kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Der Schlafsack
Schlafen, einschlafen, durchschlafen Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Geschrieben von Begonia am 25.11.2011, 15:26 Uhr zurück

Suche ebenfalls leidgeprüfte Frühaufsteher

Hallo Zusammen.
Also fangen wir mal mit dem Positiven an. Mein Sohnemann, frische 2 Jahre alt, geht zwischen halb acht und acht ins Bett. Problemlos. Er schläft auch überwiegend durch - nur leider bis maximal(!!!) fünf Uhr. Heute Morgen war er 20 vor vier wach. Und ich meine WACH! Es ist, als hätte er eine perfekt funktionierende innere Uhr, die spätestens um 5 klingelt. Später ins Bett bringen? Keine Chance. 5 Uhr!!! Mein Mann und ich haben schon überlegt, mal für eine Nacht in seinem Zimmer zu schlafen, um zu testen, ob nicht irgendein Geräusch ihn jeden Morgen weckt.
Er geht in den Kindergarten. Die Erzieherinnen können ihn noch bin zum Mittagessen ziehen, dann kippt er todmüde um und schläft seine 1,5-2 Stunden. Auch abends ist er dann todmüde. Aber warum schläft er dann nicht länger? Es ist so frustrierend.
Wir hatten nach seiner Geburt einen schweren Start. Er hat viel Gewicht verloren. Ich sollte ihn alle zwei Stunden wecken und anlegen (würde ich glaub ich nicht nochmal machen). Vielleicht hat das seinen Schlaf geprägt. Er hat die ersten vier Monate nur auf unserem Bauch geschlafen. Den ganzen Kolik-Mist haben wir von hinten bis vorne durch.
Insofern sind wir ja schon dankbar, dass er überhaupt bis 5 schläft. Ich weiß, vielen geht es nicht so gut. Aber WARUM schläft er nicht mal AUS VERSEHEN bis sechs oder sieben?
Wer von Euch ist auch unfreiwilliger(!!!) Frühaufsteher?

Liebe Grüße
Begonia *gähn*
I

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*12 Antworten:

Re: Suche ebenfalls leidgeprüfte Frühaufsteher

Antwort von Susi0103 am 25.11.2011, 17:03 Uhr

Ich denke ehr, ihr seid da alle in einem Teufelskreis drin.

Wenn er um 20 Uhr schläft und durchschnittlich zwischen 4 und 5 Uhr morgens wach wird, hat er 8-9 Std geschlafen; + 2 Std Mittagsschlaf = 10-11 Std.
Die schläft meine 2-jährige auch. Nur OHNE Mittagsschlaf komplett nachts.

Hat er denn mal (versehentlich) den Ms ausfallen lassen? Oder kürzer oder später geschlafen? Hat sich da was getan?
Habt ihr es mal geschafft, ihn später ins Bett zu bringen oder schläft er völlig ko immer spätestens 20 Uhr ein?
Hat er mal bei Euch im Schlafzimmer geschlafen und wenn ja, schläft er da länger?

Lg, Susi

 

Re: Suche ebenfalls leidgeprüfte Frühaufsteher

Antwort von Irina81 am 25.11.2011, 19:37 Uhr

Hallo,

ich glaube auch, dass Ihr in einem "Teufelskreis" steckt. Ich würde versuchen, den Mittagsschlaf abzukürzen bzw. nach einiger Zeit ganz ausfallen zu lassen.
Als mein Sohn noch Mittagsschlaf gemacht hat, hat er auch wesentlich schlechter geschlafen. Ich hab ihn dann auch immer spätestens nach einer Stunde geweckt. Ab einem gewissen Alter brauchen die Kids einfach nicht mehr so viel Schlaf und das was mittags geschlafen wird, schlafen sie dann halt nachts nicht mehr (oder in Deinem Fall vielleicht früh).
Wenn mein Sohn ganz früh wach ist, drück ich ihn ganz eng an mich und oft hab ich Glück und er schläft noch mal ne Runde!

Liebe Grüße

 

Re: Suche ebenfalls leidgeprüfte Frühaufsteher

Antwort von jessy-less am 26.11.2011, 12:57 Uhr

hier auch...
er geht zwischen viertel nach 8 und halb neun schlafen und ist um 6 wach...er ist allerdings nicht ausgeschlafen, sondern quängelt den ganzen tag. mittagsschlaf macht er seit nem halben jahr keinen, bzw nur ein kurzschläfchen zb im auto, oder mal auf dem sofa von ca. 15-30 minuten.
ich habe also den ganzen tag ein unausgeschlafenes kind, was morgens um 6 aufsteht.
mit mittagsschlaf hab ich ein kind, was nachts turnt und tobt anstatt zu schlafen.

 

Re: Suche ebenfalls leidgeprüfte Frühaufsteher

Antwort von sunshine-baby am 26.11.2011, 13:03 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist zwar erst knapp 8 Monate alt, aber er steht auch immer schon gegen 6 Uhr auf, auch wenn er nachts mal eine Stunde wach war. Die Zeitumstellung vor Kurzem hat dann alles total aus dem Ruder laufen lassen und er war schon zwischen halb5 und 5 wach. Kann also sehr gut nachvollziehen, wie es dir geht. Uns hat es geholfen einige Tage alles anders zu machen, als zuhause, da wir 4 Tage in Urlaub gefarhen sind. Dort hat er im Wagen geschlafen, wann ihm danach war und ich habe ihn abens ins Bett gelegt, wenn er müde war und nicht, wann es Zeit war. Seit wir zuhause sind klappt es wieder besser und ich kann sogar mal bis 7 oder halb 8 schlafen, wenn er mich lässt ;) .
Wünsche euch viel Erfolg.
Grüße

 

Re: Suche ebenfalls leidgeprüfte Frühaufsteher

Antwort von lady26 am 26.11.2011, 19:00 Uhr

Hallo,
uns gehts genauso aber es ist wirklich so das es mit dem Mittagsschlaf zusammenhängt.
wenn unserer um 19 Uhr ins Bett geht, steht er zw. 5-6 Uhr auf.....
er schläft dann aber mittags NICHT!!!
sollte er dennoch mal 2 Std. mittag schlafen (kommt fast nie vor) dann geht er so gegen 20 Uhr ins Bett und kommt nat. dann in der früh auch wieder so um 5.... er schläft immer so ca. 10 Std.... egal wie mans dreht und wendet, er ist halt ein Wenigschläfer. Ich an eurer Stelle würde versuchen den Mittagsschlaf zu kürzen oder zu streichen und ihn dafür schon um 19 Uhr hinzulegen.

lg

 

Re: Suche ebenfalls leidgeprüfte Frühaufsteher

Antwort von silke21 am 26.11.2011, 20:30 Uhr

hallo begonia,

ich bin seit 3 jahren ungewollte frühaufsteherin, aber mittlerweile ist es eher 6 uhr als 5 uhr.

bis vor ein, zwei monaten ist unsere tochter auch gerne um 5 uhr aufgestanden, so gut wie immer. dabei schläft sie nie durch, einmal ist sie nachts immer wach.

mein tipp: leg dich in der mittagspause hin, sein schlafverhalten wirst du nicht ändern können.

wir haben auch alles durch von mittagsschlaf verkürzen bis abends später weglegen, hat alles nichts genützt.

ich wünsch dir durchhaltevermögen.

lg silke

 

Re: Suche ebenfalls leidgeprüfte Frühaufsteher

Antwort von rabarbera am 26.11.2011, 23:59 Uhr

Ich denke, dein Sohn hat einfach (s)einen Schlafrhythmus gefunden, der für ihn momentan angenehm ist!

Mein 2jähriger war auch schon immer eher ein Frühaufsteher. Momentan steht er meist zwischen 6 und 7 Uhr auf, was ich OK finde (er geht gg. 21 Uhr schlafen und macht 1,5 - 2 Stunden Mittagsschlaf). Er hatte aber auch schon Zeiten, in denen er jeden Morgen um 5 Uhr wach war.

Ich an deiner Stelle würde versuchen, mich an den Rhythmus meines Kindes anzupassen! Leg dich, wenn möglich, in der Mittagspause hin oder geh abends einfach früher ins Bett - dann müsstest du um 5 Uhr fit sein!

Zum einen ist es erfahrungsgemäß sehr, sehr schwierig, den festen, selbst gewählten Schlafrhythmus eines Kleinkindes zu verändern.
Und zweitens finde ich es ehrlich gesagt auch nicht ganz fair (bitte nicht übel nehmen!), am eigentlich ziemlich normalen und vernünftigen Schlafverhalten deines Kindes herum zu manipulieren, nur weil DU zufällig nicht gern um 5 Uhr morgens aufstehst!
Sieh es doch mal so: dein Kind ist Frühaufsteher, du nicht. Einer von beiden muss sich anpassen.
- Warum erwarten die meisten Eltern von ihren Kindern, dass sie so schlafen, wie es ihnen - den Eltern - am besten passt? Warum nicht umgekehrt??

Ich denke, wenn du dich einige Tage bis höchstens ein paar Wochen lang jeden Abend zwingst, spätestens um 22 Uhr schlafen zu gehen, wirst du dich an den neuen Rhythmus gewöhnt haben, um 5 Uhr morgens fit und ausgeruht sein und es auch nicht mehr so schlimm finden, dass dein Kind so früh aufsteht.
So würde ich jedenfalls versuchen, das Problem zu lösen!

LG

 

Re: Suche ebenfalls leidgeprüfte Frühaufsteher

Antwort von Begonia am 27.11.2011, 14:29 Uhr

Mmh...
Erstmal vielen Dank für die netten Antworten.
Also um das mal klar zu stellen, es geht mir nicht darum, mein Kind "manipulieren" oder ändern zu wollen. Ich hab auch gar nicht um Ratschläge gebeten (so nett sie auch gemeint sind) sondern im "LeidensgenossenInnen". Keiner hier kann mit weismachen, dass er/sie GERNE im 4:40 aufwacht. Ich bin voll berufstätig, habe also tagsüber keine Chance auf Ruhepausen. Wir bemühen uns, um 22 Uhr im Bett zu sein, was aber auch nicht immer gelingt. Und ja, wir bekommen dann immerhin noch 6-7 Stunden Schlaf. Das ist mehr, als am Anfang mit oft nur 3-4 Stunden.
Und ich werde einem 2jährigen, dem Mittags in der Kita schon der Kopf auf den Teller fällt, doch nicht den Mittagsschlaf vorenthalten.
Und ich werde mir doch nicht den "Luxus" wegnehmen, mein Kind um 20:00 ohne Murren und Knurren im Bett zu haben und zwei Stunden Freizeit und Mann zu geniessen.
Kann man denn als Mama nicht mal einfach nur Schwäche zeigen und mit einer Situation hadern, die einfach ist wie sie ist? Das hat nix mit Teufelskreisen zu tun. So ist es einfach. Aber um 4:40 ist es einfach besch... Und meine Hoffnung war einfach nur, hier jemanden oder einige zu finden, die sich auch schon ab 5Uhr die Streichhölzer in die Augen klemmen und sich jeden Morgen die Frage stellen, warum so ein kleines Wesen sooo früh aurwacht und einem so fröhlich und putzmunter ein "MAAAAAAAAAAMAAAA" zurufen kann. (Wenn's wenigtens ein "PAAAAAPAAAAA" wäre. Aber nöööö...)


Liebe Grüße.

 

Re: Suche ebenfalls leidgeprüfte Frühaufsteher

Antwort von wolfsfrau am 27.11.2011, 20:02 Uhr

Hallo,

ich bin eine! Aber wir haben es hinter uns... Mein Frühaufsteher ist mittlerweile 9 Jahre alt und pennt am Wochenende mittlerweile gut und gerne bis um 9! Es wird also besser!
Die ersten drei Jahre waren hart - er ist jeden Morgen so um fünf rum aufgewacht. Besonders schwierig für mich wurde es, als sein kleiner Bruder geboren wurde - der war von Anfang an eher eine Eule. So hatten wir über eine ziemlich lange Zeit abends den Kleinen länger (der Große hat es zum Glück nicht mitbekommen...) und morgens dann früh den Großen.

Kopf hoch!

 

@Begonia

Antwort von rabarbera am 27.11.2011, 23:06 Uhr

Tut mir leid, dass ich dich dann offenbar falsch verstanden habe! Die meisten Fragesteller hier im Forum suchen eben schon nach Tipps, das Schlafverhalten ihrer Kinder zu verändern - deshalb habe ich (und einige andere auch) das offenbar fälschlicher Weise in dein Posting hinein interpretiert... Sorry!!

Natürlich kann ich verstehen, dass du nicht gern um 4:40 Uhr geweckt wirst - wem würde das nicht so gehen? Ehrlich gesagt bin ich auch nicht die geborene Frühaufsteherin. ;-)
Bei uns hat es sich, wie ich gestern schon schrieb, irgendwann von selbst gebessert, und Sohn schläft jetzt meist bis 7 Uhr. Gib also die Hoffnung nicht auf!

LG

 

Re: Suche ebenfalls leidgeprüfte Frühaufsteher

Antwort von Muckelchen1975 am 29.11.2011, 19:30 Uhr

Ich kann mit Dir mitfühlen!!!!!!!!!! Meine Große ist immer um 05.00 Uhr wach. Wir haben alles versucht, aber nichts hat funktioniert. Jetzt ist sie fast 5 Jahre alt und es hat sich nichts geändert. Mein Kleiner ist jetzt 7 Monate und hat am Anfang immer bis um 08.00 Uhr geschlafen, dann hat die Große ihn immer wach gemacht. Seit 4 Monaten ist er immer zwischen 04 und 04.30 Uhr wach und macht die Große wach! Ich gehe jeden abend ins Bett und wünsche mir, dass es vielleicht doch einmal 6 oder 7 oder vielleicht sogar 8 Uhr sein würde!!!!!!!! Träumen darf man ja!!!!!!!!!! Dazu muss ich sagen, dass die Große sehr früh durchgeschlafen hat, aber dann auch wieder Phasen des ständigen aufwachens hatte. Der Kleine kommt mindestens 2 mal die Nacht. Gott sei Dank lässt sich davon meine Große nicht stören!!!!!

 

Re: Suche ebenfalls leidgeprüfte Frühaufsteher

Antwort von desire am 02.12.2011, 7:10 Uhr

hast du mal versucht ihm um 5 Uhr lediglich was zu trinken zu geben?
Geht mir auch so wenn ich so früh wach werde hab ich Durst und schlaf dann noch eine Stunde weiter wenns möglich ist.

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Forum rund ums Schlafen:

Frühaufsteher

Hallo, mein Sohn (6 Monate) geht abends zwischen halb sechs und sieben ins Bett und steht morgens um 5 Uhr auf. Ich gehe ziemlich auf dem Zahnfleisch, da ich das verdammt früh finde. Selbst wenn er mal später ins Bett geht, wie gestern Abend (halb 8) ist er morgens um 5 wach. ...

EvaJona   30.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Frühaufsteher
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht