Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Bröckchens Mama am 13.09.2005, 10:49 Uhr

TaMu & Formalien - deutsches Lieblingsthema Steuer

Hallo,

wir suchen zZt eine TaMu für unser Bröckchen und haben uns etwas umgehört. Dabei stellte sich heraus, dass es offensichtlich - jedenfalls bei nur privat bezahlten TaMus, ohne Zuschuss vom Jugendamt usw. - "üblich" ist, dass diese keine Steuern vom TaMu-Honorar entrichten und auch nicht bei der BfA angemeldet sind. Die offiziellen infos vom Jugendamt sagen aus:eine TaMu ist selbständig tätig und muss Einkünfte aus selbständiger Arbeit versteuern, natürlích wenn die entspr. Freibeträge überschritten sind. Ebenso bei der Rentenversicherung.
Eine TaMu erwiderte auf meine Frage nach den Kosten: "wollen Sie mit oder ohne Steuer?" - Ich: "Ähhh- ´mit...?" - Sie: "das habe ich nich nie gemacht, alle machen ohne Steuer".

Was habt ihr für Erfahrungen? Wenn die TaMu "schwarz" tätig wird, wird der Stundensatz auch für uns geringer - andererseits können wir die Kosten dann nicht absetzen. Und nachdem es schwierig genug ist, eine zu finden, möchte ich sie nicht mit Behördenkram verschrecken...

Vielen Dank,
Bröckchens Mama

 
10 Antworten:

Re: TaMu & Formalien - deutsches Lieblingsthema Steuer

Antwort von tinai am 13.09.2005, 11:27 Uhr

Also "mit Steuern" ist ihre Sachen, schließlich verschweigt sie ihre Einkünfte. Bei einer Tagesmutter seid Ihr nicht verpflichtet, sie anzumelden, sie ist nicht Eure Angestellte.

Ich finde die Frage an sich unmöglich! ABer sie will vermutlich wissen, ob ihr eine Quittung wollt (und die würde ich shon aus Gründen des Nachweises der Zahlung verlangen, Bei Überweisung kein Problem). ohne Quittung könnt Ihr die Betreuungskosten aber auch nicht geltende machen und auch das ist nicht einzusehen.

Also fragt sie, ob Ihr eine Quittung bekommt. Der Rest ist ihre Sache, sie muss aber damit rechnen, dass bei vielen Tageskindern ein Querverweis vom Finanazamt nicht ausbleibt.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: TaMu & Formalien - deutsches Lieblingsthema Steuer

Antwort von Bröckchens Mama am 13.09.2005, 12:55 Uhr

Hallo,
das mit dem Querverweis vom Finanzamt war auch mein Problem - wenn ich die Kosten geltend machen würde, würde das FinA per Datenabgleich erfahren, dass sie die Einnahmen nicht angibt. Dann hat aber nicht nur sie ein Problem, sondern auch wir keine Betreuung mehr!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: TaMu & Formalien - deutsches Lieblingsthema Steuer

Antwort von claudih am 13.09.2005, 13:39 Uhr

also,

wir haben immer ein schreiben gehabt auf dem die jahresausgaben standen für das jeweilige kind. das hat sie unterschrieben. anders geht es nicht, wenn man die steurlichen freibeträge nutzen will. aber ehrlich, ich bin mir nicht sicher, ob das finanzamt die summen abgleicht. das ist doch viel zu aufwändig.

gruß

claudia

ps: ansosnten könnt ihr halt nur die pauschale absetzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: TaMu & Formalien - deutsches Lieblingsthema Steuer

Antwort von Suka73 am 13.09.2005, 14:17 Uhr

Wie ist es eigentlich versicherungstechnisch wenn die Tagesmutter "schwarz" arbeitet???

Ich habe damals meine Nachbarin auf 400 Euro-Basis eingestellt - und wir mußten sie trotzdem irgendwo anmelden, bei irgendeinem fragmichnichtmehrwas-Bund, dass sie meine Arbeitnehmerin ist...

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei der Berufsgenossenschaft...m.T.

Antwort von Murmeline am 13.09.2005, 14:37 Uhr

...schon alleine wegen der Unfallversicherung! Ist Pflicht! Angenommen sie rutscht bei mir in der Küche auf 'ner Bananenschale aus und ich habe sie dort nicht angemeldet, dann bekomme ich ein Problem!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier ein guter Link dazu:

Antwort von Murmeline am 13.09.2005, 14:41 Uhr

http://www.minijob-zentrale.de/coremedia/generator/minijobportal/de/minijob/3__privathaushalte/InhaltsNav,N=5888-5830.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: TaMu & Formalien - deutsches Lieblingsthema Steuer

Antwort von tinai am 13.09.2005, 14:56 Uhr

Der Querverweis erfolgt ja erst bei der Steuererklärung und dann nicht zwingend. Und die Steuererklärung folgt ja deutlcih nach Betreuungszeitraum.

Ich würde darauf keine Rücksicht nehmen, um ehrlich zu sein. Ich finde so ein Verhalten nicht in Ordnung.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn dem Kind was passiert

Antwort von tinai am 13.09.2005, 15:01 Uhr

Wie verhält es sich dann? Ist sie überhaupt versichert? Mein Kind war über den Tagesmütterverein versichert und meine "Tagesmutter" damals dort Mitglied. Selbstverständlich wurden die Einkünfte auch gemeldet.

Wenn Deinem Kind unter ihrer Aufsicht etwas passiert (was bei der besten Aufsicht einfach passieren kann), dann wird es doch auch offiziell.

Gruß Tina

Ich würde es nicht inoffiziell machen!

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jetzt bringt ihr was durcheinander...

Antwort von tinai am 13.09.2005, 15:04 Uhr

...die Tagesmutter ist nicht gleichzusetzen mit einer Putzfrau oder Kinderfrau. Letztere befinden sich in der Regel in einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis und müssen so auch bei der Minijobzentrale gemeldet werden.

Eine Tagesmutter nimmt die Kinder aber in ihr eigenes Haus und ist deshalb unabhängig, muss sich um ihre eigene Versicherung also selbst kümmern (wie jeder Selbständige - sofern er nicht zwangsversichert wird in der BG und jeder Freiberufler). BEi der Sozialversicherungsrechtlichen Betrachtung gibts noch kleine Unterschiede, aber das führt hier zu weit.

Die Tagesmüttervereine versorgenen einen jedenfalls bestens mit Informationen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jetzt bringt ihr was durcheinander...

Antwort von Murmeline am 13.09.2005, 15:13 Uhr

Da hast Du Recht, aber so 'ne "schwarze" TaMu wird wohl kaum diesem Verein angeschlossen sein und deren Regeln befolgen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.