Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Moneypenny77* am 17.03.2006, 14:11 Uhr

Es gibt auch blöde Menschen

Tja, ich kenne leider viele Paare, die keine Kinder bekommen können oder es vegeblich versuchen und kann Dir sagen: JA, sie leben schlechter!

Mal ganz abgesehen von den immensen Kosten für künstliche Befruchtungen sind die körperlichen und psychischen Belastungen unvorstellbar. Von einer Fehlgeburt, nachdem es jahrelang nicht geklappt hat mal ganz zu schweigen. Viele Beziehungen scheitern dadurch.

Es ist doch lächerlich so zu tun, als würden wir unsere Kinder zur Sicherung der Sozialsysteme bekommen. Wir sind doch genauso egoistisch und kriegen Kinder, weil WIR sie wollen, genauso, wie andere eben auch egoistisch sind und KEINE Kinder bekommen, weil sie keine Kinder wollen.

Soll es nun eine staatsbürgerliche Wurfpflicht geben?

Bin ich nun brave Bürgerin, weil ich zwei Kinder bekommen habe? Wobei ich dann aber drei Kinder wieder asozial bin oder wie?

Neee, also bei aller Liebe. Da fällt mir der Spruch von Gabrielle ein, als Carlos sie auf Kinder ansprach... "Über meinen Uterus entscheide ich gern selbst!" Recht hat sie!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.