gewonnen, zumindest bei den aktuellen Umfragen. Das macht, mir zumindest, wieder etwas Hoffnung, dass doch nicht alle völlig ihr Hirn ausgeschaltet haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schön ist es nicht.Das Problem ist auch:AfD reitet ja hauptsächlich an der

Antwort von Marianna81 am 21.09.2018, 16:16 Uhr

Asylpolitik rum.Aber, die Folgen jetziger offenbaren noch stärker viele Probleme, die auch bereits vor der Flüchtlingskrise da waren. Nicht optimal funktionierende Integration, Mängel an bezahlbarem Wohnraum, fehlende Erzieher und Lehrer, fehlende KiTas und so weiter.
Das mit dem schimpfen...wenn man sich beliebige Polittalks anschaut...Es sitzen dort erwachsene, meistens gut gebildete Menschen. Und es fängt bei den Moderatoren an: ständiges dazwischen reden, unterbrechen. Kinder können sich bereits manchmal besser miteinander unterhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Niemand" wählt die AFD, alle sind besorgt...

Antwort von Malus am 21.09.2018, 16:20 Uhr

Das verstehe ich auch nicht. Vielleicht traut man sich nicht es zuzugeben weil man dann ja als "Dreck "gesehen wird. Wahlen sind ja geheim.

Ich kann es mir nicht anders erklären. Verstehen tue ich es nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Niemand" wählt die AFD, alle sind besorgt...

Antwort von Korya am 21.09.2018, 16:33 Uhr

Ich vermute, die Stimmen, die sich in öffentlichen Diskussionsforen in Zeitungen äußern, oder auf Plattformen wie hier im RUB, sind nicht wirklich repräsentativ für den deutschen Durchschnittsbürger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Deutschlandtrend Umfrage

Antwort von Lusiana am 21.09.2018, 16:36 Uhr

dann bin ich gespannt, was die AfD denn so vorhat, was sie gegen alles, was ihr nicht so gefällt, tun will.
Habt Ihr Ideen?

Ich glaube, Gauland, Weigel müssen dann erstmal weg, der rechte Flügel will sicher stärker werden.
Das wäre sehr gefährlich, das will sicher niemand der besorgten Bürger und Protestwähler. Vielleicht sollte man sie warnen, wie unsicher die Spitzenpositionen in dieser Partei sind. Wäre ich Lügenpresswe würde ich nur noch berichten, wie zerstritten, rechtsextem etc. die AfD ist

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Niemand" wählt die AFD, alle sind besorgt...

Antwort von Malus am 21.09.2018, 16:49 Uhr

Das hoffe ich auch.

Verdtändnisfesge.:diese Umfragen,sind die geheim?
Ich meine man hat ja die Telefonnummer......

Würde mich interessieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich verstehe das sehr wohl

Antwort von Tai am 21.09.2018, 16:52 Uhr

Es wäre für jeden, der sich offen als AFD-Sympathisant zu erkennen gibt, der gesellschaftliche und berufliche Selbstmord.

Ich kenne nur einen, "von dem es heißt", er engagiere sich in der AFD. Der Mann ist im Ruhestand und hat seine Schäfchen wohl im Trockenen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Deutschlandtrend Umfrage

Antwort von puja am 21.09.2018, 17:00 Uhr

Ich bin da leider nicht optimistisch was unsere Regierung betrifft.
Sie hält sich für unantastbar.
Beschäftigt sich nur mit sich selbst und interessiert sich nicht mehr für die Leute.
Die AFD bietet angebliche Lösungen...
Aber außer über Asylpolitik redet da keiner.
Nee, die machen nix besser. Definitiv nicht.
Merkel darf man nicht kritisieren, dann ist man rechts.
Ihre Flüchtlingspolitik an sich stört mich viel weniger als ihre passive Haltung.
Da kommt nichts. Außer ein paar inhaltsloser mechanischer Sätze.
Die einzige gute Politikern ist für mich Sahra Wagenknecht.
Allerdings ist ihre Partei für mich unwählbar.

Ach ja, das waren noch Zeiten mit Schröter und Joschka Fischer.

Auswandern werde ich trotzdem nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Deutschlandtrend Umfrage

Antwort von heike77 am 21.09.2018, 17:59 Uhr

Die AFD hat überhaupt keine Ideen. Außer zu spalten können die rein gar nichts.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Deutschlandtrend Umfrage

Antwort von Malus am 21.09.2018, 18:20 Uhr

Das können Sie aber richtig gut.
Und wir Idioten lassen uns fröhlich spalten und führen Gesinnungskriege aus mit allem drum und dran.Gutmensch gegen Bösmensch. Ohne Heraufbeschwörung des vierten Reichs geht es meistens auch nicht.

Sehr peinlich.

Es läuft für die AfD.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es ist die Summe der Fehler, die unserer Riege da macht

Antwort von Alhambra am 21.09.2018, 20:22 Uhr

Renten sind sicher - bis 2025 erstmal. Und dann??
Das wurde von den drei Politikclowns (ganz vorne Brüll-Nahles) als Erfolg verkauft und stand eh so im Koalitionsvertrag. Welche Leistung war das jetzt? Wieso verkaufen die das als Erfolg?? Kann mir da einer erklären?

Bis zum selben Datum fehlen dann 200.000 Lehrer.
Meine Tochter hat schon wieder die halbe Woche Unterrichtsausfall gehabt. In Englisch LK wurde eröffnet, dass die bevorstehende Klausur doch ein komplett anderes Thema behandelt und die Doppelstunde vorher fällt auch wieder aus. Dass das NRW-Abi so mies dasteht ist nicht gerecht. Ein Großteil des Stoffes muss sich inzwischen OHNE Nachfragen selber erarbeitet werden. Die meisten studieren hier schon vor dem Abi völlig autodidaktisch.

Wohnungen und Bauwut in einem Atemzug. Bei uns verschwinden immer mehr Grünflächen und grüne Lungen. Einfamilien-Häuser werden eng an eng gebaut. Es wird so eng gebaut, dass die Leute nur noch die Fenster öffnen müssen um sich eine Tasse Zucker auszuleihen, ohne das Haus zu verlassen. Wenn die nächsten Sommer dann wieder trocken und heiß werden, können die Betonwüsten nicht mehr auskühlen. Gleichzeitig verschwinden Bienen und Vögel, weil ihn jeder Lebensraum abgegraben wird. Auch von den Privatleuten nicht nur der Mono-Kultur. Massig Steinzäune, bloß nichts, was Arbeit macht. Bienen und Wespen stören eh nur. Dass sie Teil der Nahrungskette sind wird erfolgreich ausgeblendet. Wir wissen es und machen weiter so!

Und was macht die Regierung: dusseliges Baukindergeld. Wer auf die 12 TEU angewiesen ist, wird spätestens beim Anschlusskredit in die Knie gehen, wenn der Zins dann mal steigt. Zudem haben wir eine massive Immobilienblase. Die Leute legen im Rheinland ein halbe Millionen Euro für ein Wohnklo hin. Und warum? Weil Mieten so hoch sind, dass man auch bauen kann oder fast schon muss. Anstatt nach geldgierigen Investoren zu schreien, sollte der Bund Wohnungsgeossenschaften günstigem Geld versorgen. Die arbeiten kostendeckend, halten die Bausubstanz in Ordnung und erhalten so preiswerten Wohnraum anstatt auf Gewinnmaximierung fixiert zu sein.

Der Klimawandel läuft und der Hambacher Forst soll gerodet werden. Braunkohlekraftwerke blasen massig Feinstaub in die Luft. EU verklagt Deutschland deswegen, weil wir die eigenen Richtlinien nicht einhalten.

Autofahrer darf nicht mehr Innenstädte befahren bzw. muss einen 5-Kilometer-Umweg fahren - gesünder durch stundenlange Umwege??? kopfkratz - und die Kohlekraftwerke hauen das doppelte und dreifache in die Luft.

Dieselgate? Gibt es einen, der glaubt, die Software hats gerichtet?? Der größte Betrug aller Zeiten mit Segen der Regierung!

Airberlin ist auch so eine Sache: ein Ex-Lufthansa Typ geht zu Airberlin, legt schon vor Antritt fest, dass er sein Gehalt bekommt, auch wenn der Laden den Bach runtergeht. Ergebnis: 150 Millionen Steuergeld sind in die Gesellschaft geflossen und kurz darauf wurden die Mitarbeiter mal eben auf die Straße gesetzt. Das war die größte Massenentlassung aller Zeiten ohne einen einzigen Taler Abfindung. Die Flugausfälle bezeugen aber ganz eindeutig, dass die Flüge fehlen. Mir kann keiner erzählen, dass das nicht genauso geplant war!

Dann hört man, dass ein Maaßen mal eben nach oben weggelobt wird und dafür rd. 2.500 Euro monatlich mehr bekommt. Normalbürger würde gefeuert. Die kapieren noch nicht mal, warum der Bürger empört ist.

Heute aktuell hat der Bundesrechnungshof mal nahegelegt, den Ehrensold für unsere Alt-Präsidenten zu prüfen. Reiner Selbstbedienungsladen ohne jede Richtlinie. Neben 230.000 Euro Ehrensold, werden die Reisekosten für privaten Urlauben übernommen - auch für die Gattin selbstverständlich, auch die Sekretärin darf in feine Hotels für 320 Euro die Nacht. Wenn die in den Freizeitpark wollen, wird auch das Sicherheitspersonal für die von Steuergeld bezahlt. Ein Alt-Präsident unterhält ein Büro für 89.000 Euro Jahres-Miete.

Und der Normalbürger, der die ganze Kohle dafür durch jeden Morgen aufstehen und zur Arbeit gehen erwirtschaftet, weiß nicht, ob er im Alter Flaschen sammeln muss und anschließend an der Tafel ansteht.

Die Asylpolitik ist im Prinzip das Pfropfen, der wegflog und den Vulkan hat ausbrechen lassen.

Es ist die Summe Fehlentscheidungen, die die Leute in die Arme der falschen Leute treibt. Aber auch ein Akt der Verzweiflung. Ich bin mir sicher, dass nur ein winziger Bruchteil mit der AfD wirklich einverstanden ist. Die meisten wechseln aus Protest zu den Honks.
Ich heiße es nicht gut, aber ich kann es nachvollziehen. Welche Sprache verstehen den unsere Altparteien sonst?

Letztes Jahr hat Altkanzler Schröder gesagt, dass es 2019 Neuwahlen geben wird. Ich glaube er hatte Recht. Das Ergebnis fürchte ich. Aber ich werde auch nicht aus strategischen Gründen den Altparteien meine Stimme geben. Wir sind da wo wir sind, weil sie immer so weitergemacht haben wie bisher. Mit schändlichen Ergebnissen. Wir haben Milliarden Steuergelder seit einigen Jahren und trotzdem so desolate Verhältnisse. Kommt mir bitte jetzt keiner uns geht es gut. Leute, so wird es doch nicht bleiben! Man muss nicht Wirtschaftswissenschaften studiert haben und zu wissen, dass es nicht ewig bergauf geht. Jedem Aufschwung folgt auch ein Abschwung. Dann werden viele in ihren überteuerten Häuser hocken und nicht wissen, wie sie den Kredit zusammenkratzen.

Ich wähle weiterhin meine kleine Tierschutzpartei, die schon seit drei Wahlperioden meine Stimme bekommt. Zumindest richtet die keinen Schaden an und da brauche ich keine Honkpartei AfD. Vielleicht würde es genügen, wenn die alte Riege einfach mal verschwindet. Frisches Blut ist dringend nötig.

Wer mich jetzt nach Lösungen fragt sollte: schaut doch in die verschiedenen Nachbarländer, was bei denen besonders gut funktioniert. Wer hält uns ab, es ihnen gleich zu tun? Es ist nur die Angst der Altparteien Stimmen zu verlieren und verspielen dabei unsere Zukunft und die unserer Kinder!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist die Summe der Fehler, die unserer Riege da macht

Antwort von Jana287 am 21.09.2018, 21:31 Uhr

Danke, dass Du Dir immer wieder die Mühe machst und hier so viel Zeit in sachliche Antworten investierst. Jetzt kommt zwar gleich: die AFD hat auch keine Rezepte bzw wer AFD wählt ist trotzdem rääächts...
Weil man einfach nicht verstehen will, dass die Europäer die im Moment national wählen, keineswegs rechts sind, sondern gegen ein Weiter-so stimmen, quasi aus Mangel an Alternativen. Das wird sich fortsetzen bei nationalen Wahlen und auch bei der Europawahl. Das Erstarken dieser Parteien resultiert einzig aus dem Versagen der Volksparteien.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Deutschlandtrend Umfrage

Antwort von luna8 am 21.09.2018, 21:40 Uhr

Genauso gefährlich, wie jetzt hier Ängste zu schüren...


Wertfrei

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist die Summe der Fehler, die unserer Riege da macht

Antwort von tonib am 21.09.2018, 21:57 Uhr

Da hast Du ein paar Punkte. Gut finde ich auch den Ansatz, mal bei den Leuten zu schauen, die das hinkriegen. Bei uns heißt es immer, das ginge nicht, aber in anderen Ländern geht es oft doch.

Das mit Airberlin ist allerdings Quatsch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist die Summe der Fehler, die unserer Riege da macht

Antwort von Korya am 22.09.2018, 1:05 Uhr

Danke für den guten Beitrag und das Relativieren des "alles ist gut". Und Vergleiche helfen dort tatsächlich, manchmal sind es ganz kleine Hebel, die man umlegen kann, um Dinge zu verbessern. Also jetzt vielleicht nicht Rente und Dieselgate, aber bei vielem anderen.

Die Kita des Jahres 2018 z.B. hat auf eigene Kosten Mitarbeiter nach Finnland oder England geschickt, um sich vor Ort ein Bild zu machen und Ideen zurück an den Main zu bringen.

Finde ich klasse - man muss ja nicht ständig andere Länder bereisen, aber Netzwerke aufbauen wäre mal ein erster Schritt, z.B. IPZ (https://www.netzwerk-ebd.de/mitglieder/institut-fuer-europaeische-partnerschaften-und-internationale-zusammenarbeit/) oder ähnliche Vereine... da liesse sich noch viel mehr erreichen, ohne große Kosten.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alhambra

Antwort von Malus am 22.09.2018, 18:21 Uhr

Dein Beitrag ist deprimierend. Ich würde gerne widersprechen. Kann ich aber nicht. Leider hast Du wohl Recht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.