Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dreizwergenhaus am 27.03.2006, 10:34 Uhr

Bald wieder Nachtdienst und noch Stillen

Hallo, ich bin seit einiger Zeit eine stille Mitleserin und brauche heute mal Eure Hilfe.

Ich bin zur Zeit noch in Elternzeit (die Kleine ist 11 MOnate, die Großen sind 7 und 4 Jahre alt) und fange bald einen neuen Job an. Zuvor muss ich noch meinen alten Job kündigen. Da ich als Ärztin arbeite, heißt das für mich, dass ich bald wieder Nachtdienste habe (wahrscheinlich ab Juni). Die Kleine schläft aber noch nicht durch, sondern verlangt in der Nacht noch ihre 2 Stillmahlzeiten. Ich bekomme jetzt schon Panik, wenn ich daran denke, dass sie während meines Dienstes dann alle im Haus auf Trab hält. Mein Mann hat zudem auch einen sehr stressigen Job und braucht seinen Schlaf. Gibt es jemanden von Euch, der Ähnliches durchgemacht hat und einen Tip für mich hat, wie es für den Rest der Familie einfacher ist. Von den diversen "Einschlafbüchern", die es so gibt, halte ich gar nichts. Bei unserem 4 j. Sohn war es auch so, dass er keine Flasche genommen hat und wenn ich Dienst hatte, hat er die ganze Nacht nur gebrüllt (war ansonsten immer sehr lieb). Unsere kleine Tochter ist ansonsten ein sehr liebes und unkompliziertes Kind, ißt mit am Familientisch, trinkt aus einer normalen Tasse (mit dem Fläschchen spielt sie nur) und war neulich bei Oma zur Betreuung. Da klappte alles ganz super. In 2 Wochen geht sie dann mit ihrem großen Bruder zusammen in den Kindergarten (nehmen schon Babys ab 4 Monate). Habt Ihr irgendwelche Erfahrungen damit?

Jane

 
5 Antworten:

Re: Bald wieder Nachtdienst und noch Stillen

Antwort von Jessiname am 27.03.2006, 12:46 Uhr

Hallo Jane,

ich denke, dass dein Mann dadurch muss, wenn die Kleine Nachts ihre 2 Mahlzeiten verlangt. Ich hab vielleicht gut reden, aber ich bin nach 8 Wochen wieder angefangen zu arbeiten auch nachts. Laura hat zwar meist durchgeschlafen, aber auch mein Mann musste trotz anstrengender Arbeitszeiten Nachts aus den Federn und laura versorgen. Milch kannst du abpumpen und dein Mann kann sie füttern. Es ist leider sehr oft so, dass Kinder erst spät durchscglafen. Vielleicht möchtest du ja auch abstillen, dann brauchst du nicht abpumpen, was bei mir oft ein problem war, weil es ja auch zeit in Anspruch nimmt. Ich glaube, dass ich dir zwar nicht unbedingt das gesagt habe, was du hören wolltest, aber da muss dein Mann nachts mit weniger Schlaf auskommen. Kann er sich denn vielleicht Tagsüber noch hinlegen? Oder kannst du die Kinder mal wo anders übernachten lassen. Oder zumindest die ganz kleine. Wiederum muss ich dich auch loben, dass ich es klasse finde, dass du trotz 3 Kinder und haushalt wieder in deinen beruf einsteigen willst. *hut zieh*

Lass mich hören wie du es geregelt hast. Würde mich sehr interressieren.
Gruß Jessi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bald wieder Nachtdienst und noch Stillen

Antwort von JoMie am 27.03.2006, 21:05 Uhr

Hallo,

weiß von der Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen, dass die sehr gutes Material zum Thema Berufstätigkeit und Stillen haben (www.afs-stillen.de) - vielleicht hilft Dir das etwas weiter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mir ist bei Nr. 2 folgendes "passiert"

Antwort von Trini am 28.03.2006, 11:07 Uhr

Der junge Herr (er war jünger als Dein Kind) hatte es sich irgendwann angewöhnt nachts ein bis später sogar 2 volle Still-Mahlzeiten zu bekommen.

Gemerkt habe ich das aber erst, als ich versuchte, ihm (für eine Reise) das Flasche Trinken (MuMi)beizubringen. Er hat dann nämlich den ganzen Vormittag NICHTS zu sich genommen. Mittags trank er dann die Pulle. Also war er morgens einfach noch SATT.

In dem Moment war ich dann allerdings hart.

Ich habe ihn nicht brüllen lassen, aber er bekam die erste Nacht nur ganz kurz und die nächste über haupt keine Brust mehr. Und die dritte Nacht schlief er durch.

An Deiner Stelle würde ich das Problem vor Arbeitsbeginn wirklich selbst lösen. Wenn Dein Kind wirklich Hunger hat, wird es nachts eine Milchmahlzeit aus der Tasse nehmen. Wenn es nur nuckeln will, hilft vielleicht schon Mamas Abwesenheit???

Viel Glück!

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn noch stillst, keinen Nachtdienst...

Antwort von Ulimama am 28.03.2006, 19:49 Uhr

hallo.

war in der selben situation. solange du stillst brauchst du keinen nachtdienst/bereitschaftsdienst zu machen. meine tochter hat bis 14 monate noch eine mahlzeit bekommen. meine kollegen waren von allein so kulant, mich nicht einzuteilen. ansonsten kannst du aber auch drauf pochen...

lg und alles gute
uli die bereitschaftsdiensthasserin, die morgen wieder ran muß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nachtrag

Antwort von Ulimama am 28.03.2006, 19:52 Uhr

hab noch mal genauer gelesen. was anderes wäre es natürlich, wenn du den neuen job unter der voraussetzung, gleich dienste mitzumachen, angetreten hättest...dann macht es sich schlecht, nun zurückzurudern (bei mir war es damals die "alte" klinik).
in dem fall sind aber die obigen tips sehr hilfreich...

lg uli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.