Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kieselchen am 09.05.2005, 12:34 Uhr

Nervige Besuchszeiten

Hallo Leute,

ich bin echt super genervt, wie mein Ex das mit den Besuchszeiten zelebriert.
Am Freitag holte er die Kleine ab und meinte, er würde sie nicht wie verabredet am Sonntag früh bringen sondern am Samstagabend, weil er am Sonntag früh evtl. was mit seiner Mama macht. Weiß er aber erst am Samstagabend ob er sie dann bringt.

Ich habe also meine Samstagabendverabredung abgesagt, wollte mit einer alten Freundin in die Kneipe gehen. Am Samstagabend ruft er dann um halb 5 an, dass er die Kleine jetzt bringt.

Auf nächstes Wochenende angesprochen (wir haben vereinbart, dass er sie am Samstag holt), sagt er nur, weiß er noch nicht, vielleicht macht er was anderes!

Grrrrrr. Ich kann überhaupt nix planen und habe das Gefühl, dass er mich echt nur schikanieren will.

Und jetzt das beste: Rufe ich gestern um 10 Uhr morgens bei ihm an, weil es mich ja doch interessiert hat, ob er wirklich ganz früh was mit seiner Mama macht - und ratet mal: Sie waren beide zuhause. Würg! Natürlich meinte er, dass sie gerade am Gehen sind ...

Ich wollte ihm ja entgegenkommen und die Besuchszeiten flexibel gestalten. Aber so wie er sich benimmt, wird wohl doch eine klare Regelung her müssen. Ich kann überhaupt nichts ausmachen, wenn er mir erst einen Tag vorher sagt, ob er Julia holt und nie genau weiß, wie lange sie dann bei ihm bleibt.

Das kotzt mich echt an. Ich versuche, ein gutes Verhältnis zu ihm zu haben und ihm entgegenzukommen und der würgt mir nur jedesmal eins rein.

So - jetzt habe ich mal Dampf abgelassen. Danke dafür!

 
5 Antworten:

Re: Nervige Besuchszeiten

Antwort von cara gaia am 09.05.2005, 12:55 Uhr

Hallo Kieselchen

So ähnlich ging es mir auch.
Er hatte somit immer die Kontrolle über mich und ich konnte nichts unternehmen.(weder mittags noch abends)
Ab besten denke ich du läßt es regeln und dann muß er sich an die Zeiten halten.

Er sagte dem Kind es sei schon Zeit um heimzugehen und ich mußte ihr erklären, daß es noch gar nicht 6Uhr sonder erst 3Uhr ist.
Meine Kleine ist oft krank also nahm er sie auch mit Schnupfen mit, dann aber erklärte er ihr sie habe Fieber.
Was dann aber nicht stimmte.
Oder er ließ sich einfach bei seinen Großeltern.

Irgendwann habe ich das nicht mehr mitgemacht. Da brauste er dann wieder auf und wurde ausfällig.

Mitlerweile sind die Kinder größer und wenn sie keine Lust mehr haben sagen sie ihm er soll sie nach Hause fahren oder sie gehen allein nach Hause.

Wenn du eine Regelung ansprichst merkt er vielleicht das es so nicht geht.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lass es übers Jugendamt festsetzen....

Antwort von Andrea25 am 09.05.2005, 13:05 Uhr

das haben wir auch gemacht, bei mir wars nur andersherum, er wolte den lütten am liebsten ständig haben... , aber wir haben eine "Umgangsregelung" zusammen mit dem JA vereinbart, beide unterschrieben und seitdem läufts opkay, weil jeder planen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nervige Besuchszeiten

Antwort von delfin7 am 09.05.2005, 13:50 Uhr

Hallo,
du, vergiß das mit dem entgegen kommen und gutem Verhältniss. Hab ich gemacht, fast 5 Jahre. Bin ihm entgegen gekommen habe zu 90% geschluckt, um Streit zu vermeiden. habe vor 2 Tagen gemerkt( da hat er mir richtig eins ausgewischt, ich war erst mal geschockt, da eigentlich immer alles problemlos lief,aber halt nur weil ich viel zu viel akzeptiert hatte) daß ich mir einfach was vorgemacht habe.Aber damit ist jatzt schluß. Und das mit der Schikane ist 100% so und Absicht. Um uns zu ärgern. Man sollte Sachen gans klar durchziehen für sich uns sein Kind. Das ist das einzig wichtige und richtige.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nervige Besuchszeiten

Antwort von tachpost am 09.05.2005, 13:59 Uhr

Hallo,

so erging es mir auch,abholen und wiederbringen je nach Lust und Laune.
Manchmal wurden Termine nicht einmal abgesagt,und ich saß dann hier mit dem wartendem Kind.
Vornehmen ,oder planen für´s Wochenende konnte ich gar nicht,weil ich überhaupt nicht wußte,ist Sohnemann zu Hause oder nicht.
Nachdem der Vater sich auch nicht an die Regelungen gehalten hat,die über den Anwalt vereinbart wurden,hab ich mich ans Jugendamt gewandt,und seitdem läuft das bestens.

LG
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dank Euch ...

Antwort von kieselchen am 09.05.2005, 20:13 Uhr

... ein gutes Gefühl, nicht allein zu sein mit den Problemen!

Werde es mir noch eine zeitlang anschauen und wenn es sich nicht bessert, dann mache ich auch einen Termin mit dem Jugendamt und lasse die Zeiten festsetzen. Das hat er dann davon!

Ganz liebe Grüße,
Gisela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.