*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von fox am 08.04.2004, 12:30 Uhr

Schuluntersuchung

Warum soll man eigentlich das gelbe U-Heft vorlegen? Die untersuchen dort die Kinder doch (auch mit Seh- u. Hörtest). Ausserdem hat die U9 bei uns vor einem Jahr stattgefunden und damit kann ich das U-Heft ja theoretisch auch schon weggeworfen haben. Was passiert, wenn ich dieses nicht vorlegen will? Wir haben auch noch einen Fragebogen mitbekommen auf dem u.a. gefragt wird:

- wie schwer bei der Geburt
- Kinderkrankheiten
- Allergien
- bis wann das Kind laufen konnte/sauber war/ ob Kuren stattgefunden haben
-Operationen/Unfälle
- ob man sein Kind zappelig, unruhig etc. empfindet
- Ernährungsgewohnheiten
- ob das Kind Sport treibt

Also ich empfinde, dass da zuviel Info verlangt wird. Sehe ich das zu eng?
Was haben Ernährungsgewohnheiten mit Schulfähigkeit zu tun, oder wann mein Kind sauber war?

Danke schon mal für eure Antworten

 
10 Antworten:

Re: Schuluntersuchung

Antwort von Caroline2000 am 08.04.2004, 12:46 Uhr

Wir haben auch vor ein paar Tagen die Unterlagen bekommen und ich frag´mich echt, was die mit den ganzen Auskünften wollen?
Bei uns wurde sogar danach gefragt, in welcher Schwangerschaftswoche das Kind geboren ist. Wen interessiert das denn?(außer den Eltern)
Außerdem wollen die auch wissen, was beiden Elternteile für eine Schul- und Berufsausbildung haben. Ich dachte immer, das ein Kind nach dem beurteilt werden sollte, was es selber kann und nicht nach dem was die Eltern sind!!!!!!
Nun denn, wir füllen die Zettel schön aus und lassen uns mal überraschen, was die dann noch alles von uns wissen wollen.

Re: @caroline2000: wir kommen aus Ba-Wü und ihr?o.t.

Antwort von fox am 08.04.2004, 12:53 Uhr

Re: @caroline2000: wir kommen aus Ba-Wü und ihr?o.t.

Antwort von Caroline2000 am 08.04.2004, 13:29 Uhr

aus Niedersachsen!

Re: Schuluntersuchung

Antwort von like am 08.04.2004, 21:25 Uhr

Na ja, zum Teil verstehe ich die Fragen schon, weil damit evtl. für das Kind eine Vorbelastung verbunden ist, die dann gleich berücksichtigt werden kann - die Lehrer können dann individueller auf das Kind und eventuelle Schwächen eingehen. Vieles kann dazu dienen, das Kind gleich als ganze Person zu sehen ( z.B. treibt es Sport? ) Die Ernährungsgewohnheiten spielen evtl. eine Rolle, wenn mal in der Schule zusammen gekocht oder gegessen wird ( Vegetarier, Allergie etc.) Andere Sachen sind sicher Relikte aus früheren Zeiten ( wann sauber geworden, Beruf der Eltern), die wirklich keine Rolle spielen sollten bei der unvoreingenommenen Behandlung der Kinder Aber was mal im Fragebogen ist, wird halt so leicht nicht rausgenommen. Aber Fakt ist, dass die Lehrer z.T. diese ganzen Angaben gar nicht oder vielleicht erst, wenn Probleme auftauchen, durchlesen. so ging`s mir mit meinem "hörtechnisch" vorbelasteten Paukenergusskind, habe aber dann bereits ganz am Anfang des Schuljahres in einem Gespräch die Lehrerin hierüber informiert. Und das ist immer ratsam, wenn es etwas gibt, was der Lehrer dringend wissen sollte.

Re: Schuluntersuchung

Antwort von Rike.p am 09.04.2004, 15:29 Uhr

hm, also bei uns in Hessen ist das auch genauso - und ich finde das ehrlich gesagt nicht schlecht, denn so können eben viele Sachen schon im Vorfeld abgeklärt werden...
Man muß bei uns den Fragebogen übrigens nicht ausfüllen, steht extra dabei, daß man das freiwillig machen kann und eben auch die Fragen offen lassen kann, die man nicht beantworten möchte.
Ich denke allerdings auch, daß die Schule oder die Lehrer ziemlich wenig davon mitkriegen, bei uns war es auch so, daß die Klassenlehrerin meines Sohnes extra gesagt hat, daß sie diese Unterlagen NICHT anguckt vor Schulbeginn, weil sie unbefangen vor die Kinder treten will... Hat aber auch seine Nachteile - so hat sie z.B. halt nicht erkannt, daß mein Sohn motorische Probleme hat (ich wollte es ihr auch nicht so direkt sagen, v.a. nicht nachdem sie das mit der Unbefangenheit sagte) und er hat erst nach den Herbstferien (nachdem ich dann doch mit ihr und der zuständigen Lehrerin dafür gesprochen hatte) einen Platz im Förderturnen bekommen... Beim Zweiten würde ich jetzt ev. Probleme gleich mit der Klassenlehrerin klären...

LG
Rike

Re: Schuluntersuchung

Antwort von Benedikte am 09.04.2004, 15:49 Uhr

Wir haben auch für beide Kinder diese Bögen gekriegt, mit noch mehr fragen wie welchen abschluss die Eltern haben, ob jemand raucht, ob ddas Kind ein eigenes Zimmer / PC/ Ferbseher hat. Das sind halt Indikatoren für Schulerfolg, wenn auch keine individuellen Prognosen. Natürlich weiss heute jeder, dass Kinder, deren Eltern rauchen, keinen Schulabschluss haben und wo sechsjährige einen PC und TV auf dem Zimmer haben, schlechtere Chancen hat als Kinder von Hochschulabsolventen im eigenen Zimmer mit nichtrauchenden Elterm. Das nehmen doe für Statistiken- und Du bist weder verpflichtet , es auszufüllen, nich es wahrheitsgemäß auszufüllen.
Wir haben es jeweils ausgefüllt, zum einen, weil wir immer " gutes" ankreuzen konnten, zum zweiten war unser zweiter Sohn ein Frühchen ( sichtbar durch geburtsgewicht 1295 g) und dies gibt Hinweis auf Förderbedarf. Ich verbinde eben auch die Erwartung mit diesen Bögen,dass man auf dort offenbarte Nöte reagiert- nicht indivisuell und sofort, aber grundsätzlich.

benedikte

Re: Schuluntersuchung

Antwort von Sylvia1 am 13.04.2004, 15:15 Uhr

Hallo,

wir kommen aus NRW und hatten diesen Fragebogen auch. Ich fand den aber auch nicht negativ, sondern eher positiv, denn man kann schon grundsätzlich evtl. Förderbedarf für das Kind erkennen. Gerade z. B. die Frage nach der Schwangerschaftswoche, in der das Kind geboren wurde, ist doch sehr aufschlussreich für mögliche Entwicklungsrückstände + daraus resultierenden Förderbedarf, wie hier schon geschrieben wurde. Auch die anderen Fragen haben sicher ihren Sinn, die Leute, die diesen Fragebogen entwickelt haben, sind sicher keine Anfänger und können auf Erfahrungen auf dem Gebiet zurückblicken.

Ich habe den Fragebogen jedenfalls wahrheitsgemäß ausgefüllt und mir wäre es gar nicht in den Sinn gekommen, ihn nicht auszufüllen. Kann doch alles nur gut sein für meine Tochter! Die Schuluntersuchung beim Gesundheitsamt war dann auch kein Thema für sie - schaffte sie "mit links".

Schöne Grüße
Sylvia

Re: Schuluntersuchung

Antwort von bine* am 17.04.2004, 9:22 Uhr

Hallo Fox,

wir kommen aus Bayern und mußten letzes Jahr diesen Bogen ausfüllen. ich fand ihn auch doof, wenngleich ich auch alles "gut" ausfüllen konnte. bei uns ist er Pflicht, sonst wird nachgefragt beim Gespräch mit dem Dirketor.

Das gelbe U-Heft sorgte hier auch für einige Stimmung *gr* da viele Mütter die letze U Untersuchung einfach auslassen, dann bekommst Du aber nicht den Schein von der Tante vom gesundheitsamt und damit fehlt Dir etwas in den unterlagen für das Direktorengespräch! Viele rannten dann nochmal zum KiA, der natürlich aber immer ausgebucht ist, un dließen diese untersuchung nachmachen. Ich finde es aber wirklich übel, denn eigentlich sind diese Unntersuchungen freiwiilig und dann wirst Du zum Schluß doch noch kontrolliert.
Die Impfungen sind wahrscheinlich für irgendwelche Seuchen wichtig, damit die Lehrerinnen einschätzen kkönnen wieviel Kinder bei einem Maserausbruch dann fehlen, könnte ich mir vorstellen.;0)

Was meine Ausbildung die lehrerin angeht verstehe ich auch nicht ganz, vorallem da mein GG zwar nur den Hauptschulabschluß hat, jetzt aber sich zum Computersystemtechniker hochgearbeitet hat.Aber gut.


Unsere Tochter ist jetzt in der Ersten Klasse und da wird es noch viel besser, Leute. Die lehrerin kontrolliert regelmäßig die Vesperbüchse und alle kinder können dann sehen was jeder dabei hat. Und Nutellafreaks werden dann belehrt! letztens kam meine Tochter heim mit einem Fragebogen den sie ausfüllen mußte mit fragen wie: Wieoft am Tag wäscht Du Dich? Wieoft putzt Du Deine Zähne? Wieoft wechselst Du deine Unterwäsche,....welche Zahnpasta benutzt Du? Hast Du eine eigene Zahnbürste? Wiele Badetücher hängen bei Euch im Bad?....Und dann die Antworten dazu, also einmal, nach jeder Mahlzeit....usw DAS fand ich hammerhart, aber warum aufregen? Ich habe ihr bei der Beantwortung geholfen und nehme es jetzt nicht als Spitzelauftrag sondern als Hausaufgabe;0)

lG bine

Re: Schuluntersuchung

Antwort von karamell am 18.04.2004, 12:15 Uhr

Hallo,
ich meine bei uns stand dabei, daß diese Angaben anonymisiert untersucht werden, da man bei der Schuluntersuchung die Möglichkeit hat einen ganzen Jahrgang zu befragen. Warum sie allerdings das Heft brauchen weiß ich nciht
Daniela

Re: Schuluntersuchung

Antwort von Rike.p am 19.04.2004, 10:09 Uhr

hm, also ich kann das alles nicht verstehen - einerseits wollen alle dauernd, daß die Kinder in der Schule gut erzogen werden und viel lernen - auch fürs Leben usw. - und dann wird sich beschwert, wenn über gesunde Ernährung (und dazu gehört Nutellabrot nun leider nur bei sehr viel gutem Willen ;-)) und Zahnpflege und sonstige Hygiene in der Schule geredet wird! Und was ist denn schlimm an so einem Fragebogen - wenn dann ein Kind angibt, daß es daheim nie Zähne putzt - dann ist das doch GUT, wenn ihm vielleicht in der Klasse von der Lehrerin noch mal erklärt wird, wie wichtig das ist usw. - ich finde da keine einzige Frage irgendwie "peinlich" oder zu kontrollierend oder so...

Das Nutellabrot-Problem hatten wir schon im Kindergarten - und ich fand es sogar super, daß nachdem Ernährung und Zahngesundheit Thema im Kiga war, meine kids glatt ein paar Wochen lang lieber Äpfel und Butterbrote mitgenommen haben - leider läßt das im Lauf der Zeit wieder nach *g*

Und natürlich ist die Vorsorgeuntersuchung freiwillig - aber eigentlich ist es wirklich zum Wohle der Kinder, wenn man die alle konsequent macht - und wenn das bei Euch in der Schule dadurch forciert wird, daß man dann leichter einen Schein vom Gesundheitsamt bekommt, ist das doch auch nur GUT für die Kinder...

Bei uns war es übrigens nur so, daß mir die Ärztin bei der Schuluntersuchung gesagt hat, daß mein Sohn noch eine MMR Impfung braucht, die sollte ich möglichst vor Schuleintritt machen lassen - in seinem Interesse - aber davon hing in keinster Weise ihre Beurteilung seiner Schulfähigkeit ab *g* - aber impfen waren wir trotzdem...

LG
Rike

LG
Rike

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.