Forum und Treffpunkt für Omas

Forum und Treffpunkt für Omas

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lialove am 05.06.2006, 13:04 Uhr

@psb und wen`s interessiert (vielleicht epddwnb)

(aber ich habe auch schwiegereltern die die welt nicht braucht...)
hallo petra,
hab deinen süssen fratz bewundert. tolles outfit!!!
lia gehts zur zeit super!!! das schlimmste sind nur immer noch die schwiegereltern.
ich habe dir ja erzählt das lia krank ist. seit oktober hat sie eine bauchsonde über die sie ernährt wird, wenn sie nicht essen mag. schwiegermutter wohnt ja nebenan und hat sich seitdem und ja auch schon früher noch nie für dieses procedere interessiert. jetzt kam sie plötzlich und sagte zu mir. nächste woche habe ich urlaub, da will ich ganz viel mit lia machen...ach nö dachte ich. und wer soll den kind seine nahrung geben. sie kann es ja nicht.
wir haben im garten eine kunstoff-trennwand aufgestellt. sieht nicht so doll aus, aber war eine günstige alternative umd die lieben schwiegereltern und die mißratene tochter nicht immer sehen zu müssen.
da sagte sie doch glatt die leute würde sie drauf ansprechen...ich hab gesagt das mir die leute schon immer egal waren. naja, jetzt hat schatzi den rasen gemäht, das ding abgebaut (zum mähen) und gleich kam sie angerannt und meinte, jetzt fühle ich mich wieder willkommen...ich dachte nur, aber nicht mehr lange.
sobald die sonne raus kommt steht das ding wieder.
schöne pfingsten und sonnige grüsse
lg diana

 
2 Antworten:

Re: @psb und wen`s interessiert (vielleicht epddwnb)

Antwort von psb am 06.06.2006, 13:15 Uhr

hi diana!

schön, wieder was von dir zu hören! auch wenns nicht sooo toll ist...

also mit dem garten habt ihr ja ne gute lösung gefunden. zu der geschichte fällt mir aber wa sauf: warum hat dein mann die trennwnad nicht gleich nach dem mähen wieder aufgestellt? war er auch dafür? falls ja, sollte er lernen, zu seiner entscheidung zu stehen. ich weiß, das ist schwer, vor allem, wenn dann kommt "jetzt fühle ich mich wieder willkommen!" ist ja seine mutter... aber letztlich macht er es euch allen unmöglich, miteinanderklarzukommen, wenn er nicht stellung bezieht. wir hatten das gleiche problem. inzwischen bin ich schon hoch zufrieden, dass mein mann auch vor seiner mutter hinter mir steht - ist schon serh viel im vergleich zu früher. (musste jetzt etwas ausholen...) jedenfalls macht mein mann eine therapie und der psychologe hat ihm letztens noch gesagt, dass er noch deutlicher hinter mir stehen muss, damit es eine chance gibt, dass der konflikt sich löst. ich hätt gar nicht noch mehr erwartet, aber wenn man genauer drüber nachdenkt: also der konflikt zwischen seiner mutter und mir hat irgendwie immer was mit konkurrenz zu tun. sie meint, ich hätte ihr den sohn weggenommen und gleichzeitig siehts immer, wenn sie die möglichkeit dazu bekommt so aus, als wenn sie irgendwelche ansprüche auf unseren kleinen hätte - wobei ich natürlich nix zu sagen habe... das wiederum gibt mir das gefühl, dass ich (wenn es um sie geht) um meinen eigenen sohn kämpfen muss. und natürlich geht es bei ihr auch nicht mehr um uns, sondern nur noch um ihren sohn und ihren enkel - ich spiele keine rolle mehr.
wie soll sich das ändern? mögen wird sie mich nie - aber sie wird so weitermachen bis sie merkt,d ass mein mann auch seine konsequenzen aus ihrem verhalten zieht. solange er "lieb kind" spielt, bestätigt er sie noch. ich denke, das kann man auf die situation mit deinem mann und der trennwand übertragen. bei meinem mann wars schon so, dass er seiner mutter gesagt hat, dass sein platz neben mir ist und er zu mir steht. aber der psychologe meinte "wenn sie das durch worte nicht annehmen kann, dann muss sie es eben spüren"

wenn die leute sie drauf ansprechen, dann ist das ihr problem. sie trägt die verantwortung für ihr verhalten und wenn daraus eben etwas entsteht, was ihr nicht passt, dann muss sie ihr verhalten ändern. wenn euch jemadn drauf anspricht, dann sagt ruhig, warum ihr das gemacht habt - sonst werdet ihr bei allen anderen schlechtgemacht.

so, nun zu der so plötzlich interessierten oma... wenn sie deine kleine mitnehmen will, muss sie sie auch versorgen können. ansonsten würd ich sie nicht mit ihr weglassen. also wird sie sich zeigen lassen müssen, wie das mit der sonde geht und es auch vor deinen augen selbst ausprobieren.
du kannst dann entscheiden ob du ihr das zutraust oder nicht. vielleicht macht sie ja auch schon vorher einen rückzieher...
falls sie dazu nicht bereit ist, bleibt deine süße zu hause.
würde lia denn überhaupt mit der oma weggehen? da die sich nicht für das kind interessiert, kann die kleine sie ja nu so gut auch wieder nicht kennen - könnte mir vorstellen, dass es schon allein da auch probleme geben könnte. wenn die kleine das nicht will, kann auch keiner erwarten, dass du sie dazu zwingst. soll die oma sich mit ihr in EUREN garten setzen, wo du immer in der nähe bist und sie im auge haben kannst.
letztlich musst du auch rücksicht auf deine bedürfnisse und befürchtungen haben. kannst du richtig ausformulieren, warum du ein solches problem damit hast, wenn die oma nun lia mitnehmen will? dass sie sich sonst nie gekümmert hast ist da shcon ein gutes argument, aber bei euch kommen ja noch einige andere dinge dazu. besprich deine einwände mit deinem mann und entscheidet gemeinsam.
ich habe meinem mann jetzt auch gesagt, dass ich nicht möchte, dass elia in den nächsten wochen mit zur oma geht. sie hat bei der taufe widermal keine rücksicht auf meine grenzen genommen und ich bin nicht mehr bereit, zu ihren gunsten allein zu hause zu bleiben und den gedanken, wie sie mit meinem süßen rumhantiert kramphaft zu verdrängen. jetzt ist SIE mal dran, auf mich zuzugehen... mein mann hats verstanden und war auch einverstanden. ist sicher für ihn auch eine schwere situation - aber es kann ja auch nicht sein, dass ich (bzw. bei euch du) immer zurückstecke und lösungswege suche und dann doch wieder einen tritt bekomme. lege dir die worte mal genau zurecht und besprecht das gemeinsam. wenn ihr dann beide eine entscheidung getroffen habt, dann handelt auch danach, sprich wenn ihr nicht wollt, dass die oma mit lia weggeht, dann sagt ihr auch warum. wenn sie dann schmollen will, dann soll sie - ihr habt dadurch nichts zu verlieren.

schreib mal, wies weitergeht und ob sie ihre "drohung" wirklich wahrmachen wollte.

ja, der anzug von unserem kleinen ist süß - hat er zur taufe angehabt. schade, dass es sonst kaum eine gelegenheit gibt, ihm den nochmal anzuziehen... steht ihm ja auch echt gut!

liebe grüße!
petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @psb und wen`s interessiert (vielleicht epddwnb)

Antwort von lialove am 06.06.2006, 17:07 Uhr

hallo petra,
also mein schatz steht da schon hinter mir. die wand wird er sicher wieder aufstellen, denn wir kennen ja das problem.
sicher ist es für ihn schwer, aber für mich auch.
ich habe ihr vor kurzem die meinung gesagt und man hat rausgehört das ich ziemlich sauer war. lars war dabei und hielt selbstverständlich zu mir, auch wenn er meine reaktion zu heftig fand.
sie haben auch einen hasen und vorher hatten sie nen hund und davor eine katze...die katze hat meinen kassler aufgefressen, den ich kochen wollte, der hund hat in den garten löcher gebuddelt so groß das lia fällt und der hase hat meine frisch gepflanzten hortensien abgefressen...der hammer ist das sie selber hortensien hat, die den hasen aber nicht interessieren.heute haben sie einen zaun gebaut das der hase nicht mehr rüber kann. jetzt endlich fühlen meine katzen sich wohl, aber der hase ist bockig und kommt nicht mehr raus...das muss man sich mal reinziehen.
eben fragte sie ob sie, wenn sie mit lia spazieren geht denn nicht die ernährungspumpe mitnehmen könne und das wir sie zuhause anschließen. habe gesagt das das geht, aber das ich ihr trotzdem die pumpe erklären muss falls sie mal alarm gibt...
ich denke somit hat sich das auch erledigt.
es bleibt eh nicht viel zeit um mit lia was zu unternehmen. sie steht so um 7 auf, dann kriegt sie bis ca. 10 uhr halb 11 ihre milch und ihr wasser, dann von 11, halb 12 schläft sie bis nach 3, dann kriegt sie wieder medikamente und dann muss sie wieder milch und wasser bekommen. dann um 18 uhr muss das programm beendet sein, da sie noch ruhe braucht, bevor sie schlafen geht, da sie durch ihre vielen medikamente eben diese ruhe braucht.
ich denke mal sie fragt gar nicht mehr. gestern waren wir zum beispiel im garten mit lia laufen trainieren und sie ist nicht mal rausgekommen...hätte ich mir ja denken können.
es ist eben kein leichtes kind...durch ihre krankheit, ansonsten ist sie super pflegeleicht. weint nicht jammert nicht, spielt auch mal alleine und zuckersüss. aber was solls.
jedesmal wenn sie gerade wieder besonders toll ist denke ich, das verpasst ihr schon wieder!!!
rein reden würde sie mir, wenn das kind nicht krank wäre. am anfang musste ich mir ellenlange geschichten über schmelzflocken mit kondensmilch anhören, wie gut das doch für kinder wäre...würg
lg diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Forum und Treffpunkt für Omas
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.