Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von manja am 30.03.2006, 17:55 Uhr

durchschnittsgehalt einer bürokauffrau

hallo,

muß euch heute mal fragen, was man bei einer gehaltsvorstellung einer bürokauffrau angeben kann.
ich hab so gar keinen plan, weil ich ja schon so lange aus dem berufsleben hausen bin.
aber heutzutage soll man ja immer gleich seine gehaltsvorstellung angeben und damit ich beim vorstellungsgespräch nicht ganz dumm da sitze wollte ich mal in die runde fragen.

gibt man das eigentlich immer brutto oder netto an?
also was würdet ihr für einen stundenlohn verlangen?

ich mag mich nicht unter wert verkaufen, mag aber auch nicht unverschämt wirken.

könnt ihr mir mal auf die sprünge helfen?

lg manja

 
10 Antworten:

Sehr schwer!

Antwort von tinai am 30.03.2006, 17:59 Uhr

Hängt ganz arg von der Branche und der Region ab und von etwaigen Zusatzqualifikationen (z.B. besondere Sprachkenntnisse).

Aber Gehaltsvorstellung immer BRUTTO angeben. Der AG hat auf Netto wenig Einfluss, zumal die meisten Frauen die Lohnsteuerklasse 5 haben und immer kugelrunde Augen bekommen, wenn sie feststellen, dass vom Brutto/Netto 50 % fehlen. Mit Lohnsteuerklasse 3 fehlen nur rund 20%.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: durchschnittsgehalt einer bürokauffrau

Antwort von RR am 30.03.2006, 18:03 Uhr

Hallo
guck mal unter "www.workingoffice.de" da gibt es ein Forum nur für Sekretärinnen/Bürokräfte, da wurde schon des öfteren gefragt (u. beantwortet) wer wo wieviel verdient (welch ein deutsch)...

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: durchschnittsgehalt einer bürokauffrau

Antwort von Sandra01 am 31.03.2006, 11:48 Uhr

Hallo!
Das ist sehr schwer zu sagen und ich denke auch regional und branchenmäßig sehr unterschiedlich. Hinzu kommt noch, was Du dann in deinem zukünftigen Job für eine Arbeit bekommst. Ist es eine Stelle mit viel Verantwortung kannst Du mehr verlangen, einfache Schreib- oder Telefonarbeiten werden nicht so gut bezahlt.
Ich kann Dir dazu sagen, dass ich zur Zeit als Bürokraft (Office Managerin) 15,00 Euro die Stunde bekomme. Das ist bei einer Unternehmensberatungsagentur und ich finde überdurchschnittlich gut bezahlt. Ich habe aber auch schon bei Vorstellungsgesprächen erlebt, dass man mir nur 5 oder 6 Euro die Stunde zahlen wollte. Das war mir definitiv zu wenig!! Ich denke so rund 10 Euro die Stunde sind heutzutage realistisch. Hab mich vor der Gehaltsfrage bei Gesprächen immer drumherumgemogelt und einfach abgewartet, bis man mir gesagt hat, was man bereit ist mir zu zahlen.
LG Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kommt drauf an wo

Antwort von sandyha am 31.03.2006, 18:14 Uhr

Hi,

kommt drauf an wo und bei wem...

Also: im Osten sei froh wenns 7 € die Stunde sind, bei mehr fängt jeder potenzielle Chef an zu lachen und meint es wär ein Scherz.

Tja, ich arbeite als Sekretärin im Osten und begrüße den Vorschlag: 7,50 € Mindeststundenlohn: das wär dann meine erste (und einzige) Lohnerhöhung.

Gehalt wie in den "alten" Regionen Deutschlands werd ich wohl nie bekommen. Und das trotz 40-Stunden-Woche.

LG Sandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich bin auch "Bürokauffrau" ohne besondere

Antwort von Jo2003 am 31.03.2006, 21:41 Uhr

Fähigkeiten (Englisch usw.) und bekomme
15 Euro/Std.

Arbeite in Frankfurt (Bezahlung nach TVöD - ehemals BAT)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bin auch

Antwort von Knichel am 01.04.2006, 12:01 Uhr

Kommt drauf an was Du machst, auf die Betriebsgrösse etc.

Denke 10-15 € die Stunde......

Ich hab vor kurzem noch im öffentl. Dienst gearbeitet bekam 15,41€ die Stunde, war ne Menge Geld. Vorher hatte ich mal in einem mittelgrossen Betrieb gearbeitet und bekam 12,50€ die Stunde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kommt drauf an wo

Antwort von 3mädelhaus am 03.04.2006, 10:48 Uhr

Hallo,
verzeih bitte, aber wenn ich so etwas lese werd ich wütend.
Ich bin gelernte Bürokauffrau mit Zusatzausbildung zur Fachkauffrau für Einkauf und Materialwirtschaft im Westen und arbeite z. Zt. für brutto € 9,04 bei 8,5 Stunden am Tag und einem einfachen Anfahrtsweg von 56 km!
Seit der achso tollen Wende hat sich mein persönlicher Verdienst immer mehr nach unten bewegt.
Mein ehemals gut bezahlter Job als Facheinkäuferin in einem Maschinenbauunternehmen (mehr als €16,--/Stunde) hat sich dank Öffnung des Ostens auch gen Osten aufgelöst, d. h. mein ehemaliger Arbeitgeber, für den ich 13 Jahre arbeitete und der über 100 Jahre in Ludwigshafen ansäßig war, hat sich standortmäßig immer östlicher oríentiert. Einzige Genugtuung ist, daß mittlerweile in Malaysia und China produziert wird....
Fragt ihr euch im Osten eigentlich auch mal, ob wir aus dem Westen die Öffnung gewollt haben und welche persönlichen Einschnitte ein "Westler" damit hat?

Seht euch doch nicht immer als die armen Opfer an. Freut euch doch über die Freiheit, die ihr damit erlangt habt und daß diese Freiheit auch 2 Seiten hat und nicht alles was glänzt auch tatsächlich Gold ist. Damit müssen wir im Westen schon immer leben....

Nicht böse sein, ich freue mich, daß die Welt offener geworden ist und es auch der richtige Weg ist. Aber den Preis dafür müssen alle Himmelsrichtungen zahlen....

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gehalt einer Bürokauffrau

Antwort von Nadinchen78 am 03.04.2006, 15:16 Uhr

Ich bin Industriekauffrau mit Abitur und arbeite in einem mittelständischem Unternehmen und bekomme 8,20€ die Stunde. Ich lebe übrigens in Westdeutschland in einer Großstadt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gehalt einer Bürokauffrau

Antwort von tweenky am 03.04.2006, 15:57 Uhr

Das Gehalt kommt auch ganz auf die berufliche Qualifikation und auch schon auf die Arbeitserfahrung an. Und natürlich, ob es ein Job auf 400 Euro Basis ist oder auf Lohnsteuerkarte.

Auf 400 Euro Basis werden am Anfang ca. 7 - 8 Euro/Std. gezahlt, auf Lohnsteuerkarte ab ca. 8 Euro (nach oben offen, je nachdem), wenn schon ein paar Jahre Berufserfahrung vorhanden sind (EDV up to date etc.), ab ca. 10 Euro.

Viel Glück!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kommt drauf an wo

Antwort von Nicimaus83 am 09.05.2006, 14:06 Uhr

Der Text ist echt der Hammer. Ihr werdet doch immer noch Bervorzugt. Was können die Menschen die im Osten leben, dafür wenns euch immer viel zu gut gegangen ist. Übrigens ich bin ausgelernte Bürokauffrau und arbeite in der Buchhaltung, habe 900 Brutto bei einer 40 Stunden Woche. Weiß mir steht mehr zu aber ich bin nicht verwöhnt und einfach nur froh Arbeit zu haben. Ich weiß kaum noch wie es im Osten war aber ich weiß das es einigen besser ging und von Arbeitslosigkeit war keine Spur. Man konnte sich genug zu essen kaufen und nie hätte einer Verhungern müssen. Und nun ... Das einzige was man sich nicht leisten konnte war ein Auto. Aber dafür konntest du für 0,07 Pfennig Straßenbahn fahren. Und nun läuft man lieber Kilometerweise... Und gutes Essen kann sich auch kaum einer leisten. Also ihr Wessis seit mal ganz leise, durch die Öffnung der Mauern ist nicht viel besser geworden.

Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.