1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Regen-Bogen am 24.07.2020, 14:12 Uhr

Wie anstrengend?

Hallo, meine Tochter kommt bald in die Schule. Jetzt würde mich mal interessieren, wie anders der Alltag für einen Erstklässler im Vergleich zum Kindergarten ist. Also wie anstrengend Schule für die Kinder in der ersten Klasse ist. Ob man erst mal die Nachmittage frei halten sollte, weil das Kind nach der Schule erst mal Ruhe braucht. Oder ob sich im Vergleich zum Kindergarten gar nicht so viel ändert. Wer hat da schon Erfahrung?

 
4 Antworten:

Re: Wie anstrengend?

Antwort von Banu28 am 25.07.2020, 12:53 Uhr

Meine Kinder fanden die Schule nicht anstrengender als den Kiga. Es war nicht nötig, die Nachmittage freizuhalten. Sie hatten jeder zwei Hobby (ein musikalisches und ein sportliches) und haben sich auch ständig mit ihren Freunden verabredet.

Eine „Schonhaltung“ ist nicht nötig, Kinder haben sehr viel Energie. Und zwar umso mehr, je älter sie werden. Schulkinder sind bald nicht mehr so platt mittags, wie noch Kindergartenkinder.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie anstrengend?

Antwort von seerose1979 am 26.07.2020, 9:23 Uhr

Hallo,

ich würde eher sagen, dass die Kinder wie in vielen anderen Bereichen auch, sehr unterschiedlich auf den Schulalltag reagieren.

Bei meinen beiden Kindern konnte ich schon etwa den ersten Monat beobachten, dass sie nach der Schule platt waren und eine Pause brauchten.

Trotzdem sind sie aber einmal die Woche gerne ihrem Hobby (Sport) nachgegangen.

Verabredungen mit Freunden fanden ganz unterschiedlich oft in der Woche statt- mal war es nur eine Verabredung die Woche, mal auch 4-5 Verabredungen.

Wenn dein Kind in der Schule ist, beobachte es einfach und bleibe mit ihm im Gespräch, ob es nachmittags noch etwas unternehmen/ sich verabreden möchte oder nicht.

Lg Seerose

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie anstrengend?

Antwort von Kacenka am 30.07.2020, 19:50 Uhr

Hier auch: das erste Jahr war schon anstrengend - eher aufstehen, rechtzeitig da sein, weiterer Weg, Hausaufgaben. Nachmittags den Sport haben wir manchmal weggelassen, weil ich gesehen habe, dass es zuviel wird. Kognitiv war es kein Problem, aber emotional eben - alles neu, neue Mitschüler, neue Lehrerin, neue Regeln...
Mit Musikschule haben wir erst in der dritten Klasse angefangen, vorher konnte ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen - noch etwas mehrmals pro Woche üben, noch zwei termine pro Woche nachmittags...da war der Sport wichtiger - und manchmal (besonders in den Wintermonaten) schon zuviel.
warts ab, Du wirst ja sehen, wie Deine Tochter reagiert, dann kannst Du "nachjustieren".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie anstrengend?

Antwort von Jomol am 05.08.2020, 16:48 Uhr

Ist ganz unterschiedlich. Unsere Große (jetzt dritte Klasse) ist in den ersten zwei Wochen etwas zeitiger (1-2h) als sonst ins Bett gegangen, also gegen acht. Die vorher begonnene Nachmittagsbespaßung (Chor) gab es trotzdem, Christenlehre kam dazu. Ich würde nicht sagen, daß das je zuviel war, aber es war schon anders als sonst. Nach zwei Wochen hatte sie sich aber "gefangen" und die Bettgehzeit war um neun halb zehn wie immer (zu unserem Leidwesen, aber wir haben alles probiert, was uns einfiel, sie schläft nicht wirklich vorher... Mit der Kleinen wird das wahrscheinlich noch viel schlimmer.
Grüße,
Jomol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.