Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Wolkenschatten am 03.10.2022, 18:10 Uhr

1. SSW und Diagnose „Drohender Abort“

Huhu ihr Lieben,
morgen habe ich meinen 2. Termin beim Gyn, nachdem ich die Diagnose „Drohender Abort“ aufgrund von Blutungen letzte Woche Montag gestellt bekommen habe. Nach Berechnung gem. letzter Periode wäre ich ungefähr 4./5. Woche, mein ES nach meiner Einschätzung recht spät war (10.-12.09.). Ich hoffe, dass sich mein Zyklus bald wieder einpendelt, aber derzeit blute ich noch :(

Jemand Tipps für mich, wie man sich jetzt am besten verhält? Mir graut es auch schon vor dem 1. Arbeitstag und den Fragen wegen der 1-wöchigen Krankschreibung… bei mir sind die Kollegen immer mehr als neugierig!

LG

 
8 Antworten:

Re: 1. SSW und Diagnose „Drohender Abort“

Antwort von LuthiLydiq am 03.10.2022, 19:35 Uhr

Liebe Wolkenschatten,

erstmal tut es mir sehr leid das du das erleben musst. Ich fühle mit dir, da ich in einer ähnlichen Situation bin.
Ich war in der 6. Woche und hatte jetzt am Wochenende meine FG. Ich habe zum Teil auch immernoch starke Blutungen, es ist mal so mal so, aber die Schmerzen sind zum Glück schon weg, sodass ich nicht jede Minute daran erinnert werde.

Ich war am Donnerstag noch beim Arzt wegen einer Erkältung und bin bis Mittwoch deswegen krankgeschrieben. An dem Morgen war noch alles ok bei mir.
Du musst zu deinen KollegInnen nichts sagen und wenn dann denk dir am besten was aus. Magendarm, Erkältung, Hexenschuss, schlimme Basenentzündung/Nierenbeckenentzündung... irgendwas. Du musst ihnen nichts sagen, es geht sie nichts an. Du hast einen Krankenschein und fertig. Ich kenne das bei meinem alten Job auch sehr gut. Bring bloß die psychische Komponent nicht ins Spiel, das würde ich dir nicht empfehlen, je nachdem in welchem Bereich du arbeitest.
Versuche dir Zeit zu lassen das ganze zu verarbeiten und wenn es morgen noch nicht geht dann lass dich weiter Krankschreibung, ist besser als wenn du auf arbeit nicht bei der Sache bist ind Fehler machst, das kann auch schnell nach hinten los gehen. Dann lieber noch ein wenig zuhause trauern.

Ich gehe ab Donnerstag wieder arbeiten. Ich muss mich ablenken und ja ich hoffe auch das sich mein Zyklus bald wieder fängt. Mein Test ist heute schon nur noch ganz schwach positiv. Will es so bald es geht wieder versuchen, ich sehe jetzt das es bei mir klappen kann und hoffe das es bald wieder positiv wird.

Kopf hoch, es wird alles wieder gut und du bist nicht alleine. Ich wünsche dir, dass du ganz bald wieder mit einem gesunden Baby schwanger wirst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. SSW und Diagnose „Drohender Abort“

Antwort von Julieju am 03.10.2022, 20:49 Uhr

Hallo.
Die Diagnose "drohender Abort" muss nicht heißen, dass die Schwangerschaft auch wirklich endet.
In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich diese Diagnose auch. Sie liegt jetzt neben mir und schläft.

Bei meiner 2. Schwangerschaft dachte niemand an einen Abort und es ist trotzdem passiert.

Ich halte dir die Daumen, dass alles gut geht.

Wie oben schon erwähnt, du musst nicht sagen warum du im Krankenstand warst/bist.
Eigentlich nicht mal deinem Chef.
Es reicht, wenn es dein Arzt weiß.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. SSW und Diagnose „Drohender Abort“

Antwort von Wolkenschatten am 04.10.2022, 11:58 Uhr

Hallo,
danke euch für die aufbauenden Worte. Mir tut es auch leid, dass du so etwas durchmachen musst und drücke auch dir die Daumen für die Zukunft :)

Nur die Tatsache, dass ich halt - auch heute - blute, deutet ja auf nichts Gutes hin. Von Mittwoch auf Donnerstag Nacht war das erste Mal Gewebe mit im Blut und das hält bis heute eben an (bis auf Samstag/Sonntag - da nur bräunlichen Ausfluss). Ich kann es aber ehrlich gesagt nicht unterscheiden vom Periodenblut da ich das erste Mal in meinem Leben Binden verwende.. ich sitze gerade beim Gyn und warte ab, was sie sagt. Bin auch gespannt, wie es dann weitergeht (vielleicht kann sie ja anhand des Blutbildes etwas erkennen hinsichtlich Progesteronmangel).

Ganz liebe Grüße an euch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. SSW und Diagnose „Drohender Abort“

Antwort von LuthiLydiq am 04.10.2022, 12:55 Uhr

Ok meld dich nach deinem Termin nochmal was bei dir rausgekommen ist ja?
Ich habe auch noch schwere Blutungen und immernoch ist alles sehr fest, benutze jetzt auch keine Tampons mehr sondern eine Menstruationstasse. Ich habe heute bei meiner FÄ angerufen, mir wurde nur gesagt ich soll nächste Woche Mittwoch zu dem Termin kommen und falls es nicht aufhört zu bluten soll ich schon eher vorbei kommen, aber wann geht man da hin? Es sind bei mir jetzt 4 Tage, wie lange wartet man da. Ich bin auch total verunsichert. Sie meinte am Telefon wenn es nicht aufhört muss ich ins Krankenhaus, aber wie lange gibt man dem Körper noch Zeit.
Ich hoffe sehr das es dir emotional nicht so schlecht geht. Bei mir geht es gerade eigentlich, ich habe 2 Tage richtig viel geweint und jetzt versuche ich mich darauf zu fokussieren, dass ich meinen ES wieder herausfinde und wir wieder loslegen können.

Ich habe jetzt die Tage auch immer früh einen Test gemacht, bei mir ist schon garkein Strich mehr zu sehen, es ist Wahnsinn wie schnell das geht. Jetzt weiß ich auch das das ein guter Indikator ist um herauszufinden was es für eine Blutung ist, also zumindest in der frühen Schwangerschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. SSW und Diagnose „Drohender Abort“

Antwort von Wolkenschatten am 04.10.2022, 13:24 Uhr

Hey, wenn du magst können wir uns gern auch auf Instagram oder Facebook vernetzen oder wir tauschen Telefonnummern. Dann halten wir uns gegenseitig auf dem Laufenden :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. SS und Diagnose „Drohender Abort“

Antwort von Wolkenschatten am 04.10.2022, 15:18 Uhr

Auf jeden Fall war ich vorhin beim Arzt und auch bei dem 2. Ultraschall war NICHTS zu sehen, nicht mal eine Fruchthöhle. Das heißt, das eingenistete Ei hat sich gar nicht weiterentwickelt. Sie sagte auch, wenn ich nicht getestet hätte, wäre es mir wahrscheinlich nicht aufgefallen.

Dass meine Blutungen so lang anhalten, liegt daran, dass wir versucht haben, die SS mithilfe von Progesteron aufrecht zu erhalten und damit unterstützen wir jetzt nur noch die Blutung. Daher soll ich das nun sofort absetzen. Dann sollte die Blutungen auch relativ schnell wieder aufhören.

Meine Blutwerte sind soweit unauffällig und es gibt keinen Grund zur Annahme, dass bei mir etwas nicht stimmt.

Daher darf ich jetzt direkt weitermachen mit dem Kinderwunsch. Laut Aussage der Gyn bin ich wahrscheinlich seit Beginn der 1. Blutung in einem neuen Zyklus, der vermutlich nur etwas verlängert wurde durch das Progesteron.

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. SSW und Diagnose „Drohender Abort“

Antwort von Ninchen321 am 06.10.2022, 12:10 Uhr

Hey,
Also erst mal tuts mir leid, dass du diese Diagnose bekommen hast.

Ich hatte das selbe, nur eben in der 12. SSW

Fakt ist: du kannst nichts dagegen tun.
Wenns passiert, passierts…leider!

Bereite dich seelisch darauf vor.
Bleib positiv: wenns abgebt, dann weil der Embryo nicht lebensfähig ist.

Stell dir vor, dein Körper würde dann trotzdem die SS fortführen…dann wärs im schlimmsten Falle eines dieser Kinder, die gelähmt im Rollstuhl sitzen und weder sprechen, noch selbstständig essen können…

Das ist vllt ein krasses Beispiel… aber ich finde es hilft, denn sowas wünscht eine Mutter ihrem Kind nicht.

Bleib stark!
Es gehen super viele Frauen da durch… und lieber endet es JETZT, als später.

Deinen Kollegen musst du gar nix sagen.

Überleg dir einfach ne normale Krankheit.
Beim Grund „Magen Darm“ fragt auch keiner mehr nach… ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. SSW und Diagnose „Drohender Abort“

Antwort von Wolkenschatten am 07.10.2022, 10:23 Uhr

Vielen Dank für die aufbauenden Worte! :)

Ich habe mir genau das auch vor Augen geführt und das hat mich auch mit der Situation abfinden lassen. Jetzt wäre es nur wieder schön, keine Blutungen mehr zu haben, aber meine FÄ sagte ja, dass das durch das Progesteron jetzt sogar noch angestoßen wurde, auch wenn es widersprüchlich klingt.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Fragen im Forum Kinderwunsch nach Fehlgeburt
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.