Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von shark am 09.11.2005, 11:30 Uhr

Papa nimmt Elternzeit

Hallöchen,
ich würde mich gerne mal mit jemandem austauschen, wo auch der Mann die Elternzeit übernimmt. Da ich wesentlich mehr verdiene, ist das bei uns klar abgesprochen. Bin mal gespannt wie das funktioniert. Im Januar kommt unser Mädchen. Vielleicht schreibt mal jemand, wie das funktioniert hat.

 
6 Antworten:

Re: Papa nimmt Elternzeit

Antwort von RenateK am 09.11.2005, 12:32 Uhr

Hallo,
da gab es leztens schon mal was zu. Ich schreib trotzdem noch mal.
Bei uns war es so, dass mein Mann direkt nach dem Mutterschutz für ein Jahr Erziehungsurlaub hatte und ich ganztags arbeiten gegangen bin. Bei uns hatte das keine finanziellen Gründe, mein Mann verdient sogar etwas mehr, aber ich mochte nicht zu Hause bleiben und es war von vornherein abgesprochen, dass das für mich nicht in Frage kommt. Nach einem Jahr hatten wir einen Kitaplatz und seitdem arbeiten beide wieder, ich 36 Wochenstunden, mein Mann inzwischen 29 (er hat mit 24 angefangen). Unser Sohn ist jetzt 7.
Bei uns ist alles ganz normal gelaufen, mein Mann war auch mit unserem Sohn beim Babyschwimmen und bei einer PEKiP-Gruppe, in letzterer war er der einzige Vater, aber das wir keinerlei Problem. Manchmal wurde er von unbekannten Frauen auf der Straße blöd angesprochen, aber da kann man ja drüber stehen.
Also, wie gesagt, bei uns war das völlig normal und unproblematisch.
Viele Grüße, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Papa nimmt Elternzeit

Antwort von Lynns Mama am 09.11.2005, 13:29 Uhr

Hallo,

bei uns ist es genauso wie bei euch. Lynn ist im Juli 2004 geboren, nach dem Mutterschutz bin ich direkt wieder Vollzeit (41 Stunden) arbeiten gegangen und mein Mann hat Elternzeit genommen. Ich verdiene auch mehr als mein Mann und da war das von Anfang an so abgesprochen. Es hat bisher wirklich gut funktioniert, mein Mann kommt sehr gut mit unserer Tochter zurecht und schmeisst den Haushalt überwiegend alleine (den mal mehr und mal weniger gut, aber das ist mit einem kleinen Kind ja auch nicht immer so einfach). Auch Krabbelgruppen und Babyschwimmen macht er mit, er ist meistens der einzige Vater dort, aber das ist für ihn kein Problem und bisher gab es für ihn auch eigentlich nur positive Rückmeldungen dazu.

Die negativen Erfahrungen habe dann eher ich gemacht. Blöde Sprüche (nach dem Motto, Rabenmutter, die kein Bock auf ihr Kind hat etc.) habe ich mehrmals gehört, aber da muß man drüber stehen. Die Sprüche hören von alleine auf, wenn man unser glückliches und ausgeglichenes Kind sieht und bemerkt wie gut das funktioniert. Gerade in den ersten Wochen nach dem Mutterschutz ist es mir sehr schwer gefallen, arbeiten zu gehen, ich habe unsere Kleine so vermisst und hatte immer das Gefühl etwas zu verpassen. Anfangs hat es auch viele Tränen gegeben, aber man wächst da rein und gewöhnt sich daran. Die Zeit, die ich mit meiner Tochter habe, nutze ich dafür doppelt intensiv und genieße jede Minute mit ihr. Ich würde es immer wieder so machen, mittlerweile planen wir sogar schon das 2. Kind.

LG

Katja mit Lynn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich unterschreibe :-)

Antwort von desireekk am 09.11.2005, 14:03 Uhr

Ich unterschreibe mal bei Katja und habe aber zwei Kinder.-
Ich hatte nicht einen tag EZ, das hat alles mein Mann gemacht.
Gestillt habe ich beide Kinder jeweils über 1 Jahr bei meistens so um die 50 Std. Arbeit pro Wioche.

Das geht alles :-)

Viele Grüße

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich unterschreibe :-)

Antwort von babymax am 09.11.2005, 15:04 Uhr

Ich habe bei meinem ersten Kind (6) auch gleich nach dem Mutterschutz wieder angefangen zu arbeiten, da mein Männel gerade selbstständig war und ich somit regelmäßig mehr Geld nach Hause brachte. Gedanken hatte ich mir damals nur darüber gemacht, wie ich das mit dem Stillen mache, aber schon nach 6 Wochen mussten wir eh die Flasche geben.
Geklappt hat alles gut. Du musst deinen Mann nur einfach machen lassen. Ich habe meinen echt bewundert wie er das alles so managte und gut zurecht kam. Vielleicht trauen wir Frauen unseren Männern einfach zu wenig zu und müssen lernen loszulassen.
Bei mir kam dann zwar zwischenzeitlich immer mal die Eifersucht hoch, da meine zwei Männer ein inniges Verhältnis haben und ich mich immer bißchen außen vor gefühlt habe, aber inzwischen ist es ausgeglichen.
Nun bekomme ich wieder ein Kind, habe keine Arbeit und werde zu Hause bleiben. Und darauf freue ich mich echt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Papa nimmt Elternzeit

Antwort von Tamee&Jana am 09.11.2005, 18:07 Uhr

Oha, wir hatten das damals so gemacht, dass erst ich 1 Jahr zu Hause war und dann der Papa.

Das lief gar nicht: Jana war Nachmittags oft noch im Schlafanzug, hatte nichts "richtiges" gegessen. Die Wohnung sah so schlimm aus, das ich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen habe. Ich könnte noch einiges mehr schreiben, aber dann kommt die Wut wieder hoch :o)

Fazit: Ich würde es nicht wieder tun.

Lg
Tamee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Papa nimmt Elternzeit

Antwort von mycofie am 10.11.2005, 15:48 Uhr

Hallo,

wir sind irgendwo zwischen den guten Erfahrungen und Tamee's Erfahrungen. Ich habe zwei Kinder (29 Monate und 9 Monate) und habe auch keinen Tag EZ gemacht. Mein Mann verdient nur die Hälfte womit es da keine Diskusion gab. Jedoch habe ich beim ersten Kind gewartet mit der Entscheidung ob ich wieder arbeiten gehe bis er freiwillig sagte, er bleibe zu Hause. Beim ersten Kind hat er auch noch mehr Haushalt mit gemacht. Jetzt mit beiden Kindern gibt es Wochen wo er sehr wenig macht und Wochen wo es klappt. Naja man muss auch noch sagen, mein Mann arbeitet mittlerweile 3x Wo abends und hat 2x Wo Fußball und arbeitet am Sonntag.

Ich habe den Großen 14 Monate gestillt und bin im 9. Monat beim Kleinen. Ich wohne sehr nah und kann mittags für 2 Stunden heim, wovon ja 1 Stunde bezahlte Stillpause ist.

Was ich wichtig fänd, von Anfang an zu regeln wer welche Arbeit im Haushalt macht. Aber vielleicht ist das bei Euch ja kein Problem.

Alles in allem würde ich es wieder so machen wie wir es machen, aber wenn ich wählen könnte, würde ich halbtags arbeiten gehen. Aber wer kann schon wählen?

LG Grit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.