Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tiffy_78 am 18.02.2018, 23:59 Uhr

Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Hallo, ich brauche bitte mal Erfahrungen/objektive Meinungen.

folgende Situation:
Kind 1 (2,5 Jahre) geht in eine Krippe. Erzieherin und Krippe sind super, Krippe ist allerdings weiter weg und nur mit dem Auto erreichbar. Im Sommer muss Kind 1 in eine andere Stätte wechseln, Platz hätten wir. Der kiga wäre auch so weit entfernt, in der Nähe der Krippe.

Auch im Sommer kommt Kind 2 in die Betreuung, wäre für den neuen kiga zu jung und würde den Platz von Kind 1 in der Krippe "erben"

Jetzt haben wir spontan für beide Kinder einen Platz angeboten bekommen in einer Kita in Fußreichweite. Also beide Kinder zusammen bringen und abholen wäre schon toll. Die Kita wirkte auch okay, aber Genaueres kann man ja nur sagen wenn man es erlebt hat.

Was würdet ihr tun? Kind 2 den mit Sicherheit schönen Platz geben oder lieber Unsicherheit wagen und die anderen Vorteile genießen? Die Leistungen sind vergleichbar, aber es hängt ja eher von den Erziehern der einzelnen Stätte ab...ich bin so unsicher, und wir müssen uns kurzfristig entscheiden.
Verlockend wäre das neue Angebot, aber die Krippe war wirklich gut, und ich komme mir den Erzieherinnen dort gegenüber vor wie ein Verräter, wenn wir ihnen doch absagen.

Ist es wirklich so viel wert, beide Kinder in der selben Einrichtung zu haben?

Danke schonmal für eure Meinungen.

 
24 Antworten:

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Ivdazo am 19.02.2018, 7:26 Uhr

Wie ist es denn mit Kind 1? Ist der KiGa denn auch so toll wie es die Krippe war?
Oder kannst du in der "neuen" KiTa vielleicht mal 1-2 Stunden reinschauen? Vielleicht benachbarte Eltern fragen (falls möglich)?

Ist schon ein Glücksspiel. Ich persönlich würde meine Kinder lieber in eine nahe KiTa geben, schon alleine, damit ich sie bei Bedarf schnell abholen kann. Ob beide in die selbe Einrichtung "müssten", bin ich mir nicht sicher. Aber ich habe von den Erzieherinnen meiner "Großen" (auch 2,5) gehört, dass die kleinen Geschwisterchen sich schneller und leichter an die KiTa gewöhnen würden, weil sie ja oft beim Bringen/Abholen der Großen dabei sind und so schon alles kennen, zumindest vom Sehen: die Räume, die Menschen, einige der Kinder.
Unser Kleiner soll etwa ab Januar in die Krippengruppe, die "Große" wechselt wohl im Sommer bzw. September. Der Kleine geht aber schon jetzt problemlos zu den Krippenerzieherinnen, lacht sie an, "redet" mit ihnen. Ist aber noch nicht im Fremdelalter, mal sehen, wie es dann aussieht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von dana2228 am 19.02.2018, 7:37 Uhr

Also ich habe Kinder in getrennten Einrichtung (liegt aber an der Behinderung meines zweiten, ist ein einem besonderen Kindergarten).
Ich würde das nie freiwillig machen. Es ist ja nicht nur bringen und abholen. Es sind Elternabende, Sommerfest, Weihnachtsfeiern, Schließdingstage... ....

Wir haben jetzt das "Glück" das die Schließungen in den Ferien genau anders sind. Da habe ich im Sommer 6 Wochen zu überbrücken

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Winterkind09 am 19.02.2018, 7:42 Uhr

Es macht das Leben um einiges leichter, wenn beiden Kinder die gleiche Einrichtung besuchen. Das fängt mit den Wegen dort hin an, wenn ein Kind krank ist kann man beim Bringen des anderen Kindes entschuldigen, gemeinsam Termine...
Ich habe mit unserer nahen Kita recht gute Erfahrungen gemacht, ausserdem tut es den Kindern gut, wenn sie einige Wege zu Fuß machen müssen.
Lg Winterkind

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Tiffy_78 am 19.02.2018, 9:15 Uhr

Wie die Folgekita für unsere Große ist, weiss ich leider nicht. Hospitieren ist eher nicht möglich, da beide Kitas ja auch davon ausgehen, dass wir uns ohnehin für sie als "die einzig Wahre" entschieden haben.
Ja, ich gehe immer mit der Kleinen die Große abholen, ich denke auch, dass für sie der Einstieg in der Krippe leichter wäre. Das ist definitiv ein Punkt, der für die Krippe spricht. Demzufolge "müsste" die Große dann in die andere Kita, auch weiter weg. Die sind sicher auch nicht schlecht, es wechseln mehrere Kinder dort hin (was es für die Große auch einfacher macht)
Dagegen spricht eben die Entfernung, beide Kinder in verschiedenen Einrichtungen und ein weiterer Wechsel für die Kleine in zwei Jahren...
Nachbarn haben ihr Kind in der Kita in der Nähe. Aber deren Urteil ist nicht unbedingt repräsentativ. Sie finden es dort toll, ihr Kind finde ich aber extrem schüchtern (vielleicht von der Kita?)
Es ist so schwer, das zu entscheiden. Für Kind 1 in jedem Fall ein Glücksspiel, für Kind 2 (zumindest erstmal) nicht unbedingt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Tiffy_78 am 19.02.2018, 9:19 Uhr

Oh, OK, das ist ein Argument. Naja beide Kitas haben einige Schließtage gleich, aber offenbar nicht absolut identisch...
Danke, das von jemandem mit schon so einer Erfahrung zu lesen, ist schon hilfreich.
OK, wenn eins in die Schule kommt und eins in der Kita ist, wäre das wieder so. Andererseits, da geht's ja nicht anders (wie jetzt bei euch)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Tiffy_78 am 19.02.2018, 9:22 Uhr

Auch dir lieben Dank.
Es ist echt eine schwere Entscheidung. Man weiss eben nicht, wie die sind. Nur bei der Krippe weiss ich definitiv, dass die sehr lieb sind.
Ich habe irgendwie bei der nahen Kita ein komisches Bauchgefühl, aber mein Mann ist dafür. Ich denke immer, dass ihr meine Bequemlichkeit nicht über das wohl der Kinder stellen sollte, und gerade bei der Krippe finde ich eine herzliche Umgebung so wichtig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Häsle am 19.02.2018, 10:14 Uhr

Mir wäre die Fahrerei zu blöd.
Meiner Erfahrung nach ist das Wichtigste, dass das jeweilige Kind und das Betreuungspersonal zusammenpassen. Das stellt sich aber erst mit der Zeit heraus.

Die Erzieherinnen meiner Tochter waren für sie (schüchtern und vernünftig) goldrichtig. Mein Sohn würde da gar nicht reinpassen. Er hat das Glück, Erzieherinnen erwischt zu haben, die gut mit wilden Jungs umgehen können und das auch gerne tun.

Da gibt es innerhalb einer Kita schon große Unterschiede, und die stehen nicht in der Konzeption o.ä.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Ellie80 am 19.02.2018, 10:58 Uhr

Noch gehen meine beiden in die gleiche Kita, einmal Krippe und einmal Elementarbereich. Ab Sommer wird die Kleine in eine Kita hier ganz in der Nähe wechseln, der Große bleibt noch das Jahr bis zur Einschulung in der alten Kita bleiben. Ging leider nicht anders, beide in der gleichen Kita zu haben ist schon praktisch. Eben auch im Hinblick auf Schließtage, Feste, usw.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von lilke am 19.02.2018, 11:20 Uhr

Ich würde mir die neue Einrichtung mit einem Schnuppertag mal ansehen, am ehesten natürlich mit Kind 1.

Ansonsten würde ich beide Kinder in eine Einrichtung geben. Wenn sie beide an der entfernten KiTa ja quasi nebeneinander sind, dann mag das auch gehen, aber persönlich habe ich meine KiTa lieber in Laufnähe, erst recht falls beide Kinder nicht die gleichen Buchungszeiten haben sollten.

Also würde ich schauen, dass ich mir von der dritten Einrichtung vor Ort schnell ein gutes Bild machen kann und dann entscheiden.

Schon allein wegen der individuellen Schließtage würde ich mir keine zwei verschiedenen Einrichtungen antuen.

LG
Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von HSVMarie am 19.02.2018, 11:25 Uhr

wir haben uns für eine Kita weiter weg entschieden, damit die Kinder in eine Einrichtung gehen können.

- Kein Wechsel nach der Krippe für die kleinen Kinder
- Elternabende überschneiden sich nicht
- Gruppenfeiern überschneiden sich nicht
- Einige Feiern sind gruppenübergreifend und somit z. B. nur eine Weihnachtsfeier als 2
- Kein Stress, wenn ein Ausflug ansteht und man das Kind/die Kinder zu einem bestimmten Zeitpunkt bringen oder abholen muss. Das ist hier nämlich schon problematisch, wenn die Kitakinder um 8 Uhr da sein müssen und die Erstklässlerin auch um 8 Uhr in der Schule sein muss.
- die Kinder haben sich immer gefreut, wenn sie sich im Außenspielbereich oder im gemeinsamen Singkreis begegnet sind (meine 3 sind in unterschiedliche Gruppen gegangen)
- keine verschiedenen Öffnungszeiten/Schließzeiten sind gleich

Da Kinder unterschiedlich sind, kann man nicht sicher sagen, dass die Kita, die bei Kind 1 super passte, auch für Kind 2 richtig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von lilke am 19.02.2018, 11:26 Uhr

Also mein Kleiner war auch immer dabei beim Bringen und Holen vom Großen in der Krippe und hat mit 11 Monaten dann selbst in eben dieser angefangen - da hatte der Große dann schon in die U3-Gruppe im KiGa gewechselt. Der Kleine hat nie gefremdelt bevor er eingewöhnt wurde und hat trotzdem er immer dabei war nicht wirklich weniger Zeit für die Eingewöhnung gebraucht als der Große damals. Ja, er hat auch schon immer mit allen Erzieher geschäkert, aber ohne Mama da zu bleiben war dann eben doch etwas anderes. Was das Kind halt schon kennt sind die Abläufe und der Rhythmus, dass man sich früh fertig macht, zur KiTa fährt und da rein geht. Das "Problem" ist, dass das Kind eben auch gewohnt ist, gleich wieder rauszugehen. Je nach Charakter des Kinder kann das ein mehr oder weniger großes Problem sein.

Persönlich sehe ich da die Vorteile aus MEINER Erfahrung gering - jetzt aber auch keine Nachteile. Es kommt da viel mehr auf das Kind selbst und vor allem auf die Erzieher an und ob da die kurzen Momente, die das Baby innerhalb von Stunden vergessen hat wirklich was bewirken...? Ich weiß nicht.

LG
Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Reh77 am 19.02.2018, 11:54 Uhr

Ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten und habe die Antworten nicht gelesen.

Meine Kinder sind 9J. und 5J. und damit so weit auseinander, dass die Große schon in der Schule war, als der Kleine in den Kindergarten kam.
Beide Einrichtungen sind zu Fuß erreichbar, liegen aber in genau gegensätzlichen Richtungen.
Manchmal war es schon ein Problem, weil beide Einrichtungen unterschiedliche Ferien / Schließtage haben.
Auch sind "netterweise" gerne Elternabende, Basteltage, Vater-Kind Nachmittage, Weihnachtsfeiern, Ausflüge,... an genau den gleichen Tagen.
Wo geht man hin? Wie teilt man sich auf? Was sagt man ab?
Wer betreut in der Zeit die Kinder, wenn sie nicht mitkönnen? ...

Wenn es möglich ist, wäre mir eine Einrichtung für beide Kinder lieber.
Auch sehe ich es als Vorteil, wenn sie in Fußreichweite liegt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Kacenka am 19.02.2018, 13:09 Uhr

Schwere Entscheidung. Und aus meiner Sicht auch total vom Kind abhängig. Meinen Grossen würde ich auch jetzt noch lieber wohin geben, wo ich mit sicher bin, dass die Erzieherinnen profesionell arbeiten, zu den Kindern liebevoll sind und mit den Eltern vernünftig und sachlich sprechen. Das hat beim ihm OBERSTE Priorität und wir nehmen dafür einen deutlich längeren Weg in Kauf.
Unser Kleiner ist relativ pflegeleicht, passt sich an, kommt mit anderen Kindern besser zurecht, ist auch nicht schüchtern und insgesamt emotional wie kognitiv irgendwie besser ausgestattet. Der würde auch hin und wieder mal eine Ungerechtigkeit wegstecken, ohne grossen Schaden zu nehmen - schliesslcih hat er ja noch uns.
Beim unserem Grossen - ein Nervenbündel - würde sich schnell was hochschaukeln und dann wäre ein schlechtes Verhältnis zu den Erzieherinnen (Misstrauen von deren Seite - wie auch in der Folge dann von unserer) früher oder später eine Katastrophe. Ich hab eben auch eine schlechte Kita erlebt, das zog dann auch Probleme zu Hause nach sich, die letztlich die Organisatorischen Vorteile wertlos erschienen liessen.
Also: wirklich schwierig.
Und mal eben so zwei Plätze frei, wo sonst überall Mangel herrshct - würde mich misstrauisch machen?! Weiss nicht.
Ich wünschce Euch viel Glück.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das stimmt auffallende

Antwort von dana2228 am 19.02.2018, 14:22 Uhr


5 Kinder alle unterschiedlich. Und was für Kind eins passt muss für Kind zwei nicht auch passen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von dana2228 am 19.02.2018, 14:27 Uhr

Wie gesagt ich finde das viel Aufwand und würde es nicht machen, wenn nicht nötig.Wenn eins in der Schule ist, geht es ja nicht anders.

Ich habe die Große auch in der Schule und damit 3 Einrichtungen. Und leider wird das auch erst mal so bleiben da der zweite auf eine besondere Schule gehen wird. Man kann sich halt nicht mehr so viel einbringen. Und mich stresst das schon.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von HSVMarie am 19.02.2018, 14:31 Uhr

Meist sind ja die Erzieher Grund dafür, dass die Gruppe/Kita toll ist. Leider gibt es keine Garantie, dass alles bleibt wie es ist.

Selbst schon erlebt. Gruppe 2 hatte prima Erzieherinnen und alles lief reibungslos. Gruppe 1 hatte 2 Erzieherinnen, die sich nur angezickt haben. In beiden Gruppen gab es Erzieherwechsel. Gruppe 2 hat sich mit den zwei neuen Erzieherinnen zu einem guten Team entwickelt. In Gruppe 2 sind aus verschiedenen Gründen erst die eine Erzieherin, dann die neu eingestellte Erzieherin, dann die zweite Erzieherin und wieder eine neu eingestellte Erzieherin gegangen. Es kommt keine Ruhe rein und es entsteht auch kein richtiges Teamgefühl.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Ani77 am 19.02.2018, 15:12 Uhr

Bei euch ist die Entscheidung schwierig Es gibt leider kein Patentrezept dafür.

Ich hatte meine 3 Kinder (heute Mä 13; Ju fast 11 und Mä fast 7) alle in einem und der selben Kita in unserem Dorf.
Die Kita besteht aus 2 Gruppen: 1. kleine Gruppe (Krippe-Gruppe), hier gehen 18 Kinder bis zum 3. Geburtstag hin, und 2. große Gruppe (Kindergarten-Gruppe), hier sind ca. 30 Kinder bis zur Einschulung.
Unser Kindergarten ist sehr Familier und Natur verbunden (kein Waldkindergarten).
Die Eingewöhnung ist unterschiedlich. Mein Sohn (damals 1 3/4) hatte fast 6 Monate fürs eingewöhnen gebraucht, obwohl seine große Schwester auch in die Kita ging. Die kleinste Maus (damals 2) hat sich sehr schnell eingewöhnt. Ihr Bruder war aber nicht lange zusammen mit ihr im Kindergarten -> im Mai Eingewöhnung der Kleinsten und im August wurde der Bruder eingeschult.

Meine 2 Großen gehen auch zur Zeit auf die selbe Schule.
Das hat natürlich seine Vorteile, da ich überwiegend 2 Kinder an der gleichen Stelle abhole kann.
Ca. 2 Jahre lang hatte ich 3 Anfahrtsstellen gehabt: Kindergarten, Grundschule und Oberschule.

Ich wünsche euch viel Glück für eure Entscheidung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von MissMarpel am 19.02.2018, 19:08 Uhr

Ich würde da nicht lange überlegen und beide in die gleiche KiTa bringen.
Gemeinsames Bringen und Abholen, das Ganze fußläufig erreichbar. Nur ein mal Elternabend, kitafest etc
Ich gehe jetzt auch davon aus, dass die anderen Kinder dort in der Nähe wohnen, das macht auch später Verabredungen viel leichter und das selbst verabreden, das geht bei deiner Großen bald los.

Vom Personal würde ich es nicht abhängig machen. In der Krippengruppe meiner Kleinen haben gerade 2 von 3 Erzieherinnen innerhalb von 2 Monaten wegen Schwangerschaft und Kündigung gewechselt...
Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Tiffy_78 am 19.02.2018, 22:43 Uhr

Naja, die Argumente stimmen schon. (Elternabend muss aber eh für jede Gruppe einzeln gemacht werden, und bei evtl gleichzeitigen Festen könnte man sich ja aufteilen)

Allerdings ist eben die Krippe sicher gut. Wir kennen da eigentlich keine Erzieher, die nicht in Ordnung sind, und die Erzieherin unserer Großen, die dann auch die Kleine nehmen würde, ist superlieb, hat ziemlich sicher auch keine Schwangerschaft mehr in Aussicht. Sie Erzieherinnen der Nachbargruppe kümmern sich auch sehr gut, wenn sie mal ausfällt.

Der unsichere Faktor ist leider am ehesten die Kita in Fußreichweite. Die haben auch recht große Gruppen, was mich stört, und wirkten bei der Infoveranstaltung relativ streng.
Vielleicht ist es auch das schlechte Gewissen der bisherigen Krippe gegenüber. Wir fühlen uns da eben gut aufgehoben und ich komme mir so undankbar vor, wenn wir einfach woanders hin wechseln. Bei der nahen Kita habe ich einfach ein komisches Gefühl.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Dolly82 am 20.02.2018, 7:11 Uhr

Nachdem du ja unbedingt die Krippe möchtest was spricht dagegen den großen in die nähere zu geben das wenn die kleine wechselt sie dann zusammen in die nähere gehen? Oder ist der große dann eh schon in der Schule?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Tiffy_78 am 20.02.2018, 9:16 Uhr

Wir haben die Plätze zusammen bekommen. Die beiden überschneiden sich um ein Jahr. Aber es ist ein Brief, in dem ausdrücklich beide Kinder einen Platz haben. Wir standen mit der Großen schon seit 2015 (vor Geburt der Großen) auf deren Bewerberliste, wurden immer wieder abgelehnt. Jetzt hatten wir gemeldet dass es inzwischen noch ein Kind gibt und schwupps bekommen wir die Plätze. Die bevorzugen Geschwisterkinder (vermutlich weniger Ansprechpartner insgesamt) und bekommen für die Kleinen mehr Geld.
Es sieht also aus, dass die Zusage wirklich nur für beide gilt. Außerdem ist nicht gesagt, dass die kleine in zwei Jahren dann auch einen Platz dort bekommt (wohl erst Recht nicht, wenn wir den jetzt ablehnen).
Ich denke, das ist auch etwas, was mich emotional an die Krippe bindet. Die haben nicht so ein kompliziertes Auswahlverfahren (was meiner Meinung nach mehr Show ist, um begehrteste Plätze zu simulieren), sondern haben uns sehr schnell die Zusage gegeben, als wir uns früh gemeldet hatten. Alles klar, ehrlich und direkt.
Dh, wenn wir Kind 1 in die nahe Kita bringen könnten und Kind 2 in die Krippe, kann es uns passieren, dass wir am Ende trotzdem beide Kinder komplett getrennt haben. Einziger "Vorteil" wäre dann nur noch, dass wir wirklich am Ende alle Einrichtungen beurteilen können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von MissMarpel am 20.02.2018, 9:36 Uhr

Dann hast du dich eigentlich doch schon entschieden, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von lilke am 20.02.2018, 14:11 Uhr

Wenn Du Dich schon entschieden hast, warum dann jetzt Zweifel?

Um ehrlich zu sein, hab ich nicht den Eindruck, dass die nahe Kita für Dich tatsächlich eine Wahlmöglichkeit ist. Eher, dass Du nach Gründen suchst, um diese für dich ablehnen zu können. Die kann Dir hier aber niemand nennen, die musst Du schon selbst für dich finden ;)

LG
Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besser beide Kinder in die selbe Kita?

Antwort von Kacenka am 21.02.2018, 8:22 Uhr

entgegen den meisten hier bin ich eher bei Dir: organisatoriscche Vorteile sind das eine, aber das Kind mit gutem Gefühl und Vertrauen in die Erzieher abgeben können ist Gold wert. Wenn Du bei der unbekannten Kita jetzt schon von den Gesprächen mit den Erziehern ein mulmiges Gefühl hast...
Wie gesagt, es hängt auch vom Kind ab. Manche Kinder stecken strengere ERzieherinnen problemlos weg, bei meinem Grossen waren solche auf Prinzipien beharrenden Tanten mit wenig Verständnis für "Abweichler" absolut kontraproduktiv.

Noch vor fünf Jahren dachte ich anders - da war ich der Ansicht, dass Kinder eben auch mit verscchiedenen Erzieherinnen auskommen müssen - und umgekehrt. Nur leider musste ich die Erfahrung machen, dass nicht jede Erzieherin mit jedem Typ Kind auskommen kann und dass dann das Kind keine Chance hat. Es gibt absolut unprofesionelle Typen, da schüttelt man echt nur noch mit dem Kopf. Und der Umgang mit den Eltern ist dann auch nicht ideal.
Ich bin wirklich kein Menscch der einer besonderen pädagogischen Linie dogmatisch anhaftet oder vielleicht schlecht die Kontrolle über das Kind abgeben kann. Kinder kommen auch mit unterschiedlichen Regeln zu Hause und in der Kita gut klar. Teilweise sind diese Unterscchiede ja auch notwendig und richtig und generell mag ich in den Kita-Alltag nicht reinreden, ich bin ja dann nicht da und die müssen zurecht kommen.
Aber ich musste lernen, dass es manchmal besser ist, ein flaues Gefühl im Magen beim Umgang mit ERzieherinnen der eigenen Kinder ernst zu nehmen. Denn ein schlechtes Gefühl hat dann mein Kind bestimmt auch (nicht nur weil ich unsicher bin!) und dann funktioniert es in der Kita auch nicht. Das bedeutet dann auch Probleme zu Hause, schlaflose Nächte...
Wie das bei Euch nun konkret ist, musst Du herausfinden. Aber mir sccheint, Dein Bauch hat schon entscchieden :-)
Viel Glück jedenfalls!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.