Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von roti120392 am 21.09.2010, 21:16 Uhr

Schwimmkurs / Tauchen

Mein Sohn (fast 6 J.) macht seit einigen Monaten einen Schwimmkurs und möchte auch gerne das Seepferdchen-Abzeichen machen. Schwimmen wird er sicher auch demnächst alleine können. Aber er muss ja auch tauchen und ins Becken springen um das Abzeichen zu bekommen.

Das aber geht gar nicht - die Haare dürfen nicht nass werden.
Wie kann ich ihm helfen Tauchen zu lernen, damit er das nicht so schlimm findet.

Ich hätte auch kein Problem damit, wenn er das Abzeichen nicht schafft, aber zwei seiner Freunde haben es schon und jetzt möchte er natürlich auch ...

Danke für Eure Hilfe.

LG Tina

 
11 Antworten:

Re: Schwimmkurs / Tauchen

Antwort von bummi-mama am 21.09.2010, 22:18 Uhr

Badekappe? Vielleicht geht es ja dann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gewöhnung, sonst nichts

Antwort von Phase1 am 22.09.2010, 8:41 Uhr

Eine meiner Töchter wollte mit 5 Jahren im Schwimmkurs auch partout nicht tauchen, sie wollte nicht einmal mit dem Gesicht unter die Wasseroberfläche (was ja beim Brustschwimmen dazugehört).
Die Schwimmbewegungen hatte sie aber sehr wohl drauf, hätte also problemlos das Seepferdchen machen können - wenn sie nicht beim Schwimmen wie eine Langhalsschildkröte den Kopf so krampfhaft aus dem Wasser gereckt hätte...

Die Schwimmlehrerin sagte uns, es wäre nur eine Sache der Gewöhnung, also gingen wir öfter ins Schwimbad und schafften außerdem für den Garten einen Pool an, der auch jeden Sommer von den Kindern täglich genutzt wurde, dazu mussten wir die Kinder noch nicht mal zwingen ;-).

1 Jahr später war das Tauchen kein Problem mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nicht "schmackhaft" machen, sondern IHM die Verantwortung übertragen...

Antwort von Astrid am 22.09.2010, 9:54 Uhr

Hallo,

ehrlich gesagt, finde ich nicht, dass Du ihm das Tauchen "schmackhaft" machen musst. Wenn ER das Seepferdchen will, muss er sich überwinden. Ich würde ihm also die Verantwortung dafür übergeben, ob er das Abzeichen schafft. Dies liegt nicht in Deiner Verantwortung, und ich denke, das muss er verstehen. Nur so kann der Impuls wirklich von ihn selbst kommen - und nur so wird er den Sprung schaffen.

Wenn Du Dir aber die Sache zu eigen machst, argumentierst, auf ihn einredest, ihn zu überzeugen versuchst, es ihm leicht machen willst - dann lautet die Botschaft: Ich übernehme die Verantwortung für Deinen Erfolg, ich fühle mich dafür zuständig, ich lege mich ins Zeug. Aber wozu sollte ER sich dann noch überwinden?

Mit sechs ist er in der Lage zu verstehen, dass er sich entscheiden muss - trockene Haare oder Abzeichen. Wie er sich dabei entscheidet, würde ich ihm überlassen. Vielleicht hat er auch noch etwas Angst vor dem Tauchen oder vor dem Sprung, und die Haare sind nur eine Ausrede. Hier helfen dann ein paar Schwimmstunden mehr.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwimmkurs / Tauchen

Antwort von lupa am 22.09.2010, 10:57 Uhr

Meine Tochter hatte das Problem beim ersten Schwimmkurs auch. Schwimmen klappte gut, Bewegungen saßen, Ausdauer hatte sie auch - aber tauchen oder gar springen? Never! Geholfen hat dann das gute alte Prinzip: Ruhe bewahren, abwarten, am Ball bleiben. Heißt: Wir sind einfach regelmäßig schwimmen gefahren, haben ausgelassen und auch mal wild im Wasser gespielt und mein MAnn und ich sind selber mal wieder getaucht. Und siehe da, irgendwann klappte es und es gab nicht nur das Seepferdchen sondern sogar gleich noch das Bronzeabzeichen dazu. Manchmal sind Übung, Gewöhnung und Regelmäßigkeit einfach alles.

LG,
lupa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwimmkurs / Tauchen

Antwort von hongurai am 22.09.2010, 12:31 Uhr

unser schwimmlehrer sagt immer: "Wer gut tauchen kann, kann auch gut schwimmen!" ;)

Und: "Wo übt man am besten und leichtesten?" - Und die Kinder brüllen mittlerweile im Chor: "In der Badewanne!!!" :)

Ich habe ihnen tauchbrillen gekauft und damit das tauchen auch schmackhafter gemacht. Ihnen in der badewanne gegenstände unters wasser gehalten und sie mussten erraten was das gerade ist :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwimmkurs / Tauchen

Antwort von Cora11 am 22.09.2010, 12:35 Uhr

Hallo,

ich möchte mich den Vorschreiberinnen anschließen, laß ihm noch Zeit, manchmal geht´s irgendwie von alleine.
Und ich würde ihm auch die entscheidung selbst überlassen, ob er taucht/springt oder nicht. Du kannst es ihm ja noch mal erklären, aber zu arg ins Zeug legen würde ich mich da auch nicht.
unser Sohn wollte auch nicht so gerne tauchen und im Urlaub hat er mit anderen Kindern gespielt und die konnten tauchen, also hat er es probiert und es klappte auch und er fand es super

LG Cora

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ alle

Antwort von roti120392 am 22.09.2010, 13:49 Uhr

Danke für Eure guten Tipps.

Natürlich geht es nicht um die nassen Haare. Das ist uns beiden klar. Es ist einfach die Angst unter Wasser keine Luft zu bekommen. Er kann auch nicht den Atem anhalten. Sobald er unter Wasser ist fängt er an Wasser zu schlucken, verschluckt sich und dann ist es natürlich vorbei.

Gestern waren wir wieder zum Schwimmen und dann habe ich mit ihm zusammen getaucht. D.h. er war auf meinem Arm, wir sind gehüpft und irgendwann habe ich gesagt jetzt Luft holen, anhalten und dann gaaaaaaaaanz kurz unter Wasser.

Aber ich will es auch so machen wie ihr schreibt und ihm die Verantwortung übergeben und ihn nicht drängen. Das Problem ist nur, dass es bis Mitte November von Nesquick Handtücher gibt für die Kinder die ein Seepferchen gemacht haben. Das hätte er natürlich sehr gerne ....

Besten DAnk nochmals und
liebe Grüße
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ alle

Antwort von germanit1 am 22.09.2010, 19:08 Uhr

Lass ihn doch mal mit dem Mund unter Wasser die Luft rauslassen ("blubbern"). Sonst sind andere Kinder, die auch Tauchen, die beste Hilfe :) .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwimmen ohne Tauchen geht nicht...

Antwort von MM am 22.09.2010, 21:00 Uhr

... - genauer gesagt ohne dass der Kopf nass wird. Das würde ich einfach mal behaupten - das ist wie wenn jemand Skifahren will ohne Schnee ;-)!

Beim Schwimmen (bzw. vorher der Wassergewöhnung oder wie auch immer man es nennt) gehört doch einfach dazu, dass der Kopf, die Haare nass werden, das sollte eigentlich von Anfang an spielerisch Bestandteil sein! Ich wundere mich, dass es dies anscheinden bisher nicht war... Wie kann man den Schwimmen lernen mit trockenen Haaren? !Man taucht doch bei jedem Schwimmzug zumindest teilweise den Kopf unter, beim Rückenschwimmen dann sowieso... (?)

Ich denke man sollte es mit dem Kind einfach so oft wie möglich üben und ihm klarmachen, dass es dazu gehört. Und v.a. auch selber vormachen, wenn man zusammen im Schwimmbad ist :-)!

Habe jetz aber die anderen Beiträge nicht gelesen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwimmen ohne Tauchen geht nicht...

Antwort von roti120392 am 22.09.2010, 22:06 Uhr

Doch, man kann sehr wohl schwimmen ohne die Haare nass zu bekommen!
Und mit Gewöhnung von Anfang an hat das leider auch nicht unbedingt was zu tun. Ich habe mit meinem Sohn bereits einen Babyschwimmkurs gemacht als er ein paar Monate alt war. Dabei wurde auch getaucht.
Aber er konnte sich ja auch nicht groß wehren ...

Seit er es selbst entscheiden kann, möchte er halt nicht mehr tauchen.

LG Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, mit Badekappe...

Antwort von MM am 22.09.2010, 22:44 Uhr

... schon ;-). Sonst wohl kaum! Denn dieses krampfhafte "den Kopf über Wasser halten", das auch manche Damen bei einer Variante des Brustschwimmens praktizieren, ist eigentlich kein "richtiges" Schwimmen...

Ich denke, wie auch andere oben schrieben, er kann und wird sich spielerisch dran gewöhnen. Für das Seepferdchen muss man halt "richtig" schwimmen, mit allem Drum und Dran - und das heisst halt auch "Haare nass". Wenn er das momentan wirklich noch nicht will, dann halt vielleicht irgendwann später...?
Mit 6 Jahren können sie ja durchaus schon abwägen, wie wichtig ihnen etwas ist und was sie dafür zu tun bereit sind.

Und zu der Wassergewöhnung, Schwimmkurs etc. - ich kenne das wirklich so, dass das Kopfeintauchen von Anfang an ein wichtiger Bestandteil ist. Nicht nur beim Babyschwimmen, auch später. Zumindest in der Schwimmschule, wo meine beiden Jungs sind/waren, und soviel ich weiss, auch in anderen. Schwimmen bedeutet ja nicht nur, sich einfach irgendwie mit Ach und Krach eine Bahn über Wasser zu halten ;-))), sondern umfasst ja auch z.B. die Atemtechnik usw., und man atmet nun mal ins Wasser aus.

Mein jüngerer Sohn, jetzt fast 4einhalb, mag das momentan auch nicht besonders, aber dann übt er es halt, es gehört dazu und er gewöhnt sich dran. Wenn er sich die Haare wäscht, macht es ihm im übrigen nichts aus - da stellt er sich hin, lässt das Wasser aus der Dusche über seine Haare uund Gesicht laufen (hält die Luft an und Augen zu ;-)), kein Problem! Aber im Schwimmbecken muss er halt dieses "Blubbern"/Ausatmen ins Wasser noch richtig hinbekommen... Das wird schon noch - und ich denke, bei Deinem auch :-)!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

ab wann schwimmkurs?

hallo, ab wann haben eure kleinen schwimmen gelernt, bzw. einen schwimmkurs gemacht? meiner ist gerad 3 geworden, das ist noch zu früh oder. mit schwimmflügeln möchte er immer allein aber ich denke es ist noch zu früh. außerdem macht er immer im wasser den mund auf und ...

von gummibärchen1 10.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Schwimmkurs?!?

Hallo zusammen,mich würde mal interessieren ab wann ihr eure Süßen in den Schwimmkurs gesteckt habt. Mein Sohn ist jetzt 6 und war schon 9 mal dort. Allerdings ohne mich (wir haben da so eine Fahrgemeinschaft mit einer Mama aus dem Kiga)ist wohl auch besser so ich will ihn ja ...

von beckylein77 12.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Schwimmkurs

Unser Sohn macht im Moment einen Schwimmkurs mit mehreren befreundeten Kindern. Wieviel Stunden muss man ungefähr rechnen bis ein 5,5jähriger Schwimmen kann bzw. bis er so weit ist sein Seepferdchen zu machen. Natürlich ist mir klar, dass es da gewaltige Unterschiede gibt ...

von roti120392 04.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Schwimmkurs - oder selber beibringen??

Hallo, unsere Große ist jetzt 5 und wir würden eigentlich gerne einen Schwimmkurs mit ihr machen. Es scheitert mal aussnahmsweise nicht am Geld, es liegt an der Zeit. Bei uns finden sie immer gegen 13.00 Uhr oder 14.00 Uhr am Block innerhalb von 2 Wochen statt. Das hält ...

von ziegelstein 02.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Rückmeldung wg. Schwimmkurs vom Kiga nur mit Muttis

Hallo, der Schwimmkurs ist nun vorbei und ich wollte mich nochmal kurz melden und berichten, weil mein Sohn ganz schreckliche Angst vor Wasser (hatte) und nicht mit fremden Muttis mit wollte. Wenn keine Erzieherin dabei war, bin ich als zusätzliche Betreuungsperson noch ...

von Mandy2 14.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Schwimmkurs vom Kiga ohne Erzieherinnen?

Hallo, wie würdet Ihr das finden, wenn ein Schwimmkurs vom Kiga angeboten wird und dann stellt sich raus, das die Erzieherinnen nicht die ganzen 12 Tage mitgehen können sondern, dass dafür die Muttis einspringen sollen? Bei uns ist das so, ich habe auch dafür ...

von Mandy2 29.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Schwimmkurs mit 4?

Hallo ihr, mein Sohn ist 4 Jahre und einen Monat alt. Jetzt hat mich eine Freundin angesprochen ob wir mit zum Schwimmkurs gehen. Würde jetzt demnächst anfangen. Ich bin mir nicht sicher ob das in dem Alter schon was bringt. Was habt ihr für Erfahrungen ...

von dani270980 02.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Schwimmkurs mit 4?

Hallo ihr, mein Sohn ist 4 Jahre und einen Monat alt. Jetzt hat mich eine Freundin angesprochen ob wir mit zum Schwimmkurs gehen. Würde jetzt demnächst anfangen. Ich bin mir nicht sicher ob das in dem Alter schon was bringt. Was habt ihr für Erfahrungen ...

von dani270980 02.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

@Marnie G -Bericht vom Schwimmkurs

So...wir sind eben gerade wieder vom Schwimmbad heimgekommen. Lara hatte absolut keine Probleme und darf morgen wiederkommen. Der Schwimmlehrer hat gemeint, daß sich die Kleinen steif machen und total verkrampfen, wenn sie Angst vorm Wasser haben, da fängt man normalerweise ...

von mama von Joshua 05.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Schwimmkurs mit Elternbeteiligung - wie muss ich mir das vorstellen?

Hallo war gestern mit unserem 5jährigen im Schwimmbad u. er wollte gar nicht mehr aus dem Wasser, hat dauernd probiert sich irgendwie vorwärts zu bewegen etc. Nun möchte ich ihn gerne im Schwimmkurs anmelden u. lese gerade dass es hier welche gibt "mit Elternbeteiligung", ...

von RR 02.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.