Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von yola am 13.09.2005, 12:52 Uhr

Übermüdung: Seid Ihr auch schon mal bei der Arbeit eingeschlafen?

Hallo,

hier darf ich's ja hoffentlich fragen, oder? Ist es Euch auch schon mal passiert, dass Ihr bei der Arbeit eingeschlafen seid?

Ich bin im Moment so hoffnungslos übermüdet und überarbeitet, ich nicke mitten bei der Arbeit ein. Sch...!!!!

Die Umstände sind im Moment auch extrem ungünstig: AE, Zwillinge unter 2, Selbständig, grosser Auftrag mit enormem Termindruck usw. usw.
Ich muss da einfach durch, aber mir fallen ständig die Augen zu und heute morgen, als ich meine beiden Knirpse endlich mit Hängen und Würgen im Auto hatte, habe ich mich erstmal in den Flur gesetzt und eine Runde geheult.

Und sagt mir jetzt bitte nicht, auch wenn es noch so lieb gemeint ist, ich brauche Urlaub oder Unterstützung. Gibt es einfach nicht. Der Papa kümmert sich (und zahlt auch) Null, ausser dass er mir ein Gerichtsverfahren nach dem anderen an den Hals hängt, was die Situation nicht besser macht.
Mann, Leute, manchmal weiss ich echt nicht mehr weiter... Aber ich bin die Einzige, die unser Schiff auf Kurs hält.

LG

Yola

 
14 Antworten:

Re: Übermüdung: Seid Ihr auch schon mal bei der Arbeit eingeschlafen?

Antwort von Tina und Jordi am 13.09.2005, 14:00 Uhr

Hallo Yola,

bei dir ist es aber auch immer sehr Extrem!
Willst di nix abgeben an arbeit oder kannst du nicht(da du gleich schreibst:Und sagt mir jetzt bitte nicht, auch wenn es noch so lieb gemeint ist, ich brauche Urlaub oder Unterstützung. Gibt es einfach nicht.)
Wieso gibt es das nicht????

Bei anderen gibt es das doch auch und wenn ich merke ich schaf es alleine nicht dann hole ich mir halt hilfe!!!!

LG
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übermüdung: Seid Ihr auch schon mal bei der Arbeit eingeschlafen?

Antwort von Suka73 am 13.09.2005, 14:12 Uhr

weil bei Yola nunmal wirklich keine Hilfe weiter da ist!!!

Mir ist das noch nicht passiert, aber manchmal (gerade jetzt so um die Zeit) habe ich einen total toten Punkt. Da hilft nur eins, Käffchen, kurz an die frische Luft, 10 min. irgendwo hinsetzen und die Augen zumachen - Pause wirst ja sicher haben und wie Du die gestaltest ist Deine Sache.

Ich bin ja auch AE, ebenfalls vollzeit arbeitend, was erzähl ich Dir das noch, wir haben uns das ja schon oft genug geschrieben :o) Da hilft Dir auch keiner wenn er sagt abends früher ins Bett gehen, ich kenn das ja auch. Wer macht dann den Rest der liegenbleibt?

Ich kann Dir nicht helfen, kann Dir aber nur meine Bewunderung aussprechen, mir "reicht" das ja schon mit einem Kind. Der einzige Trost wird wohl sein dass alle Kinder mal älter werden *g*, damit werden zwar die Probleme nicht kleiner, aber vielleicht sind die beiden in ein paar Monaten soweit, dass sie sich auch mal in Ruhe selbst beschäftigen können und Du somit mehr space für Dich hast. Ansonsten würde ich irgendwie versuchen ein paar Deiner Projekte abzustoßen oder mit wem zu teilen, Arbeit gut und schön aber es kann nicht sein dass Du dabei zusammenbrichst denn wenn das passiert ist keinem mehr geholfen.

Alles Gute Dir
LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Suka und Yola

Antwort von Tina und Jordi am 13.09.2005, 14:27 Uhr

Ich wollte Yola nicht angreifen aber du schreibst doch selber auch das sie ein paar Projekte abstoßen oder sich hilfe für die Arbeit suchen soll ??!!!
Ich bin auch AE und weiß wie anstrengend nur ein Kind sein kann aber es muss doch einen weg geben?
Sie ist doch Selbstständig und arbeitet von zu Hause aus oder?
Wie wäre es mit einer TM fü Täglich 3-4 Std. die ist doch drinn oder?

Besser helfen lassen als irgendwann aus den Latschen zu Kippen!!

LG
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übermüdung: Seid Ihr auch schon mal bei der Arbeit eingeschlafen?

Antwort von 1704 am 13.09.2005, 14:28 Uhr

als ich deien zeilen gelesen habe: erst mal in flur gestzt und geheult- da hats du mriecht leid getan udn ich konnte dich so nahc gut nachvollziehen. Ich war im letzten halben auch meist so drauf. mann nur am Wochenende da- vier Kinder zwischen 1 und 9, berufstätig und dir große musste ausgerechnet zu diesem zeitpunkt die trennung von ihrem leiblichen vater verarbeiten. stand eines tages wirklich mit nem Messer vor mir..... Und wie gehts mir jetzt? gut- ich habe nahc jahren mal wieder ne gute berufliche Ausgangsituation. mein mann kommt zwar immernoch nur am wochenedne aber ich hab mal wieder ein aupair. und auhc die große hat sich eingekriegt. was ich damit sagen will: es wird besser- und versuch auf irgendeien weise mal was für dich zu machen. Du kannst dir doch bestimmt mal nen babysitter besorgen- , lass die wäsche machen,, Ich weiß das bedeutet auch wieder organisieren.... aber du musst einfach auch ein bisserl an dich denken. gruß und kopf hoch bille

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übermüdung: Seid Ihr auch schon mal bei der Arbeit eingeschlafen?

Antwort von vera76 am 13.09.2005, 14:52 Uhr

Nein, ich bin noch nie eingeschlafen und das wäre in meinem Job auch das AUS!

Ich kenne Deine Situation nicht so genau, aber Du scheinst echt nur noch ein Schatten Deiner Selbst zu sein.
Versuch irgendetwas zu ändern. Putz- u. Einkaufshilfesuchen, Aufträge ablehnen o.ä., denn wenn Du zusammenbrichst, ist keiner mehr für die Kids da!

Können die Kinder nicht vielleicht mal bei der Oma "Urlaub machen"?

Man, mir fällt echt auch nichts Gutes ein.... sorry

Liebe Grüsse, Vera

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Übermüdung kenne ich

Antwort von tinai am 13.09.2005, 15:11 Uhr

aber bisher half dann nur, abends ins Bett alle Arbeit stehen lassen und eine Runde ausschlafen (eine lange Nahct hilft da schon viel). DAfür habe ich auch schon Termine verschoben, denn übermüdet leiste ich keine gute ARbeit. Aber ich habe natürlich den Luxus, dass ich die Verantwortung für die Kinder dann auch mal abgeben kann.

Yola hat ja schon öfter geschrieben. Ich denke mal Du bist Perfektionist und das haut nicht hin. Was würdest Du jetzt machen, wenn eines der Kinder krank würde? Mann kann nicht über Wochen immer an der äußersten Belastbarkeit arbeiten, das geht nicht. ICh weiß Du willst das nicht hören und ich weiß auch, dass gerade im Zustand der Überlastung so etwas völlig unmöglich erscheint.

ABer es nützt nunmal keinem, wenn Du dabei vor die Hunde gehst. Ich kenne sehr wohl 60-Stunden-Wochen, in denen man dann noch Arbeit mit nach Hause nimmt, aber das geht immer nur für einen begrenzten Zeitraum.

Überlege, ob Du irgendwelche Abgabetermine verschieben kannst. Können die Zwillinge eine Nach bei einem Kindergartenfreund übernachten etc. spiel alles durch. Ihc weiß genau, was Du durchmachst und kenne das Gefühl, geht alles nicht, aber es muss!

Viel GLück.
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übermüdung: Seid Ihr auch schon mal bei der Arbeit eingeschlafen?

Antwort von Sabri am 13.09.2005, 15:13 Uhr

Hallo!
Für solche Fälle hatte ich einen kindersicheren Bereich in meiner Wohnung. Ich habe mich dann ins Bett gelegt, meine Tochter hat dann um mein Bett herum und in meinem Bett irgendwas gespielt. Keine Ahnung, was, ich war so kaputt, ich habs verschlafen.
Gruß, Sabri

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übermüdung: Seid Ihr auch schon mal bei der Arbeit eingeschlafen?

Antwort von Tina und Jordi am 13.09.2005, 15:16 Uhr

Arbeitest du von zu Hause aus?
Wenn ja dann leg dich doch mittags mal ne Stunde hin, wie ich weiß gehen doch deine zwei in die kITA!

Gönn dir mal zwischen durch Ruhe, so bist du niemandem eine hilfe und deine Arbeit leidet auch irgendwann darunter!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von yola am 13.09.2005, 15:34 Uhr

Nachtrag: Es ist ein sehr spezifisches Projekt: Informatikübersetzung INS LUXEMBURGISCHE. Ich arbeite mit hochgeheimer Software, muss deshalb in den Büros der Firma arbeiten, bei der ich den Vertrag unterschrieben habe. Wir (diese Firma und ich) suchen seit Juli händeringend und intensivst nach mehr Leuten, die mitarbeiten können, denen ich einen Teil (oder sogar den ganzen Rest) meines Vertrages auf dem Silbertablett abgeben würde, aber sie sind nicht zu finden. Termin wurde jetzt auch schon nach Verhandlungen rausgeschoben, weil sich eine ganze Reihe Schwierigkeiten mit dem Text ergeben haben, die vorher beim besten Willen nicht absehbar waren, aber irgendwann ist Schluss. Ich bin sozusagen das letzte Rädchen in einer ganzen Reihe von Sub-Contractors, aber leider wie's aussieht, die Einzige, die qualifiziert ist und ich habe einfach Angst, dass ich, wenn ich den Vertrag nicht erfüllen kann, noch eine Schadensersatzklage auf den Buckel kriege. Und das wäre in meiner Lage wahrscheinlich dann das finanzielle (und nervliche) Aus.
Babysitter und Putzfrau sind organisiert.
Kinder bring ich morgens in die Kita und hol sie abends wieder ab. (Ohne Auto leider unmöglich, sonst könnt ich den Babysitter bitten, aber die 'bastelt' noch an ihrem Führerschein).
Mit meine Mutter liege ich im Klinsch, weil ihre 'Hilfe' einen sehr hohen Preis hat, der mir schon Magengeschwüre verursacht (wieder eine andere Geschichte) und jetzt ist sie beleidigt, weil ich es jüngst gewagt habe, zu sagen, dass es mich stört, wenn sie zu jeder Tages- und Nachtzeit ohne zu klingeln, ohne sich anzumelden, durch sämtliche Zimmer meines Hauses geistert, als wenn es ihr gehörte und dass ich mir wünsche, dass meine Privatsphäre respektiert wird (Ja, ich hab's ihr schon tausendmal auf nette Weise gesagt. Habe in meiner Verzweiflung schon Kommunikationshandbücher studiert, um einen konstruktiveren Umgang mit ihr hinzukriegen....) Ach Mann, Christiane, die Königin der Ratgeber-Literatur. Ohne mich würden diese Verlage in Konkurs gehen (Jetzt muss ich selber grinsen - Gott sei Dank gelingt es mir noch hin und wieder, auch die Situationskomik zu sehen...)
Es ist im Moment einfach Sch... und ich sehe keinen Ausweg. Ich bete nur, dass ich's noch bis zum 15.11. aushalte - auch wenn ich zugegebenermasssen manchmal davon träume, dass ich mir beide Beine breche (die dann natürlich wieder wunderbar zusammenheilen), und dass ich dann eine unschlagbare Entschuldigung habe, dass mir einfach ein paar Wochen lang alles abgenommen wird.*schiefesgrinsen*
Nehmt's diese Phantasien nicht allzu ernst - ich tu's auch nicht, es sind einfach Ausgeburten einer erschöpften Phantasie. Aber danke für's 'Zuhören'. Das ist echt manchmal das Einzige, was mich noch aufrecht erhält.

LG

Yola/Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übermüdung: Seid Ihr auch schon mal bei der Arbeit eingeschlafen?

Antwort von desireekk am 13.09.2005, 15:49 Uhr

Kenn ich!
ich muß manhcmal auf den Parkplatz rausfahren (meine Arbeit besteht viel aus Autofahren) und mind. 30-60 Minuten einfach schlafen...

Vorschlag: frage bitte Eltern in der KiTa, jeweils ein Kind mal für eine Nacht mitzunehmen. So, daß beide Kinder die gleich Nacht weg suind. 2 auf einmal wird kaum jemand nehmen.

Dann arbeite ne Stunde länger, gehe in Ruhe einkaufen und dann spätestens um 9 ins bett, auch wenn Du gaaar nicht müde bist.
Morgens normal raus, da ohne Kinder früher zur Arbeit und abends hast Du Deine Mäude wieder.
Dabei hast Du:
mind. 2 Stunden mehr gearbeitet, in Ruhe eingekauft und auch mal länger geschlafen!

BITTE um Hilfe, wenn Du sie so nicht hast!
Frag die Erziehrinnen zur Not, wer in Frage käme.
Besondere Situationen erfordern besondere taten.

....ansonsten ist der Leidensdruck eben noch nicht groß genug... auch das solltest Du erkennen!

Viel Kraft

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag zum Nachtrag

Antwort von Yola am 13.09.2005, 16:01 Uhr

Hab grad nochmal nachgelesen: Natürlich bin ich nicht die Einzige, die qualifiziert ist, aber die Einzige, wo der (finanzielle) Druck gross genug ist, um den Auftrag anzunehmen. Wollt ich nicht so stehenlassen.

Und danke für Eure Beiträge. Es gibt mir eine ganze Reihe von Denkanstössen. Im Moment macht's richtig Kling-Kling-Kling bei mir im Kopf.
Auch bezüglich der Tatsache, wieso ich mir eigentlich viel mehr zumute, als eigentlich nach generellem Ermessen machbar ist... Kling-Kling-Kling... tut gut, das mal von aussen bestätigt zu bekommen.
Ich sag das schon auch mal meiner Mutter oder meiner Familie, oder sogar den Erzieherinnen in der Kita, dass ich mich überfordert fühle und nach Hilfe (auch gerne bezahlter Hilfe)suche, aber ernte besonders bei meiner Frau Mama nur diese ungläubigen Blicke nach dem Motto: 'Wovon bist Du denn müde?'.

Ich denk ich werde mal meine Kusinen anhauen, ob ich meine beiden 'Engelchen' nicht mal für eine Nacht auf sie verteilen kann. (Vielleicht sogar mit Wiederholungsoption)

LG

Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von asdf am 13.09.2005, 19:51 Uhr

Hallo Yola,

Du schreibst "Wir (diese Firma und ich) suchen seit Juli händeringend und intensivst nach mehr Leuten, die mitarbeiten können, denen ich einen Teil (oder sogar den ganzen Rest) meines Vertrages auf dem Silbertablett abgeben würde, aber sie sind nicht zu finden."

Stimmt das immer noch? Ich weiß ja nicht, wo ihr überall nach passenden Leuten gesucht habt; ich wüsste nämlich evtl. eine Kollegin, die dafür in Frage käme.

Wenn Du willst, kannst Du ja Deine E-Mail-Adresse hinterlegen, dann kann ich den Kontakt zu der Kollegin (erfahrene Dipl.-Dolmetscherin und Übersetzerin, luxemburgische Muttersprachlerin, lebt in Deutschland) herstellen.

Grüße, a.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an: asdf

Antwort von yola am 13.09.2005, 21:42 Uhr

Hallo,

ja, das würde mich wirklich interessieren. Kann sie denn in Luxemburg arbeiten, wenn sie in Deutschland lebt? Das ist nämlich einer der Haken, weswegen es so schwierig ist, Leute für dieses Projekt zu finden. Aus Gründen der Vertraulichkeit muss in den Räumen der Firma gearbeitet werden. (Wahrscheinlich kenne ich sie sogar, wenn sie auch in Lux arbeitet, die Dolmetscherwelt ist nicht sooo riesig) Ich hinterlege meien E-Mail, dann kannst Du mir ja vielleicht nähere Details schreiben.
Danke und LG

Yola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja grad heute - siehe oben o.T.

Antwort von Jo64 am 14.09.2005, 20:00 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.