August 2018 Mamis

August 2018 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Shirania86, 29. SSW  am 19.05.2018, 7:45 Uhr

Kindersitz und Wickelkommode Shopping und komplettes Bettchen-Chaos

Guten Morgen ihr Lieben,

ich war gestern mal wieder mit meinem Mann unterwegs um die beiden nächsten großen Posten zu kaufen: den Kindersitz und die Wickelkommode. Und es war furchtbar. Ich war sooo unglaublich überfordert mal wieder und wir waren am Ende einfach beide nur noch platt und völlig vermatscht. Aber immerhin haben wir jetzt einen Kindersitz (den Cybex Aton M i-size mit der Cybex Aton i-base), der beim ADAC Testsieger wurde. Das ging ja auch noch (mit guter Beratung) aber wirklich schlimm war die Entscheidung bezüglich der Möbel...

Wollen wir eine Wickelkommode oder eine Kommode mit Wickelauflage extra (denn überall wo Baby drauf steht, muss man das dreifache bezahlen gefühlt). Und dann ging aber erst das Drama los: Soll die Kommode zum Bettchen passen und was für ein Bettchen möchten wir denn? Ein Beistellbett, das gleichzeitig Stubenwagen ist? Ein Stubenwagen, der zum Bett wachsen kann? Ein normales Babybett? Soll das Bettchen zur Kommode passen? Ab wann braucht man überhaupt ein Bettchen? Bis wann schläft Kind im Beistellbett? Kann es auch im Stubenwagen schlafen? Ist ein Stubenwagen der gleichzeitig Laufstall ist vielleicht noch sinnvoller?...
Das Schlimme daran war einfach, dass uns da überhaupt keiner helfen konnte, denn eigentlich müssen wir das ja alles selber entscheiden, wie wir das handhaben möchten...

Im Endeffekt haben wir jetzt zwar eine Wickelkommode gekauft, aber die Bettchen Frage vertagt...
Meine Frage an euch ist daher jetzt: Wie und in welcher Kombination handhabt ihr das mit der Bettchen Frage?

Viele liebe Grüße

 
6 Antworten:

Re: Kindersitz und Wickelkommode Shopping und komplettes Bettchen-Chaos

Antwort von NinaMia11, 26. SSW am 19.05.2018, 9:41 Uhr

Wir haben ein „komplettes“ Zimmer bestellt, bestehend aus Bett, Schrank und (Wickel-)Kommode. Dazu hab ich einen gebrauchten Stubenwagen gekauft, der theoretisch ja auch neben unserem Bett stehen kann (gibt da ein anderes Problem, deshalb nur theoretisch).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindersitz und Wickelkommode Shopping und komplettes Bettchen-Chaos

Antwort von Evenstar85, 30. SSW am 19.05.2018, 10:14 Uhr

Guten Morgen!
Wir haben im Paidi Outlet auch ein Set aus einer Linie bestellt: also Kommode mit separatem Aufsatz (kann das Kind dann später als normale Kommode verwenden), kleiner Schrank und Babybett (das man später auch zum Juniorbett umfunktionieren kann). Das Babybett wird wohl anfangs erstmal nicht viel genutzt werden, denn da wird das Kind im Babybay/Beibett bei uns im Schlafzimmer schlafen (das erhalten wir gebraucht von Verwandtschaft). Da wir auf jeden Fall Stauraum für die ganzen Utensilien/Kleidung benötigen, haben wir uns so entschieden und mein ehemals Klavier/Arbeitszimmer wird nun zum Kinderzimmer. Einen Stubenwagen haben wir nicht, da ist die Wohnung dann doch zu klein und viele haben mir berichtet, dass die Anschaffung nicht unbedingt nötig sei. Liebe Grüße!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindersitz und Wickelkommode Shopping und komplettes Bettchen-Chaos

Antwort von soanaz2, 26. SSW am 19.05.2018, 11:06 Uhr

Hallo Shirania,

Das ist echt schwer mit diesen Entscheidungen, v.a. weil ja jedes Kind anders ist....wo der eine friedlich drin schläft ist der andere nur am Brüllen...

Ich bekommen von meiner Freundin ein "normales" Kinder(Gitter)Bett. Das werde ich auch aufstellen bei uns am Bettende denke aber nicht, dass der Zwerg da anfangs viel drin liegt.

Zusätzlich hole ich mir wieder die Nonomo Federwiege; die wird im Wohnzimmer hängen, mit der habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht beim letzten Kind. Darin kann er tagsüber schlafen.

Nachts wird er voraussichtlich wieder bei mir schlafen....wie alle meine anderen Kinder auch bis sie ca. 2 waren.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindersitz und Wickelkommode Shopping und komplettes Bettchen-Chaos

Antwort von Wunderbar2018, 27. SSW am 19.05.2018, 12:33 Uhr

habe die Wickelkommode von Lidl-online-shop.
die kann später zur Kommende umfunktioniert werden und ist preislich auch okay/super.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindersitz und Wickelkommode Shopping und komplettes Bettchen-Chaos

Antwort von Bria, 27. SSW am 19.05.2018, 22:05 Uhr

Wir haben ein ganzes Secondhand Paidi-Kinderzimmer gekauft; mit Kommode&Wickelaufsatz, Schrank und Babybett, welches man später in ein Kinderbett umwandeln kann. Zusätzlich haben wir von meiner Familie ein Beistellbett erhalten, wo der Kleine die erste Zeit drin schlafen kann d.h. so lange er neben unserem Bett schläft. Tagsüber kann ich ihn ins Beistellbett legen oder mit dem Wickelkissen drum herum auch mal aufs Sofa...oder ich trage ihn im Tragetuch. Jedenfalls ist das bis anhin der Plan

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindersitz und Wickelkommode Shopping und komplettes Bettchen-Chaos

Antwort von PinaGolightly, 26. SSW am 20.05.2018, 17:16 Uhr

Hallo ihr Lieben,
auf eine Art bin ich ganz froh, dass wir noch vieles vom großen Sohn haben, mich würde die Auswahl im Babymarkt sonst garantiert erschlagen. So sind die Sachen zwar schon 7 Jahre alt und nicht mehr der neuste hippe Schrei (die Babyschale ist z.B. die Maxi Cosi Pebble, in der der Sohn nur wenige Male lag, da er Auto fahren gehasst hat. Die war vor 7 Jahren eben Testsieger und das neuste Teil, ich hab gesehen, dass es die sogar immer noch zu kaufen gibt, also wird sie schon noch ihren verkehrssicheren Dienst tun), aber Zustand ist super. Wir haben uns eine Wickelkommode ausgesucht, die uns gefällt, zur Kommode umbaubar ist und gut zu unserer gesamten Einrichtung passt, im Schlafzimmer wie dann wahrscheinlich auch im künftigen Kinderzimmer. Die Kommode haben wir dann gezielt gebraucht gesucht und gefunden bei ebay-Kleinanzeigen. Ein Beistellbett besorgen wir noch, da handhaben wir es ähnlich. Gitterbett haben wir noch vom großen Sohn. Ebenso ein Laufgitter, das ins Wohnzimmer kommt und höhenverstellbar ist. Erst als Schlafplatz fürs Baby (so es da mal schläft, das Söhnchen hat nur bei Körperkontakt oder im KiWa geschlafen...), später dann als Umzäunung für den Kamin. Einen Stubenwagen hatte ich beim ersten Kind nicht, hab ich auch nicht vermisst und häufig von anderen Eltern gehört, dass man sich den zumindest nicht neu kaufen sollte, da er meist nur kurz oder kaum zum Einsatz kommt.
Letztlich muss wohl jede Familie für sich entscheiden, was am besten zu den jeweiligen (räumlichen) Gegebenheiten und Bedürfnissen passt.
Viel Freude noch bei der Entscheidung und etwas weniger Qual-der-Wahl-Stress.

LG Pina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum August 2018 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.