Forum und Treffpunkt für Omas

Forum und Treffpunkt für Omas

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von psb am 08.06.2006, 10:31 Uhr

@lialove

hi süße!

na, dann hat sich das ja wahrscheinlich wirklich schon erledigt mit den vielen beschftigungen mit der enkelin...

sei nicht traurig, dass sie sich nicht interessieren - es gab ja anscheinend von anfang an stress von wegen reinreden und so... hänge nicht mehr dem idealbild einer funktionierenden familie hinterher, damit machst du dich nur slebst kaputt. lass die anderen herumzicken, wenn sie sich so verhalten, haben sie deine süße eh nicht verdient. und der kleinen wäre auch kein gefallen damit getan, wenn sie mehr mit der oma zu tun hätte, die sich ja nicht gerade toll verhält. di einzige, die so eine menge verpasst ist die oma - selbst schuld. ändern kannst du sie eh nicht, du wirst akzeptieren müssen, dass es halt nicht so toll läuft. und wer weiß, wie es in ein paar jahren aussieht. dass sie ein problem mit der ernährung und den medikamenten von lia hat, kann auch einfach unsicherheit sein. vielleicht aht sie einfach angst, etwas falsch zu machen - viele leute trauen sich auch nciht, etwas neues auszuprobieren. wenn lia älter ist und selbständiger, kann sich da in der beziehung zwischen den beiden noch viel tun. grundsätzlich glaube ich nicht, dass deine sm überhaupt kein interesse an ihr hat - sonst würde sie sie ja nicht im urlaub abholen wollen.
für euch ist das ganz schön schwer, ihr hattet nie die wahl, euch mit der erkrankung eurer süßen auseinanderzusetzen. deine sm scheut sich davor und verpasst dadurch auch ne menge. aber das ist IHR problem. letztlich denke ich, dass sie auch weiß, was sie verpasst... die ganzen anderen geschichten, die ja nun immerhin auch so weit gingen, dass ihr euren garten abgrenzen müsst usw. sind eine andere sache. konzentriert euch auf euch selbst und eure kleine familie und versucht, den ganzen ärger nicht zu groß werden zu lassen, damit macht ihr euch das leben nur schwerer als es eh schon ist.
ihr habt eine tolle kleine tochter und ihr seid euch einig - das ist die hauptsache und das ist euch sehr viel. und ihr braucht eine menge kraft für eure kleine lia - verschwendet diese kraft nicht für irgendwelche leute, die meinen herumspinnen zu müssen - auch wenns die familie ist.

dass dein mann denkt, du hast in dieser einen situation überreagiert - ok, kann sein. aber ich denke, es hat sich bei dir auch ne menge aufgestaut und das kommt halt irgendwann raus. je mehr du in dich hineinfrisst, desto mehr belastest du dich selbst. sage ru´hig deine meinung - am besten sofort wenn wieder etwas vorfällt, dann kommt es nicht so schnell zu solchen überreaktionen. und selbst wenn: deine sm verhält sich ja auch nciht richtig, da musst du nicht immer perfekt reagieren oder?

ganz liebe grüße!
petra

 
3 Antworten:

Re: @lialove

Antwort von lialove am 08.06.2006, 22:12 Uhr

hallo meine liebe,
vielen dank für deine lieben, so wahren worte!!!
ja, du hast recht, ich rege mich oft zu sehr auf.
übrigens das mit dem sichtschutz hat sich erledigt, da meine schwiegereltern nen hasen haben und dieser schweinbraten mir meine heiß geliebte hortensie (2 tage alt) abgefressen hat und wir auf einen zaun bestanden haben. nun ist unser garten schön offen und frei und die haben sich in ihrem kleinen schrebergärtchen eingesperrt. sieht zum piepen aus. wenn du magst und mir deine emailadresse schicken möchtest schick ich dir mal ein foto.
und meine katzen fühlen sich jetzt auch sauwohl. kommen gar nicht mehr rein, denn der hase hat sie immer bedrängt, wie unkastrierte hasen so sind.
morgen müssen wir mit meiner kleinen lia in die ambulanz, da werden wieder blut abgenommen, urin untersucht, abgetastet und all der kram. hab da immer angst das es ihr schlechter gehen könnte.
momentan, naja bis vor 2 tagen ging es ihr blendend, so gut wie noch nie. jetzt kränkelt sie ein wenig. hoffe es wird nichts ernstes. ihr immunsystem ist eben nicht das beste.
heute war ein sooo schöner tag, ich war den ganzen tag in meinem heißgeliebten garten, das gute ist das sm und sv immer einen streng geplanten tagesablauf haben. pünktlich um 13 uhr geht man spätestens ins haus und schaut sich alles unnötige an auf der welt.
gestern zum beispiel hat sv GZSZ geschaut und da ist wohl eine verstorben...er war danach so fertig, aber dieses drama geht ja auch nur eine dreiviertel stunde und dann macht man den tv aus und alles ist wieder gut...da das ja leider bei lia nicht so einfach ist will man davon erst gar nichts wissen.
aber teils ist meine familie auch so blöde geworden, so haben meine beiden brüder (die ich eigentlich sehr gerne mag(mochte)) den kontakt zu mir abgebrochen und mich als verbittert beschimpft...naja, damit macht man sich das leben auch einfacher.
wie du schon richtig geschrieben hast haben wir uns dieses schicksal bestimmt auch nciht ausgesucht, müssen aber damit leben ob wir wollen oder nicht und machen das beste daraus. ich bin eben nicht mehr so verschwenderisch mit meiner zeit und sage meine meinung und dann ist man eben schnell mal verbittert...
ich bin das aber nicht, denn ich liebe mein leben, meine kleine tochter sowieso und hab doch gar keinen grund verbittert zu sein.
however. auf jeden fall steht da jetzt ein zaun und alle sind zufireden.
hach, das leben kann so schön sein.
ganz liebe grüsse
diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @lialove

Antwort von psb am 09.06.2006, 9:16 Uhr

hi diana! du kannst mir gerne mailen, wenn du magst, adresse habe ich hinterlegt.
ja, das mit dem hasen hattest du ja shcon geschrieben, aber ich hatte gedacht, dass die bloß einen kleinen teil des gartens für das vieh abgegrenzt hätten. aber dass die dann gleich den ganzen garten einzäunen, damit ein HASE sich frei bewegen kann... finde ich schon irgendwie übertrieben. aber euch kanns ja nur recht sein... im übrigen finde ich das bild von dem hasen mit / auf den katzen... na ja *lach* aber der rammler hat seinen namen wohl auch nicht umsonst weg ;-)

ich bin in gedanken feste bei euch und haffe, dass es eurer kleinen prinzessin gut geht. ich kann gut verstehen, dass du vor jeder untersuchung angst hast, dass etwas negatives herauskommt. schließlich will man für sein kind nur das beste und wenn so eine untersuchung ansteht, muss man auch immer wieder mit möglichen negativen nachrichten rechnen. das ist verdammt hart! schreib auf jeden fall, wie es gelaufen ist.

dass dein sv wegen gzsz so fertig war... *kopfschüttel* also entweder hat er die situation irgendwie auf reale personen bezogen oder aber ... na ja, sag ich wohl besser nix zu, aber du denkst da wohl ähnlich. ich schau auch ab und zu gzsz - meist komm ich nich dazu, aber die rolle, die da aus der serie gestrichen wurde... oh mein gott! die frau war sooo dumm und nervig! mein mann hat nen luftsprung gemacht, als ich ihm aus der tv-zeitung vorgelesen habe, dass die stirbt. und mal davon abgesehen ist das doch bloß ne rolle! die ist rausgeschrieben worden, die person dahinter lebt munter weiter. also warum so ein aufstand? dein sv kann sich ja eine autogrammkarte schicken lassen *g*
schade, dass selbst deine eigene familie nicht (zumindest ein teil davon) hinter dir steht. ich denke nicht, dass du verbittert bist. dass man sich über dinge ärgert ist normal und dass man, wenn man damit konfroniert ist, dass das eigene kind krank ist, vielleicht auch nicht mehr so fröhlich und sorglos durchs leben geht ist auch klar. aber verbittert ist doch was völlig anderes. vielleicht kommen sie wirklich nicht damit klar, dass du deine meinung sagst und nicht alles schluckst (wie früher vielleicht?)... da ist sowas eine willkommene ausrede, um sich nicht mit den eigentlichen dingen aueinandersetzen zu müssen. (als die probleme mit meiner sm anfingen, hat sie ja auch behauptet, ich hätte wochenbettdepressionen, dabei ging es mir sowas von gut, ich hatte in den ersten wochen regelrechte hochgefühle und war kein bisschen deprimiert). ist halt ein einfacher weg.
wenn du verbittert wärst, würdest du doch die kleinen freuden gar nicht sehen und so wie du von eurer lia erzählst, weißt du jede einzelne schöne situation mit ihr absolut zu schätzen - mehr als die meisten eltern es tun, wenn man bedenkt, wie viele nur am jammern und meckern sind, wie anstrengend kinder doch sind. natürlich sind sie das, aber das ist doch immer ganz schnell vergessen, wenn die kleinen racker einen anlachen und damit völlig um den kleinen finger wickeln :-)
nein, verbittert ist etwas völlig anderes!

ob der sommer jetzt nu endlich wirklich da ist? da kommt euer zaun ja grade richtig - jetzt, wo das wetter sich wieder so gebessert hat.

heute hätt ich mir ja schon regen gewünscht *g* aber aus reiner gehässigkeit - ich gebs zu ;-) meine sm hat heute geburtstag. und mein mann ist grade mit unserem kleinen hin. ich könnt echt k...
wir hatten nach ihrem verhalten auf seiner taufe eigentlich gesagt, dass der kleine in den nächsten wochen nicht mit zu den schwiegies geht. weil die gute frau nicht akzeptieren kann, dass er eben auch MEIN kind ist und nicht nur das meines mannes. sie hat mir an dem wochenende deutlich gezeigt, dass meine meinung und meine grenzen sie einen sch... interessieren.
tja, nun siehts aber so aus, dass es meinem mann auch ziemlich bescheiden geht. ist für ihn ja auch schwer, da hinzugehen, ist ein reiner pflichtbesuch. vorgestern hat er anleuten lassen, dass er damit ein riesen problem hat. ich hab noch gefragt ob es daran liegt, dass ich den kleinen zu hause behalten will, hat er erst verneint. es geht ja nicht darum, dass er seiner ma einen gefallen damit tun will, sondern darum, dass er das ganze wieder ausbaden muss.
na ja, gestern hatte er dann wieder ein gespräch in der beratungsstelle und kam danach doch damit raus, dass er elia mitnehmen wollte. ich kann seine gründe gut verstehen. er ist mit den nerven auch am ende - seine familie ist in den letzten monaten regelrecht auseinandergebrochen und vorher war alles sehr harmonisch. und er sagt halt, wenn er den kleinen dabei hat, hat er auch immer einen grund, nicht so lange zu bleiben. seine mutter und sein bruder sind anscheinend der ansicht, dass zwei stunden so gut wie nix ist, da muss es schon mindestens ein halber tag sein, besser noch ein ganzer. ist halt leichter zu sagen "ich geh jetzt, der kleine ist müde" als wenn er sich da alleine durchschlagen muss. muss dazu sagen, dass mein mann immer versucht aht, es allen - vor allem seiner familie rechtzumachen und dass er nun mehr nach seinen eigenen bedürfnissen schaut, macht ihm auch ganz schön zu schaffen. ist halt ein langer lernprozess und ganz schön zermürbend - vor allem nach den reaktionen, die darauf gekommen sind. ich hab ihm dann gesagt, er soll den kleinen mitnehmen. mir gehts damit besch..., weil ich keine andere möglichkeit habe, meiner sm zu zeigen, dass ich als die mutter des kindes eben doch zähle. außerdem habe ich ihr die ganzen monate hindurch das feld geräumt, damit der konflikt nicht noch größer wird - habe den kleinen immer mit hingelassen obwohl ich mich innerlich dagegen gewehrt habe. als dankeschön bekomme ich immer mehr tritte. jetzt war ich halt so weit, dass ich gesagt hab, ich mach das nicht mehr mit - warum soll ich IMMER zurückstecken, damit sie sich mit MEINEM kind vergnügen kann? dann muss sie erstmal akzeptieren, dass ich (und natürlich mein mann) für ihn an erster stelle stehe und nicht sie. aber es ist schon fast so als würd sie sich denken "jetzt ist das enkelkind da, da kann die dummer frau meines sohnes verschwinden" auf die schwangerschaft nimmt sie dabei auch null rücksicht obwohl wir ihr schon zweimal klargemacht haben, dass wir uns sorgen um das baby machen wegen dem ganzen stress. aber die kanns nicht lassen.
bin etwas abgeschweift... jedenfalls sehe ich nicht mehr ein, zu deren gunsten zurückzustecken und allein zu hause zu bleiben. aber mein mann nimmt mir in letzter zeit schon so viel ab - es steht ja auch der umzug an und wir haben noch keine wohnung. bin mit den nerven so am ende, dass ich mich um solche sachen einfach nich mehr kümmern kann. wenn ich bloß dabei sitz, wenn er wegen wohnungen rumtelefoniert, fang ich meist schon an zu heulen. da er aber nu auch ziemlich fertig ist, will ich natürlich auf der anderen seite meinen willen auch nicht durchsetzen - nicht wenn es auf seine kosten geht. also ist er jetzt mit dem kleinen zur oma. naja, er ist extra vormittags hin, weil um elf noch die physiotherapeutin kommt, da muss er dann wieder zu hause sein.

bin so froh, wenn der umzug geregelt ist...
nur steht dann shcon das nächste an. was ist, wenn dann im oktober oder vielleicht auch früher das baby kommt. ich will diese frau nicht in unserer wohnung haben! aber kann ich denn sagen "ihr als großeltern bekommt das baby nicht zu sehen - oder erst wenns älter ist und zeit vergangen ist"? geht wohl schlecht... zumal der opa ja nix dafür kann. im moment hat sie bei uns absolutes hausverbot. sie versuchts erst gar nicht mehr, aber wenn sie vor der tür stehen würde, würd sie nicht reinkommen... aber da sieht die situation doch anders aus. ich will diese person aber partout nicht in unserem privaten bereich haben! es haben zu viele übergriffe hier bei uns zu hause stattgefunden, wir haben gar nicht mehr das gefühl, uns in unsere eigene wohnung zurückziehen zu können. diese rückzugsmöglichkeit will ich mir für die neue wohnung auf jeden fall erhalten, sonst komm ich nie zur ruhe.
außerdem will ich mir nicht angucken, wie sie mit meinen kindern rumhantiert, das heißt ich müsste wieder in unserer eigenen wohnung das feld für die räumen... hab schon dran gedacht, dann zu sagen, wenn die kommen wollen, können die sich mit meinem mann in einem café treffen oder so... na ja, aber zwei bis drei stunden fahrt pro strecke für vielleicht eine stunde treffen? länger würd ich auf ein neugeborenes auch nicht verzichten! ist so ne blöde situation. wir wissen echt nicht, wie wir das regeln sollen...
bricht im moment ganz schön viel über uns herein. die taufe, der umzug und dann auch noch die schwangerschaft... die ss war zwar schon geplant, aber als der ärger nicht aufhörte sondern immer krasser wurde, haben wir schon enschieden, dass wir noch warten wollen - da wars aber schon zu spät. ich freu mich auf das baby, darum gehts ja nicht. aber ich hätte mir eine unbeschwertere ss und erste zeit mit dem baby gewünscht.

so, jetzt hab ich genug gejammert. ich muss noch eben saugen und dann werd ich mich ans kinderzimmer machen - wir haben massivholzmöbel für unsere kleine prinzessin, die wir noch bearbeiten wollen.

liebe grüße und ich hoffe, mein daumendrücken hat sich gelohnt!
petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @lialove

Antwort von lialove am 09.06.2006, 13:41 Uhr

hallo liebe petra,
ich schreibe dir nur kurz, lieber den rest per mail.
also lia geht es sehr gut. die blutwerte sind alle gut, ihre blutdrücke sind gut und das obertollste was sie gesagt haben war, das lia deren vorzeigekind sein was wachstum und gedeihen betrifft. du musst wissen das nierenkranke kinder oft kleinwüchsig sind und wenig bis gar nichts essen und viel viel brechen.
weißt du was das war...das war für mich als hätte mir jemand 3 millionen in die hand gedrückt. ich bin so stolz auf uns!!!
lg bis bald per email
diana
ps.:wo zieht ihr denn hin???
emailaddy hinterlege ich auch mal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Forum und Treffpunkt für Omas
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.