Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Löwemama am 07.05.2006, 20:59 Uhr

Kindergarten mit einem Jahr

Hallo,

mein Sohn wurde letztes Jahr im August geboren. Ich befinde mich eigentlich mitten im Studium und habe mir aber dennoch ein Jahr Urlaub genommen. Ab 01.08 möchte ihn dann doch in den Kindergarten geben, um weiterzustudieren. Dann ist er 1 Jahr alt. Natürlich mache ich mir Gedanken, ob er das auch verkraften wird, seelisch. Jetzt möchte ich gerne von euch wissen, ob ihr Erfahrungen mit so früher Fremdbetreuung gemacht habt. Wie haben das eure Kinder aufgenommen?

Jetzt muß ich aber noch dazu sagen, dass Martin ein absolut entspanntes Kind ist, das auf jeden Fremden zwar schüchtern, aber freundlich und aufgeschlossen reagiert. Zu Hause fühlt er sich geborgen und sicher. Weil ich bereits einmal die Woche an die Uni gehe, wird er hier 4 Stunden die Woche "fremdbetreut". ER hat sie sofort akzeptiert und es gab bisher auch keine Probleme.

Was meint ihr, muss ich mir Sorgen machen?

Liebe Grüße Claudia

 
11 Antworten:

Re: Kindergarten mit einem Jahr

Antwort von plauenangel am 08.05.2006, 9:10 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist auch mit einem Jahr in die Kindergrippe gekommen. Ich habe mir auch erst sehr Gedanken gemacht ob das so gut ist - aber wie sich im Nachhinein rausstellte - war das unbegründet. Klar am Anfang war es schwer weil sie nich dort bleiben wollte aber das gibt sich dann nach einer weile.

Jetzt ist sie fast 4 Jahre und sehr selbstständig. Im Kindergarten ist sie sicher gut aufgehoben.

Ich wünsche dir viel Glück.
plauenangel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten mit einem Jahr

Antwort von RenateK am 08.05.2006, 13:02 Uhr

Hallo,
unser Sohn kam mit 13 Monaten in eine altersgemischte Gruppe (= 15 Kinder von 6 Monaten bis 6 Jahre, die Hälfte unter 3). Bei uns war es noch nicht mal aus Notwendigkeit, sondern weil wir es für das Kind für besser hielten. Das wurde auch voll bestätigt, die Kinder fühlen sich dort sehr wohl und lernen sehr viel voneinander, zu Hause haben sie diese Möglichkeiten gar nicht. Wichtig ist eine gute Eingewöhnung (bei uns zwei Wochen, die ersten Tage mit einem Elternteil) und natürich eine gute Kita.
Viele Grüße, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten mit einem Jahr

Antwort von paulita am 08.05.2006, 13:29 Uhr

Hallo
unser sohn war mit 6 monaten 5 tage die woche/je 8 stunden bei einer tagesmutter, mit 2 jahren dann vollzeit-kiga. hat super geklappt!! wir hatten auch schwere phasen, aber die haben alle mal. du kannst in diesem forum auch mal nach entsprechenden stichworten suchen, dann findest du RIESIG viel zum thema.
lg + nur mut!
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten mit einem Jahr

Antwort von annikala am 08.05.2006, 13:56 Uhr

also emi war seit er 10 monate ist in ganztagsbetreuung. heute ist er 3,5 und es hat ihm eigenlt. nur gutes getan.

Er geht offener auf Menschen zu. klebt mir nicht ständig am Bein (wie manch anderer Spielgefährte von ihm)..

also eigenlt. (hatte ja auch immer gute Betreuung) nur gutes!

gruss annika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten mit einem Jahr

Antwort von Blancanieves am 08.05.2006, 14:05 Uhr

Hallo

Mein Sohn ist seitdem er 5 Monate alt ist im Kindergarten. Kann wie meine Vorschreiber auch nur positives berichten.

Liebe Grüsse Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten mit einem Jahr

Antwort von champagner am 08.05.2006, 15:02 Uhr

Hallo,

habe leider erst mit 1,5 einen Krippenplatz bekommen. War mir fast schon zu spät. Ich finde, je älter die Kinder, desto schwieriger wird es. Mein Großer kam mit 8 Monaten in die Krippe. Anfangs nur für 2 Stunden. Ein seelisches Trauma konnte ich bis heute bei beiden nicht feststellen.

LG Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Na dann bin ich ja beruhigt!. o.T.

Antwort von Löwemama am 08.05.2006, 18:54 Uhr

x

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten mit einem Jahr

Antwort von sun1024 am 08.05.2006, 20:41 Uhr

Nach meiner Erfahrung fällt es in dem Alter eher den Eltern als den Kindern schwer ;). Wenn die Einrichtung gut ist, hätte ich da keine Bedenken.

Ronja kam mit 1 Jahr 5 Monate in die Kita, Finn mit 1 Jahr 3 Monate, Anouk mit 6 Monaten. Ich möchte kein bisschen davon missen, es war / ist eine tolle Zeit für alle drei Kinder, und sie freuen sich alle drei immer wieder, dort hin zu gehen.

Mit drei Jahren ist übrigens eher ne schwierige Zeit zum Loslösen nach meiner Erfahrung...

Also nur Mut !

LG sun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten mit einem Jahr

Antwort von düse am 09.05.2006, 21:33 Uhr

Hi Claudia,

ich stecke in der gleichen Situation. Mein Kleiner wird im Juni 1 Jahr und ich wollte im WS diesen Jahres wieder mein Studium aufnehmen. Mein Sohn ist seit dem 01.03.06 im Kindergarten und es ist für ihn total schön! Er weint überhaupt nicht wenn ich oder der Papa ihn zum KiGa bringen und gleich wieder verschwinden, er stürzt sich sofort auf die Spielsachen und hat Spaß! Ich merke auch das er in vielen Dingen riesen Fortschritte macht!!! Ich kann es nur befürworten Kinder wenn sie noch so jung sind, in den KiGa zu geben. Wobei wir das Pensum noch steigern, sprich am Anfang war er nur 3 Stunden, jetzt 4 std. und später zum WS dann ca. 6 Std wo er im KiGa bleiben wird. Radikal von heute auf Morgen so lange Zeit würde ich mein Kind nicht abgeben....also, nur Mut, eher ich hatte damit Schwierigkeiten als mein Sohn.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten mit einem Jahr

Antwort von Löwemama am 10.05.2006, 10:53 Uhr

Toll, dass dein Sohn, die Trennung so super akzeptiert. Wenn er im Juni geboren wurde, konntest du ja garnicht das Semester im letzten Jahr beenden, oder? Mit August, das war schon ziemlich knapp. Am 04.08 war ET und am 01.08 habe ich noch hochschwanger die letzte Klausur mitgeschrieben. Ich glaube auch, dass Martin keine Probleme haben wird, wenn ich ihn für mehrere Stunden in andere Hände gebe. Und außerdem ist es ja dort viel spannender als zu Hause. Für den Fall, dass er doch Probleme hat, bin ich immer noch bis zum Beginn des Wintersemesters sofort zu erreichen. Die Beiträge haben mich alle sehr ermutigt und ich freu mich mittlerweile auch, dass er dann in den Kindergarten kommt.
Für dich ist es doch auch sehr erholsam, wenn du ihn täglich 3-4 Stunden abgeben kannst, oder? Ja, so knuffig die auch sind, aber manchmal braucht man einfach mal Raum für sich.

Viel Glück weiterhin
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten mit einem Jahr

Antwort von Hatschepsut am 10.05.2006, 22:39 Uhr

Hallo,

mein Kleiner wird nächste Woche 1 jahr alt und ab Juli kommt er auch in eine Kinderkrippe. Er geht aber ganztags und ich habe dieselben Bedenken wie du.
Was ist, wenn es ihm dort überhaupt nicht gefällt? Wird er "alleine" zurecht kommen? Woher weiß man, welche Kinder das eher verkraften?
Du siehst ich hab die sleben Fragen und kann mir trotzdem keine Antwort geben.

LG Jana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.