Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Janka_ am 08.05.2005, 17:32 Uhr

Krankes Kind und KV Verantwortung

Grrrrrr...., habe gerade Fips beim Vater vorbei gebracht. Ist verabredet, dass er bis zum Abend da bleibt. Seit Freitag ist der kleine Mann fiebrig, hat Halsschmerzen und vorallem er legt sich tagsüber freiwillig ins Bett und schläft. Da wir das Glück des Wochenendes haben standen ja die Chancen, dass mit ein wenig Ruhe bis Montag alles auskuriert ist.Hab gestern den Vater angerufen und Bescheid gesagt, dass er nichts groß unternehmen kann mit dem Zwerg, sondern halt zu Hause ein bischen spielen, eventuell schläft Fips ja dann auch bei ihm ein wenig. Naja heute früh war auf jeden Fall schon viel besser, wie gestern. Um 9 Uhr ein Anruf des KV, ob er denn mit Fips heute Nachmittag schwimmen gehen könne. Grr, spreche ich chinesisch??? Nein, er braucht Ruhe, Temperatur war morgens auch noch auf 38,8 Grad. Jedenfalls ich bringe ihn dann vorhin vorbei und Vater am Kochen und wild herumwerkeln, ungefähr Essen für 20 Personen würde ich mal sagen. Auf mein Nachfragen dann, jaja, er bleibe ja mit Fips zu Hause aber die Verwandtschaft komme, sowie 2 Freundinnen mit ihren Kindern. Die Kinder hat Fips unheimlich gerne. Endresultat ist aber, dass er den gesamten Nachmittag herumtoben, kreischen, jauchzen, sich zwar wunderbar amüsieren wird., aber morgen dann bestimmt wieder platt ist. Manno, ich bin da ja bestimmt nicht zimperlich, aber Fips ist kein Kind, was groß von alleine Ruhe hält, wenn er sich tagsüber hinlegt geht es ihm wirklich mauseschlecht. Und mit seinen Freunden dort wird der Übermut garantiert gewinnen. Aber ich muss morgen arbeiten. Ich habe dann die Probleme mit dem Kind, welches nicht in den Kindergarten kann. Und diese Woche sind auch noch beide Omas dann verreist und das weiß der KV!!!Kann "Mann" da nicht auch mal dran denken. Denn in Bezug auf krankes Kind unter der Woche versorgen zieht sich der Vater ja dann völlig aus der Verantwortung, dafür ist ja schließlich die Mama verantwortlich.
Manno, sehe ich das zu eng, oder wie handhabt ihr das? Kranke Kinder gar nicht zum Vater geben? Aber damit ziehe ich ihn ja nur noch weiter aus der Verantwortung. Zumal ich den Nachmittag auch heute gebraucht habe, war auch 3 Stunden auf Arbeit im Büro.

Bitte schreibt mir mal eure Meinung.

LG Janka

 
28 Antworten:

Re: Krankes Kind und KV Verantwortung

Antwort von elody am 08.05.2005, 18:06 Uhr

Hallo.
Warum gibst du denn ein krankes Kind ab?
Wenn meine Zwerge krank sind, besonders bei Fieber halte ich sie prinzipiell bei mir zu Hause.
Der KV würde sich zwar auch darum kümmern, aber ich hätte dann doch etwas mehr Ruhe. Normalerweise kann ein Vater das auch respektieren, wenn der/die Kleine krank wird und an diesem Wochenende dann mal nicht kommt. Dann könnte man das We evtuell auch verschieben.
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Moni

Antwort von Janka_ am 08.05.2005, 18:47 Uhr

Tja, warum gebe ich ihn krank zum Vater. Eben weil ja irgendwann mal vereinbart war, dass wir die Verantwortung teilen. Aus der Verantwortung zieht er sich eh immer mehr und mehr heraus, versucht sich die "Rosinen" heraus zu picken, deshalb sollte er auch dieses "Vergnügen" teilen. Das war ja aber auch eine meiner Überlegungen, ob es nicht anders besser wäre.
Und dann war es ja so, dass ich die freien Nachmittagsstunden auch dazu genutzt habe, ins Büro zu fahren und etwas aufzuarbeiten. Hätte ich sonst auch nicht machen können.
Der Vater hätte keinen Stress gemacht, er sieht ihn eh jedes Wochenende, aber ich hätte halt wieder mal ihm jegliche Verantwortung abgenommen.
LG Janka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Janka_

Antwort von elody am 08.05.2005, 21:36 Uhr

Nun gut, kann man nachvollziehen. Aber ich würde mich nicht darauf einlassen, ob und inwiefern der Expartner die Verantwortung mit übernimmt. Er hat sich ja nicht geweigert das kranke Kind zu nehmen. Er hat sich ja auch mit dir abgesprochen, ob er mit dem Kind schwimmen gehen könnte. Ich finde es nicht unbedingt Verantwortungslos, wenn er Besuch einlädt. Vielleicht möchte er auch nur Abwechslung für sas Kind un ihm eine Freude machen. Hast du vielleicht darüber mal nachgedacht ? ;.)

Aber wie oben schon beschrieben : Kranke Kids sind am besten bei Mama aufgehoben, ohne den Vätern jetzt was abzuerkennen.
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Moment

Antwort von Richie am 08.05.2005, 21:58 Uhr

Hallo elody,

***''Kranke Kids sind am besten bei Mama aufgehoben, ohne den Vätern jetzt was abzuerkennen.''***

Ich habe von Beginn meine Zwillinge gepflegt, Arztbesuche gemacht, Baba
und alles sonstige weggewischt.
Wenn die Kinder krank sind, wollen sie zu mir, rufen mich auf dem Handy an wenn sie krank werden (sind), und sie wissen, daß ich von 500 km sofort heimreise, um bei ihnen zu sein.
Es gibt übrigens viele Kinder, die zum Papa wollen wenn sie sich schlecht fühlen.
Natürlich kann das auch nur dann so sein wenn Mama das zuläßt und wenn Papa
dafür da ist.
Mein 3. Kind wird wahrhaftig nicht von mir betreut wenns krank ist. Da hat die Km von Anfang an den Umgang blockiert, und wenn, dann kommt immer noch gegen meinen erklärten Willen allenfalls alle halbe Jahre mal ein Treffen zustande.
MfG Richie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Moment

Antwort von elody am 08.05.2005, 22:22 Uhr

Ich handhabe es mit dem Vater meiner Kinder so, dass das kranke Kind dann bei mir bleibt und wenn er Zeit hat dann das Kind außer der Reihe holt. Mein Exmann hat auch kein Problem damit sich um ein krankes Kind zu kümmern.
Aber ich bin beruhigter und meine Kids fühlen sich im Krankheitsfall wohler bei mir. Es geht ja nicht darum, wer nun der bessere Krankenpfleger sei. Ich habe auch angemerkt, dass Jankas Expartner sich ja auch um das Kind kümmern will und absolut mE. nicht Verantwortungslos handelt. Das war eigentlich das Thema.
Wenn du jedoch andere Erfahrungen gemacht hast mit einem kranken Kind, dann ist es so und schön das die Kinder so einen fürsorglichen Papa haben.
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Genauer

Antwort von Richie am 08.05.2005, 22:36 Uhr

Hallo elody,

auch wenn ich persönlich nicht entsprechende Erfahrungen vorzuweisen
hätte, hätte ich deinem verallgemeinernden Satz:

''Kranke Kids sind am besten bei Mama aufgehoben,....''

einfach widersprechen müssen, und zwar nicht nur deshalb, weil er falsch ist,
sondern weil er auch hier andere Mamis
dazu ermuntert, den Papas die Pflege der Kinder bei Krankheit nicht zuzutrauen, oder, noch schlimmer, eine
Vorherrschaft von Mamas Krankenpflege
einzufordern.
MfG Richie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@elody: Doch, Du sprichst den Vätern von vornherein die Fähigkeit ab!!

Antwort von Ralph am 08.05.2005, 23:08 Uhr

Hi Moni,

Zitat aus Deinem Posting:

"Aber wie oben schon beschrieben : Kranke Kids sind am besten bei Mama aufgehoben, ohne den Vätern jetzt was abzuerkennen."

Doch, genau das tust Du! Du sprichst mit diesem Shit den Vätern grundsätzlich die Gleichberechtigung ab. Warum? Nur weil Du das Kind geboren hast? Bullshit!
Kranke Kinder können genausogut vom Vater gepflegt werden, vorausgesetzt daß der Vater sich regelmäßig und verantwortungsvoll kümmert, und vorausgesetzt natürlich, daß sowohl Umgang als auch krankenpflege von den Müttern nicht von vornherein torpediert werden!

Aber genau das ist sehr oft der Fall, und das klingt auch in Deinem Posting genauso! Verbessere mich, wenn Du es anders gemeint haben solltest! :-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

HEY, ihr Kerle!!!

Antwort von Janka_ am 08.05.2005, 23:15 Uhr

Huhu!

Es wäre dann ja auch mal sehr schön für mich eure Meinung zu meinem Posting zu lesen. Wie handhabt ihr das, bzw. würdet ihr es in unserem Falle handhaben???

LG und gute Nacht! Janka

@Ralph! Vielen Dank nochmal für deine Antwort! Hab mir mal die Anschrift vom Berliner Verwaltungsgericht rausgesucht, muss mal schauen, vielleicht schaffe ich es die Woche. Werde berichten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Ralph

Antwort von elody am 08.05.2005, 23:24 Uhr

Nun gut, dann will ich mich mal verbessern.
Ich erkenne es dem KV keineswegs ab der schlechtere Part zu sein, wenn Kind krank ist.
Meine Sichtweise ist folgende.
Das Kind lebt bei der Mutter, hat dort seine gewohnte häusliche Athmosphäre.
Wenn das Kind nun erkrankt wie im Oben genannten Posting so bin ich der Meinung, dass sich das Kind einfach dort wo es seine gewohnte Umgebeung hat wohler fühlt Und nun spreche ich für mich. Wenn mein Kind krank ist, dann bin ich entspannter und beruhigter wenn ich das besagte Kind bei mir habe. Das heißt jedoch nicht das Papa nicht in der Lage ist ds Kind ordentlich zu betreuen.
Und wir handhaben es so, dass krankes Kind von mir betreut wird. Es hat auch schonFälle gegeben wo eins meiner Kids beim KV am Besuchswochenende erkrankt war. Ich habe deswegen keinerlei Probs mit ihm gehabt sondern mir lediglich Sorgen gemacht, was mit meinem Kind los ist.
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Ralph Korrektur

Antwort von elody am 08.05.2005, 23:26 Uhr

Ich erkenne es dem KV keineswegs ab der bessere Part zu sein, wenn Kind krank ist.

Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@richie

Antwort von elody am 08.05.2005, 23:30 Uhr

Ich denke nicht, dass ich mit meinem Posting andere Mütter dazu ermuntere ihre kranken Kids nicht vom Papa betreuen zu lassen. Wir sollten doch alle alt genug sein zusammen mit dem Kindesvater und den Kids auf einen Nenner zu kommen. Es ist lediglich meine Meinung zu dem Thema und ich denke auch, dass ich meine Meinung hier ganz normal vertreten kann.
Es gibt ja auch Kinder die hauptsächlich beim Papa leben, da wiederum würde ich auch sagen, dass die Kids dann am besten beim Vater aufgehoben sind. Das ist aber in Jankas Thread nicht der Fall und daher habe ich ihr auch so geantwortet.
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Eben, eben...

Antwort von Ralph am 08.05.2005, 23:42 Uhr

Hi Moni,

DU bist enspannter, nicht zwangsläufig das Kind! Du redest immer nur von DIR! Und das ist ein falscher Ausgangspunkt. :-)

Natürlich gebe ich Dir recht, daß, wenn Kind mit 40 Grad Fieber im Bett liegt und eigentlich KV-Wochenende wäre, es unsinnig ist, das Kind zum Vater zu transportieren. Sollte sich aber der Vater trotzdem kümmern wollen, dann sollte dies (in Deiner Wohnung)ermöglicht werden, wenn er sich auch sonst liebevoll kümmert. Damit hätte er die Chance, mit Dir gemeinsam Eltern zu sein. Und nur darum geht es.

Wenn das Kind beim Vater krank wird, wirst Du doch wohl - hoffentlich - auch nicht erwarten, daß er Dir völlig entnervt das Kind Samstag mittag zurückbringt... "Äääähm, irgendwie packe ich das nicht, Moni, kannst Du das Kind nicht...?"
Zumindest ich würde an Stelle des KV die Pflege des Kindes BEI MIR einfordern bis zu Besuchsende.


Und ich glaube nicht, daß grundsätzlich die Kinder damit den Kürzeren ziehen. :-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber gern! :-)

Antwort von Ralph am 08.05.2005, 23:49 Uhr

Hi Janka,

also ich würde da in Deinem Fall nicht alles so auf die Waagschale legen. Gut, die Schnapsidee, mit dem Kind schwimmen zu gehen, hake ich unter männlichen Blackout und Unerfahrenheit ab.
Frag mal Elisabeth mit Temi und Fumi, deren KV hätte Dich gar nicht gefragt, sondern er wäre wohl definitiv zum Schwimmen gewesen. Dein "Exemplar" kommuniziert aber doch VORHER mit Dir, finde ich gut, so soll es sein. Wenn Du dann auch noch optimalerweise ruhig reagierst, wirst Du ihn auch entsprechend "erziehen" können... *grins*

Kommunikation ist wichtig, und ich denke, das wirst Du gut geregelt bekommen. Nicht immer gleich in die Luft gehen. :-)

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

P.S.: Ja, berichte mir unbedingt, was weiter bei Dir abgeht mit dem VG. :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eben, eben...

Antwort von elody am 09.05.2005, 6:28 Uhr

Du glaubst doch nicht im Ernst Ralph das auch nur 10 Prozent der Väter bereit wären, dann am We in der Wohnung der Expartnerin zu sein um das Kind zu pflegen.
Es scheint nur wenige Ausnahmen zu geben.Im Bekanntenkreis kenne ich wirklich keinen Vater der dies machen würde. Die meisten nehmen das Kind dann noch nicht einmal mit.
Aber was solls. Das ist ein anderes Thema.
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Da schließt sich der Kreis:-)

Antwort von Richie am 09.05.2005, 7:40 Uhr

Hallo elody,

tja, wenn Mütter denken/verkünden:

''Kranke Kids sind am besten bei Mama aufgehoben,..'',

dann wunderts nicht wenn die Väter sich bei der Kinderkrankenpflege bedeckt halten :-)

Und noch eine weitere Frage:
Wieviel % der Väter als Expartner solcher Mütter wären überhaupt berechtigt und verpflichtet, für ihre Kinder zu sorgen in einem solchen Krankheitsfall? Und wieviel % der entsprechenden Mütter fragten/informierten die Väter überhaupt?

Die Mutter meines 3. Kindes bringt das Kind zur Tante wenns krank ist, ich bin da noch nie gefragt/informiert worden.

Ich weiß nur, daß das Kind diverse Allergien hat, die mit unzähligen Arztbesuchen umzingelt werden, und ich weiß, daß diese Mutter das Kind so kontrollierend und restriktiv erzieht,
daß ihm gar nichts anderes übrig bleibt,
als alleinerzogenes seine Abwehr des Erdrückenden zu somatisieren.
So denke ich auch, daß unser verbreitetes elternentsorgendes Trennungssystem Kinder auch erst krank macht, und zwar viel kränker als 4 Tage
Bettruhe heilen könnten.
MfG Richie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Psychosomatismus???

Antwort von Allly am 09.05.2005, 8:39 Uhr

Ist doch schön, wenn man jemanden hat, dem man die schlechte Gesundheit des Kindes in die Schuhe schieben kann. Das geht besonders gut, wenn das Kind beim anderen Elternteil lebt.

*tztztz* Ally.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Psychosomatismus???

Antwort von Richie am 09.05.2005, 9:04 Uhr

Hallo Ally,

***''Das geht besonders gut, wenn das Kind beim anderen Elternteil lebt.''***

und vor allem wenn dieses Elternteil den Umgang von Anfang an vereitelt und eine 'normale' Umgangregelung und
-Wahrnehmung stets abgelehnt wurde.
tztz MfG Richie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Noch einmal... :-)

Antwort von Ralph am 09.05.2005, 10:06 Uhr

Hi Moni,

Du versteckst Dich hinter Pauschalbehauptungen und gehst nicht auf die Unsinnigkeit Deiner Ausgangsaussage ein. :-)

Es geht um Deine Aussage, das kranke Kinder bei der Mama besser aufgehoben sind, und das ist die Einstellung, die dann grundsätzlich Väter weglaufen läßt. Diese Einstellung muß weg, weil sie unsinnig und überflüssig wie ein kropf ist.

Es geht auch nicht darum, wieviele Väter das machen würden, ich sagte nur, es wäre eine Möglichkeit. Es ist natürlich auch vollkommen in Ordnung, wenn das Kind wie in meinem Beispielsfall allein bei der Mutter bleibt und der Vater mit Rücksicht auf das Kind wieder abzieht. Acuh das kann man pauschal nicht allgemein für gut oder schlecht halten.

Mich regt einfach immer wieder auf, wenn einerseits eine dummerhafte Pauschaleinschätzung wie diese abgegeben und auf der anderen Seite sich darüber beklagt wird, daß die Intensität der Fürsorge der Väter zu wünschen übrig läßt.
Es paßt nun einmal nicht zusammen, daß Väter als Zahlemann gerne gesehen werden, bitteschön sich auch mal mit dem Kind beschäftigen sollen (praktischerweise öfter mal am Wochenende und über Nacht bei sich, damit Frau endlich mal auf die Piste gehen kann), aber am besten die Klappe halten oder gar nicht erst am Set erscheinen, wenn es um grundlegende Entscheidungen, Erziehungsfragen oder eben um Kinderpflege geht. Kann es sein, daß vielleicht so mancher Vater eben keinen Bock darauf hat, nur den Zahl- und Sonntagspapa zu geben und sich dann lieberauf die Zahlrolle beschränkt?
Etwas provokant ausgedrückt, aber vielleicht kommt so besser herüber, was ich meine.

Natürlich sehe ich, daß viele Väter sich einfach aus dem Staub machen, aber beileibe nicht alle tun dies von Anfang an, so mancher zieht sich nach und nach zurück, weil er erkennen muß, daß die Mutter das Kind als Eigentum ansieht, ob bewußt oder unbewußt, speilt dabei keine Rolle. :-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ally

Antwort von Ralph am 09.05.2005, 10:14 Uhr

Hi Tina,

ich denke, Richie wollte eher ausdrücken, daß so manche Mutter durch die Unfähigkeit, Beziehungs- und Elternkiste auseinanderzuhalten, nicht nur die Trennung vom Partner manifestiert, sondern damit auch gleichzeitig bewußt und egoistisch die endgültige Trennung des Kindes vom Vater zementiert. Daß DAS tiefe Wunden in die Kinderseele schlägt... ich glaube, darüber herrscht doch hoffentlich Konsens. Und diese Wunden sind auch mit 4 Tagen Bettruhe bei der ansonsten besten Mami der Welt eben nicht weg. :-)

Und wenn, wie in Richies Fall, der UMGANG von Anfang an torpediert wird (und ich gehe davon aus, daß das Kind zusätzlich von der Mutter entsprechend beinflußt und geimpft wurde), dann wird das Kind DEFINITIV von der Mutter psychisch krank gemacht. Aus purem Egoismus.

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind und KV Verantwortung

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 09.05.2005, 10:22 Uhr

Hallo Janka,

das Problem ist für mich ein ganz anderes: Der Vater braucht in Deinem Fall nicht die Konsequenzen seiner "Gedankenlosigkeit" zu tragen, und das macht es halt schwer. Grundsätzlich finde ich es nicht sooo schlimm, daß er Besuch einlädt. Ich vermute, daß viele Väter auch so eine Art "Angst vor dem Vakuum" haben, wenn sie den Kindern kein Programm bieten. Das ist zwar ärgerlich, aber durchaus verständlich und auch zunächst mal einfach zu akzeptieren.

Der ärgerliche Teil ist also, daß Du dann am Monat Probs im Job bekommst, weil Sohnemann sich erstmal vom Papa-WE "erholen" muß.

Für diesmal ist es zu spät,, aber m.E. wäre eine Möglichkeit, solche Probleme an den "Verursacher" zurückzugeben, das Kind bis Montag früh beim Vater zu lassen. Dann kann er sehen, daß der Sohn sich nach einem stressigen Sonntag trotz erhöhter Temperatur nicht fit fühlt, muß sich selber mit dem Betreuungsproblem auseinandersetzen (und evtl. mit Erzieherinnen, die ein krankes Kind nicht "annehmen") und macht sich beim nächsten Mal vielleicht mehr Gedanken.

Eine solche Lösung ist vielleicht kurzfristig anstrengender für alle Beteiligten (der Vater wird so schnell keine andere Betreuung finden, das Kind geht u.U. halbkrank in den KiGa und Du machst Dir Sorgen), aber mittelfristig halte ich den Lerneffekt für sehr hilfreich für alle Beteiligten.

Schönen Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du sagst es

Antwort von Richie am 09.05.2005, 12:15 Uhr

Hallo Ralph,

ich denke - genau kann ich das natürlich nicht wissen - daß die Km
mein Kind nicht direkt beeinflusst oder 'geimpft' hat, sondern daß sie das Kind in der Art beeinflusst hat, daß sie vor sich selber und anderen glauben und behaupten kann, sie hätte es nicht beeinflußt.
Aber der Einfluß liegt ja auch schon in meiner permanenten Ausgrenzung, auch in den Inseln meiner Erwähnung im Meer des Schweigens. Und sie wird natürlich bei ihrer Verwandtschaftz und evtl. vor dem Kind so tun, als wolle i c h mich nicht kümmern, denn sie scheut einen Besuch von mir dort wie der 'Teufel das Weihwasser'. Ich war ja auch zur Taufe und Einschulung weder informiert, geschweige denn eingeladen ;-)
Der clinchhafte kontrollierende Erziehungsstil bis hinein in Kontrolle
vegetativer Funktionen hat das Seinige außerdem beigetragen.
Aber so was würde ich ihr nie sagen, obwohl sie mich schon bei einem Besuch hier gefragt hat, woran denn das läge und was sie tun könne. Ich habe nur geantwortet, daß ich das nicht sagen könne, weil ich 'mein' Kind ja zu wenig kenne. Aber über d e n roten Teppich wollte sie dann doch nicht gehen.
MfG Richie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also ich finde das das kranke Kind bei der Mutter bleiben sollte...

Antwort von Andrea25 am 09.05.2005, 12:21 Uhr

auch wenn das nicht hjeder meinung entspricht. mir würde es im traum nicht einfallen mein fiebernes kind zum vater zu geben...und schon gar nicht das der vater zu mir kommt. er kümmert sich doch sonst auchn scheiss um die gesundheit des kindes... . ich denk nur dran als moritz läuse hatte, man ist der ausgeflippt, er hat moritz nicht genommen und seine gesamte wohnung desinfiziert... .
aber das hängt wohl auch mit dem verhältnis untereinander zusammen.... und unseres uist unter aller sau

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schon klar, Ralph.

Antwort von Allly am 09.05.2005, 12:26 Uhr

Tut mir auch jetzt leid.

Eigentlich wollte ich Richie auch nur piesacken, weil er sich ganz oft über andere erhebt mit hochnäsigem Tonfall etc. und das hat mich geärgert.

Sollte ich nicht machen während einer ernsthaften Diskussion, ist mir schon klar. Aber weil ich nicht perfekt bin, geht es auch mal mit mir durch. Sorry, Ralph, kommt -hoffentlich- nicht wieder vor.

Was ich ganz gefährlich finde bei dem Thema hier ist, dass die Kinder ihre Krankheiten auch gegen die Eltern einsetzten können. Also krank spielen wenn sie keinen Bock aufs Papa-/ Mama- WE haben.

Aber ich behalte meine Tochter auch zuhause, wenn sie am VatiWe Durchfall hat. Denn ich weiß, dass er sich ekelt und sie niemals umziehen würde, wenn was daneben geht.

LG Tina.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Läuse sind keine Krankheit!!!

Antwort von Allly am 09.05.2005, 12:29 Uhr

Würde auch kein Läusekind nehmen. Denk doch mal nach!

Wichtig für ein krankes Kind ist eine vertraute Umgebung, eine geliebte Person, Vitaminsaft und schöne Kassetten.

Nur weil du deinem Ex nicht vertrauen kannst, solltest du das nicht verallgemeinern.

Ally.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kann mich nur voll elisabeth anschliessen ...

Antwort von salsa am 09.05.2005, 12:56 Uhr

das problem sind die "folgen" am montag ... und da hatte ich auch schon probleme... wenn ICH dann am montag vom kinderhaus angerufen wurde ... und das problem "weitergeben" funktionniert bei uns nicht , weil ER am montag arbeiten muss und telefonisch nicht erreichbar ist ...
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zwei Dinge...

Antwort von Ralph am 09.05.2005, 13:44 Uhr

Hallo Tina,

daß Du Deine Tochter am Papa-WE zuhause bei Dir läßt, wenn sie krank ist, geht ja völlig in Ordnung. Daß ihr Vater sich nicht kümmert bzw. nicht unbedingt der leibevoll-sorgende Papa ist, den man als Kind dann braucht, wiisen wir ja. Das sind ja auch nicht die Fälle, von denen ich spreche. Väter, die gedankenlos sind, lassen wir deshalb mal außen vor. Da sind wir uns eh einig. :-)

Ist das Verhältnis zum Papa aber gut, sehe ich nicht zwangsläufig ein Hinderungsgrund, das Kind dem Vater mitzugeben. Das kommt auf den Einzelfall an. Wenn man aber diese Schiene fahren kann und/oder diese Option hat, nützt es dem Kind herzlich wenig, krank zu spielen.

Och Tina, hab Dich doch wieder eingefangen (von wegen durchgegangen und so...;-) )... *lach*

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sorry, Andrea, dann lies die Postings genauer...

Antwort von Ralph am 09.05.2005, 13:49 Uhr

Hallo Andrea,

warum machst Du nochmal dieses Faß auf? Väter, die bei gesunden Kindern schon unzuverlässig in diversen Bereichen sind, werden es nicht auf einmal, wenn das Kind krank ist. Vollkommen klar, daß da in jedem Fall das Kind bei Muttern bleibt. :-)

Wie aber würdest Du reagieren, wenn er im Rahmen seines Umgangsrecht sich kümmert und verantwortungsvoll verhält?Um diese Fälle geht es, Andrea, und genau dann verliert Deine Überschrift jeglichen Sinn. Das hat nichts mit Meinung, sondern ganz allein mit egoistischen Befindlichkeiten alleinerziehender Mütter zu tun!

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da schließt sich der Kreis:-)

Antwort von elody am 09.05.2005, 15:18 Uhr

Richie.
Ich habe das Gefühl, dass du dieses Posting zum Anlaß nimmst es persönlich zu nehmen. Ich bin lediglich auf das Thread von Janka_ eingegangen .Ein Forum sollte auch die Möglichkeit hervorheben seine Sichtweise zu vertreten. Prozentzahlen sind für mich Fiktiv. Es mag genügend Männer geben die sehr wohl in der Lage sind ihre Kinder zu versorgen.
Bitte genau lesen :-)
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.