Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sandra01 am 03.04.2006, 9:54 Uhr

Würdet ihr das tun?

Hallo und Guten Morgen!

Habe mal eine grundsätzliche Frage.
Würdet ihr zusammen mit eurem Mann im Büro arbeiten, wenn er dann quasi euer "Chef" wäre? Ich stehe nämlich jetzt sehr wahrscheinlich vor so einer Entscheidung und ich weiss nicht ob ich es machen soll.
Es wäre für mich mit sehr vielen Vorteilen verbunden und mit meinem jetzigen Job bin ich auch nicht wirklich glücklich!
Aber ist gibt auch so viele Nachteile.
Geht man sich dann nicht irgendwann auf den Geist, was ist in der Urlaubszeit (dann wäre das Büro nämlich gar nicht besetzt), und, und, und.
Ich weiss echt nicht was ich machen soll.
Hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.
LG Sandra

 
13 Antworten:

Ich niemals!

Antwort von celmin am 03.04.2006, 10:22 Uhr

Hallo,
mein Mann ist selbständig und ich hätte wohl auch die Möglichkeit dort im Büro mitzuarbeiten. Ich könnte das nicht. Ich habe schon meine Schwiegereltern bewundert, wie sie das all die Jahre ausgehalten haben, ohne sich zu zerfleischen. Man ist dann ja wirklich jede Minute zusammen und alles dreht sich um die Arbeit. Mir wäre das zuviel, ich habe lieber meine eigene Arbeit.
Bei meinen Schwiegis hat es geklappt, die gehen dieses Jahr in Rente und sind immer noch ganz glücklich. Aber ich selbst stelle mir das ziemlich schwierig vor. Mein Mann ist wirklich 1000prozentig und verlangt das auch von seinen Mitarbeitern. Und bei der eigenen Ehefrau ist man dann vielleicht noch pingeliger.
Am meisten würde mich jedoch abschrecken: Mein Mann als mein Chef. Das wäre nichts für mich.
Aber das muß jeder selbst wissen.
Gruß
Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich niemals!

Antwort von phifeha am 03.04.2006, 10:37 Uhr

bei mir gab es diese situation auch schon und das für 8 monate!
es war allerdings noch ein bissl schlimmer, er war mein ausbilder!!!!

man muss sich das so vorstellen, wir htten beide dieselben arbeitszeiten und wohnten zumal noch auf 20 qm zusammmen in einem personalzimmer..ohne wege zur flucht ;o) möglich!

was soll ich sagen, klar flogen mal die fetzen....

aber es gab eine eiserne Regel:

BERUF BLEIBT BERUF UND PRIVAT BLEIBT PRIVAT!!!!


wir konnten und taten das auch konsequent durchziehen! so blieb unser leben harmonisch, wie vorher auch!

ich habe eventuell die möglichkeit ende diesen jahres im selben betrieb zu arbeiten wie mein mann. allerdings ist er dort küchenleiter und ich wäre hausdame und wir hätten nicht wirklich etwas mit einander zu tun! :o)
wenn es wirklich zum tragen käme, würde ich sofort ja sagen!


was ich im endeffekt sagen wollte, ihr müsst selber wissen, ob es gut gehen kann!

es gibt genügend paare, siehe beitrag über mir, wo es gut geklappt hat über jahre, und andere wo es nie klappen würde!

wenn ihr euch aber an "unseren" leitspruch halten könnt, dann sollte dem nichts im wege stehen;o)

lg und alles gute phi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich niemals!

Antwort von DorisL am 03.04.2006, 11:17 Uhr

Hallo,

mir ist meine finanzielle Unabhängigkeit sehr wichtig. Ausserdem lege ich viel Wert auf Gleichberechtigung in einer Partnerschaft. Deswegen würde ich niemals für meinen Mann arbeiten wollen.

Allerdings könnte ich mir durchaus vorstellen, mit meinem Mann zusammen einen Firma aufzuziehen, wo beide gleichberechtigt sind.

Liebe Grüsse,

Doris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Eventuell Ja

Antwort von tinai am 03.04.2006, 11:51 Uhr

aber das muss jeder/jede selbst wissen. Die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen.

Ihr solltet vorher klären, wie Ihr damit im Privatleben umgehen wollt (muss die Firma ja nicht voll ausgeklammert werden, aber es sollte noch andere Dinge geben).

Außerdem sollte es vor allem für die Anfangszeit die Möglichkeit geben, diesen Weg rückgängig zu machen. Also wenn Ihr nach 6 oder 12 Monaten merkt, das ist es nicht, sollten beide damit souverän umgehen und über sowas macht man sich vorher Gedanken.

Außerdem wäre mir in so einem Fall ganz wichtig, wie ich abgesichert bin im Fall einer Trennung. Vielleicht habt Ihr sowieso einen Ehevertrag. Aber das muss es auch nicht gleich sein. Nur für diesen Fall sollte es einen ganz normalen Arbeitsvertrag geben (fürs Finanzamt sowieso, die nehmen solche Beschäftigungsverhältnisse nämlich haarklein unter die Lupe!), in dem eine Kündigungsfrist vorgesehen ist. Und die sollte ausreichend lang sein (wenigstens 6 Monate vielleicht?).

Über solche Dinge sollte man sich Gedanken machen so lange man sich verträgt und vor allem vorher und dann sollte man auch alles ansprechen dürfen. Das ist sowieso die Basis für eine Ehe.

Ansonsten gibt es Tausende von Fällen, wo das bestens funktioniert! Alle kleinen Handwerksbetriebe funktionieren so, Landwirtschaften etc. Ich glaube, es kann eine win-win-Situation sein. Auf niemanden ist so gut Verlass wie auf die eigene Familie, darüber darf man nur die Gefahren nicht übersehen.

In so einer Situation ist Ehrlichkeit, Offenheit und Respekt noch einmal so wichtig wie für eine Beziehung insgesamt.

Gruß und viel Glück bei der Entscheidung

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eventuell Ja

Antwort von Sandra01 am 03.04.2006, 12:06 Uhr

Hallo!
Erstmal danke für eure Antworten.
Wir werden uns das nochmal gut überlegen. Spruchreif ist es ja eh noch nicht. Aber mein Mann hatte vorher sein Büro bei uns zu Hause und hat von dort aus gearbeitet. Da habe ich, wie gesagt, auch schon das ein oder andere für ihn nebenbei mit erledigt und es hat auch funktioniert.
Na ja, werd mal schauen.
Halte euch auf dem Laufenden, wenn eine Entscheidung gefallen ist.
LG Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei mir ist es so..

Antwort von Lea-Ayleen am 03.04.2006, 13:46 Uhr

und wir kommen super damit klar. Er ist auch selbständig und ich kümmere mich um die Büroarbeit.
Wir haben auch gesagt, dass Private wird dort nicht besprochen.

Und ehlich, manchmal find ich es sogar sexy....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein ...

Antwort von Schneefrau am 03.04.2006, 14:16 Uhr

Ich hätte zwar keine Probleme ihn als Chef zu akzeptieren und privat/beruflich zu trennen. Aber ich würde nur im äußersten Notfall in der gleichen Firma arbeiten wie mein Mann - rein aus Sicherheitsgründen.

Gruss Synke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Würdet ihr das tun?

Antwort von Frosch am 03.04.2006, 14:18 Uhr

Hallo!

Eine Liste erstellen, mit pro und contra. Und diese dann ehrlich ausfüllen!

Ist Eure Liebe stark genug, wenn Ihr zwölf Stunden am Tag zusammenseid?
Wie fühlst Du Dich ansonsten, wenn er Kritik übt?

Das mit der Urlaubszeit ist natürlich ein großes Problem. Da bräuchtet Ihr jemanden, der u. U. das Büro besetzt --> zusätzliche Personlkosten...

Ich würde das NIE machen. Und das, obwohl ich meinen Mann ohne wenn und aber liebe. Vielleicht deswegen ;-)

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nie im Leben!

Antwort von nina1973 am 03.04.2006, 15:46 Uhr

Ich bin total froh, dass mein Mann und ich in verschiedenen Branchen taetig sind. Ich faende es schon schwer genug, im gleichen Bereich zu arbeiten. Aber auch noch im Vorgesetzten-Mitarbeiter-Verhaeltnis? Nee, definitiv nicht. Waere bei uns im Betrieb uebrigens auch untersagt - geht nicht. Gut so.

LG Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

JA ich würde...

Antwort von biohuschel am 03.04.2006, 21:51 Uhr

bei meinem Mann arbeiten. Aber das hängt echt vom Mann ab.
Wenn ich nicht Lehrerin wäre und eine Verbeamtung (sicherer Job) anstrebe und meine Freund selbständig und dadurch nicht so sicher lebt, dann würde ich mit in seinem Büro arbeiten.
Aber das kann man wirklich nicht so pauschal sagen.
Mein Freund ist da wirklich unkompliziert auch als Chef. Bei anderen Männern (Ex Freunde) hätte ich das nie gemacht.
LG C

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

klar!

Antwort von Sternchen999 am 04.04.2006, 4:54 Uhr

also ich schon. wir arbeiten bald beide von zu hause. gemeinsames business. WArum nicht?
So koennen wir uns die betreuung unseres Sohnes teilen.
Wir gehen uns nie auf den Geist.
lg sternchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich war die Chefin meines Freundes

Antwort von annikala am 04.04.2006, 12:21 Uhr

und hätte er nicht 3 Schichten gearbeitet wäre es in die Hose gegangen.
Als er sich das 1. mal von mir getrennt hatte, war es sehr schwierig ihm Anweisungen zu geben und ich musste über meinen Schatten springen um freundlich zu bleiben. (Die Trennung verlief nicht im guten)!6 Wochen der reinste HOrror...

ich entschied mich 2 Jahre später die FA. zu verlassen...nicht wegen ihm wir sind nun das 3.mal zusammen...
aber heute sage ich, NIEEEEEEEEEEEE wieder würde ich etwas mit einem Arbeitskollegen anfangen, ode rmit meine Mann irgendwo arbeiten wollen. Das ist mir zuviel Nähe.
annika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei mir klappt es super

Antwort von virus am 04.04.2006, 14:04 Uhr

Wir arbeiten auch zusammen.
Im Betrieb meiner Eltern, der vorraussichtlich zum Ende des Jahres auf uns übertragen wird.klappt schon seit fast 10 jahren super.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.