Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von LuisaEnie am 12.02.2018, 21:12 Uhr

Windel mit 4 Jahren

Hallo. Ich bin ganz neu hier und habe direkt mal eine Frage. Es geht zwar nicht um den Kindergarten, aber ich dachte hier passt die Frage trotzdem am besten hin. Und zwar geht es um meinen Sohn. Er ist 4 Jahre alt und seit gut 1,5 Jahren trocken. Das erste halbe Jahr war er auch nachts zuverlässig trocken. Dann fing es aber an, dass das Bett morgens immer mal wieder nass war. War für uns kein Problem, ich hab mir jede Nacht einen Wecker auf etwa 0.30uhr gestellt und bin mit ihm auf Toilette gegangen und danach kam er dann mit zu uns ins Bett. Vor etwa einem Monat fing es aber an, dass das Bett schon vor 0.30uhr nass war. Wir sind auf Toilette gegangen und danach hat er irgendwann nochmal in unserem Bett Pipi gemacht... Ihr könnt euch vorstellen, was für ein Wäscheberg das jeden Tag war.. Am trinkverhalten hat sich nichts geändert... So, dann hab ich mit ihm gesprochen und wir haben uns darauf geeinigt, dass er nachts ein Windel Höschen trägt... Das machen wir jetzt seit 8 Nächten. Geweckt wird er für die Toilette nachts trotzdem. Und was soll ich sagen, die Windel ist jeden Morgen trocken! Habt ihr eine Erklärung oder hat vielleicht jemand die selbe Erfahrung gemacht? Für Ratschläge und Antworten wäre ich dankbar.

 
31 Antworten:

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von lubasha am 12.02.2018, 21:53 Uhr

Ich würde nicht in der Nacht wecken, Windel anlassen bis es ohne in der Nacht zu gehen trocken ist.
Das Kijd soll in der Nacht schlafen, nicht auf Klo rennen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von DK-Ursel am 12.02.2018, 21:53 Uhr

Hej!
Warum das bei Euch so ist, kann ich nicht sagen.
Aber ich weiß aus Erfahrung und Umfeld, daß es oft sehr lange dauert, bis Kinder nachts Kontrolle über die Blase haben - egal wieviel sie trinken, ob man sie weckt oder nicht, was weiß ich.
Gerade erst kam im dänischen Radio, daß eine neu eingerichtete Hilfsstelle in einem der umliegenden Krankenhäuser rasanten Anstieg Hilfesuchender vermerkt, so daß die Wartezeiten immens gewachsen sind.
Von unserem Hausarzt hörte ich mal, daß sogar Erstkläßler noch nachts Probleme haben - also nimm den Streß raus und laß die Zeit arbeiten.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von Nicole_Meyer am 12.02.2018, 22:37 Uhr

Ich habe meinen Eltern (da übernachtet er alle 14 Tage) strikt verboten, meinen Sohn nachts zu wecken. Schlaf ist wichtiger als Windel oder nicht.

Er trägt eine und mal ist die 10 Nächte trocken, dann wieder 2 nicht.

Lass das arme Kind schlafen und warte, bis er von alleine die Blasenkontrolle hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von Häsle am 13.02.2018, 8:18 Uhr

Ich würde ihm das nächtliche Wecken auch ersparen.

Meine Tochter war mit 2 Jahren tagsüber windelfrei. Auf langen Autofahrten und Flügen bekam sie aber noch eine Windel an, bis sie fast 4 war (weil sie da noch einschlief und man nicht zu jeder Zeit schnell auf Toilette gehen kann). Nachts trug sie so lange eine Windel, bis sie ein paar Mal von alleine aufwachte, um zur Toilette zu gehen. Das war auch um den 4. Geburtstag rum. Bis zu dem Zeitpunkt war die Windel ca. 1 Mal alle 3 Wochen leicht feucht.
Sie hatte danach nie einen Rückfall.

Mein Sohn ist mit allem ein bisschen später dran. Tagsüber wollte er die Windel erst mit 3 1/4 abgeben. Wie die große Schwester damals trägt er sie noch auf langen Fahrten, Flügen und nachts. Er schläft wie ein Stein und wacht nicht von alleine auf, wenn er pieseln muss. Also behält er die Windel noch. Alles andere wäre für alle Beteiligten unnötiger Stress.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von Pebbie am 13.02.2018, 18:32 Uhr

Mein Sohn war erst mit 4,5 Jahren tagsüber und nachts mit 9 Jahren verlässlich trocken.
Erst als wir nach anraten unseres Kinderarztes mit einem Pipi-Protokoll angefangen haben als er gerade 9 war und wir zur Sprachheilreha sollten, hat er von heute auf morgen die Kurve bekommen. Unser Kinderarzt, dem ich dankbar bin das er keinen Stress gemacht hat, meinte dazu "ein cleveres Kerlchen".

Als er im Alter von 8 Jahren einen Freund besucht und dort übernachtet hat, hat er seine Windelhose mitgenommen. Ich habe ihm gesagt, er kann die ja im Badezimmer anziehen und das als sein Geheimnis betrachten. Als ich ihn am nächsten Tag abholte sagte die Mutter seines Freundes mit einem Augenzwinkern zu mir " Alex hat übrigens dasselbe Geheimnis ". Er ist also ganz offensiv damit umgegangen. Also betrifft es doch viele Kinder und Gelassenheit ist sicherlich nicht der schlechteste Ratgeber.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von dana2228 am 13.02.2018, 18:51 Uhr

Warum tust du dir den Stress an?
Vielleicht hat er einen tiefen Schlaf jede Nacht aus dem Tiefschlaf geholt zu werden, finde viel schlimmer als mit 4 oder gar 5 Jahren noch Windeln nachts zu tragen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von dana2228 am 13.02.2018, 18:53 Uhr

Ganz genau! !!!
Mein dritter wird im Frühjahr vier und er ist auch mal 14 Nächte trocken dann wieder 2 nicht. Und und.
Meine Eltern möchten den auch wecken. Hab das auch verboten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von JaMe am 13.02.2018, 20:02 Uhr

Lies dir diese Seite doch mal durch. Dann verstehst du ganz schnell, dass deine Weckaktion völliger Unsinn ist. Reifung muss von alleine passieren. Da braucht Mama mit dem Wecker nicht nachhelfen. Lass dein Kind schlafen und gib dem kleiben Körper einfach Zeit zum reifen. Gras wächst ja auch nicht schneller, wenn man daran zieht.

http://www.initiative-trockene-nacht.de/bettnaessen/wie-funktionieren-blase-gehirn.html

Lg JaMe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke

Antwort von LuisaEnie am 13.02.2018, 22:09 Uhr

Puh, ich glaube ihr versteht mich ein wenig falsch. Aber trotzdem erstmal danke für eure Antworten. Also das das mit dem wecken so auf Gegenwehr und Ablehnung stößt, damit hätte ich gar nicht gerechnet... Ich habe auch nicht den Eindruck das es für meinen Sohn wahnsinnig belastend ist und mittlerweile wird er auch häufig von alleine wach zum Pipi machen. Das "Problem" ist ja nur, daß es vorher UND nachher trotzdem nochmal ein nasses Bett gibt. Und Problem schreibe ich ganz bewusst in "". Ich mache ihm ganz sicher keinen Stress. Er hat alle Zeit der Welt auch nachts trocken zu werden. Ob das nun mit 4 oder mit 12 ist, ist mir Hupe. Das nächtliche wecken sollte lediglich eine Hilfestellung sein und für ihn ist das auch immer völlig ok und freut sich nach dem Toiletten gang bei uns kuscheln zu kommen. Grundsätzlich ist unser Erziehungsstyl sehr an das Tempo und die Bedürfnisse des Kindes angepasst. Ich wundere mich nur, daß die Windel jetzt "immer" trocken ist, wo das Bett ja wirklich jede Nacht, am Ende sogar zweimal, nass war. Aber gut, ich denke wir werden es auf jedem Fall jetzt erstmal weiter mit den Windel Höschen probieren. Liebe Grüße!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wecken ist halt old school.

Antwort von emilie.d. am 13.02.2018, 23:18 Uhr

Das hat man früher gemacht, weil man es nicht besser wusste.
Damit das Bett trocken bleibt, muss hormonell ziemlich viel zusammen passen. Es kann sein, dass sich bei Deinem Kleinen da entwicklungstechnisch gerade wieder etwas umstellt.

Es kann auch sein, dass er abends zu viel trinkt, dann müsstest Du schauen, dass Du die Trinkmenge besser über den Tag verteilst. Oder dass er seine Blase abends nicht gut entleert (zweimal in relativ kurzem Abstand vorm Schlafengehen).

Da könntest Du ansetzen, wecken ist kontraproduktiv, weil es seinen Nachtschlaf/Hormongefüge stört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von nils am 14.02.2018, 9:34 Uhr

Unsere Kinderärztin meinte es sei voll okay, wenn sie nachts bis 6 J. noch nicht zuverlässig trocken sind. Jungs brauchen auch meist länger als Mädchen, meinte sie.

Ich würde ihm einfach nachts die Windel noch oben lassen bis er zuverlässig trocken ist.
Und nachts wecken würde ich ihn auf keinen Fall!
Schlaf ist wichtig und er lernt, dass er selbst munter wird, wenn er mal muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von LuisaEnie am 14.02.2018, 10:38 Uhr

Hm, also diese weckerei ist ja echt ein Thema... Ich frage mich, in wie fern es für ein Kind angenehmer ist, nachts kletschnass wach zu werden, bzw. mit voller Windel... Aber gut, da scheiden sich wohl die Geister. Aber wie gesagt, es geht mir ja gar nicht darum, dass ich es schlimm oder unnormal finde in diesem Alter.. Ich wunderte mich nur darüber, dass es plötzlich mehrfach in der Nacht passierte und vor allem, dass mit Windel keine einzige Nacht mehr was rein geht. Also die Windel jeden Morgen trocken ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von FinjasMum2013 am 14.02.2018, 11:28 Uhr

Na dann ist doch alles super. Dann braucht er ja bald keine mehr.
Mit voller Windel wird allerdings kaum ein Kind wach, dafür sind die ja schließlich da. Und wenn er noch damit einverstanden ist umso besser!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von dana2228 am 14.02.2018, 13:19 Uhr

Das merken die Kinder doch nicht wenn in der Windel ist.
Das wecken ist in meinen Augen Quälerei. Vor den Kindern war ich im Nachtdienst für behinderte Menschen tätig. Auch hier wurde nicht geweckt. Du hast ja keine Ahnung in welcher Schlafphase das Kind ist. Ne ne, finde ich quelerei

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von cube am 14.02.2018, 13:25 Uhr

Wecken sorgt eben nicht dafür, daß Kind nicht ins Bett pieselt - wie du selbst ha auch schon gemerkt hast.
Deswegen wird es heute als eher quälend für das Kind angesehen, es jede Nacht aus dem Schlaf zu reißen und zur Toilette zu bugsieren.
Es ist nämlich durchaus ein Unterschied, ob man selber wach wird oder ob man geweckt wird.
Zieh ihm einfach eine Höschenwindel an und gut is.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von LuisaEnie am 14.02.2018, 14:02 Uhr

Quälerei
Natürlich lasse ich ihm die Windel jetzt nachts noch an.. Schade, daß auf meine eigentliche Frage nicht geantwortet wurde. Trotzdem danke und allen einen schönen Tag!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von FinjasMum2013 am 14.02.2018, 14:24 Uhr

Du willsr eine Antwort darauf?
Also ok, ne sowas kenn ich nicht und ne Erklärung dafür hab ich auch nicht.
Vieleicht Zufall?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das hatte ich Dir doch beantwortet.

Antwort von emilie.d. am 14.02.2018, 16:07 Uhr

Nochmal kurz und knapp, Trinkverhalten, Entleerung der Blase, Hormonumstellung.
Wenn Du meinst, das Trinkverhalten sei gleich, kann es daran liegen, dass sich seine Blase besser entleert, er sie häufiger entleert oder eben sein Urin besser einkonzentriert, weil die entsprechenden Hormone zur Zeit besser zusammenspielen. Melantonin usw. Mit 4 Jahren ist da noch reichlich Entwicklung.

Und nochmal, durch Wecken greifst Du in den Hormonhaushalt ein. Als Extrembeispiel können da Schichtarbeiter ein Lied von singen. Das ist kontraproduktiv.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das hatte ich Dir doch beantwortet.

Antwort von dana2228 am 14.02.2018, 18:30 Uhr

Und nochmal, durch Wecken greifst Du in den Hormonhaushalt ein. Als Extrembeispiel können da Schichtarbeiter ein Lied von singen. Das ist kontraproduktiv

Genau

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das hatte ich Dir doch beantwortet.

Antwort von LuisaEnie am 14.02.2018, 19:22 Uhr

Also so langsam wird es lächerlich! Einmal kurz aufwecken (wohl bemerkt ist das Kind im Halbschlaf und leidet sichtlich nicht) mit einer Nachtschicht oder dem Schichtdienst zu vergleichen... Mein Mann arbeitet übrigens im Schichtdienst und setzt sich freiwillig dieser Quälerei aus .
Also, es ist nicht so, dass ich nicht verstehe, dass jemand grundsätzlich etwas gegen das nächtliche wecken hat. Das ist eure Meinung und das akzeptiere ich. Ich sah und sehe es nicht so als Problem an und wie gesagt, mittlerweile wird mein Sohn auch häufig von allein wach.. Er hat auch noch nie gemeckert oder gar geweint, wenn ich ihn nachts für die Toilette geweckt habe. Beim umziehen nachts, weil alles nass war als er wach wurde schon oft. - ihm ist kalt und es ist alles unangenehm. Seht ihr es auch als Quälerei das Kind ohne Windel schlafen zu lassen? Er KÖNNTE ja nass werden und aus dem kindlichen Schlaf geweckt werden... Also diese Vergleiche sind wirklich mehr als albern und das kann ich wirklich nicht mehr so ernst nehmen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum fragst Du, wenn Du Deine Art zu handeln doch sowieso richtig findest ?

Antwort von Pebbie am 14.02.2018, 19:49 Uhr

Da ist jede Bemühung Dir zu antworten wie Perlen vor die Säue zu werfen.

Was spricht dagegen, ihm so lange eine Windelhose an zu ziehen, bis er über ein paar Wochen hinweg keinen Unfall hatte?
Auch wenn er Deiner Meinung nach keine Probleme damit hat aus dem Schlaf gerissen zu werden verstehe ich nicht, wieso du das gut findest. Wäre es schön für Dich wenn Du gerade im Tiefschlaf bist plötzlich jemand kommt und Dich weckt ??
Sollte man dann vielleicht bei Dir mal testen.

Sorry, ich bekomme da zuviel, wenn nur Bestätigung gesucht wird und nicht das eigene verhalten reflektiert wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum fragst Du, wenn Du Deine Art zu handeln doch sowieso richtig findest ?

Antwort von LuisaEnie am 14.02.2018, 20:04 Uhr

Ich habe doch geschrieben, dass ich diese Meinung akzeptiere! Hab jedoch nie danach gefragt, was ihr davon haltet... Auch wenn man das bei den Antworten kaum glauben kann .. Auch habe ich nie gesagt, daß er nicht jetzt weiterhin nachts eine Windel trägt....
Ich war lediglich überrascht, daß mein Sohn plötzlich seit über einer Woche nachts trocken ist. Also seit der Nacht, in der er eine Windel trägt.. Ich wollte einfach mal locker nachfragen, ob vielleicht jemand gleiche Erfahrungen hat... Ich bekomme zu viel, wenn man nur liest, was man lesen möchte...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nun ja

Antwort von Pebbie am 14.02.2018, 20:10 Uhr

"Also so langsam wird es lächerlich! Einmal kurz aufwecken (wohl bemerkt ist das Kind im Halbschlaf und leidet sichtlich nicht) mit einer Nachtschicht oder dem Schichtdienst zu vergleichen..."

Noch Fragen ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja

Antwort von LuisaEnie am 14.02.2018, 20:22 Uhr

Was hat das mit meiner Frage zu tun??? Ich habe mittlerweile verstanden, dass einige der Meinung sind ich habe meinem Kind quasi unter Folter oder zumindest qualen gesetzt..
Ich hab einfach nur nach einem lockeren Austausch gesucht und keiner Besserwisserei bzw. Belehrungen wo gar keine gefragt sind.... Finde es sehr Schade...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum fragst Du, wenn Du Deine Art zu handeln doch sowieso richtig findest ?

Antwort von dana2228 am 14.02.2018, 21:07 Uhr

Eben! Ich finde es ganz grausam. Und verstehe den Sinn nicht. Ich würde wütend werden, würde man mich wecken.
Und nur weil dein Kind nicht meckert, heißt es nicht das es es gut findet oder gar einverstanden ist das man seinen Biorhythmus kaputt macht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von Nicole_Meyer am 14.02.2018, 21:46 Uhr

Ich habe gejubelt, als ich endlich nicht mehr von meinem Kind aus MEINEM Schlaf geholt wurde und würde niemals auf die Idee kommen, IHN zu wecken.

Wobei es zusätzlich eben sinnlos, weil eine Reifefrage ist. Dann hat man das Kind nach ein paar Wochen mit Wecken "trocken" (was es auch ohne Wecken geworden wäre), dafür aber ggf. ein Kind, das wieder nicht durchschläft.... Weil man ihm das Wachwerden und nicht das Einhalten "beigebracht" hat.


Mir persönlich ist ein gesunder Schlafrhythmus wichtiger als eine trockene Windel. Und meiner ist 4,5. Im Übrigen auf eigenen Wunsch nach gut 14 Tagen mit trockener Windel jetzt schon die 5te Nacht ohne. Gäbe es aber ein Missgeschick, ist die Windel wieder da. Nass nachts geht gar nicht. Kalt, unangenehm und mir auch zu anstrengend.

Warum er mit Windel jetzt trocken ist? Weiß der Himmel. Ändert aber auch für meinen Geschmack nichts am Prozedere. Es ist dem Schlaf nicht zuträglich und sicher nicht schön fürs Kind. Quälerei finde ich es auch.

Also, nichts für ungut.


Hier mal ein Auszug aus einem Zeitungsartikel:

"...Ein gut gemeinter Ratschlag ist häufig, das Kind nachts zu wecken und auf die Toilette zu bringen. Damit sollen Unfälle bereits im Vorfeld verhindert werden. Allerdings unterbrechen Sie mit dieser Methode den Schlaf Ihres Nachwuchses, der gerade im Schulzeitalter für gute Leistungen unentbehrlich ist. Übermüdungserscheinungen äußern sich unter anderem in einer verschlechterten Gedächtnisleistung und mangelnder Konzentrationsfähigkeit. Diese Nachwirkungen können zu schulischen Problemen führen, die sich wiederum negativ auf das Selbstwertgefühl Ihres Kindes auswirken können. Experten raten davon ab, Kinder, die nachts noch ins Bett machen, aus dem Schlaf zu reißen. Sie können nur dann trocken werden, wenn sie lernen, alleine auf die Toilette zu gehen, bevor es zu spät ist. Wird von den Eltern nachgeholfen, bleibt der Lerneffekt auf der Strecke. Und nicht nur das: Man geht sogar davon aus, dass ein gestörtes Schlafmuster erst recht die Ursache von Bettnässen sein kann.

Damit der nächtliche Stress mit Bettwäsche-Wechsel und Schlafanzug-Tausch vermieden werden kann, empfiehlt es sich, für die Nacht entsprechende saugfähige Unterwäsche zu verwenden. Mittlerweile gibt es Windeln, die sich wie Unterhosen an- und ausziehen lassen und Ihrem Kind auch nicht das Gefühl vermitteln, es sei noch ein Kleinkind. Mit den Spezialhöschen kann Ihr Kind auch bei anderen übernachten, ohne dass das Problem sofort auffällt. "

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von dana2228 am 14.02.2018, 22:11 Uhr

gut geschrieben.
Ich meine währe es auch im Traum nicht eingefallen. Habe 5 Kinder von 7-0 Jahren. Da bin ich froh wenn alle schlafen.
Die Zeit wird schon kommen und wann entschieden meine Kinder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja

Antwort von Johanna3 am 15.02.2018, 20:12 Uhr

Interessanterweise sind es gerade die an Toilettengänge erinnerten (und sogar dafür geweckten) Kinder, denen häufiger etwas ins Bett oder in die Hose geht. Einige nässen sogar bei dem Geräusch eines Weckers ein (wenn dieser dazu diente an den nächsten Klogang zu erinnern),

Auch wenn du nicht danach gefragt hast, sehe ich diese Weckerei nicht nur als kontraproduktiv, sondern auch als grausam an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von lubasha am 17.02.2018, 6:02 Uhr

Zu deiner eigentlichen Frage

Windel nimmt ihm die Angst weg. Dadurch schläft er entspannt und das Wijdel bleibt trocken (kann man nachwiegen, ob nicht trotzdem ein Fingerhut was drin ist)
Ein Fingerhut Urin im Bett = nasses Bett
Und wenn das Kind in der Nacht aufpassen muss, dass nichts passiert. ..... ist das Nasse Bett die Folge davon.
Dadurch dasss er Nachts aufpasst auf die Weckzeit, ist das nasse Bett die Folge davon. Frei nach dem Moto: wenn Mama kommt mich wecken, darf ich auf die Toilette.....und schon läuft es.

Ich gebe zu. Manchmal ist mein Kind eingeschlafen während ich mich mit dem zweiten beschäftigt habe. Wenn ich nicht sicher war, dass das trockene Kind abends auf der Toilette war, habe ich es auch geweckt und vor meinem Schlaf auf die Toilette getragen. Es war aber eher die Ausnahme von 3 Mal pro Jahr.
Noch selterner war es, dass das Kind mich geweckt hat, weil es in der Nacht musste. Bei der Großen kann ich mich nicht errinnern, bei dem kleinen war es bis jetzt 2 mal. Kind ist 6.

Aber mit jeder Nacht wecken lernt das Kind, dass es in der Nacht auf die Toilette gehen muss. Und die Folge davon ist nasses Bett.
Also Windel um, nicht wecken. Morgens gerne die Windel nachwiegen. Die wird sehr bald komplett trocken bleiben ..... und wenn Druck vom Thema weg ist, die Windel weglassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Windel mit 4 Jahren

Antwort von lubasha am 17.02.2018, 6:02 Uhr

Zu deiner eigentlichen Frage

Windel nimmt ihm die Angst weg. Dadurch schläft er entspannt und das Wijdel bleibt trocken (kann man nachwiegen, ob nicht trotzdem ein Fingerhut was drin ist)
Ein Fingerhut Urin im Bett = nasses Bett
Und wenn das Kind in der Nacht aufpassen muss, dass nichts passiert. ..... ist das Nasse Bett die Folge davon.
Dadurch dasss er Nachts aufpasst auf die Weckzeit, ist das nasse Bett die Folge davon. Frei nach dem Moto: wenn Mama kommt mich wecken, darf ich auf die Toilette.....und schon läuft es.

Ich gebe zu. Manchmal ist mein Kind eingeschlafen während ich mich mit dem zweiten beschäftigt habe. Wenn ich nicht sicher war, dass das trockene Kind abends auf der Toilette war, habe ich es auch geweckt und vor meinem Schlaf auf die Toilette getragen. Es war aber eher die Ausnahme von 3 Mal pro Jahr.
Noch selterner war es, dass das Kind mich geweckt hat, weil es in der Nacht musste. Bei der Großen kann ich mich nicht errinnern, bei dem kleinen war es bis jetzt 2 mal. Kind ist 6.

Aber mit jeder Nacht wecken lernt das Kind, dass es in der Nacht auf die Toilette gehen muss. Und die Folge davon ist nasses Bett.
Also Windel um, nicht wecken. Morgens gerne die Windel nachwiegen. Die wird sehr bald komplett trocken bleiben ..... und wenn Druck vom Thema weg ist, die Windel weglassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wecken ist halt old school.

Antwort von kaempferin am 17.02.2018, 20:22 Uhr

Sehe ich ganz genauso, dass das nächtliche Wecken "old school" ist - aber absolut. Heutzutage sollte man doch wirklich weiter sein.

Des Weiteren will ich/wollen wir auch nicht (gerne) geweckt werden - mal ganz davon abgesehen, dass WIR halt den nächtlichen Toilettengang schon seit Ewigkeiten beherrschen. Wenn es nicht anders geht, ist wecken in Ordnung und muss sein (wie Schule, Arbeit, verreisen (wenn man gebucht hat und früh raus muss), aber wenn es nicht sein muss, eben nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Windeln in der Nacht

Guten Abend, wie sind eure erfahrungen mit Windeln Schnuller? Wann wurden ihre Kinder trocken. Meine haben es leider noch nicht geschafft. Laut Bekanntenkreis sind allemit 3 JAhren trocken. Und man wird immer blöd angeschaut wenn man erzählt das noch Windeln getragen werden. ...

von BigGroßfamilie 08.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

Windel aus - Windel an ??!!

Hallo hallo Vielleicht kennt eine von euch folgendes Verhalten ja auch ?! Meine Tochter ist 3 Jahre alt und hat vor 3 Tagen beschlossen die Windel abzulegen. ABER nur zu Hause ! Heute Morgen ,bevor es in den Kindergarten ging ,hat sie darauf bestanden eine Windel anzuziehen. ...

von Glory1 24.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

Windel aus?

Huhu, schon wieder ein Beitrag zum Thema Trockenwerden. Meine Tochter ist seit sie drei ist tagsüber zuverlässig trocken. Nun ist, so geschätzt, die Windel seit 10 Tagen nachts trocken. Nun frage ich mich, ob ich die angefangene Windelpackung noch "leer machen" soll, um es ...

von hurraeinszwei 24.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

Kindergarten weigert sich sohn zum Mittagsschlaf Windel anzuziehen

Hy mein Sohn ist jetzt 3.5 Jahre alt und meist tagsüber trocken nur zum Mittagsschlaf nicht. Da er im Kindergarten oft bis 17 Uhr ist haben die Kinder auch die Möglichkeit mittags zu schlafen. Die letzten Tage habe ich immer nassen Schlafanzug dann mit heim bekommen. Er hat ...

von nicole1056 19.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

Trocken werden im Kiga mit Windel?

Mein Sohn ist 3,4 Jahre alt und geht seit einer Woche zu Hause auf die Toilette. Da er jetzt ein paar Mal im Kindergarten Bescheid gesagt hat, dass er auf die Toilette muss, haben die Erzieherinnen dort die Windel komplett weg gelassen. Das Resultat waren 3 nasse Hosen an einem ...

von Kroppy 04.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

Windelhosen zum sauber werden

Guten morgen in die Runde, Mein kleiner ist zweieinhalb und wir üben fleißig das sauber werden. Haben schon die Windel pants, klappt auch prima mit dem runter ziehen. Gibt es auch windelhosen bei denen die kleinen auch merken dass es nass wird? Wenn ich oft die Sachen ...

von Hulahupp 31.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

...mit 3,5 noch Windel

Meine Tochter ist 3,5 Jahre. Sie braucht Nachts auf jeden Fall eine Windel. Tagsüber mag sie öfter noch eine Windel zur Sicherheit tragen geht aber auch aufs Töppi (gross und klein). Nun musste ich mich vor wenigen Tagen beim Sport blöd anpampen lassen warum meine Tochter noch ...

von babybruder 05.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

Windelhose

Hallo, mein Sohn, gerade 4 Jahre geworden, hat noch immer die Windelhose! Tag sowie Nacht,.. und er macht keine Anzeichen das sich das in der nächsten Zeit ändern wird. Ich biete ihm immer wieder das Töpfchen oder das WC mit Toilettentrainer an aber sobald ich mit ihm das WC ...

von Verena... 03.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

Trainings Windeln

Hallo, ich überlege mir für meinen Sohn ein paar Trainer Windeln anzuschaffen. Hat jemand von Euch Erfahrung mit denen? Ich meine nicht die Windelslips aus dem Drogeriemarkt. Sondern solche Windelhosen die schneller nass werden und sich auch so anfühlen, sprich nicht soviel ...

von ZoeNele 25.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

windelproblem

Ich danke euch allen für die schnelle Antwort! ! Bin erleichtert das es nicht nur mir so geht!! Ich steh halt echt auf der Leitung weil soll ich es so weitergehen lassen und ihm die windel zum kacki machen geben oder sagen Nein du bekommst keine ...

von Daniela stögerer 21.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.