Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Brittad am 16.12.2005, 20:39 Uhr

Au Pair Fragen

Wir fangen gerade an, über ein Au Pair nachzudenken und haben einige Fragen dazu. Ich habe schon ein bißchen auf www.aupairzentrale.de gestöbert.
Wie alt sind/waren Eure Au Pairs?
Aus welchem Land kamen sie?
Hat es lange gedauert, bis sie gut Deutsch konnten?
Wir wohnen auf dem Land, wie ist das mit dem Deutschuntericht wenn wir doch ab vom Schuß wohnen?
Wie/Wo finden Au Pairs Freunde außerhalb der Familie?
Was muß man wirklich im Monat an Ausgaben rechnen?
Gibt es eine Mindestgröße für das Zimmer?
So, das war es erst mal;-)
Britta

 
7 Antworten:

Re: Au Pair Fragen

Antwort von desireekk am 16.12.2005, 21:40 Uhr

Herzlich Willkommen :-)

Lies Dich mal über die Suchfuktion durch 100 beiträge, dann wird vieles klarer :-)

Es gibt auch eine Mailingliste bei Yahoogroups.de dort war ich schon 1,5 Jahre, bevor unser erstes Aupair hier einzog.

Unser AP ist jetzt seit 2 Monaten da und es läuft gut-sehr gut.

Sie ist 19 und Britin. Ich habe sie ohne Agentur selbst über das Internet gesucht und würde das jederzeit wieder machen, bzw. suche derzeit für August 2006.

Mindestgröße Zimmer... Hm... unseres ist recht groß, ich schätze 18-20 qm. "Mindestanforderungen" gibt es hier nicht, aber das Mädel soll sich ja wohlfühlen...

Es wohnt eine vollwertige erwachsenen Person mehr im Haus. Unsere duscht z. B. recht häufig.
Dafür hat sie keine ausgefallenen Essenwünsche :-)

Zum Taschengeld (ab Jan 260 EUR) kommt noch ÖPNV dazu. Sprachkurs werde ich wohl etwas dazugeben, weil sie sehr fleissig ist (VHS).

Reicht das?

Ansonsten komm in die Yahoogroup!

Viele Grüße

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Au Pair Fragen

Antwort von Henni am 17.12.2005, 13:00 Uhr

Hallo

na dann habt ihr ungefähr die gleichen vorraussetzungen wie wir..auch total ab vom schuss und wir haben unser 2. Aupair auch über die aupairzentrale..das erste aber auch*gg*


Kosten: wenn du 500 € rechnest passt es. Also: 260 Taschengeld, 35 versicherung, 30 Bus etc, 10 Euro spendieren wir telefon bzw internet, dann eben noch essen und trinen, mal ein geschenk und OFT hin und herfahrdienste da bei uns KEINE öffentlichen verkehrmittel fahren...wenn man sie dann noch mit in urlaub nimmt etc sind einfach 500 € weg.

Zimmer: ich denke es kommt drauf an wo sie sich sonst aufhalten kann..also spricht: unser zimemr ist ca 15 qm groß mit eigenem ferneseher und radio und eigene gästeklo...also sie ist zufrieden denke ich, und das ist ja wichtig...


Such bloß jemanden der GUT deutsch kann, das ist dann oft schlecht genug!!! Aber wie desiree schon schreibt: geh doch hier mal in die suchfunktion..ist viel drin...und sonst frag noch genauer...

LG Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Au Pair Fragen

Antwort von Nina_71 am 18.12.2005, 11:59 Uhr

Wir haben jetzt unser drittes AuPair, sie ist 20 und kommt aus Schweden.
Die anderen beiden vorher waren 19 und 22, kamen aus Ungarn und aus Mexico.

Mit den Deutschkenntnissen ging es meistens recht schnell, allerdings war mir auch wichtig dass sie wenigstens etwas Deutsch konnten bevor sie herkamen. Nach 6-8Wochen konnten sie durchaus kleine Besorgungen allein machen, wir wohnen nicht gerad in der Großstadt und die Leute hier sind was Fremdsprachen angeht eher stur :-)

Deutschkurse haben sie in der VHS gemacht, ca 12km Fahrt aber gute Verkehranbindung mit den öffentlichen.
Wenn es allerdings abends mal später wird muss sie das Auto nehmen, denn fahren tut der Bus nur bis um 19Uhr.

Freunde und Anschluss haben unsere Mädels schnell gefunden, entweder AuPairs in der Nähe oder auch durch unsere älteste Tochter (fast 18).
Das erste AuPair hatten wir über eine Agentur, die haben Kontakte zwischen den Mädchen hergestellt.

Ausgaben, mhhh, ich denke ich würde so grob 500€ kalkulieren.

Das Zimmer ist mit 20qm recht groß, glaube aber nicht dass es da Mindestgrößen gibt. Bett, Schreibtisch und Kleiderschrank sollten aber reinpassen.


Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Au Pair Fragen

Antwort von tinai am 18.12.2005, 12:46 Uhr

Wir haben bereits das fünfte (eigentlich das sechste, aber zwischendrin der eine zählt nicht).

Ich habe bessere Erfahrung mit älteren gemacht und ich würde immer darauf achten, dass sie schon Deutsch können. Alles andere ist Käse.

Für die Auswahl nehmen wir uns immer viel Zeit, stellen Fragen per E-mail, rufen mindestens zweimal an, um uns zu unterhalten. Man wächst mit der erfahrung.

Da Stuttgart sehr teuer ist und wir einiges an Flexibilität erwarten, bezahlen wir iimmer etwas mehr und nehmen sie auch mit in Urlaub, wenn sie das wollen (manche wollen nicht mit in Skiurlaub oder zum sommerurlaub - begreife ich nicht, aber jede wie sie möchte). Mit 500Euro/Monat verkalkuliert man sich sicher nicht, es ist eher weniger, aber trotzdem sollte man ruhig so viel mal einplanen.

Zimmer muss Tageslicht haben (es gibt irgendwo beim Arbeitsamt eine Richtlinie darüber), Bett, Schrank und ich glaube ein Tisch muss reinpassen.

Bei uns ist es fast eine Einliegerwohnung, von der sie ein Zimmer mit ca. 16qm bewohnt, eigene Dusche und eigenes WC - sehr angenehm, da man sich dann nicht auf dem Schoß hockt. Würden wir alle auf einer Etage wohnen und dasselbe Bad benutzen, käme ein Au pair für uns eher nicht in Frage.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Au Pair Fragen

Antwort von brittad am 18.12.2005, 21:29 Uhr

Danke Euch für die Antworten.
Das Zimmer, das wir frei haben hat nur 10 qm und wir haben auch nur ein Badezimmer, hm, wohl keine guten Voraussetzungen...?
Mit 500,- Euro kommt man dann aber aus, ja?
Nehmt Ihr Eure Au Pairs mit zu Familienfeiern, Besuche bei Verwandten über 4-5 Tage und so?
Viele Grüße
Britta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Au Pair Fragen

Antwort von desireekk am 18.12.2005, 22:11 Uhr

10 qm ist nicht viel... das sollte aus AP vorher wissen, finde ich...

Es ginge auch mit einem Bad bei uns, aber zwei sind schon schöner :-)))
Mehr Privatsphäre für beide Seiten...

Zu den Verwanmdtenbesuchen: das kommt auf das AP und auch die Verwandten an :-)

Zu einigen würde ich sie schon mitnehmen, aber nicht zu allen, gerade auch, wenn es um die Schlafmöglichkeiten geht.
Wobei unsere L. absolut problemlos ist und "überall" hinpassen würde :-)

Viele Grüße

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Au Pair Fragen

Antwort von tinai am 19.12.2005, 10:15 Uhr

Naja, größer war meine Studentenbude auch nicht. 10qm ist schon o.k., wenn es hübsch ist und vor allem Tageslicht hat. Gemeinsames Bad erfordert Absprachen, da ich selbst eine Zeitlang in einer Familie gewohnt habe, empfehle ich, dass dem Au Pair vorher zu sagen (wir hatten ein Mädchen, die war wirklich suuuuuuper, aber hat zweimal am Tag 30 Minuten geduscht, das kann dann Probleme bereiten). Und ich würde es auch nur machen, wenn wenigstens ein separates WC da ist.

Ja, wir laden sie zu allen Familienveranstaltungen mit ein! Das ergibt sich von alleine, wenn die Chemie stimmt. Ein Muss ist es sicher nicht.

ABer in den ersten 2-3 Monaten sollte man sich schon Zeit nehmen, sie zu integrieren und ihr ein bisschen was zu zeigen. Mir ist auch einfach wichtig, dass sie meine weitere Familie kennen, für alle Fälle.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.