Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Cavalaire am 28.03.2006, 13:17 Uhr

Ich brauch mal einen Rat

Hallo erst mal
also mein Problem ist folgendes. Habe zwei Kinder, fast 6 und fast 3. Im September läuft mein Erziehungsurlaub aus. Ich habe als Krankenschwester in drei Schichten gearbeitet und letztes Jahr sind wir umgezogen. Ich hätte also eine Strecke von knapp 80 km bis zur Arbeit.
Jetzt habe ich drei Möglichkeiten. Sonderurlaub beantragen, bis zu 5 Jahre, kündigen oder teilzeit arbeiten gehen.
Leider hat man als Krankenschwester nicht immer die gleichen Arbeitszeiten und ich müßte sehr weit fahren und sehr früh aufstehen. Und die Kinder?????
Zu allem Überfluss habe ich heute auch noch erfahren, daß meine Tochter dieses Jahr wohl keinen Kiga Platz mehr bekommt. Ich würde gerne 1 oder 2 Tage arbeiten gehen, aber nicht auf Kosten meiner Kinder, und wenns geht hier in der Nähe.
Wie würdet Ihr Euch in meiner Situation verhalten? Danke schonmal und Ciao SANDRA

 
8 Antworten:

Das eine tun und das andere nicht lassen -

Antwort von JoMie am 28.03.2006, 17:24 Uhr

Du könntest Deine vorhandene Stelle sichern, indem Du Sonderurlaub beantragst, und gleichzeitig in Deiner Nähe weitersuchen nach einer geeigneten Stelle. Deine jetzige Stelle kündigen kannst Du dann immer noch.
Wenn Du eine Stelle mit regelmäßigeren Arbeitszeiten suchst, dann probiers doch mal bei den ambulanten Pflegediensten. Bin momentan auch in der ambulanten Pflege als Krankenschwester, weil ich die Betreuung sonst nicht geregelt bekomme. Es gibt, gerade für Teilzeitkräfte oft Kurztouren, die nach Kigabeginn anfangen und vor Kigaende wieder aufhören. Auch wenn Du momentan noch keine Platz hast, aber Du hast ja etwas zeitlichen Spielraum und bist nicht sofort aufs Arbeiten angewiesen, wenn ich das so richtig verstanden habe.
Du könntest, wenn Du im KH bleiben willst, nur Wochenenden arbeiten, wenn Dein Menne da zu Hause ist.
Bewirb Dich einfach mal und schau, was es für Angebote gibt. In Funktionsabteilungen gibt es oft auch geregelte Dienste.

Liebe Grüße

JoMie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das eine tun und das andere nicht lassen -

Antwort von Cavalaire am 28.03.2006, 19:38 Uhr

Danke erst mal für Deine Antwort.
Das mit dem Sonderurlaub habe ich mir auch lange durch den Kopf gehen lassen, aber Tatsache ist, ob ich jetzt 1 oder 5 Jahre Sonderurlaub beantrage, ich werde wohl nicht mehr dort arbeiten gehen, weil sich das mit dem Schichtdienst, den Kindern und der Strecke die ich zu fahren habe nicht vereinbaren läßt.
Ich werde wohl kündigen und mich dann erst mal arbeitslos melden, in der Hoffnung hier in der Nähe was zu finden.Mein Traum wäre es, von mir aus jeden Tag vormittags 2 bis 3 Stunden zu arbeiten. Aber da bin ich wohl nicht die einzige. Meine Kleine werde ich jetzt erst mal in einer Spielgruppe anmelden und im Notfall sind Oma und Opa oder meine Schwägerin auch noch da.Und ich hoffe , daß das mit dem Kiga Platz für meine Kleine auch nicht mehr so lange dauert.
Ich bin auch nicht scharf darauf unbedingt wieder in der Pflege zu arbeiten. Ich hatte nach der Geburt meiner Tochter eine ziemlich heftige postnatale Psychose und ich habe ein wenig Angst, daß mich die Arbeit wieder ein wenig runterzieht. Aber das ist nun mal der Beruf den ich gelernt habe. Ich bin aber jetzt schon seit 6 Jahren raus, und habe überhaupt keine Ahnung was man mit der Ausbildung noch alles anstellen kann. Ich bin im Moment ziemlich ratlos, obwohl ich ja noch ein wenig Zeit habe. Würde halt gerne mal wieder was anderes sehen, als die eigenen vier Wände und eigenes Geld zu verdienen ist auch nicht schlecht fürs Ego.

Ciao SANDRA

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich brauch mal einen Rat

Antwort von Sandra mit Anna&Sarah am 29.03.2006, 7:12 Uhr

Hallo,
also ich würde auch erst einmal Sonderurlaub beantragen. Ist doch klasse, das es so etwas gibt.
Eine Freundin von mir hat auch keinen Kiga-Platz bekommen und gemerkt, dass sie nicht die einzige war. Jetzt hat sie sich, bis sie ihr Kind im Kiga hat und einen anderen Job findet weitere Kinder als Tagesmutter genommen. Vielleicht wäre das ja vorerst auch etwas für Dich, falls Du auf das Geld angewiesen bist.

LG,
Sandra mit Anna&Sarah
die selbst 3 Tage in der Woche 65km einfache Strecke pendelt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich brauch mal einen Rat

Antwort von Sandra01 am 29.03.2006, 8:48 Uhr

Hallo und guten Morgen!
Also kündigen würde ich von Deiner Seite aus nicht, schon alleine wegen dem Anspruch auf evtl. Arbeitslosengeld, wenn Du Dich dann beim Arbeitsamt meldest. Bei einer Kündigung von Deiner Seite wirst Du dann nämlich bis zu drei Monate gesperrt. Entweder würde ich Sonderurlaub beantragen oder sprich doch mal mit Deinem jetzigen Arbeitgeber über einen sog. Aufhebungsvertrag. Das habe ich damals auch so gemacht, da es für mich auch unmöglich war meinen alten Job wieder aufzunehmen (Außendienst, keine festen Arbeitszeiten, Dienst am WE, usw...) Ein Aufhebungsvertrag ist insofern besser, da Du dann sogar eventuell noch eine Abfindung bekommst und es ist keine direkte Kündigung. Man einigt sich halt in beiderseitigem Einverständnis, dass der bestehenden Vertrag aus dem Grund X aufgehoben wird. Denk mal darüber nach. Für mich war es damals die beste Lösung und ich habe anschließend auch sofort Arbeitslosengeld bekommen.
LG Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aufhebungsvertrag....

Antwort von Xaveria am 29.03.2006, 9:46 Uhr

gut und schön, aber er wird beim AA angesehen wie eine Eigenkündigung. Die Abfindung wird dann aufs AA-Geld angerechnet.

Geh lieber zum AA und melde dich arbeitssuchend, zumal du ja auch umgezogen bist und somit auch einen längeren Weg hast. Soweit ich weis bekommst du dann eh keine Sperre. Außderdem vieleicht hast du ja Glück und du geräts an eine Berater/in, die dir in Punkto Weiterbildung oder berufliche Qualifikation helfen kann.

LG Xav

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aufhebungsvertrag....

Antwort von Cavalaire am 29.03.2006, 10:39 Uhr

Hallo erstmal und danke für die Antworten.
Also Tagesmutter würde für mich nicht in Frage kommen. Ich möchte nicht unbedingt arbeiten weil es finanziell notwendig ist, ich möchte halt einfach mal wieder raus. Ich liebe meine Kinder über alles, aber ich bin mit ihnen auch ziemlich ausgelastet, und auch schon mal froh, wenn sie abends dann schlafen. Wenn ich mir da noch andere Kinder ins Haus holen würde, ich glaube das würde ich nicht schaffen. Wie gesagt, es geht auch nicht nur ums Geld.
Ich denke ich werde dann doch kündigen , aber vorher auf jeden Fall mit dem AA sprechen, von wegen Sperre und so. Und natürlich mit meinem Mann auch mal reden darüber.
Mich nervt halt, daß man so wenige Möglichkeiten hat als Mutter, und ich mir damals einen Job ausgesucht habe, bei dem man so unheimlich flexibel sein muß. Das ist man als Mutter halt nicht mehr. Und ich möchte später auch keine Schlüselkinder haben, oder Oma- Kinder. Dafür habe ich sie nicht in die Welt gesetzt.
Hoffe, die können mir bei AA helfen. Ideal wäre wie gesagt morgens, von mir aus täglich.
Mal sehen wies weitergeht.
Ciao SANDRA

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich brauch mal einen Rat

Antwort von 23bianca am 29.03.2006, 15:50 Uhr

Hallo,

ich habe das gleiche Problem mit meiner eigentl. Arbeitsstelle (KH), aber mir können sie nichtmal Teilzeit anbieten.

Nun bin ich Dauernachtwache - allerdings im Altenheim. Ich bin nicht glücklich dort und will auch nicht zu lange vom KH fernbleiben, um nicht zu viel Neuerungen zu verpassen. Aber nur so konnte ich das mit der Betreuung einigermaßen organisieren. Vormittags Vorkindergarten, später Kiga, später Schule.

Ich halte die Augen offen und wenn sich was anderes ergibt, gehe ich da hin.

Wie ist das überhaupt mit dem Sonderurlaub??? Man hat es bei mir auch mal kurz erwähnt. Wie funktioniert das??? Kann ich dann aber trotzdem woanderes arbeiten, oder? Wieviel Stunden? Habe momentan 50 % Heim und noch 400 Euro ambul. Pflegedienst.

Achja, klar, amb. PD wäre auch noch eine Alternative für dich, aber da hat man ja dann bei den Abendschichten auch wieder Betreuungsprobleme ... Ich arbeite da, weil es noch so geht, v. a. frühmorgens bevor mein Mann arbeitet und Wochenenden.

Alles Gute,
Bianca

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich brauch mal einen Rat

Antwort von Cavalaire am 29.03.2006, 16:15 Uhr

Also den Sonderurlaub kann man beantragen, wenn man betreuungspflichtige Personen im Haushalt leben hat. Das können minderjährige Kinder oder auch mal Oma und Opa sein.
Sonderurlaub kann man auf einmal bis zu 5 Jahren beantragen. Muß sich aber dann anderweitig versichern lassen, nicht wie im Erziehungsurlaub. Mann kann während des Sonderurlaubs einen 400 Euro Job woanders annehmen, muß sich aber die Erlaubnis vom Arbeitgeber einholen.
Also Ciao SANDRA

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.