Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von annikala am 30.03.2006, 10:06 Uhr

mich kotzt es an mit der ZAF

also
seit 01.02 bin angestellt über eine Zeitarbeitsfirma bei einer grossen Firma.
am 01.04. wäre eigenlt. die Übernahme geplant aber, die halten sich so bedeckt.
Erst heißt es ja, dann wieder nein.
Heute ging eine Mail, wo meine AK und ich geschickt haben, betreffs eines internen Problems und der Abteilungsleiter meinte, das wäre für meine Situation nicht so geschickt gewesen um einen längeren Arbeitsvertrag zu erhalten.

Ihc habe mittlerweile schon einige chefs angesprochen, aber nix...

Ich kriege kaum Geld für die Arbeit und wenn ich übernommen werden würde, sähe auch mein Konto nicht so rot aus...

Ich bin echt am verzweifeln und ich gehe eigenlt. nur arbeiten, um zu überleben und Rechnungen kann ich damit nicht zahlen....
weil ich fast 40km auf die Arbeit hin und 40km zurück fahre.

was wäre das schlauste zu tun? Aufhören, nein! aber mich ausnutzen zu lassen und 200 euro mehr zu verdienen als ALG1 und die Spritkosten belaufen sich auf fast 250€???
annika

 
2 Antworten:

Re: mich kotzt es an mit der ZAF

Antwort von sylviaemma am 30.03.2006, 10:46 Uhr

Ich habe zwar keinen Tip für Dich, bin aber in einer ähnlichen Situation. NAch einem halben JAhr zuhause und über 200 Bewerbungen habe ich auch bei einer Zeitarbeitsfirma angefangen und arbeite seit 1.2. auch für eine grosse HH-Firma allerdings ohne Übernahme und nur bis Mitte Mai. Ich bekomme genau halb soviel Gehalt als wenn ich irgendwo fest angestellt wäre. Das ist frustrierend. Wir sind genau vor einem Jahr wegen dem Job meines MAnnes von München nach HAmburg gezogen und ich hab wirklich keine schlechte Qualifikation, aber zwei Kinder. Ich wusste am ENde garnicht mehr wo ich mich bewerben sollte. Ich habe für beide Kinder (5 und 2 Jahre)Ganztagsbetreuung und zahle über 700 EUR dafür, verdiene aber grad mit ach und krach 540 EUR in Teilzeit. Aber mehr kann ich einfach nicht arbeiten, mein Tochter kommt im August in die Schule und ist wenn es mit dem Hortplatz klappt nur noch bis 3 betreut und dann wirds eng. Ich kurbel eh schon immer mit der Zeit, aber in HH fangen die immer so spät an mit arbeiten. Meinen Job aufgeben will ich auf keinen Fall, ich hoffe nur auf irgendwann einen festen Betrag und nicht mehr auf Sklavenarbeit bei der ZAF (rufen mich wegen jedem Pups auf dem HAndy an und selber zahlen sie das Gehalt er am darauffolgendem Monat am 15 und das Mindeststundengehalt laut Tarifvertrag und Urlaub hab ich kaum). Hortplatz steht immer noch in den STernen da die Gemeinde kein Geld für eine weitere Gruppe (10 Plätze zu wenig und Emma hat eh schlechte Karten da sie ein Kannkind ist) hat und lieber ein Einkaufszentrum baut.

Ich kann dir nur raten versuch mal mit dem Chef der Firma zu reden wo du eingesetzt bis und bitte um Klarheit.

In diesem Sinne
viele liebe Grüsse und du bist nicht allein
Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sylvia

Antwort von annikala am 30.03.2006, 12:25 Uhr

ich finde es so es so schlimm, wie du schon schreibst, dass man erst am 15. Geld bekommt aber vom 1.-31. abgerechnet wird...

ich musste 2 wochen überbrücken ohne geld....ich bin halt alleine mit kind und das amt wollte mir nichts geben.

von 700 euro kann man nicht 6 wochen leben...

ZAF ist wirklich für einen Hungerlohn zu schaffen und einen wirklichen Absprung sind sie meines Erachtens nicht unbedingt...und wenn, dann nur mit viel Glück.
annika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.