Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lottie S. am 20.07.2006, 18:52 Uhr

Keine Akzeptanz für arbeitende Mütter :0(((

Hallo!

Ich habe mich gestern doch über einen Kommentar einer Verkäuferin in einem Geschäft in der Stadt geärgert ...

... ach so, ich habe eine 6 Monate alte Tochter und arbeite selber 20,5 h die Woche ...

Diese Woche habe ich Urlaub und bin deshalb vormittags mit Kind in die Stadt gefahren um ein Geschenk zu besorgern. In dem Laden hat die Verkäuferin dann bzgl. des Kindes gefragt ... Alter etc. ... dann sagte sie, dass die Kleinen doch so schnell groß werden und dass eine Mutter doch so viel verpasst, wenn sie nicht den ganzen Tag beim Kind ist und das übliche "Bla-bla" ...

Das hat mich doch ein wenig geärgert. Es scheint also hierzulabde immer noch irgendwie verpönt zu sein, wenn Mama's arbeiten gehen. Schade eigentlich!

Wollt' ich nur mal loswerden.

LG
Lottie

 
6 Antworten:

Re: Keine Akzeptanz für arbeitende Mütter :0(((

Antwort von biene 26 am 20.07.2006, 19:51 Uhr

kenne das auch. allerdings gehe ich ab okt. wieder arbeiten. Meine Tochter ist dann 15 mon. alt.
habe viel positives bekommen aber auch sehr viel schlechtes.

Ich freue mich schon sehr aus arbeiten da ich supergerne arbeiten gehe und mal was anderes als übers Baby zu unterhalten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine Akzeptanz für arbeitende Mütter :0(((

Antwort von maris am 20.07.2006, 20:59 Uhr

Hallo Lottie.
Das was du da schilderst, kenn ich gut. ich selber arbeite seit der Knirps 8 Wochen alt ist 18 h die Woche. Ich bin nämlich alleinerziehend und möchte mich nicht völlig in staatliche ABhängigkeit stürzen. Mußt mir oft anhören wie kann man nur sein Kind allein lassen, ich verpass doch soviel, usw. Ich selbst denk aber lieber etwas weniger Zeit mit den Knirps verbringen und dafür intensiver und schöner gestalten.
Hab allerdings auch schon positive Rückmeldungen gehabt.

Allerdings hat man of das Gefühl, egal was man macht, insbesondere wenn man alleinerziehend ist, Wenn man nicht arbeitet und fürs Kind da sein möchte, ist man quasi ein Schmarotzer, wenn man arbeitet und nicht die ganze Zeit fürs Kind da ist , heißt es wie kann man nur, das arme Kind.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine Akzeptanz für arbeitende Mütter :0(((

Antwort von kuvla am 20.07.2006, 21:36 Uhr

ich habe sehr viel respekt vor mütter die wieder arbeiten und dann die kleinen wieder abholen. weil sie wirklich die doppelte arbeit haben. sie stehen früh auf, machen die kinder zurecht, bringen sie in die kita, fahren auf arbeit, holen sie wieder ab, gehen einkaufen und dannoch den haushalt wirklichen respekt. früher gab es wochengrippen da haben sie ihre kinder montag früh abgegeben und freitag wieder geholt da hat keiner was gesagt. und das finde ich schlimm.
laßt euch nicht unterkriegen denn ihr seid organisationstalente.lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

finde den Kommentar jetzt nicht sooo schlimm...

Antwort von abracadabra am 20.07.2006, 22:46 Uhr

... sowas kriegen arbeitende Männer doch auch gesagt?? Und außerdem stimmt es auch, dass du evtl. das erste Rumdrehen deines Kindes verpasst oder das erste Hochziehen oder das erste Winken, je nachdem, ob du grade das Pech hast und arbeiten gehst.
Von daher finde ich die Bemerkung völlig korrekt.
An deiner Reaktion merkt man aber, dass du dich dadurch angegriffen fühlst, weil in dir wie in fast jeder arbeitenden Mutter Deutschlands dieser latente "oh Gott, ich Egoistin lasse mein Kind allein"-Schuldkomplex steckt.
Ja, mag sein, dass du einen Meilenstein in der Entwicklung deines Kindes verpasst - aber das erste Rumrollen kann genausogut dann kommen, wenn du grade mal in den Nebenraum gegangen bist. Oder das erste Winken beim Babysitten durch Oma und Opa. Also bleib locker! Dein Kind hat eine Mutter mit Interessen, die über Kinderbetreuung und -verhätschelung hinausgehen, ist doch super!
Also das nächste mal lieber, statt beleidigt zu sein, eine Antwort in Richtung "dafür muss mein Sohn mir später kein Taschengeld geben, weil meine Rente nicht zum Leben reicht!" oder ein Hinweis darauf, dass die männliche Spezies jahrzehntelang weit mehr verpasst hat, ohne gleich kollektiven Selbstmord zu begehen.
Viel Spaß :-))

LG Andrea (bin nach 9 Wochen wieder 24 Stunden/Woche arbeiten gegangen und habe trotzdem viele Meilensteine erleben dürfen :-))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: finde den Kommentar jetzt nicht sooo schlimm...

Antwort von Mistinguette am 21.07.2006, 9:08 Uhr

Was soll das! Ich gehe davon aus, dass mein Kind mehr als ein erstes Schritt macht und sich mehr als ein Mal dreht und mehr als ein Mal Mama oder Papa sagt. Deshalb ist es auch gut, wenn ich erst den zweiten Versuch mitkriege, davon abgesehen üben manche Kinder oft verstekt, bevor sie etwas zeigen, was sie neuerdings können, dass heisst also, dass "erste Mal" ist nicht bewiesen, als das aller erste Mal und wenn schon WHO CARES?!
Ich arbeite Vollzeit und werde es beim 2. Baby (ET September - Wiedereinstieg im November) nicht anders machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@abracadabra

Antwort von Lottie S. am 21.07.2006, 14:13 Uhr

Hi!

Was du schreibst ist nicht ganz richtig. Ich fühle mich durch die Aussage nicht persönlich angegriffen und habe auch kein schlechtes Gewissen, da ich voll hinter dem stehe, was ich tue.

Mich hat es halt nur geärgert, dass hierzulande meistens ein Rundumschlag gemacht wird und die arbeitenden Mütter als schlechte Mütter dargestellt werden. So ist man mir jedenfalls zumeist entgegengekommen.

Eine Bekannte von mir ist nach der Geburt des Kindes zu Hause geblieben und erzählt überall, dass sie ja sooo viel zu tun hat und nichts mehr schafft. Sie erntet Mietleid im Umkreis.

Ich finde halt die Einstellung der Allgemeinheit - vor allem der älteren Genarationen - (Ausnahmen ausgenommen) gegenüber den arbeitenden Müttern nicht so gut.

LG
Lottie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.