Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sylviaemma am 02.11.2004, 17:49 Uhr

Zeitplanung

Wie gesagt ab März weht wieder ein anderer Wind bei uns, ich geh arbeiten und habe für beide Kinder ganztagsbetreuung (Kiga und Krippe). Kiga ist 5 min. Fussweg entfernt und die Krippe mit dem Auto bei Guter Verkehrslage in München 10 Minuten, meine Arbeit dann nochmal eine Ubahnstation. Wie macht ihr das mit der ZEiteinteilung, das kein Stress aufkommt, einkaufen, Arztbesuche etc. Früh sind beide Kinder fertigzumachen, einen Papa haben wir zwar auch aber ich glaub nicht das der eine grosse Hilfe sein wird, ist er jetzt auch nicht. dann beide Kinder wegbringen usw. Wie sind Eure Erfahrungen?
Vielen DAnk
Sylvia mit Emma und Paul

 
3 Antworten:

Re: Zeitplanung

Antwort von astrid67 am 02.11.2004, 20:30 Uhr

Hallo,

also morgens ist Streß hoch 3 bei uns. Aufstehen, Duschen, Kaffee kochen, Frühstücken, Zettel für die Schule unterschreiben, Kind anziehen, selbst angezogenes Kind zum Umziehen schicken, Schuhe suchen, Pausenbrot fertig machen.

Wenn ich die beiden in Schule und Kita habe, bin ich erstmal froh und erleichtert.

Nachmittags ist mein Mann zu Hause und erledigt alles was so zu tun ist und das klappt ganz gut. Aber bei 2 Kindern mit unterschiedlichen Freizeitaktivitäten ist das auch nicht immer leicht.

Ein bißchen Organisation ist da ganz sinnvoll. Wir arbeiten noch dran.

Liebe Grüße, astrid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zeitplanung

Antwort von mogli77 am 02.11.2004, 20:44 Uhr

ich würde sagen, dass es sehr STRAK von deiner arbeitszeit anhängt? wie lange ist die betreeung geregelt, wieviele stunden arbeitest du? und wieso ist der papa keine große hilfe? dann würde ich die ganz sicher in ansprcuh nehmen, schließlich bist du ja jetzt auch berufsttätig.

ich bin ganz früh auf der arbeit. mein mann verteilt beide kinder (kita, tamu); abgeholt werden sie von uns im wechsel. einkäufe werden meist zusammen erledigt und samstag vormittag ist bei uns putztag. wäsche schmeiße ich unter der woche paar mal an.

klare aufgabenverteilung hilft sehr, damit dann "ich dachte, du machst das" kommt...

lg mogli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zeitplanung

Antwort von marit am 03.11.2004, 11:02 Uhr

Du darfst es einfach nicht ZULASSEN, daß der Papa keine Hilfe ist. Bei uns ist es so, daß ich zu Kitazeiten fürs Hinbringen und mein Mann fürs Abholen zuständig war. Wenn das wegen der Arbeitszeiten nicht geht, muß er zum Ausgleich das ins Bett-bringen übernehmen. Den Großeinkauf machen wir 14-tägig am wochenende, Kleinkram und frisches hole ich auf dem Weg VON der Arbeit (muß eh von der Haltestelle bis nach hause an einem supermarkt und Gemüseläden vorbei), während mein Mann VOR seiner Arbeit Steckdosen, Glühlampen und solchen Kram besorgt, wenn wir ihn brauchen. Nicht weil er der Mann ist, sondern weil ER auf dem Weg zur Arbeit an nem Baumarkt vorbeikommt. Durchputzen machen wir auch nur am Wochenende, Bügeln vor dem Fernseher so kurz vor Mitternacht (meist nur das, was für den nächsten Tag gebraucht wird), zum Friseur geh ich einmal alle 6 Wochen nach der Arbeit (wir haben einen, der 3 mal die Woche bis 22 Uhr geöffnet ist) und mein Mann geht immer Samstagsmorgens einmal im Monat, wobei wir uns, wenn er fertig ist, zum Großeinkauf treffen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.