1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von PeggyMami am 04.05.2010, 15:23 Uhr

Hilfe - meine Tochter ist "verliebt"

Hilfe, ich fühle mich gerade etwas überfordert...

Meine Tochter (7 1/2) hat heute ihren ersten Liebesbrief bekommen und schreibt gerade einen zurück.
U.a. ich freue mich schon auf das Küssen...

Und sie kann es gar nicht abwarten, morgen wieder in die Schule zu gehen.
(der Junge ist in ihren Klasse)
Sie hätten auch schon "ein bißchen gekuschelt".

Wie gehe ich denn jetzt mit dieser Situation um?
Soll ich es einfach locker sehen oder irgendwas sagen???

Danke für Eure "Ideen" oder Erfahrungeberichte!

LG, Peggy

 
14 Antworten:

Re: Hilfe - meine Tochter ist "verliebt"

Antwort von Schnitte78 am 04.05.2010, 15:48 Uhr

kann ich dir gar nicht sagen, ich bin eine Jungsmama, mein Sohn ist genauso alt. Geht das jetzt schon los? Und was heißt denn ein bischen gekuschelt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe - meine Tochter ist "verliebt"

Antwort von charty am 04.05.2010, 15:49 Uhr

Ruhe bewahren und einfach hinnehmen und sich mit freuen. Zeige einfach echtes Interesse ohne ihr auf die Pelle zu rücken. Einfach nur, damit sie Dich auf dem Laufenden hält.

Meine - knapp 7 - hat ihren "Verlobten" seit Ende des letzten KiGa-Jahres; er hat ihr mit Rose einen Antrag gemacht. Nun sind sie beide in einer Klasse und immer noch ein Herz und eine Seele. In unserer Klasse gibt es einige Liebespäarchen, fast alle noch aus der KiGa-Zeit. Sie halten Händchen, küssen sich in ruhigen Ecken auf dem Pausenhof und wenn sie daheim alleine sind, kann es auch mal zu zarten Streicheleinheiten kommen, die aber noch unter die sog. sanften "Doktorspiele" fallen.

Insofern ruhig bleiben und Dich mit Deiner Tochter freuen.

Vg Charty

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: .Mein Sohn ist auch verliebt!

Antwort von jolina25 am 04.05.2010, 16:26 Uhr

HiHi...Da bin ich ja zum Glück nicht die einzige Mama :-)
Mein Sohn ist auch schon seit einiger Zeit in ein Mädchen aus seiner Klasse verliebt. Allerdings hat die Auserwählte noch nicht soviel Interesse an Jungs
Und nun träumt er ständig von ihr und stellt sich vor wie es wäre, wenn SIE auch ihn ihn verliebt wär...wie es wäre wenn Sie unseren Nachnamen hätte..usw.
Er hat mich auch schon öfter gefragt, ob ich ihm helfe einen Liebesbrief zu schreiben, aber was das angeht "lass ich ihn zappeln", weil ich ungern möchte das er schon enttäuscht wird bzw. sich blamiert...
Neulich ist SIE ein Stück mit ihm den nach Hauseweg gegangen und als er hier zu Hause war, war er so glücklich und hat am Nachmittag gleich ein paar Blümchen gepflückt für SIE... (hat sich am nächsten Tag dann aber doch nicht getraut ihr die zu geben)...
Also ich seh das eigentlich ganz locker und entspannt und freue mich für meinen Sohn...
Ich find es ganz puschig und total süß wenn er so schüchtern tut

Ganz liebe Grüße
Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: .Mein Sohn ist auch verliebt!

Antwort von ChrissyF.71 am 04.05.2010, 16:45 Uhr

Neee, hier ist noch ne Mama, deren Sohn auf rosa Wolken durch die Gegend schwebt. Allerdings ist mein "Kleiner" schon 10 Jahre, 4. Klasse und die Auserwählte geht ebenfalls in seine Klasse.

Hach was ist das schön! Den ganzen Tag hört man hier nur "Marie,....!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @charty

Antwort von thora2002 am 04.05.2010, 18:37 Uhr

Zitat:

"Sie halten Händchen, küssen sich in ruhigen Ecken auf dem Pausenhof und wenn sie daheim alleine sind, kann es auch mal zu zarten Streicheleinheiten kommen, die aber noch unter die sog. sanften "Doktorspiele" fallen"


Mit 7 Jahren????? Das finde ich aber schon sehr weit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

s. Gs

Antwort von melli19 am 04.05.2010, 20:55 Uhr

m

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@charty

Antwort von ameliee am 04.05.2010, 21:40 Uhr

"Sie halten Händchen, küssen sich in ruhigen Ecken auf dem Pausenhof und wenn sie daheim alleine sind, kann es auch mal zu zarten Streicheleinheiten kommen, die aber noch unter die sog. sanften "Doktorspiele" fallen."

Ist das dein Ernst ?Finde ich irgendwie schon ziemlich übertrieben? Woher haben die Kids das in dem Alter ?
Meine Jungs sind 6 und 9 Jahre und für derlei Dinge haben sie null Interesse. Bei denen gibt es nur Fußball, Fußball, Fußball.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

selbst 5 jährige spielen doktorspielchen

Antwort von Keksraupe am 05.05.2010, 7:54 Uhr

und manche halt auch mit 6, 7 oder 8!


habe da einen interessanten TV Beitrag zu gesehen auf ARTE, weiß leider nicht mehr, wie der hieß oder wann der kam...

Wenn man es den Kindern verbietet, erleben sie sexualität etc als etwas verbotenes

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: selbst 5 jährige spielen doktorspielchen

Antwort von mulle11 am 05.05.2010, 8:05 Uhr

Mein Sohn erzählt mir auch, daß ein Junge aus der zweiten Klasse jeden Tag auf dem Schulhof "rumknutscht".

Er, mein Sohn, hängt aber auch nur mit Mädchen zusammen. Jeden Tag rufen hier mind. 2 an., Dann telefonieren sie zusammen. Er geht die auch besuchen oder die kommen zu uns.
Wenn ich dann frage, bist Du verliebt oder ist eins der Mädchen verliebt
dann betreitet er das. Ich habe auch schon mal gefragt, ob er ein Mädchen geküsst hat, aber das streitet er ab. Er meinte nur einmal, im Kiga, hat es ein Mädchen versucht. Aber seine Worte waren daraufhin "die spinnt doch".
Also gehört, daß in dem Alter schon "geküsst" wird, habe ich auch.,

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich hab kein problem mit doktorspielchen,

Antwort von mama.frosch am 05.05.2010, 8:57 Uhr

aber was charty schreibt klang auch für mich etwas merkwürdig. so wie "mehr passiert doch noch nicht". die doktorspielchen würde ich keiner noch-so-partnerschaftlichen kinderbeziehung zuordnen sondern dem kindlichen entdeckerdrang. eindeutige sexuelle handlungen zur lustgewinnung fände ich in dem alter weit verfrüht und das hätte für mich auch nix mehr mit doktorspielchen zu tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe - meine Tochter ist "verliebt"

Antwort von lucalara am 05.05.2010, 9:55 Uhr

hihi, da muß ich schmunzeln.

Unsere 7,5 jährige war schon öfters verliebt, jedoch in Peter Pan, Alvin von den Chipmunks und zur Zeit ist es Edward von Twilight.
Gottsei dank noch keine realen Jungs in der Klasse.

Aber mit dem küssen und kuscheln würde mich auch überfordern in dem Alter.
Ich kann mich erinnern, dass ich genau in dem Alter auch einen Liebesbrief bekommen habe, aber ich fand Jungs damals total blöde und wollte nix davon wissen, obwohl ich schon heimlich in Heintje verliebt war...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es ist doch kein ...

Antwort von charty am 05.05.2010, 10:23 Uhr

... Befummeln wie unter Teenies!

Doktorspiele sind ab einem Altern von 4 Jahren normal und gehört auch zur normalen Entwicklung dazu; manche fangen früher an, manche später und es kann gleichgeschlechtlich oder zwischen Jungs und Mädchen sein. Fragt mal Euren KiA und lest nach. Ich weiß echt nicht worin Euer Problem liegt. Sie vollziehen keine sexuellen Handlungen, verwenden keine Körperöffnungen etc. Sie lernen sich einfach kennen und kuscheln zusammen im angezogenen Zustand. Und es wird nichts getan, was der andere nicht will oder was weh tun könnte, das habe ich meiner Tochter eingeschärft.
Sie ist auch aufgeklärt ihrem Alter entsprechend.
Wo seht Ihr dann das Problem?

Wenn ich damit jetzt eine Diskussion in Gang gesetzt habe wegen Doktorspiele normal oder nicht normal, war das zwar nicht meine Absichst, aber wenn es so sein soll okay.

Ich weiß nur aus dem Freundeskreis und der Klasse meiner Tochter sowie auch aus meinem Freundeskreis, dass es in diesem Alter absolut normal ist. Wie gesagt, bei dem einen früher bei dem anderen später.

Vg Charty

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist doch kein ...

Antwort von mama.frosch am 05.05.2010, 10:36 Uhr

das was du hier über doktorspielchen schreibst sehe ich auch so.

"wenn sie daheim alleine sind, kann es auch mal zu zarten Streicheleinheiten kommen, die aber noch unter die sog. sanften "Doktorspiele" fallen." las sich für mich allerdings etwas befremdlich, nämlich i.s.v. "mehr passiert ja noch nicht", also quasi wie eine vorstufe zu pubertärer sexualität. und das fände ich doch nicht mehr im rahmen.

was ist an einer diskussion über das thema schlimm

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist doch kein ...

Antwort von charty am 05.05.2010, 10:42 Uhr

Aus meiner Sicht ist eine Diskussion zu diesem Thema nicht schlimm, aber ich habe so meine Erfahrungen in diversen Foren hier gemacht und oft wird dann nicht mehr sachlich diskutiert, sondern eher aufeinander rumgehakt.

Vg Charty

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.