Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Vivera am 12.02.2018, 9:13 Uhr

Kindergarten - weinen :(

Mein Sohn ( 3, FG der 33 SSW und kleiner Herzfehler, Hypotoner Muskeltonus in beiden UE, Intergrationskind ) geht seit November in den Kindergarten, leider gibt es tgl. eine große Abschiedsszene. Er weint eigentlich schon wenn wir den Kindergarten betreten. Zu Hause ist alles noch schön und er freut sich dort auch auf den Kindergarten, aber sobald wir das Gebäude betreten ist alles vorbei. Er wird mir dann brüllend von der Päd. aus den Armen genommen und ich "soll" dann einfach gehen. Ganz ehrlich - es zerreißt mir das Herz, ihn so zurück zulassen. Anfangs dachte ich mir es wird besser aber jetzt dauert es doch schon sehr lange. Derzeit geht es von 8.30 Uhr bis 11 Uhr, also nicht wirklich lange. ( auf anraten der Päd. ) Was aber auch kein Dauerzustand bleiben kann, den so werde ich ja nie arbeiten gehen können ? Da kann ich gleich zu Hause bleiben und ich erspare meinen Sohn und mir diesen ganzen Stress. Was meint ihr ?

 
5 Antworten:

Re: Kindergarten - weinen :(

Antwort von Winterkind09 am 12.02.2018, 9:30 Uhr

Hallo, frage dich einmal die Erzieher, ob du nicht noch einige Tage dabei bleiben kannst, wenigstens bis er sich in der Gruppe wieder sicher fühlt. Rausnehmen würde ich ihn in diesem Alter nicht mehr. Wie lange weint er denn? Wenn er direkt aufhört zu weiter, wenn du die Gruppe verlässt, brauchst du kein schlechten Gewissen zu haben.

Da er schon länger in den Kindergarten geht, brauchst du die eigentlich keine Sorgen zu machen, dass er den Kindergarten nicht packt- in diesem Fall hätten dir die Erzieher schon geraten das Kind wieder anzumelden.
Lg Winterkind

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten - weinen :(

Antwort von emilie.d. am 12.02.2018, 12:49 Uhr

Ich kann Dir nur schreiben, dass es bei uns nicht so gemacht wird und unsere Erzieher von der Methode auch nichts halten. Lieber einmal richtig eingewöhnen bzw. morgens die Zeit nehmen, die ein Kind zum Ankommen braucht als jahrelang jeden Morgen das Geschrei zu haben.

Heißt konkret, wenn ein 3-jähriger eine 6 Wochen Eingewöhnung braucht, bekommt er die eben. Dafür braucht man entsprechendes Personal und Eltern dürfen halt auch nicht als Störfaktoren wahrgenommen werden. Bei uns gibt es sowieso immer mal wieder Projekte, wo die mit im Kiga sind, insofern finden sie das bei uns unproblematisch, wenn die dabei hocken.

Wenn danach die Trennung schwerfällt, bleiben die Eltern, so es geht, mit da. Mein Mann hat im ersten Jahr oft 45 Min zum Abgeben gebraucht und die Bezugserzieherin unseres Sohnes hat ihn wirklich nach allen Regeln der Kunst becirzt.

Wenn dem Kiga nichts einfällt, außer das Kind hart abzulösen, ist die Einrichtung für Dein Kind tatsächlich richtig? Ich würde mit der Leitung sprechen und eine Eintewöhnung von 0 mit Dir in den Raum werfen. Oder Pause machen und es in einem anderen Kiga versuchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie wurde er denn eingewöhnt?

Antwort von cube am 12.02.2018, 15:28 Uhr

Hattet ihr eine sanfte Eingewöhnung und er ist bereits gerne hin gegangen? Oder war das von Beginn an so und es wurde sozusagen ignoriert?
Weint er lange oder lässt er sich in akzeptabler Zeit beruhigen und spielt dann auch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten - weinen :(

Antwort von wir6 am 12.02.2018, 22:20 Uhr

Ich habe mit meinem Jungen eine Eingewöhnung gemacht.
Wir hatten das auch so ähnlich, ab dem Tor zum Spielplatz des Kindergartens kamen die ersten Tränen.
Ich immer betont locker und nie Drama gemacht, ich weiß wirklich nicht, warum ich ihn nicht eingewöhnen konnte.


Mein Mann hat die Eingewöhnung weiter geführt und, tadaa auf Anhieb.

Auch wenn ich ihn morgens bringe weint er nicht mehr, er hat sichtlich Spass am Kindergarten.

Weiß der Himmel, was der kleine Knopf dachte.

Nun winkt er , gibt noch einen Abschiedskuss und lächelt, wenn er zur Erzieherin geht.

Es muss aber immer der gleiche Ablauf sein, sonst fühlt er sich unsicher.

Ich hoffe ihr findet einen Weg.

Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten - weinen :(

Antwort von mama-nika am 14.02.2018, 15:53 Uhr

Hallo

Normalerweise bin ich immer dafür den Erziehern zu vertrauen und davon auszugehen, dass die wissen, was sie machen.
Aaaber, ich kenne mein Kind am besten und weiß, dass bei meinem Kind nötig wäre, dass es erstmal Vwrtrauen fassen muss und ich dann gehen kann.

Beruhigt sich dein Kind denn relativ schnell? Also du bist zur Tür raus und das Kind wird abgelenkt und spuelt dann fröhlich?
Wenn nicht, würde ich wirklich versuchen die Erzieher zu erweichen, dass es etwas sanfter von statten geht und ich erstmal wieder dabei bleiben darf. Und sei es nur eine halbe Std am Tag.

Ebenfalls bin ich nie einfach gegangen, sondern habe mich immer von meinen Kindern verabschiedet und bescheid gesagt, dass ich jetzt gehe und bald wieder da bin.

Bespruch es mit den Erziehern.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Weinen nach 2 Monaten Kindergarten

Hallo, ich brauche mal ein paar Tipps, nette Worte, keine Ahnung. Mein Sohn ist 3 Jahre und 3 Monate alt. Von 2-3 Jahren ist er in eine betreute Spielgruppe (3x3Std/Woche) gegangen. Hier hat es bei der Eingewöhnung keine Probleme gegeben. Hin und wieder hat er hinterher ...

von Niki1980 12.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Weinen, Kindergarten

Kindergartenstart mit drei - weinen beim Abschied

Hallo, Ja, auch wir haben diese Erfahrung gemacht. Meine Tochter ist gerade 3 geworden. Meine Tochter geht seit Montag in die Kita und hat sich sehr darauf gefreut. Ich habe im Vorfeld über den Kiga mit ihr gesprochen, wir waren unsere Unterlagen dort abgeben, schnuppern, ...

von Pünktchensmama 04.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Weinen, Kindergarten

Weinen beim Kindergarten-Abschied

Hallo Zusammen , unsere Tochter (wird im Oktober 4) geht seit letztes Jahr August in den Kindergarten. Sie war morgens beim Verabschieden immer traurig und hat teilweise geweint. Wenn ich weg war, war laut Erzieherinnen und anderen ...

von MelundMia 18.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Weinen, Kindergarten

Weinen im Kindergarten

Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unser Sohn, 41 Monate, geht nun seit 5 Wochen in den neuen Kindergarten. Die 1. Woche war alles bestens, keine Tränen. Seit der 2. Woche nun weint er jeden Morgen. bereits zu Hause fängt er an, dass er nicht in den KG ...

von SimoneSchaf 14.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Weinen, Kindergarten

Weinen im Kindergarten

Hallo, ich muss noch mal nerven. Sohnemann ist seit bald 3 Wochen im Kindergarten ( 7 Uhr bis 13 oder 14 Uhr, je nachdem). Hat von Anfang an super geklappt, anfangs war er sogar wütend, wenn ich ihn abgeholt habe. Seit 3 Tagen weint er jeden Tag mittendrin ziemlich lange ...

von Toms-Mama 15.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Weinen, Kindergarten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.